PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : IB-NAS4220-B Hochfahren per Telefon



Mattes
04.04.2008, 20:33
So !!!
Als ich das Nas gekauft hatte war ich sehr enttäuscht darüber, dass es nicht von selber hochfährt, wenn es Strom bekommt z.B. durch Einschalten einer Mehrfach-Steckdose mit Schalter. Diese Enttäuschung nährte sich besonders aus dem Umstand, dass ich bereits einen Teleswitch, also eine Steckdose die über eine normale Telefonleitung gesteuert werden kann, gekauft hatte.
Also erstmal Hersteller gefragt:
-------------------------------------------------------------------------
An Abteilung: Produktmanagment
> Hallo,
> ich habe eine frage zu folgendem Produkt:
>
> \"IB-NAS4220-B\"
>
> Ist es möglich das ich mein \"IB-NAS4220-B\" so konfiguriere dass es
> sich automatisch einschaltet wenn es über einen externen schalter strom
> bekommt? alternativ würde mir auch ein \"wake up over lan\" helfen....
> mfg
--------------------------------------------------------------------------


Antwort:


------------------------------------------------------------------------
> Betreff: IB-NAS4220
> Guten Tag,
>
> Wake over LAN ist nicht möglich. Das Gerät muss manuell eingeschalten
> werden
------------------------------------------------------------------------

Damit wollte ich mich natürlich nicht abfinden:

-------------------------------------------------------------------------
Gibt es da gar keine Möglichkeit ???
Mit einem Firmware update oder so?
Das IB-NAS4220 leuchtet ja kurz auf wenn man den Stromstecker einsteckt müsste sich dann nur ganz einschalten...
Oder kann ich den Schalter einfach überbrücken???
mfg
-------------------------------------------------------------------------



Antwort:


-------------------------------------------------------------------------
Guten Tag,

Wie bereits mitgeteilt. Es ist nicht möglich.
-------------------------------------------------------------------------


Diese Kommunikation ließ meinen Traum von einem NAS, das ich von überall in der Welt mit meinem Handy hochfahren lassen kann hart auf den Boden der Realität Aufschlagen...
Es folgten 2 Tage in denen ich mir Vorwürfe machte so viel Geld ausgegeben zu haben ohne das zu haben was ich wollte....
und, dass ich mir wieder mal alles zu einfach vorgestellt hatte. :frown:

Aber am Morgen des 3. Tages dachte ich dann nur noch:

Viel Feind viel Ehr! :D


Also IB-NAS4220-B aufgeschraubt und erst mal Platine angestarrt ...
Nach 15 Minuten kam ich zu dem Schluss, dass ich nur auf der Rückseite der Frontplatine (http://de.nas-4220.org/index.php/Bild:Backoffront.jpg) an den Beinchen des Haupschalters
eine "kurze" Überbrückung fabrizieren muss und schon fährt das NAS hoch...
Wenn man jedoch hier eine dauerhafte Überbrückung anlegt leuchten nur alle Lampen aber das Ding fährt eben nicht hoch!
soweit so gut...
Aber wie erreicht man eine "kurze" also zeitlich begrenzte Überbrückung?
Mit einem normalen Relais alleine ist es nicht möglich.

Also erstmal zu Conrad Elektronik gefahren und beraten lassen ...
Ich brauchte eine Art Relais das am besten schaltet, wenn es 12V Strom bekommt und zwar über eine Abzweigung vom Netzteil des IB-NAS4220-B.

Na ja, was soll ich sagen der Mann Bei "Conrad" wollte mich wohl nicht verstehen, mir wurden 2 Schaltungen verkauft, die nach erfolgreichem Zusammenbau einfach nicht das taten, was ich brauchte.
Jedoch hatte ich mir hierdurch soviel Elektronik-"Wissen" angeeignet, dass ich die richtige Schaltung nun selber auf der Conrad Website identifizieren konnte:D
Und das Beste ist die Schaltung passt perfekt in das IB-NAS4220-B Gehäuse...
Nur von der Idee die 12V vom Netzteil des NAS zu holen, habe ich Abstand genommen und einfach ein zusätzliches 12V Netzteil besorgt, zu groß war das Misstrauen in die eigenen Fähigkeiten...:rolleyes: und in die "Stromspitze beim Einschalten (http://de.nas-4220.org/index.php/Stromverbrauch)ca. 75.00 W" (http://de.nas-4220.org/index.php/Stromverbrauch) :eek:

Also hier wie ich es eingebaut habe:


Ich habe benutzt:

Teleswitch&tag=rss-feed1-21
(http://www.amazon.de/Teleswitch-Ausschalten-Ger%C3%A4ten-beliebige-Elektroger%C3%A4te/dp/B000MNQU68)
(Schaltet nachdem man es angerufen und eine Geheimnummer über die Handy Tastatur eingeben hat den Strom ein oder aus.
IB-NAS4220-B, Steckernetzgerät 12V/6W (Steuerimpuls), Router usw bekommen so Strom.)

Verzögerungs-Ein-/Ausschalter (http://www.conrad.de/goto.php?artikel=195901)
(Überbrückt für kurze Zeit den Hauptschalter des IB-NAS4220-B)

Steckernetzgeräte 12V/6W (http://www.conrad.de/goto.php?artikel=510819)
(Liefert den 12V Steuerimpuls an den "Verzögerungs-Ein-/Ausschalter ")

Mehrfach Steckdose (http://de.wikipedia.org/wiki/Mehrfachsteckdose)
(damit man das NAS-Netzteil und das Netzteil für den Steuerimpuls an den Teleswitch anschließen kann.)

Kabel, Platinenhalter, Lötkolben usw.

Das habe ich gemacht:


Erstmal habe ich den den "Verzögerungs-Ein-/Ausschalter" nach beiliegender Anleitung zusammen gelötet. War ganz schön lange her, dass ich sowas das letzte Mal gemacht habe ... Deshalb zeige ich es auch nur eingebaut so seht ihr keine einzige Lötstelle :D

Zusammengebaute Platine im NAS Gehäuse:

http://img406.imageshack.us/img406/5127/ansicht1yi2.th.jpg (http://img406.imageshack.us/my.php?image=ansicht1yi2.jpg)

http://img406.imageshack.us/img406/5454/ansicht2up5.th.jpg (http://img406.imageshack.us/my.php?image=ansicht2up5.jpg)
An den grauen Klemmen ist das 12V Steuer Netzteil angeschlossen sowie 2 Kabel die Richtung Frontplatine/ Hauptschalter verlaufen und hier von mir angelötet wurden:
http://img179.imageshack.us/img179/1125/schalterfrontws4.th.jpg (http://img179.imageshack.us/my.php?image=schalterfrontws4.jpg)

http://img406.imageshack.us/img406/593/schalterrcknd8.th.jpg (http://img406.imageshack.us/my.php?image=schalterrcknd8.jpg)

Mattes
04.04.2008, 20:33
Die Kontroll-LED, die zum Bausatz vom Verzögerungs-Ein-/Ausschalter (http://www.conrad.de/goto.php?artikel=195901)
gehört, habe ich dann auch noch mit 2 Kabeln verlängert und mit Heißkleber an der Frontseite plaziert:

http://img406.imageshack.us/img406/72/led1ta3.th.jpg (http://img406.imageshack.us/my.php?image=led1ta3.jpg)

http://img406.imageshack.us/img406/7358/led2ql4.th.jpg (http://img406.imageshack.us/my.php?image=led2ql4.jpg)

Dann habe ich das Kabel vom 12V Steuer Netzteil (http://www.conrad.de/goto.php?artikel=510819)
noch durch die Öffnung für die optionale Diebstahlsicherung gezogen und mit einem Knoten zugentlastet:
http://img179.imageshack.us/img179/9250/kabelfhrungqr1.th.jpg (http://img179.imageshack.us/my.php?image=kabelfhrungqr1.jpg)

http://img406.imageshack.us/img406/1601/knotenth1.th.jpg (http://img406.imageshack.us/my.php?image=knotenth1.jpg)

Alle Kabel anschliessen und Gehäuse zusammenbauen:
http://img406.imageshack.us/img406/3940/passtuf2.th.jpg (http://img406.imageshack.us/my.php?image=passtuf2.jpg)

http://img179.imageshack.us/img179/4470/angeschlossen1pt6.th.jpg (http://img179.imageshack.us/my.php?image=angeschlossen1pt6.jpg)

http://img444.imageshack.us/img444/9476/angeschlossencloselw2.th.jpg (http://img444.imageshack.us/my.php?image=angeschlossencloselw2.jpg)

Mattes
04.04.2008, 20:34
So schaut es dann aus wenn das 12V Steuer Netzteil (http://www.conrad.de/goto.php?artikel=510819)
Strom bekommt und das Relais des Verzögerungs-Ein-/Ausschalter (http://www.conrad.de/goto.php?artikel=195901)
kurz anzieht:
http://img444.imageshack.us/img444/893/schaltetyt6.th.jpg (http://img444.imageshack.us/my.php?image=schaltetyt6.jpg)

Die Kontroll-Led leuchtet kurz auf und das NAS fährt hoch...
Auf der Platine des Verzögerungs-Ein-/Ausschalter (http://www.conrad.de/goto.php?artikel=195901)
befindet sich übrigens ein regelbarer Widerstand (poti)
mit dem die Länge der Schaltzeit bestimmt werden kann.
http://img508.imageshack.us/img508/6289/passtclosepotitv0.th.jpg (http://img508.imageshack.us/my.php?image=passtclosepotitv0.jpg)

Alles noch in das extra dafür von mir gebautem Gehäuse:

http://img517.imageshack.us/img517/9356/kiste1pm8.th.jpg (http://img517.imageshack.us/my.php?image=kiste1pm8.jpg)

Ganz rechts ist der Teleswitch (http://www.amazon.de/Teleswitch-Ausschalten-Ger%C3%A4ten-beliebige-Elektroger%C3%A4te/dp/B000MNQU68&tag=rss-feed1-21) zu sehen, der mit dem normalen Stromnetz und einer TAE Telefonbuchse verbunden ist. Wird dieser über Telefon aktiviert, setzt er die Mehrfach-Steckdose unter Strom.
(Bei mir das graue Ding mit den 4 leuchtenden Knöpfen) Dadurch bekommt dann der Router und das DSL-Modem (Die Teile über dem grauen Ding ;-) )Strom, genau wie das normale IB-NAS4220-B Netzteil und das 12V Steuer Netzteil (http://www.conrad.de/goto.php?artikel=510819), welches dann das IB-NAS4220-B einschaltet.
Router und DSL-Modem gehen automatisch ins Internet und melden sich bei DynDNS an.

Tatatat :
Das NAS ist online im Internet verfügbar ...

Es läuft bei mir seit einer Woche stabil und ich bin wirklich zufrieden mit dieser Lösung.

Falls jedoch jemand es nachbauen will, sollte er wissen, dass ich jede Verantwortung von mir weise.



Und da es jetzt ein ganz scharfes Teil ist, muss es noch schnell hinter selbstgemachte Gitter:
http://img517.imageshack.us/img517/1065/kiste2zf7.th.jpg (http://img517.imageshack.us/my.php?image=kiste2zf7.jpg)

:-D


P.S.: Den Hauptschalter am IB-NAS4220-B kann man übrigens weiter ganz normal benutzen.
Den Teleswitch habe ich in der Bucht für ca. 25 Euro ersteigert.
Er hat noch ein paar nützliche Funktionen, die man alle übers Telefon/Handy einstellen bzw. nutzen kann zB. :

Frei programierbare 4 stellige Pin Nummer

Einstellen und Festlegen nach wie viel mal Klingeln er sich meldet (nach 1 bis 15 mal Klingeln).

Optional einstellen, dass er in einem Bereich von 1 bis 99 Stunden automatisch abschaltet.

Zudem kann der Schaltzustand überprüft werden(Ob Ein oder Aus geschaltet ist).



Spindown also mal ganz anders gelöst :-D
z.B. Ruft ihr ganz hip per Handy von Miami Beach zuhause an und gebt den Befehl zum Einschalten.
Alles fährt hoch und das IB-NAS4220-B ist online. Dann per FTP oder sonstwas die Urlaubsbilder nach Hause aufs IB-NAS4220-B übertragen ...
Dann wieder Anrufen und den Befehl zum Spindown :-D ähm will sagen Ausschalten geben.

Oder ein Freund ruft dich an und sagt:"Hey hier steht grad der Musik- Produzent XY neben mir und würde gerne den neuen Track von deiner Band hören!!!"
Dann gebt ihr einfach den Befehl per Telefon/Handy an den Teleswitch das er nur für 3 Stunden eingeschaltet sein soll. Euer Freund lädt den Track runter, spielt ihn dem Produzenten vor und am nächsten Tag habt ihr den Major Contract... :D


Man kann natürlich statt des Teleswitchs auch eine Zeitschaltuhr oder Dämmerungsschalter oder sonst was nehmen um das IB-NAS4220-B gesteuert hoch zu fahren...:D
Interessant wäre eine Lösung bei der eine USB-Kamera am NAS angeschlossen ist und anstelle des Teleswitchs ein Bewegungsmelder:zustimm:

Denkbar wäre auch eine Lösung bei der ein Computer mit "wake up over Lan" (http://en.wikipedia.org/wiki/Wake-on-LAN) Fähigkeit zusammen mit dem IB-NAS4220-B über eine Master/Slave Steckdosenleiste verbunden ist.
Somit wäre das IB-NAS4220-B auch "wake up over Lan" (http://en.wikipedia.org/wiki/Wake-on-LAN) fähig!!!

Oder man benutzt halt eine IP Steckdosenleiste (http://www.conrad.de/goto.php?artikel=999171) , dann kann man das IB-NAS4220-B auch übers Internet einschalten !!!
Alles ist möglich, die Zukunft liegt glänzend vor uns!!!
:D

vishcompany
04.04.2008, 22:34
wow. Vielen Dank für diese interessante Lösung und die hervorragene Dokumentation. Respekt!

Könntest du noch einen Eintrag nebst link ins wiki plazieren? (-Danke)

ElektromAn
04.04.2008, 23:11
Ich will ja nicht meckern ...

Also es wird ein "kleiner" Impuls benötigt, der die Resetleitung kurzzeitig auf Masse legt ??
Und das für einen elektronik Eingang ??
Was für ein Aufwand !!

Ich würde da einen kleinen Kondensator von geschätzt 2,2 uF Tantal empfehlen. Vielleicht noch ein Transitor und ein paar Widerstände dazu
Das mit dem Kondensator ist eine mußt du aber austesten von 1 uF bis 4,7 uF, bis einer "sicher" funktioniert.

Achja bevor ich es vergesse, die Tantal's sind gepolt !!. Also vorher schauen wo die Masse auf der Platine ist. Ein Ohmmeter ist das hilfreich.

E-mAn

Manchmal ist es praktisch aus der Elektrik zu kommen

Mattes
04.04.2008, 23:32
@ElektromAn
Es wird nichts auf Masse gelegt, es wird ein kurz anziehendes Relais parallel zum Hauptschalter eingebaut...
War Kurzschluss der falsche Begriff???

Den Rest begreife ich nicht und ein Ohmmeter besitze ich auch nicht, sorry.;)

Es gibt bestimmt bessere Lösungen jedoch diese war die einzige die für mich umsetzbar war:D
Der Conrad Verzögerungs-Ein-/Ausschalter (http://www.conrad.de/goto.php?artikel=195901) Bausatz hat zudem die Möglichkeit die Schaltzeit einzustellen (Zeitbereich: ca. 0,5 bis 150 s), was ich für sehr wichtig halte da nicht zu lange oder zu kurz geschaltet werden darf da sonst das NAS nicht hochfährt...
Zudem finde ich die Einbindung in die Elektronik des IB-NAS4220-B sehr Idiotensicher, denn die Elektronik des IB-NAS4220-B und die des Verzögerungs-Ein-/Ausschalter (http://www.conrad.de/goto.php?artikel=195901) ist komplett spannungsmäßig getrennt!!!
Deshalb habe ich ja ein 2. Netzteil für die Spannungsversorgung des Verzögerungs-Ein-/Ausschalter (http://www.conrad.de/goto.php?artikel=195901) benutzt, so ist zusammen mit dem Relais des Verzögerungs-Ein-/Ausschalter (http://www.conrad.de/goto.php?artikel=195901) gewährleistet das die Elektronik des IB-NAS4220-B vollkommen unangetastet bleibt. Das IB-NAS4220-B schaltet mit der gleichen Stromstärke und Spannung mit dem es auch schaltet wenn es sich im Originalzustand befindet!!! Aber, wenn du eine andere Schaltung selber entwickeln möchtest probiere es doch bitte, denn

Ich würde da einen kleinen Kondensator von geschätzt 2,2 uF Tantal empfehlen. Vielleicht noch ein Transitor und ein paar Widerstände dazuhört sich auf jeden Fall preislich nach einer viel billigeren Lösung an!!!

Vielleicht kannst du auch raus finden wie man den Strom für den Schaltimpuls sicher vom IB-NAS4220-B Netzteil bekommt!!!
Das dürfte eigentlich auch ganz einfach sein und wäre toll, dann würde es noch billiger auch im Stromverbrauch(6Watt)....

Ich habe hier leider nur einen Lötkolben und einen Schraubendreher, der leuchtet wenn er an Strom kommt...

Mattes
05.04.2008, 12:47
Alles noch mal überarbeitet:)

Danke noch mal an ElektromAn (http://forum.nas-portal.org/member.php?u=1053) jetzt ist mir bewusst das "Kurzschließen" und "Überbrücken" nur umgangssprachlich das selbe ist:rolleyes:

occ
05.04.2008, 15:20
Hallo NAS-Gemeinde,

lese schon seit einiger Zeit in diesem Forum mit und möchte mich erstmal für die guten Beiträge bedanken die mir einiges an Zeit und Nerven gespart haben.

Nun zum obigen Beitrag,

mich hatte es auch gestört das, das NAS nicht über eine WoL Funktion verfügt
habe es bei mir über das bestehnde Bussystem (KNX) gelöst.

Das NAS sowie DSL-Modem und Switch sitzen in einem Netzwerschrank und lassen sich über einen Schaltaktor von jedem beliebigen Raum im Haus über ein Multifunktionstaster Ein und Aus schalten.
Der Ein/AUS Schalter vom NAS wurde überbrückt und auch über einen Aktor geführt, so das es auch von jedem Raum geschaltet werden kann.
Bei Verwendung eines Multifunktonstaster mit IR-Empfänger sogar über Fernbedienung.

Anschliessend wurde der Homeserver (Gira) (verfügt über LAN-Schnittstelle) so parametriert dass alles über Netzwerk /PC gesteuert werden kann.:zustimm:
Man kann auch einen Internetcontroller verwenden. (kommt auf dass Budget an)

Funktioniert bis dato Fehlerfrei.

Gruss OCC

Mattes
05.04.2008, 15:39
Das ist natürlich auch geil:zustimm:
aber ich denke da spielt mein Geldbeutel nicht mit...:zwinker:

occ
05.04.2008, 15:59
@Mattes

das Bussystem ist zwar in der Installation und der Anschaffung geringfügig teurer;)/aufwendiger, aber dafür für jede Art von Spielerei offen.

Gute Lösung von Dir mit einer Super Dokumentation.

Harry-Refrath
07.04.2008, 13:42
Hallo Matthes,

tolle Idee, die Option des "Power on" habe ich auch vermißt da ich das Gerät nicht immer einschalten möchte.
Ich würde das Teil über eine Schaltuhr ein /ausschalten.
Ist es nicht möglich die Stromversorgung von der NAS zu nehmen um sich ein zusätzliches Netzteil zu ersparen ? Soviel Strom sollte der Schalter doch nicht verbrauchen. Oder geht das aus techn. Gründen nicht?:nixweiss:

NAS-Wuerger
07.04.2008, 17:22
Hallo Mattes,

ich habe Deinen Beitrag mit großem Interesse gelesen ... habe dann aber dazu zwei Fragen ...

Dieser Verzögerungs-Ein-/Ausschalter funktioniert doch in der Schaltung so, dass mit Aktivieren des Relais die Kontakte des Relais abfallen ... das Relais ist also für die gesamte Einschaltdauer des NAS angezogen, oder?

Wie ist das Ausschalten realisiert? Oder kappst Du einfach dem NAS den Strom? ... das hätte ja Konsequenzen für das nächste Einschalten, bzw. die Zeit bis es nach dem nächsten Einschalten wieder ansprechbar wäre. (Ich habe es noch nicht ausprobiert, aber genau das war Thema in der letzten c't)

Gruß
Ulf

Mattes
07.04.2008, 19:22
@Harry-Refrath

Ja es ist vom Prinzip her möglich und genau der Grund dafür das ich eine Schaltung mit einem Relais herausgesucht habe das mit 12Volt schaltet:cool: den das Netzteil des IB-NAS4220-B liefert 12Volt...
jedoch sprechen 2 Gründe gegen diese Konfiguration:

1. Man kann das IB-NAS4220-B nur noch sehr schlecht in seinen Original zustand zurück versetzten (Garantie!!!):D


2. (Gleichzeitig die Antwort an NAS-Wuerger)
Durch die Trennung von Stromversorgung des IB-NAS4220-B und der Steuerleitung kann man das IB-NAS4220-B ganz normal über das Relais des Verzögerungs-Ein-/Ausschalter (http://www.conrad.de/goto.php?artikel=195901) "Hoch und Runter" fahren!!!


Zur Verdeutlichung ich habe es im Moment so Aufgebaut das Beide Netzteile vom Teleswitch (http://www.amazon.de/Teleswitch-Ausschalten-Ger%C3%A4ten-beliebige-Elektroger%C3%A4te/dp/B000MNQU68&tag=rss-feed1-21
) An und Ausgeschaltet werden können und habe bis jetzt keine Nachteile durch den plötzlichen Strom Entzug Feststellen können...
Sollte ich dieses jedoch tun, stecke ich einfach das Netzteil des IB-NAS4220-B in eine normale Steckdose und lasse nur das Netzteil für den Steuer -Impuls über den Teleswitch schalten. Daraus folgt jedoch:
Das man den Teleswitch nun drei mal Anrufen muss:

1. Anruf = Teleswitch Befehlen Einzuschalten, damit gibt man den 1. Steuerimpuls an den Verzögerungs-Ein-/Ausschalter (http://www.conrad.de/goto.php?artikel=195901) , der darauf das IB-NAS4220-B hochfährt. Jetzt kann man das IB-NAS4220-B nutzen!!!


2. Anruf = Teleswitch Befehlen Auszuschalten, der Spannungsabfall an der Steuerleitung des Verzögerungs-Ein-/Ausschalter bewirkt nichts und soll uns nur ermöglichen ein weiteres mal den Teleswitch einzuschalten!!!


3. Anruf = Teleswitch Befehlen Einzuschalten, damit gibt man den 2. Steuerimpuls an den Verzögerungs-Ein-/Ausschalter (http://www.conrad.de/goto.php?artikel=195901) , der darauf das IB-NAS4220-B runterfährt. Jetzt ist das IB-NAS4220-B aus!!!




Der Hauptschalter des IB-NAS4220-B ist ein "Taster" daraus folgt: Einmal kurz drücken und das IB-NAS4220-B fährt hoch, wieder kurz drücken und das IB-NAS4220-B fährt runter. Genauso funktioniert der Verzögerungs-Ein-/Ausschalter (http://www.conrad.de/goto.php?artikel=195901) sonst hätte ich ja nur ein "normales" Relais eingebaut!!!

(Mann kann den Teleswitch auch so Einstellen das er nach einer Stunde selber ausgeht und sich so einen Anruf Spahren....)Will man auf diese Weise auch noch Router und DSL-Modem An und Ausschalten muss man einfach deren Stromversorgung in die "Slave" Eingänge einer Master/Slave Steckdosenleiste (http://de.wikipedia.org/wiki/Master-Slave-Steckdose) und das Netzteil des IB-NAS4220-B in den "Master" Eingang stecken!!!

Toll wäre natürlich wenn in naher Zukunft es möglich wäre das IB-NAS4220-B durch eine neue Firmware oder so übers Internet runter zu fahren...

Die Bezeichnung "Verzögerungs-Ein-/Ausschalter" (http://www.conrad.de/goto.php?artikel=195901) ist von Conrad vielleicht nicht gut gewählt worden...:rolleyes:
man kann über 2 Dippschalter unterschiedlichste Modi bei dem Verzögerungs-Ein-/Ausschalter (http://www.conrad.de/goto.php?artikel=195901) einstellen.
Unter anderem der von mir verwendete: Steuer Impuls kommt und das Relais zieht für einen über den "Zeit"-Poti (http://img508.imageshack.us/img508/6289/passtclosepotitv0.jpg) eingestellten (http://de.wikipedia.org/wiki/Potentiometer), bei uns sehr kurzen Zeitraum, an...

Oh, mann so viel Text...
Ich hoffe man kann verstehen was ich meine!!!:tongue:

speedport701
08.04.2008, 00:06
Muss ich auch sagen Prima:zustimm: sind die Doc denn schon in Wikki?

Sonst könnt ihr als Autor dies dort reinschreiben und verewiegen...

Mattes
08.04.2008, 00:33
Ja ich werde mich wohl nächste Woche mal dran setzen...:)

DiamNas
08.04.2008, 15:19
Gratulation zu deiner einfachen aber sehr wirkungsvollen Idee.
Ja das externe Netzteil ermöglicht es dir wie du beschrieben hast die Box auch geziehlt per Telefon auszuschalten.

Zitat:
Toll wäre natürlich wenn in naher Zukunft es möglich wäre das IB-NAS4220-B durch eine neue Firmware oder so übers Internet runter zu fahren...

(Bastel-)Lösung:
Der Unix-Befehl shutdown sollte die Box herunterfahren.
Schreibe dir also z.B. ein Skipt welches das vorhandensein einer bestimmten Datei regelmäßig auswertet (Skript mittels crontab regelmäßig starten).
Sollte die Datei vorhanden sein wird sie vom Skript gelöscht, danach wird die Box mittels skript ausgeschalten.
Damit kannst du dann einfach durch "rüberkopieren" einer bestimmten Datei auf die Box aus dem Internet diese ausschalten. Sollte funktionieren wenn das auch nicht sehrt "elegant" wäre.

Yosemite
08.04.2008, 16:02
nohup /etc/rc.d/S01halt &und fertig.Kann man auch in eine Herunterfahren.sh Datei reinschreiben und nach /public/applications/local_apps/bin/ kopieren.
Es geht auch mit "halt" .
Das obige script wird ausgeführt,wenn man den Ausschalter betätigt.
Einfach übers Internet mit Putty einloggen und Herunterfahren.sh eingeben.

Siehe hier (http://forum.nas-portal.org/showthread.php?t=1126&page=3)

MfG Yosemite

speedport701
08.04.2008, 19:24
oder du setzt es in userscript. ;)
Ich überlegn ob man die box nicht mit callmonitor an oder au schalten kann . Das mussich muss ich mal testen per nummer und script.

Yosemite
08.04.2008, 20:27
:confused::gruebel: Noch weitere Möglichkeiten.Das sollte doch jetzt ausreichend sein.
Man kann das NAS herunterfahren durch:
1. Ausschalter nochmal betätigen s.o.
2. mit Crontab zeitgesteuert.
3. mit Putty s.o.
4. damit (http://forum.nas-portal.org/showthread.php?t=1404)
Das sollte jetzt doch allen Bedürfnissen gerecht werden.:)

MfG Yosemite

Mattes
09.04.2008, 10:14
Na das ist doch dann mal elegant:

Einschalten des IB-NAS4220-B per Teleswitch (http://www.amazon.de/Teleswitch-Ausschalten-Ger%C3%A4ten-beliebige-Elektroger%C3%A4te/dp/B000MNQU68&tag=rss-feed1-21) (Router+DSL-Modem Schalten über Master/Slave Steckdose mit)

Ausschalten des IB-NAS4220-B mit "Putty" oder einer der anderen Möglichkeiten. (Router+DSL-Modem Schalten über Master/Slave Steckdose mit)

Und den Teleswitch (http://www.amazon.de/Teleswitch-Ausschalten-Ger%C3%A4ten-beliebige-Elektroger%C3%A4te/dp/B000MNQU68) stellt man so ein das er nach 1h von selbst aus geht...
:zustimm:

Firehand
09.04.2008, 11:02
Mal eine andere Idee - nur so als Gedankenansatz.

Ich meine, mal in der c't was über einen Linuxserver gelesen zu haben, der sich per SMS hochfahren ließ (ist schon eine Weile her). Soweit ich weiß, haben sie damals ein altes Handy genommen, kontinuierlich mit dem Strom verbunden und per seriellem Kabel an den PC konnekted. Über eine SMS wurde ein Signal an den PC gegeben, so dass dieser hochfuhr.

Ich müsste nochmal stöbern, ob ich den Artikel noch finde. Wär sicher ganz interessant, wenn sich das auch mit dem NAS nützen lassen würde.

Mattes
09.04.2008, 18:43
Aber das Problem ist ja gerade das, daß IB-NAS4220-B kein "wake on LAN" hat
und auch kein "wake on USB".

Aber vielleich kriegt das ja noch einer hin... :rolleyes:

Aber es gibt natürlich auch eine GSM-Switchbox (http://www.antrax.de/de/switchbox-gsm.html) für die Rheinschiffer unter uns, die kein Festnetz haben...:D:D:D

speedport701
09.04.2008, 21:12
mmh so eine Thema fwurde in IPF auch schon angesprochen das es über ein Router läuft Iss bissen her. Muss mal dort mal schauen ob ich dort noch was finde.

gator
10.04.2008, 15:44
Per SMS steuern geht mit einem alten Handy und Bauteilen für 5 Euro:
http://www.riccibitti.com/tinyplanet/tiny_intro.htm
Man kann sich damit sogar eine SMS schicken lassen ob das Ding (oder irgend was anderes) dann wirklich an ist....

Hab die Schaltung ins Auto eingebaut um meine Standheizung mit SMS zu steuern, funktioniert seit 3 Jahren problemlos.

HWguru
11.04.2008, 09:01
Hallo,
ich habe mir fürs NAS2000 vor einiger Zeit schon eine kleine Schaltung überlegt um unsere Kiste automatisch einzuschalten wenn sie ans Stromnetz angeschlossen wird.
Eine Anleitung (http://www.nas-2000.org/mwiki/index.php?title=Automatic_Power_ON) findet ihr in unserem wiki unter "A collection of HowTo's - Hardware Hacks - Automatic Power ON".

Die Schaltung könnte bei eurer Hardware auch funktionieren.

lG
HWguru

Mattes
12.04.2008, 22:17
@HWguru
erkläre die Schaltung doch mal bitte für die nicht Elektroniker:D

HWguru
12.04.2008, 23:43
Also ich versuche es zu erklären:

Die Schaltung simuliert das Drücken des On/Off Tasters nach einer kurzen Verzögerungszeit.
Netzspannung kommt - +5V kommt - Verzögerung - Taster drücken.

Und jetzt im Detail:
1. keine Versorgungsspannung da - C1 ist nicht aufgeladen (0V)
2. Versorgungsspannung +5V kommt. Die Spannung ist unabhängig vom on/off Taster und kommt sofort wenn das Netzgerät der Box Netzspannung hat.
3. dann beginnt sich C1 langsam aufzuladen und wenn ca. 0,6V erreicht sind, schaltet Q1 ein.
4. C2 wird aufgeladen und der Strom der dazu notwendig ist, schaltet Q2 durch, der parallel zum On/Off Taster liegt.

D1 und D2 sind notwendig um C1 und C2 zu entladen wenn die Spannung abgeschaltet wird.
+5V muss eine Versorgungsspannung in der Box sein, die unabhängig vom Zustand der Box sofort nach dem Anlegen der Natzspannung zur Verfügung steht.
Die Kiste braucht ja auch Strom um den Taster abfragen zu können.

Ich hoffe es is jetzt klarer,
HWguru

Mattes
13.04.2008, 14:25
soweit glaube ich zu verstehen..
wie jedoch wird verhindert das die Versorgungsspannung den Ablauf wieder auslöst?
Denn das passiert ja anscheinend...

HWguru
13.04.2008, 14:49
Wenn C2 einmal aufgeladen ist, ist Q2 wieder aus (Taster nicht gedrückt).
Das bleibt solange so, bis die Spannung wieder ausgeschaltet wird, weil sich erst dann C1 und C2 wieder entladen kann.

HWguru

Mattes
17.04.2008, 19:52
OK,
Dann müsste es eigentlich ja klappen...
habe leider kein Messgerät um die Spannung im IB-NAS4220-B zu messen:frown:

Mattes
17.05.2008, 00:15
"Meine" Schaltung läuft seit 1.4.08 stabil !!!!!!:zustimm::zustimm::zustimm:

speedport701
18.05.2008, 23:38
Hast du noch was geändert oder so deine Config/Hardware so gelassen?

Mattes
20.05.2008, 09:52
Alles so gelassen wie beschrieben...
Bin echt sehr zufrieden:zustimm:

Handl-Speck
26.05.2008, 19:17
Oder man benutzt halt eine IP Steckdosenleiste (http://www.conrad.de/goto.php?artikel=999171) , dann kann man das IB-NAS4220-B auch übers Internet einschalten !!!
Alles ist möglich, die Zukunft liegt glänzend vor uns!!!
:D


Interessanter Bericht! merci ; Cake :zustimm:

phi
02.06.2008, 12:10
ist ja schon eine interessante sache was man sich hier so einfallen lässt *G*

nur mal eine frage aus interesse? warum? :)

ich lass meine box einfach an... dann ist sie auch immer schnell da wenn man sie braucht... platten gehen nach 30min aus... dann ist der stromverbrauch auch nicht mehr ganz so hoch... und sie braucht nicht so ewig lang (wegen dem bootvorgang) wenn man sie anspricht.

gruß,
sven

gator
03.07.2008, 11:30
Also ein 220µF Kondensator - parallel zum Ein/Ausschalter auf die Rückseite der Fronplatine gelötet - schaltet das NAS ein, sobald es Strom bekommt.
ACHTUNG: Polung beachten!!! (Siehe Bild)

Mir ging es lediglich darum, dass die Kiste nach einem Stromausfall wieder von selber hochfährt. Ist neulich vorgekommen, und ich war 1000km weit weg... :frown:
Mit dem Kondensator klappt das nun einwandfrei und kostet nur 10 cent.

Beim Kauf darauf achten dass Ihr den kleinsten verfügbaren Typ bekommt.
220µF / 6,3Volt reichen völlig, alles was "mehr Volt" hat, ist halt grösser und der Platz ist begrenzt.
Wenn Ihr nur einen größeren bekommt, müsst Ihr halt die Drähte verlängern und den Kondensator irgendwo montieren, wo mehr Platz ist....

Auf dem Bild ist die Rückseite der Frontplatine zu sehen. Wenn der Kondensator mit verlängerten Drähten montiert wird, braucht man die Platine noch nicht einmal ausbauen.
Wenn der Deckel vom Gehäuse ab ist, kommt man an die zwei Lötpunkte auch so gut hin.
Die Lötpunkte sind genau hinter dem Ein/Ausschalter - Da wo der Schalter halt auf die Platine gelötet ist.


http://img364.imageshack.us/img364/6272/nas4220autoonbe9.th.jpg (http://img364.imageshack.us/my.php?image=nas4220autoonbe9.jpg)

Gruß Gator

Harry-Refrath
03.07.2008, 12:29
Hallo Gator,

d.h. ich brauche nur den Kondensator einlöten und das wars ? sonst nix ?
Die Kiste fährt dann automatisch hoch wenn sie Strom bekommt !

gator
03.07.2008, 14:11
Ja, genau so funktioniert es bei mir.
Hat ElektomAn ja oben schon angedeutet (aber der Pullup is so nierderohming dass man schon 200µF braucht damit es klappt)
Habe mit 470µF angefangen und ging sofort.
Dann reduziert: 330µF ... 200µF... 100µF ging nicht mehr.

Also sollte man mit 200µF auf der sicheren Seite sein.
Die Teile haben ja aber normal 20% Toleranz...
Wer ganz sicher gehen will und sich so einen Kondensator anschafft kann ja noch 10cent mehr ausgeben und sicherheitshalber einen 330µF mitnehmen... ;)

Viel Erfolg!

Harry-Refrath
03.07.2008, 15:37
Noch nee Frage........

Kann ich das Teil trotzdem noch normal über den Schalter "an und aus" schalten ?
Also Ablauf :
1) Taster drücken, Gerät geht aus
2) Taster drücken Gerät schaltet ein
3) Strom wird über "externen Schalter" eingeschaltet und Gerät fährt hoch.

:nixweiss:

gator
03.07.2008, 18:31
Kann ich momentan gar nicht probieren da ich erst übermorgen zuhause bin. Werd's testen und berichten. Andrererseits wär mir das auch egal, da das Ding immer läuft und laufen soll; und wenn ich es wirklich mal "aus" haben will Zwecks Strom sparen, muss eh der Stecker raus.
Der "Ausschalter" schaltet ja nicht das Netzteil aus und somit liegt der Verbrauch ja immer noch bei knapp 10W...

Spricht aber eigentlich nichts dagegen dass der Schalter nach wie vor funktioniert, er bleibt ja völlig unangetastet. Das einzige was der Kondensator macht ist den Schalter für ca. 3-5 Sekunden "betätigen" wenn der Strom eingeschaltet wird.
Kannst Du probieren: wenn Du den Stromstecker vom NAS rausziehst, dann den Taster drückst, Stecker wieder rein und 3 Sekunden später den Taster wieder loslassen: NAS ist "an" - Genau das macht der Kondensator.
Probier doch mal folgendes: Wenn das NAS "an" ist, drück den Taster für 3-5 Sekunden. Wenn das Ding dann ausgeht muss es auch mit dem Kondensator funktionieren.

HWguru
03.07.2008, 23:50
Hallo, ich habe da leider noch einen Einwand!
Zwei Dinge, die nicht ganz sauber sind:

1. Wenn sich der Kondensator aufgeladen hat und man drückt den Taster, wird der Kondensator kurzgeschlossen und das könnte den Taster beschädigen. Wenn man einen 33uF Elko mit 3V auflädt und dann kurzschließt, funkt das ganz schön. Der Kontakt des Tasters kann sich verschweißen.
Lösung: Serienwiderstand zur Strombegrenzung - zB 100Ohm

2. Wenn der Elko geladen ist und die Versorgungsspannung ausfällt, liegt dadurch die Spannung an der Elektronik an (CPU bzw. unbekannt wo die Leitung hingeht) und kann auch Schaden anrichten. Die meisten integrierten Bauteile erlauben nur ca. 0.6V höheren Spannungspegel als die Versorgungsspannung an Eingängen.
Außerdem kann es sein, dass bei einem kurzen Ausfall die Zeit nicht ausreicht um ihn weit genug zu entladen, damit auch der Neustart zuverlässig funktioniert.
Lösung: eine Diode vom Elko + mit der Anode und die Kathode mit der 3.3V Versorgung verbinden. Dann wird der Kondensator bei Stromausfall entladen.

lG,
HWguru

gator
04.07.2008, 12:53
Beide Punkte sind natürlich richtig.
Wobei ich wie gesagt den Taster nicht nutze und bei Punkt 2 der Pullup Widerstand - der den Schalter offensichtlich auf High zieht - relativ klein sein muss, sonst bräuchte ich nich so ein großes C.
Da der Pullup beim Stromausfall das C auch genauso schnell wieder entläd halte ich das Risiko für gering.
Aber Du hast natürlich völlig recht, mit zusätzlichem Serienwiderstand und Diode ist man auf der sicheren Seite.
Ist gut dass hier die Leute so gut aufpassen! :zustimm:
Danke!
Gator

Harry-Refrath
04.07.2008, 13:44
Hi Gator, HWguru,

gibts das auch für nicht Elektroniker (Dummies) erklärt ......:nixweiss:

Also wenn ich das richtig verstehe brauche ich für die Schaltung
1 x 220µF Kondensator
1 x 100 Ohm Wiederstand
1 x Diode (?, Typ?)

wie wird das dann "zusammengelötet" (hinternander in Reihe ?)
worauf muß ich achten damit ich daraus keinen Toaster baue ?

Danke für eure Mühe :)

gator
04.07.2008, 15:12
Also so soll es aussehen:

http://img68.imageshack.us/img68/5593/nas4220autoonfe1.th.gif (http://img68.imageshack.us/my.php?image=nas4220autoonfe1.gif)

Ich werde das aber nochmal am Sonntag am lebenden Objekt ergänzen und stell dann neue Bilder von einem echten Einbau ein. Insbesondere wo die +3,3V auf der Platine zu finden sind.

speedport701
04.07.2008, 23:08
Es wäre schön wenn es in Wiki kommt bzw. ergänzt wird. Besten Dank :)

Harry-Refrath
10.07.2008, 12:49
Hi Gator,

ich habe jetzt alle Teile zusammen,:rolleyes:
wo finde ich die 3,3, V auf der Platine ?:nixweiss:
Ein Bild wäre nicht schlecht wenn du die Möglichkeit hast.

Danke für die Tips !:zustimm:

gator
10.07.2008, 14:53
Ich hab's letztes Wochenende leider nicht geschafft.
Leider bin ich immer nur Sa&So zuhause, und da bleibt genug andres zu tun.
Nächstes Wochenende hab ich auch schon mal keine Zeit.

Außerdem hab ich nicht wirklich Leidensdruck, da die Schaltung ja auch ohne Widerstand und Diode funktioniert.

Nochmal zu Klarstellung:
Ohne Diode besteht die theoretische Gefahr den Eingang irgendeines IC zu beschädigen. Das kann ich eigentlich ausschließen, denn um den Wert des C zu ermitteln war ich auch schon mit 1000µ dabei, und hab sicher 20mal den Stecker gezogen, nix passiert. Ferner hilft die Diode dass bei einer kurzen Stromunterbrechung (flackern) das C wieder entladen wird. Bei ganz kurzen Aussetzern stürzt aber vermutlich sowieso die CPU und das OS ab, so dass sowieso nix mehr zu retten ist.

Der Widerstand hilft den Schalter zu schonen. Das ist mir eigentlich völlig egal, weil ich den nur einmal benutzen musste weil das Ding sonst nicht anging. Zum Ausschalten würde ich sowieso den Stecker ziehen, und wenn man‘s weiß muss man ja nicht draufdrücken…

Daher geht meine Motivation das ganze nochmal zu zerlegen ziemlich gegen null.

Die Schaltung im Schaltplan (Danke an HWGuru :zustimm:) ist aber sicher die bessere Variante als das C alleine.

Evtl. findest Du ja auch selber die 3,3V auf der Platine?
Da ist ein 12poliger Stecker drauf. Irgendeiner der 12Pins könnte die 3,3V liefern…

Gruß
Gator

HWguru
10.07.2008, 15:22
Hi, da ich ja mit Schuld an der Dikussion bin... :rolleyes:

Beim CON1 Pin 2 sollte 3.3V sein. Bitte aber vorher kontrollieren.
Zur Kontrolle: am Mainboard beim RS232 Stecker J2 Pin 10 und JTAG J1 Pin 1,2 sind auch 3.3V und sind miteinander verbunden.
Front79 Main80

lG HWguru

Harry-Refrath
10.07.2008, 15:23
Ok,
ich denke ich krieg das schon geregelt.

Nochmals danke :zustimm:

Harry-Refrath
02.10.2008, 23:56
So...............

ich greif das Thema nochmal auf da ich jetzt die neue FW eingespielt habe um mich jetzt traue "alles zusammenzulöten" um das Teil beim Stromeinschalten automatisch hochzufahren.

Für mich hat das Teil noch zwei Schwachstellen nach Einspielen der neien FW

1) Power on was ich mit eurer Hilfe hoffe in den Griff zu kriegen
2) Mailbenachrichtigung bei defekter Festplatte da ich mich auch auf mein Raid1 verlassen möchte und nicht enttäuscht bin das ich den Defekt der ersten Festplatte erst dann bemerke wenn auch die zweite Defekt ist.
Meine Frage :
Ist das bereits ein Thema im Forum (?) oder gibts vieleicht sogar schon eine Lösung ?

ElektromAn
06.10.2008, 21:35
Hallo,

also das mit dem Power-On bei Spanungsrückgang, könnte ich in den Griff kriegen. Da ich mir sowieso den Bootloader neu flashen muß. (JTAG Adapter ist endlich da :)) Ich werde diese Funktion wahrscheinlich schaltbar machen mal sehen.

E-mAn

Tobinsky!
10.09.2010, 18:34
Wir haben für die automatische Einschaltung einen Microcontroller programmiert, der das erledigt. Der Powerknopf ist dadurch nicht beeinträchtigt wie mit der Kondensatorlösung.