PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : P89626 Medion NAS [P89626]



Seiten : [1] 2

matz3e
01.12.2011, 22:12
Da die Medion NAS jetzt verkäuflich ist, starte ich hier mal ein Thema. http://aldi.medion.com/md86407/sued/?refPage=aldi
__________________________________________________ _______________________

Der Telnet Zugang ist inzwischen schon offen. http://ip/r32694,/adv,/cgi-bin/remote_help-cgi?type=backdoor (http://192.168.178.5/r32694,/adv,/cgi-bin/remote_help-cgi?type=backdoor) diese URL aktiviert Telnet Benutzer: admin Passwort: das gleiche wie für die Weboberfläche 10531052

ruebstiel
02.12.2011, 12:18
Hallo, ich bin seit gestern stolzer Besitzer des Aldi NAS Servers (Medion) P89626. Die Installation ging einigermassen gut, aber über meinen iMac war´s nicht zu machen. Zum Glück habe ich noch einen alten Windows PC, worüber ich dann die Installation gemacht habe. In meiner Wohnung habe ich drei Internetradios in Betrieb, mit denen ich sehr zufrieden bin. Nachdem ich auf den neuen NAS Server einige MP3 Musikdateien geladen habe, ging´s ans abspielen übers Internetradio. Da kam dann die Ernüchterung für mich, die wie folgt aussah: Ich konnte von allen iRadios per WLAN auf den NAS Server zugreifen und auch die Musikdateien anwählen. Beim Abspielen kamen dann ständig Abbrüche der laufenden Musik, dass heisst, ich musste die Musikdatei immer wieder neu starten. Auf meinem Noxon iRadio kann ich übers Display die WLAN Verbindung (war immer in Ordnung und voll da) und den Empfangspuffer der abzuspielenden Datei sehen und dieser Puffer ging immer sehr schnell ins leere. Also der Server kann die Musikdateien nicht schnell genug rüberschicken. Mit Filmen habe ich das noch nicht versucht und mir graut schon vor dem Ergebnis. Also für mich sieht es im Augenblick so aus, dass der Aldi Server NAS P89626 momentan nicht als Mediaserver zu gebrauchen ist. Vielleicht kann man diesen Fehler noch über ein Update beheben, mal abwarten. Wenn nicht geht er zurück nach Aldi.
Als Router habe ich eine AVM Fritz!Box 7390, also was vernünftiges.

Schönes Wochenende ruebstiel

DiamNas
02.12.2011, 15:09
Auch ich habe eine für 99 Euro nur als Medienserver gekauft.
Situation Fritzbox 7170 (nur 100Mbit), Panasonic Multimedia Fernseher über Wlan, Internetradio über Wlan.

Streamen von DVD-Filmdateien im VOB-Format auf den Fernseher ist problemlos möglich -> keinerlei Aussetzer
Streamen von Mp3 auf den Roxio MP3-Internetradio problemlos möglich -> keinerlei Aussetzer

Negativ: ich vermutete ein Twonky-Server im Medion-Gerät.

Dieser läßt sich aber nicht über Port :9000 erreichen. Die Konfiguration des Medienservers ist nur eingeschränkt über die Weboberfläche möglich.
Ich würde gerne die Menüstruktur des Medienservers für meinen MP3-Radio abändern, da der nur über Fernbedienung gesteuert werden kann.
Auf meiner Nas4220 mit Twonky kann ich die Menüstrukuren für das angeschlossene Gerät selbst abändern.
A la:
Komponist -ABC --- Abba
AcDc...
-DEF
....
Bei der Aldi-Nas und meinem Roxio muss ich dann eben umständlich suchen oder durch die Interpretenlisten durchscrollen und kann keine Gruppen bilden. -> Blöd -> Eindeutig ein Negativpunkt

Die Nas4220 war aber mit Single 500MHz-Prozessor für das Streamen von DVDs überfordert.
Der Dual-Core 750Mhz in der Aldi-Nas scheint wesentlich schneller zu sein.

ruebstiel
02.12.2011, 17:14
Danke für die Antwort. Ich habe schon bald die Vermutung, dass es mit der neuen FritzBox 7390 zusammenhängt, die hat ja für das WLAN anstatt der herkömmlichen Stiftantennen jetzt zwei Antennen fest eingebaut, ähnlich einer Fischflosse. Darüber habe ich schon mehrfach gelesen, dass es damit Probleme beim WLAN gibt. Vielleicht kann man da ja noch per Software-Update was verbessern.

Andy-B
02.12.2011, 18:31
Was mich persönlich jetzt etwas "anfrisst" ist die wahnsinnige Geschwindigkeit, in der vom Front USB (angeblich 2.0) auf ein Verzeichniss im NAS per Knopfdruck kopiert werden kann.
Ich habe eine 1 TB USB 2.0 Platte mit einer schönen Ordnerstruktur, in der ist mein mp3 Archiv gespeichert. Da gewisse Medienplayer Probleme mit NTFS haben, wurde diese Platte FAT32 formatiert und seit gestern 12:05 Uhr kopiert das NAS nun die Daten ...
Wir sind mittlerweile bei 658.9 GB von 705.47 GB angekommen - nach 30 Stunden Arbeitszeit. Die Ordner hat er zuerst angelegt und nun füllt er sie alpabetisch mit den mp3 Dateien ... also das zieht sich in meinen Augen etwas zu lange. :-(

ftpuser
02.12.2011, 20:30
hi,
ca. 6,1 MB/sek ist nicht der schnellste transfer aber du kannst nicht erwarten das 700GB daten in wenigen sekunden kopiert sind(das ist unmöglich mit usb2.0) dies würdest du nicht einmal mit einem SAN system hinbekommen.
wie sieht es mit transferraten im gigabit lan aus wenn man das nas als datenserver nutzt?????
mich würde mal interessieren was man so für 100€ bekommen.

mfg ftpuser

Andy-B
02.12.2011, 21:06
... wie sieht es mit transferraten im gigabit lan aus wenn man das nas als datenserver nutzt????? ...
mfg ftpuser
JaNeeIsKlaar ... nächste Woche nehm ich das Teil mal mit in meine Werkstatt, da hab ich 'nen GBit Switch und Intel Netzwerkkarten - hier könnte ich's nur maximal an der Fritz!Box 7170 testen (100 MBit)
EDIT:
Vorhin kam die Meldung:
[USB Copy] Finished. Elapsed Time 119037 Sec.

OK - 33 h so hatte ich die Sache auch beobachtet - waren 98371 Tracks (mal sehen was TWONKY dazu meint) ... insg. etwa 705 GB ... das nächste Mal probiere ich's über den GB Switch vom anderen NAS aus.

s4sch4
03.12.2011, 02:07
hi. habe mir das NAS gestern auch gegönnt... :p

habe direkt eine 2TB-Platte von WD verbaut, daten über gigabit-Netzwerk direkt über crossoverkabel vom laptop kopiert. knapp 1TB in 10 Std... Naja.. durchschnittl. 15-20mb/s. im vergleich zur front-USB-Variante eigentlich eine ganz gute zeit! ;d

den twonky-server kann man über die ip der platte und port 9001 aufrufen. (z.B. http://192.168.178.11:9001)

nun meine frage an die spezis, die sich hoffentlich auch hier aufhalten...

hatte vorher eine DLINK-DNS313 (Schei*teil!), da habe ich den twonky nachgerüstet. dort hatte ich allerdings auch eine partition, die in NTFS formatiert war. von dort aus lief der twonky.
Bei dem Medion-NAS ist der Twonky scheinbar stark eingeschränkt, da man nicht wirklich auf die config zugreifen kann

frage: wie komme ich an den key, mit dem der server registriert ist!? da ist die version 5.1.13 drauf, aktuell ist wohl eine 6er version... funktioniert der key auch mit dieser? der eingeschränkte funktionsumfang stört mich sehr...

Ansonsten bin ich bis jetzt total zufrieden mit dem teil, in verbindung mit meinem Samsung 50er Plasma ruckelfreie Wiedergabe auch von HD-Material... :d

EDIT: habe gerade noch was gesehen... wenn ich in der Web-GUI vom Twonky die Links angucke finde ich z.B. folgendes:
javascript:optionsShow(9,false) Ich denke wenn man an die cfg-datei kommt könnte man da was drehen ;d

s4sch4
03.12.2011, 13:42
so, hab mal was gefummelt... die cfg-datei, die ich brauche liegt hier:


/usr/local/dmsf/conf

twonkymedia-server.ini

Aber wie bekomme ich die auf meinen PC, um sie zu bearbeiten???

Wenn ich sie normal ausführen will zeigt er, dass ich keinen zugriff bekomme...

/usr/local/dmsf/conf $ ./twonkymedia-server.ini
-sh: ./twonkymedia-server.ini: Permission denied
/usr/local/dmsf/conf $

s4sch4
03.12.2011, 15:18
hrhr.... hab ne möglichkeit gefunden die *.ini zu bearbeiten, wenn auch nur eingeschränkt und umständlich:


Aufrufen der *.ini im Browser:
http://IP-DES-NAS:9001/rpc/get_all

Werte ändern:
http://IP-DES-NAS:9001/rpc/set_option?<Variable>=<Variablenwert>

Bsp:
http://IP-DES-NAS:9001/rpc/set_option?autoupdateinstall=1

Config zurücksetzen (wenn was schiefgelaufen ist und die ini nicht mehr im browser bearbeitet werden kann:
http://IP-DES-NAS:9001/resources/wait.htm?op=/rpc/reset

DANACH UNBEDINGT NEUSTARTEN!!!

EDIT:

ICH HABE ES HINBEKOMMEN, ALLE EINSTELLUNGEN IM TWONKY-CONFIGMENÜ PER WEBINTERFACE ZU VERWALTEN!!!!!

Anleitung:

Einfach folgenden Text in die Browserzeile kopieren - "IP-DES-NAS" natürlich durch eigene IP ersetzen:

http://IP-DES-NAS:9001/rpc/set_option?suppressmenu=mediafeeds,transcoding,Aut oShare,Webaccess,Treetype,Logfile,Nicrestart,Frien dlyname,Buttons,Language,MediaFusion,Contentdir,Sc antime,Compilationsdir,Playlistnumentries

Das hatte Medion sich so gedacht ^^ wahaha....

leofeivel
03.12.2011, 16:31
Wie kann man auf dem Nas Medion Server von ausen mit einer Dynamische IP zugreifen ? Habe dazu keinerlei Einstellungen gefunden. Vielleicht kann mir ja einer helfen vorallem der FTP Zugriff von ausen wäre da interessant. Medion wirbt ja für diese Fuktion - Aber wie und wo ?

s4sch4
03.12.2011, 16:58
Unter&ldquo;paket&ldquo;in der config dns installieren-läuft :p

leofeivel
03.12.2011, 18:06
Wo finde ich das ?

s4sch4
03.12.2011, 19:03
Im config-Menü der medion Software. Entweder über die nas-Software oder im Browser über die ip der platte

Tux
03.12.2011, 21:20
Habt ihr auch das Problem, daß das Medion NAS sehr warm wird? Im Leerlauf steigt bei mir die Temperatur laut S.M.A.R.T. auf über 50°C, beim Schreiben oder Lesen größerer Datenmengen sogar auf fast 60°C.

leofeivel
03.12.2011, 22:55
Toll habe ich nicht gefunden. Unter was für ein Menüpukt ?

Andy-B
03.12.2011, 23:42
Toll habe ich nicht gefunden. Unter was für ein Menüpukt ?

Anmelden als admin oder User mit administrativen Rechten (Normaluser genügt nicht)
System -> Administrator -> Anwendungen -> Paket -> (wenn hier nichts steht, oben "Liste aus dem Internet wiederherstellen" anklicken - natürlich nur wenn das N.A.S. an einem Router hängt, der I-Net zur Verfügung stellt oder wenn PPPOE Daten eingetragen sind und das N.A.S. am Modem hängt) -> DyDNS wählen und "installieren/update" - Neustart ist sicher kein Fehler .

s4sch4
03.12.2011, 23:59
Habt ihr auch das Problem, daß das Medion NAS sehr warm wird? Im Leerlauf steigt bei mir die Temperatur laut S.M.A.R.T. auf über 50°C, beim Schreiben oder Lesen größerer Datenmengen sogar auf fast 60°C.


Kann ich bestätigen, beim kopieren von 1TB Daten hatte die Platte durchschnittl. 59°c... Im Leerlauf habe ich noch nicht nachgeschaut.

s4sch4
04.12.2011, 00:06
Die RPC-Einstellungen(Twonky-Config), die ich gepostet habe sind leider nach einem Neustart des NAS wieder weg - wie ich grade feststellen musste... :zzz:

mglinka99
04.12.2011, 17:52
Ich habe die o.g. netzwerkfähige Festplatte zugelegt als Zweitgerät zu meinem bereits vorhandenen NAS.
Das Gerät ist relativ einfach zu konfigurieren und erfüllt seinen Zweck.
Jedoch sind mir 2 Dinge aufgefallen, bei denen ich nicht mehr weiter weiß.

1. Wenn ich die HDD per FTP mit Inhalt fülle, bricht die Verbindung bei großen Dateien ab. Bei kleineren Dateien, z.B. MP3-Größe, nicht. Auch über Netzwerkumgebung gar kein Problem.
Habe die Einstellungen im FTP-Programm überprüft und konnte keinen Fehler feststellen, da gleiche Einstellungen wie beim anderen NAS.

2. Wenn ich per Webbrowser eine Datei über den Datei-Manager herunterladen möchte, die größer ist als 1 GB, dann werden nur 1GB heruntergeladen. Ist hier eine Größenbegrenzung eingebaut? Ich hoffe nicht.
Zum Vergleich mit dem anderen NAS keine Begrenzung vorhanden.

3. Wie kann ich auf den NAS von außen zugreifen ohne einen Webbrower oder FTP-Client zu nehmen?
Gibt es da Möglichkeiten?

Vielleicht hat jemand sich auch dieses Gerät zugelegt und kann ähnliche Erfahrungen berichten oder hat sogar Vorschläge.

EDIT: Das Thema mit dem Transferabbruch per FTP hat sich erledigt. Liegt irgendwie am Zusammenspiel FTP-Client auf PC und dem NAS. Mit anderem Client gibt es keine Schwierigkeiten.

Danke und Gruß

Mark

berti
04.12.2011, 19:33
Hallo zusammen,

ich habe ein Problem beim Streamen auf meinen Philips TV.
Wenn ich Bilder oder auch Videos streame, dann sind die Bilder und Videos sehr klein.

Hat jemand einen Tip?

Über die Einstellungen oder auch im Twonky habe ich nichts gfunden.

Danke für die Hilfe

Gruß
Matthias

s4sch4
04.12.2011, 20:47
Hallo zusammen,

ich habe ein Problem beim Streamen auf meinen Philips TV.
Wenn ich Bilder oder auch Videos streame, dann sind die Bilder und Videos sehr klein.

Über die Einstellungen oder auch im Twonky habe ich nichts gfunden.



Schonmal die Einstellungen am TV gecheckt?? Das wäre das einzigste, was ich mir vorstellen könnte. Bei meinem Samsung 50er Plasma alles kein Thema - einwandfrei bis auf MKV-Dateien, liegt aber wohl am "alten" Twonky...

berti
04.12.2011, 21:00
Schonmal die Einstellungen am TV gecheckt?? Das wäre das einzigste, was ich mir vorstellen könnte. Bei meinem Samsung 50er Plasma alles kein Thema - einwandfrei bis auf MKV-Dateien, liegt aber wohl am "alten" Twonky...

Ja, leider. Es hat alles nichts gebracht.
Wenn ich einen Media Server direkt am PC laufen lasse, dann habe ich das Problem nicht :frown:
Habe gerade noch auf der Twonky Page geschaut, da gibts es einge Threats zu dem Problem mit Philips.
Leider noch keine Lösung...

Kann der Twonky eigentlich upgedated werden, oder geht das nur in Verbingung mit dem NAS?

noehle
04.12.2011, 21:09
Hallo,

Mein erster Beitrag (d.h. meine erste Frage) hier :)
Ich habe das Medion-NAS gekauft und mich würde folgendes SEHR interessieren:
- Wo kann ich Infos bekommen, wie man auf dem Teil einen Samba-Server einrichtet bzw. darauf per SMB zugreifen kann?
- Gibt es irgendeine Möglichkeit, Fotos im RAW-Format anzeigen zu lassen?

Danke,
N.

s4sch4
04.12.2011, 21:29
Kann der Twonky eigentlich upgedated werden, oder geht das nur in Verbingung mit dem NAS?

Ja, prinzipiell schon. Aktuelle Versionen befinden sich im Stadium der Version 6... Sind aber scheinbar alle unsupportet beim Hersteller, letzte "stabile" ist wohl eine 4.4.x.x Version... Habe in einem anderen Forum noch Kontakt zu jemandem, der scheinbar schon bei Medion angerufen hat wegen der "MKV-problematik". Die haben wohl selber noch nicht das Gerät (haha!?) und wollen sich wieder mit ihm in Verbindung setzen... Mal schaun ob das noch was wird...

Aber das Teil ist ja noch ganz frisch, ich denke schon, dass sich da noch was tun wird im Bezug auf root-rechte, etc... Wenn der Telnet-Zugang schon gegeben ist sollte das möglich sein.

hoffen wir das beste ;d

DiamNas
05.12.2011, 08:43
Also hier wurde berichtet dass Änderungen von Twonky bei Neuboot verloren gehen.
Warscheinlich überschreibt das Bootscript alle ini-Dateien mit den Werten aus der Konfigurations-Weboberfläche.

Wir müßten bei diesem Bootscript den Punkt finden wo die externen Pakete geladen werden um uns genau dort einzulinken (das wurde z.B. bei der Nas4220 mit einem "userscript"-Paket gemacht).
Dann kann man "eigene" Skripte starten um z.B. den "alten" Twonky abzustellen und einen neuen zu starten.


Das muss hier sicherlich auch funktionieren, nur meine Linux-Kenntnisse reichen dazu nicht aus.

Was mir aufgefallen ist dass die Transfergeschwindigkeiten bei übertrag von Bildern, Musik-MP3 (etc) und Videos in den Keller geht da Twonky die neuen Dateien augenblicklich in seine Datenbank aufnimmt. Andere Dateien zeigen keinen Einbruch der Transfergeschwindigkeit.
Eine Beschleunigung sehe ich auch wenn ich den Itune-Server (den ich nicht brauche) abstelle.

Tom23
05.12.2011, 19:00
Anleitung:

Einfach folgenden Text in die Browserzeile kopieren - "IP-DES-NAS" natürlich durch eigene IP ersetzen:

http://IP-DES-NAS:9001/rpc/set_option?suppressmenu=mediafeeds,transcoding,Aut oShare,Webaccess,Treetype,Logfile,Nicrestart,Frien dlyname,Buttons,Language,MediaFusion,Contentdir,Sc antime,Compilationsdir,Playlistnumentries

Das hatte Medion sich so gedacht ^^ wahaha....

Auch wenn die Änderungen nur temporär sind, schon mal interessant, dass zumindest die Möglichkeit besteht. :)

Bin auch direkt über das .mkv-Problem gestolpert. Hab einen Samsung-TV >> keine .mkv-Wiedergabe möglich :frown:

Was ich bisher als Möglichkeit gefunden habe:
Im Twonky den Gerätetyp für das TV manuell auf "Samsung TV" setzen und die Header der .mkv-Dateien durch MKCLEAN umformatieren. Den Tipp hab ich aus einem anderen Forum: http://forum.qnapclub.de/viewtopic.php?p=65712#p65712

Hat bei mir hervorragend geklappt. :)

Schöner wäre es allerdings wenn dieser "Umweg" nicht nötig wäre, deshalb würde ich gerne an die client.db rankommen, um die .mkv-Dateien durch Änderung der Einstellungen zum Laufen zu bewegen.

Finde ich prima, dass es hier einen Thread zu jedem Gerät gibt. :zustimm:

s4sch4
05.12.2011, 19:54
Hi, danke für den tipp mit dem umwandeln, werde ich mal testen.in der 6er Version von twonky funktionierten mkvs definitiv, habe ich selbst getestet...jetzt müssen wir nur ein Update von medion für twonky oder root-Zugriff auf das nas bekommen :p

matz3e
05.12.2011, 21:43
root ist grundsätzlich schon möglich...

Benutzer: root
Passwort: das gleiche wie für die Weboberfläche

s4sch4
05.12.2011, 22:03
Ich meine eigentlich auf dass Dateisystem der platte um die config und dem twonky zu bearbeiten...

jlnme
05.12.2011, 22:10
Hallo zusammen!

Ich habe das Problem, dass ich beim Zugriff mit meinem Samsung-Fernseher auf das das P89626 keine Untertitel geliefert bekomme. Liegt das auch an der veralteten 5.1.13-Version vom Twonky-Server oder hat das einen anderen Grund? Ich habe den Fernseher im Twonky-Menü auch schon als "Samsung TV" eingestellt, aber das hat nichts gebracht.

Sorry falls das jetzt eine törichte Frage war, aber ich bin noch neu in der NAS-Welt :-)

schnapsi
05.12.2011, 22:23
Im Leerlauf steigt bei mir die Temperatur laut S.M.A.R.T. auf über 50°C, beim Schreiben oder Lesen größerer Datenmengen sogar auf fast 60°C.

Lasst mich bitte nicht dumm sterben: Wo kann ich denn die Temperatur der Festplatte sehen? Ich habe noch keinen Zugang zu den S.M.A.R.T.-Parametern gefunden.

s4sch4
05.12.2011, 22:40
Hallo zusammen!

Ich habe das Problem, dass ich beim Zugriff mit meinem Samsung-Fernseher auf das das P89626 keine Untertitel geliefert bekomme.

Habe ich mich ehrlich gesagt noch nie mit beschäftigt... Leider keine Ahnung!



Lasst mich bitte nicht dumm sterben: Wo kann ich denn die Temperatur der Festplatte sehen? Ich habe noch keinen Zugang zu den S.M.A.R.T.-Parametern gefunden.

Musst du im medion-nas-Menü unter *Pakete herunterladen.dann erscheint ein neuer Menüpunkt :)

schnapsi
05.12.2011, 22:44
hrhr.... hab ne möglichkeit gefunden die *.ini zu bearbeiten, ...


http://IP-DES-NAS:9001/rpc/set_option?suppressmenu=mediafeeds,transcoding,Aut oShare,Webaccess,Treetype,Logfile,Nicrestart,Frien dlyname,Buttons,Language,MediaFusion,Contentdir,Sc antime,Compilationsdir,Playlistnumentries




Ich kenne mich mit NAS und Twonkey-Media-Server nicht aus, aber mit Linux. So bin ich auf die Konfigurationsdatei twonkymedia-server.ini des Medienservers gestoßen.

Nach dem Einloggen auf der Konsole folgendes eingeben:


find / -iname "*server.ini" 2>/dev/null | xargs ls -la

und es werden drei Stellen gefunden, wo die Konfigurationsdatei liegt.


-rw-r--r-- 1 root root 5208 Dec 5 21:36 /i-data/6764ac2f/.media/twonkymedia/twonkymedia-server.ini
-rw-r--r-- 1 root root 5460 Oct 5 13:24 /ram_bin/usr/local/dmsf/conf/twonkymedia-server.ini
-rw-r--r-- 1 root root 5460 Oct 5 13:24 /usr/local/dmsf/conf/twonkymedia-server.ini


Die Datei unter /i-data/ wird durch den Aufruf über den Browser (siehe oben) verändert. Das ist die "Live" Konfiguration, die der laufende Medien-Server verwendet.

Die anderen beiden Stellen sind dann die Original-Konfiguration, die wohl aus dem Flash des NAS geladen wird. Diese müsste man ändern, um dem Medien-Server eine eigene Konfiguration permanent zu geben.

Allerdings kann ich die Dateien von der Shell aus nur mittels "cat" anschauen. "Less" oder gar der Editor "vi" zeigen nur Müll an. :confused: Liegt das an der UTF-16 Codierung?

s4sch4
05.12.2011, 23:21
Hi, und weiter gehts :p kenne mich garnicht mit Linux aus... Ein bisschen durch Ordner navigieren, dann ist auch schon Ende..
Hatte die hdd schon ausgebaut und per sata im Rechner drin, kann das Dateisystem aber nicht in xUbuntu mit live-cd mounten... Festplatte sehe ich zwar in gparted, kann aber nicht auf das Dateisystem zugreifen...

Ist ja scheinbar xfs...

s4sch4
05.12.2011, 23:23
Allerdings kann ich die Dateien von der Shell aus nur mittels "cat" anschauen. "Less" oder gar der Editor "vi" zeigen nur Müll an. :confused: Liegt das an der UTF-16 Codierung?

Kann man die Datei denn evtl mit einem anderen Editor bearbeiten und speichern? Weiß nicht, was es unter Linux für Möglichkeiten gibt...

schnapsi
05.12.2011, 23:57
Man könnte wohl mit einem Skript während des Bootens eine eigene vorbereitete Konfigurationsdatei dem Server unterjubeln.

Bin aber selbst noch am Lesen... Lektüre gefällig: www.mikrocontroller.net/articles/P89626 (http://www.mikrocontroller.net/articles/P89626)

s4sch4
06.12.2011, 00:26
Ja.kenne das von meiner dlink dns313... Nennt sich da fun_plug... Aber das Vorgänger-nas hatte eine ntfs-Partition...

wilfredo
06.12.2011, 08:29
Wollte soeben mittels dem im NAS integrierten BackupPlanner eine Spiegelung auf mein zweites P89626 konfigurieren. Leider akzeptiert das Progi nicht mein Backup Target. Ich habe dort unter Remote die IP des NAS eingegeben 192.168.1.12 und das Admin Kennwort. Als antwort kommt - Fail to connect.
Was könnte ich falsch machen?

s4sch4
06.12.2011, 08:48
Morgen :) vielleicht musst du denn genauen Pfad oder ein netzlaufwerk angeben?

wilfredo
06.12.2011, 09:07
Morgen :) vielleicht musst du denn genauen Pfad oder ein netzlaufwerk angeben?
Das Eingabefeld akzeptiert scheibar nur reine IP-Adressen. Ansonsten meckert es mit kein IP-Format, oder so ähnlich.

Trotz allem, danke

jedie
06.12.2011, 09:59
Allerdings kann ich die Dateien von der Shell aus nur mittels "cat" anschauen. "Less" oder gar der Editor "vi" zeigen nur Müll an. :confused: Liegt das an der UTF-16 Codierung? Am einfachsten ist es für mich, die Datei in einen Share zu kopieren, dann zu ändern und wieder zurück ;)

Mich interessiert ein Debian auf der Kiste. Am besten wäre es, wenn man das Original OS weitgehend original beibehält und Debian vom USB Stick starten könnte, so wie auf einem Zyxel, siehe: http://zyxel.nas-central.org/wiki/Debian_without_need_to_flash

Das Problem: Man benötigt das reloaded modul (http://zyxel.nas-central.org/wiki/Reloaded) passent zum verwendeten Kernel 2.6.31.14_SMP_820

Wenn man es selber Kompilieren möchte benötigt man die Kernel Sourcen usw.

Eine andere Idee wäre es uBoot zu ändern und direkt vom USB Stick zu booten, wenn ein passender eingelegt ist. So wie bei einer DockStar...


Wenn Debian nicht klappt, wäre es zunmindest nett, wenn man das Paket-System auf der Box ans laufen bekommt um eigene Pakete zu installieren...

jedie
06.12.2011, 16:09
UART Schnittstelle gefunden, siehe: https://www.mikrocontroller.net/topic/240238?goto=2447785#2447715

Tom23
06.12.2011, 19:32
Hallo zusammen!

Ich habe das Problem, dass ich beim Zugriff mit meinem Samsung-Fernseher auf das das P89626 keine Untertitel geliefert bekomme. Liegt das auch an der veralteten 5.1.13-Version vom Twonky-Server oder hat das einen anderen Grund? Ich habe den Fernseher im Twonky-Menü auch schon als "Samsung TV" eingestellt, aber das hat nichts gebracht.

Sorry falls das jetzt eine törichte Frage war, aber ich bin noch neu in der NAS-Welt :-)

Ich denke das liegt auch am Twonky, ähnlich wie bei .mkv-Dateien, da gibt es auch keine Untertitel und kein Vor- und Zurückspulen. Eine Lösung hab ich bisher bei der Recherche noch nicht gefunden. Was man so in anderen Foren und Blogs liest, wird meistens an der clients.db vom Twonky rumgeschraubt, manchmal klappt es dann, manchmal nicht. Aber da kommen wir ja bisher beim Medion NAS noch nicht ran, wenn ich nix verpasst hab...

Was ich bisher noch an Problemen hab:


Hat schon mal jemand versucht über den USB-Anschluss einen Drucker ins Netz zu hängen? Über die Netzwerkumgebung kann ich den Drucker sehen, beim Verbindungsversuch fehlt natürlich der Treiber (HP Officejet 5610). Mit dem offiziellen Download von HP kann ich zwar bei der Installation auswählen "Drucker im Netzwerk", der wird aber trotz aktiver Verbindung nicht gefunden oder erkannt.
Auf dem Twonky kann man ja unter "Endgeräte" die Navigation einstellen. Mich nervt diese vorgeschaltete Auswahl über Navigation über "Datum", "Album", "interpret, usw., ich hätte gerne einheitlich auf allen Geräten einfach nur "Verzeichnis" um durch die Ordnerstruktur zu gehen. Das klappt auch mal, aber ich hab bisher noch nicht rausbekommen, wann die Einstellung mal abgespeichert wird und wann nicht. Am TV hat die Änderung über DNLA bisher noch gar nicht gezogen, immer kommt vorher die Auswahl der Navigation.
Und eine ganz dummer Frage: Was für einen Vorteil habe ich von einer NFS Freigabe, bzw. wozu wird die genutzt?

quietschi
06.12.2011, 20:10
Hallo erst mal,
ich bin blutiger NAS Anfänger, das mal vorne weg. Was mich aber mächtig ärgert ist dass die Kiste mich auf den alten VLC Player 1.0.5 verweist. Kann das nirgendwo geändert werden das man die neue Version benutzen kann?

Andreas-78
06.12.2011, 20:11
Hallo

Wie bekommt man denn den port raus der hinter dem : stehen muß wenn man von extern auf die platte zugreifen will ??

intern also im wlan hat sie ja ne eigne ip adresse das ist klar.

aber extern meine ip: und dann???

grüße

Tom23
06.12.2011, 20:23
Hallo

Wie bekommt man denn den port raus der hinter dem : stehen muß wenn man von extern auf die platte zugreifen will ??

intern also im wlan hat sie ja ne eigne ip adresse das ist klar.

aber extern meine ip: und dann???

grüße

Hier gibt es dazu ein paar Tipps, vielleicht hilft dir das:

http://forum.chip.de/drucker-scanner-multi-geraete/medion-life-p89626-1581967-page4.html

Andreas-78
06.12.2011, 20:42
ist die also nicht werksseitig eingestellt??

brunolausk
06.12.2011, 22:19
Hallo Berti,

ich habe scheinbar ein ähnliches Problem mit dem Medion NAS und meinem Philips 9705. Die Fotos werden nur in 160x120 dargestellt. Auf threads im Twonkyforum habe ich erfahren, dass es wohl ein grundsätzliches Qualitätsthema mit der ungenügenden Testabdeckung gibt. Dort hat es auch folgende Empfehlung gegeben:
PS for Philips LCD TV users :
I do recommend the following change to avoid small picture : in clients.db, section "Philips Streamium AV", just change the line :

TR:JPEG138x103,JPEG_HD,MP3,WAV,WMV
by
TR:JPEG1920x1200,JPEG_HD,MP3,WAV,WMV

Much better result than the "XM NOTRPICS" option ... if your TV screen is 1920x1200

Nun habe ich aber das Problem, dass ich dies leider nicht testen kann, da ich erstens nicht weiß, welche der beiden gefundenen clients.db denn die relevante ist und ich selbst mit Einloggen als root keine Datei auf rwx setzen kann. Ich bekomme bei jeglichen chmod Befehlen die Antwort "read-only file system". Damit bin ich mit meinem Latein am Ende. Damit kann ich natürlich die clients.db nicht sichern und modifizieren.

wilfredo
06.12.2011, 23:21
Zum Zugriff aus dem Internet scheint es hier eine Lösung zu geben. Ich habe es noch nicht getestet.
http://forum.chip.de/drucker-scanner-multi-geraete/medion-life-p89626-1581967-page4.html

berti
06.12.2011, 23:53
Hallo Berti,

ich habe scheinbar ein ähnliches Problem mit dem Medion NAS und meinem Philips 9705. Die Fotos werden nur in 160x120 dargestellt. Auf threads im Twonkyforum habe ich erfahren, dass es wohl ein grundsätzliches Qualitätsthema mit der ungenügenden Testabdeckung gibt. Dort hat es auch folgende Empfehlung gegeben:
PS for Philips LCD TV users :
I do recommend the following change to avoid small picture : in clients.db, section "Philips Streamium AV", just change the line :

TR:JPEG138x103,JPEG_HD,MP3,WAV,WMV
by
TR:JPEG1920x1200,JPEG_HD,MP3,WAV,WMV

Much better result than the "XM NOTRPICS" option ... if your TV screen is 1920x1200

Nun habe ich aber das Problem, dass ich dies leider nicht testen kann, da ich erstens nicht weiß, welche der beiden gefundenen clients.db denn die relevante ist und ich selbst mit Einloggen als root keine Datei auf rwx setzen kann. Ich bekomme bei jeglichen chmod Befehlen die Antwort "read-only file system". Damit bin ich mit meinem Latein am Ende. Damit kann ich natürlich die clients.db nicht sichern und modifizieren.

Also das Problem der zu kleinen Bilder verursacht bei mir definitiv der Twonky. Sobald ich vom Desktop mit der aktuellen Twonky SW streame, funktionieren die Bilder perfekt.
Ich denke die Anpassung wie oben beschrieben könnte daher helfen, fragt sich nur wie wir die clients.db geändert bekommen. :confused:

megavolt
07.12.2011, 13:29
Wollte soeben mittels dem im NAS integrierten BackupPlanner eine Spiegelung auf mein zweites P89626 konfigurieren. Leider akzeptiert das Progi nicht mein Backup Target. Ich habe dort unter Remote die IP des NAS eingegeben 192.168.1.12 und das Admin Kennwort. Als antwort kommt - Fail to connect.
Was könnte ich falsch machen?

Du musst auf dem zweiten "Backup"-Nas ebenfalls das Backup-Paket installieren.

wilfredo
07.12.2011, 14:08
@megavolt: Ja genau das war es.
Bin soeben bereits von selber drauf gekommen, aber vielen Dank!!!

Jetzt bin ich happy:-)

quietschi
08.12.2011, 11:09
von der Wega... wenn ich http://IP-DES-NAS:9001/rpc/set_optio...listnumentries (http://ip-des-nas:9001/rpc/set_option?suppressmenu=mediafeeds,transcoding,Aut oShare,Webaccess,Treetype,Logfile,Nicrestart,Frien dlyname,Buttons,Language,MediaFusion,Contentdir,Sc antime,Compilationsdir,Playlistnumentries) eingebe erhalte ich nur die Fehlermeldung
unknown RPC callwas läuft da falsch?

s4sch4
08.12.2011, 11:17
Also bei mir funktioniert es... Weiß allerdings nicht, ob man dafür telnet aktivierten muss... Stand irgendwo hier im thread... Musst du mal schauen, ist sich einfach per Browser zu aktivieren...

jedie
08.12.2011, 11:21
wenn ich http://IP-DES-NAS:9001/rpc/set_optio...listnumentries (http://ip-des-nas:9001/rpc/set_option?suppressmenu=mediafeeds,transcoding,Aut oShare,Webaccess,Treetype,Logfile,Nicrestart,Frien dlyname,Buttons,Language,MediaFusion,Contentdir,Sc antime,Compilationsdir,Playlistnumentries) eingebe erhalte ich nur die Fehlermeldung
unknown RPC call
Evtl. falschen (gekürzten) Link verwendet und nicht den Original???

pedro
08.12.2011, 15:25
Was ich bisher als Möglichkeit gefunden habe:
Im Twonky den Gerätetyp für das TV manuell auf "Samsung TV" setzen und die Header der .mkv-Dateien durch MKCLEAN umformatieren. Den Tipp hab ich aus einem anderen Forum: http://forum.qnapclub.de/viewtopic.php?p=65712#p65712

Hat bei mir hervorragend geklappt. :)


Hi Tom,
Wie und vor allem WO hast du den TV Typ angeben bzw. einstellen können? hab das ding per telnet durchforstet und alle screens in der webconfig durch, und ich sehe beim besten willen keine option den typ des dlna-clients anzugeben?
lg

s4sch4
08.12.2011, 16:26
Hi Tom,
Wie und vor allem WO hast du den TV Typ angeben bzw. einstellen können? hab das ding per telnet durchforstet und alle screens in der webconfig durch, und ich sehe beim besten willen keine option den typ des dlna-clients anzugeben?
lg

Über http://ip-des-nas:9001 auf die twonky config uns dann unter endgeräte oder Client-Verwaltung.ändern kann man die werte nur über die cfg-Datei, an die wir nicht rankommen...

s4sch4
08.12.2011, 16:28
von der Wega... wenn ich http://IP-DES-NAS:9001/rpc/set_optio...listnumentries (http://ip-des-nas:9001/rpc/set_option?suppressmenu=mediafeeds,transcoding,Aut oShare,Webaccess,Treetype,Logfile,Nicrestart,Frien dlyname,Buttons,Language,MediaFusion,Contentdir,Sc antime,Compilationsdir,Playlistnumentries) eingebe erhalte ich nur die Fehlermeldung
unknown RPC callwas läuft da falsch?

Mach mal rechtsklick-Verknüpfung kopieren auf den Link von mir...dann im Browser einfügen. Bekommst dann nur ein paar Zeilen Text im Browser, dann hat er die werte übernommen

pedro
08.12.2011, 17:57
Über http://ip-des-nas:9001 auf die twonky config uns dann unter endgeräte oder Client-Verwaltung.ändern kann man die werte nur über die cfg-Datei, an die wir nicht rankommen...

Hey, vielen dank!
Wenn man weiß wie's geht, ist's plötzlich ganz simpel

s4sch4
08.12.2011, 18:30
Siehste mal :o

Andreas-78
08.12.2011, 23:02
warum erscheint der nas server nicht mit der ip in meinem router alle anderen geräte die im netzwerk sind (laptop und iphone) kann ich mit ip sehen???

quietschi
09.12.2011, 10:36
danke, hat geklappt...

tlosert
09.12.2011, 16:45
Ich habe mal eine Frage wg. de Zugriffs über Port 9001 auf den Twonky-Server. Kann es sein, dass jedermann Zugriff auf den Twonkey-Server hat, wenn der Port nicht im Router gesperrt ist. Bei mir bekomme ich von außen (Internet) keine Sicherheitsabfrage. Der Zugriff über Port 80 auf den Server dagegen erfolgt natürlich mit User und PW!!

Gruß Thomas

s4sch4
09.12.2011, 18:34
Jan man bei der überschnittenen Vollversion von twonky einstellen, bei unserer wohl nicht...

Andreas-78
09.12.2011, 22:26
welche ports muß ich denn im router freigeben um per ftp auf die nas zugreifen zu können ???

BigMerlin
09.12.2011, 22:45
welche ports muß ich denn im router freigeben um per ftp auf die nas zugreifen zu können ???
Port 21 auser hast port auf dem NAS selber geändert

Mfg

blaeseha
10.12.2011, 21:32
Hallo an alle,
also ich habe mir bei no-ip.com einen host eingerichtet, wenn
ich nun die Adresse

http://xxxxxxxxx.noip.org:8080 (http://xxxxxxxxx.noip.org:8080/)
starte, dann komme ich zur Anmeldung auf meinem Router, das möchte ich aber
nicht, sondern ich wollte direkt weiter zum NAS.
Was muß ich wo eingeben
(Router ASUS RT-N56U) bzw. beim NAS? Auf den Router kann ich mich einwählen mit
Anmeldename und Passwort!
Nun möchte ich aber eigentlich nicht auf die
Konfigurationsseite von dem NAS sondern so wie beim Netzwerk die Ordner sehen
und zugreifen können.
Wer kann mir hier helfen?

Vielen
dank
Blaeseha

s4sch4
11.12.2011, 22:41
wie wäre es mit FTP-Zugriff über port 21? ist wahrscheinlich die einfachste möglichkeit...

gibts was neues an der Medion-Front im Bezug auf die root-rechte? :p

quietschi
12.12.2011, 09:47
Na toll, da habe ich einen Benutzer eingerichtet, eine Freigabe erstellt und nun geht der Datei-Browser nicht richtig. Es wird nur der Baum links angezeigt, auf die Daten die normalerweise im rechten Feld angezeigt werden kann man nicht zugreifen. Über FTP ist das kein Problem. Weiß jemand Rat? :-(

Habe gerade mal die Einwahl mit IE und Opera gemacht. Da gibt es den Fehler nicht. Ob da in dem script was falsch ist?

blaeseha
12.12.2011, 14:37
Hallo quietschi,
mit welchem Browser hast du versucht auf den NAS zuzugreifen? Also ich benutze als Standard den Firefox, aber da schmiert mir der NAS regelmäßig ab, d.h. er ist zwar noch sichtbar wenn man im Router nachschaut, aber man kommt nicht mehr ran. Also Netzschalter aus, einen Moment warten einschalten und nach einer Minute kommt man wieder ran.
Benutze jetzt zum Zugriff auf den NAS nur noch den IE, da klappt alles und es kommt nicht mehr zum Absturz. Hoffentlich gibt es mal ein Firmwareupdate, der diese "Kinderkrankheit" beseitigt.
Wie der Zugriff von außen per FTP geht habe ich auch noch nicht raus gefunden, wäre toll wenn man mal ein Tutorial finden würde wo das beschrieben ist und man Schritt für Schritt das nachvollziehen könnte.
Zu dem Zugriff auf die freigegebenen Ordner im Dateibrowser habe ich festgestellt, das man nur rechts auf die Ordner doppelklicken muß, links auf die gelben Ordner geht gar nichts, wenn man also den Ordner wechseln möchte, dann oben rechts auf das Haus klicken, dann freigegebene Ordner anklicken und dann rechts den Ordner den man öffnen will doppelklicken. Aber vielleicht wird das ja auch mit einem Firmwareupdate bereinigt, das man auch links die Ordner anklicken kann und dann wechseln kann.



Na toll, da habe ich einen Benutzer eingerichtet, eine Freigabe erstellt und nun geht der Datei-Browser nicht richtig. Es wird nur der Baum links angezeigt, auf die Daten die normalerweise im rechten Feld angezeigt werden kann man nicht zugreifen. Über FTP ist das kein Problem. Weiß jemand Rat? :-(

Habe gerade mal die Einwahl mit IE und Opera gemacht. Da gibt es den Fehler nicht. Ob da in dem script was falsch ist?

BigMerlin
12.12.2011, 15:41
FTP Zugriff

Intern:

Wenn man im eigenen Netzwerk den FTP zugriff machen will sollte man entweder über Browser oder FTP Software machen. ( Von Browser rate ich ab )

Also FTP Programm, dort die Ip des NAS eingeben den Port fals er geändert worden ist auf dem NAS selber unter FTP einstellungen, dann eben benutzername und passwort und schon kommt man drauf auf den NAS.


Von Extern:

DYNS anlegen das sollte man auf jedenfall haben wenn man immer zu verschiedenen zeiten einen ftp zugriff haben will, diese dann im Router eintragen.

Port freigeben im Router...soll heisen Ip vom NAS und den Port im regelfall port 21....

Nann von extern entweder mit FTP Programm statt der Ip dann den DYNS namen den ihr habt und der rest bleibt gleich....oder im Browser im Adressfeld eingeben ftp://DYNSAdresse ( durch die router einstellung kommt ihr dann dirkt via ftp oberfläche auf den NAS )


Hoffe das hilft bissel

quietschi
12.12.2011, 17:47
Hallo quietschi,
mit welchem Browser hast du versucht auf den NAS zuzugreifen? Also ich benutze als Standard den Firefox, aber da schmiert mir der NAS regelmäßig ab, d.h. er ist zwar noch sichtbar wenn man im Router nachschaut, aber man kommt nicht mehr ran. Also Netzschalter aus, einen Moment warten einschalten und nach einer Minute kommt man wieder ran.
Benutze jetzt zum Zugriff auf den NAS nur noch den IE, da klappt alles und es kommt nicht mehr zum Absturz. Hoffentlich gibt es mal ein Firmwareupdate, der diese "Kinderkrankheit" beseitigt.
Wie der Zugriff von außen per FTP geht habe ich auch noch nicht raus gefunden, wäre toll wenn man mal ein Tutorial finden würde wo das beschrieben ist und man Schritt für Schritt das nachvollziehen könnte.
Zu dem Zugriff auf die freigegebenen Ordner im Dateibrowser habe ich festgestellt, das man nur rechts auf die Ordner doppelklicken muß, links auf die gelben Ordner geht gar nichts, wenn man also den Ordner wechseln möchte, dann oben rechts auf das Haus klicken, dann freigegebene Ordner anklicken und dann rechts den Ordner den man öffnen will doppelklicken. Aber vielleicht wird das ja auch mit einem Firmwareupdate bereinigt, das man auch links die Ordner anklicken kann und dann wechseln kann.

Hi blaeseha (http://forum.nas-portal.org/member.php?10428-blaeseha),
ich hatte das Problem auch nur mit dem Firefox. Aber bis ich mal auf den Trichter kam mit IE oder Opera zu probieren...
Bei Webseiten mache ich das schon öfter mal, die werden auch nicht immer korrekt angezeigt.
Nun nutze ich den Opera und habe bisher keine Probleme. Ich vermute mal das es am Javascript liegt. Eventuell hat der Firefox damit Probleme.

mizmazmeitz
12.12.2011, 20:59
Hallo!

Grüß mal alle recht herzlich, bin neu in dem Forum. Hab mir auch die Medion NAS zugelegt und bin soweit, für meine jetzigen Bedürfnisse, eigentlich zufrieden. Allerdings gibt es da einen Punkt der mich extrem stört. Ich habe anscheinend auch ein Problem mit dem Twonky Media Server. Hab einen Sony Bravia KDL-40EX706 und kann nur MPEG 2 Dateien in einer gewissen Codierung (DLNA Sony Format?) ansehen. Das macht bei mir von ca. 500 Stk. Musikvideoclips die ich bis jetzt raufgeschoben habe gerade mal 12 Stk. die den Anforderungen meines TVs genügen :-(
Über die PS3 gehen da schon einige mehr, allerdings auch nicht alle, ich will aber die PS3 nicht immer extra einschalten müssen...
Seitens Sony wird mir da nicht weitergeholfen, und der Medion Support weiß nicht ob überhaupt jemals ein update für den Twonky Media Server kommen wird...
WICHTIG wäre wenn alle, die die selben Probleme haben auch dort anrufen, sodass vielleicht mal ein offizielles Update kommt.
Oder kann mir von euch jemand weiterhelfen??? Hat jemand auch einen Sony Bravia KDL-..EX... in verbindung mit der NAS laufen?

talla6
12.12.2011, 22:07
Hallo zusammen,

und noch ein Neuling in diesem Form der auch dem ALDI Angebot "erlegen" ist - war wohl schonmal beim Kunden und kam zurück. Mein Glück oder auch nicht.

Und meine Frage ist zugleich auch eine Antwort für mizmazmeitz ;-)

Philips9715 bei mir: Selbes Problem wie bei Deinem Sony Bravia.
Was wir brauchen (Du wie ich) nennt sich Transcoding und wird wahrscheinlich mit dem Medion NAS nicht zu schaffen sein. D.h. das "on-the-fly" umrechnen von für diverse Endgeräte nicht lesbaren Streams in eben lesbare (MPEG2 z.B.). Twonky mal ganz generell soll das können, entsprechende Rechenpower und -Umgebung vorausgesetzt.

Die am Nas installierte Version dürfte insofern nicht zu beeinflussen sein, oder? Wozu dann aber das Dropdown - Menu für die Endgeräte-Auswahl?
und wie sieht es mit der verbauten CPU aus, könnte die das mal prinzipiell, was meint Ihr?
Könnte man nicht direkt nen andere Medien-Server-Software (z.B. TVersity, PS3) auf der Medion NAS Basis zum laufen kriegen?

Danke vorab für Eure Antworten. Gruß talla6

BigMerlin
13.12.2011, 08:46
ich glaube in der form wird das wohl nie möglich sein da der Nas mit Sicherheit seitens medion keine Lizenzen bekommt für die verschiedenen Formate. Geräte mäßig sieht die abfrage wohl auf die Kommunikation der Geräte ab.



Für den reinen stream am pc über den websever müsst ihr ja auch zb Vlc auf dem Rechner haben um filme anschauen zu können. Habt ihr wiederum nicht den richtigen codec auf dem Rechner gehts ja auch nicht!! Ergo braucht ihr einen Richtigen Mediaplayer dafür.
Mfg

talla6
13.12.2011, 09:26
@BigMerlin:
Ähm, weiß ja nicht, aber ich glaube Du verwechselst da was was gravierendes. Eine ordentliche MedienServer-Software (Twonk Full, TVersity, PS3) kann Stand-Alone und ohne Lizenzen zu erwerben verschiendenste (wenn auch nie alle) "Input" Codecs und diese natürlich erstmal stream. Die Codecs umzuwandeln und in ein vorgegebenes - für das jeweilige Endgerät verständliches und handlebares - Format ist die andere Geschichte, das können die o.g. Softwares teils auch, nur wie gesagt ist a) Rechenpower von nöten und b) muss man diese Softwares auf nem Server (oder in unserem Fall NAS) erstmal zum laufen bekommen.

Dahin zielte meine Frage.

mizmazmeitz
13.12.2011, 12:21
Stellungnahme von Sony zu meinem Problem.

Über DLNA unterstützt das TV-Gerät AVCHD und MPEG2 Dateien. Alle anderen Dateien können durch das Vorbereiten von Serversoftwares (wie z.B. Twonky Media Server) "transkodiert"(umgewandelt) werden. Anscheinend unterstützt die Serversoftware Ihrer Netzwerkfestplatte nicht die korrekte Transkodierung/Umwandlung für den Fernseher. Sie können ausschließlich unterstützte Dateien verwenden. Bzw. empfehlen wir das Streamen von Videodateien von einem Rechner mit dem Windows Media Player 12(Serversoftware), da dies meist am Besten funktioniert.

...

Grüsse aus der Stmk.

talla6
13.12.2011, 12:33
Da ist Sony keine Ausnahme. Um das DLNA Logo zu bekommen brauchts genau das was die Dir schreiben AVCHD (Ton) und MPEG2 (Bild). Heutzutage völlig realitätsfremd. Kannst Du hier nachlesen, guter Beitrag dazu:
http://www.cnet.de/praxis/tv-gaming/41515883/dlna_so_loesen_filmfans_die_probleme_beim_multimed ia_netzwerkstreaming.htm

Drum haste mehrere Möglichkeiten:
-Mit PC "an" geht das relativ einfach via WindowsMediaPlayer, stimmt. Transcoding.... weiß ich nicht, geht zur Not mittels drittprogramme auch.
-WindowsHomeServer der im Netzwerk eingebunden irgendwo im Keller stehen kann und eben Transcoding unterstützt
-Endgeräte (Clients) die auch mkv, AVI, MP4 etc. lesen (empfangen) und wiedergeben können.

Für mich wird es Punkt 2 werden, bin nur noch auf der Suche nach dem richtigen Gerät, dass auch runterfährt nach einer Zeit des Nichtbenutzens und per Anforderung (Wake on Lan) wieder hochfährt. Würde dann via PowerLan-Adapter (altbau ohne Netzwerkkabel) einfach eingebunden werden.

BigMerlin
13.12.2011, 16:25
Stellungnahme von Sony zu meinem Problem.

Über DLNA unterstützt das TV-Gerät AVCHD und MPEG2 Dateien. Alle anderen Dateien können durch das Vorbereiten von Serversoftwares (wie z.B. Twonky Media Server) "transkodiert"(umgewandelt) werden. Anscheinend unterstützt die Serversoftware Ihrer Netzwerkfestplatte nicht die korrekte Transkodierung/Umwandlung für den Fernseher. Sie können ausschließlich unterstützte Dateien verwenden. Bzw. empfehlen wir das Streamen von Videodateien von einem Rechner mit dem Windows Media Player 12(Serversoftware), da dies meist am Besten funktioniert.

...

Grüsse aus der Stmk.


so meinte ich das nur in anderen worten....man brauch ein programm wo es kann!!! und derTV kann es wohl nicht

talla6
13.12.2011, 16:38
Na da sag bescheid wenn Du was hast. An nem laufenden PC mit halbwegs ausgewachsener Rechenleistung ist das (fast) kein Problem, da kannste div. Softwares (Nero Media Home 8, Windows Media Player, Playstation 3 Media Server etc.) sogar mal kostenlos ausprobieren. Aber ich möchte ja nen Stand-Alone-Server, der nur auf Anforderung läuft und dann eben auch transcodieren kann. Damit bin ich bei der Wahl der Endgeräte (Clients) frei.

BigMerlin
13.12.2011, 16:46
Dann doch en Mediaplayer als StandAlone dann hast deine ruhe....der NAS wird es mit sicherheit nie können

talla6
13.12.2011, 17:33
Dann doch en Mediaplayer als StandAlone dann hast deine ruhe....der NAS wird es mit sicherheit nie können

Nee, auch das stimmt so nicht. Es gibt entspr. NetzwerkServer die die Funktion des NAS ganz nebenbei miterfüllen.
Und: mit einem Stationären Mediaplayer kann ich 1 Endgerät komfortabel bedienen oder? Was mach ich mit dem TV im Büro, dem Hobbyzimmer etc.?

BigMerlin
13.12.2011, 17:38
Warten bis Fernseher raus kommen die codec update fähig sind....das wäre das beste dann bräuchte ich auch keinen Mediaplayer mehr

yuppiduppi
13.12.2011, 18:38
Backup nicht möglich mit "BackupPlanner001pkk006"

Weder Komplett noch Teilbackups auf extern angeschlossenen Platte möglich.
Externe Platte schon in XFS; NTFS und Fat formatiert . Immer das gleiche Resultat. Laut Medion Hotline liegts an der Größe der Dateien über 4GB.
Habs ausprobiert und alle Dateien >3G aussortiert. Trotzdem Backup Fehler

Kevin Klopfenstein
15.12.2011, 21:55
Guten Tag
Wenn ich mit meinem Browser meine IP meines Medion Nas server mit dem Port 21 aufrufe kommt immer bei chrome Fehler 312 (net::ERR_UNSAFE_PORT): Unbekannter Fehler.
bei Opera "Der Zugriff auf diesen Port ist aus Sicherheitsgründen deaktiviert."
bei Firefox Fehler: Port aus Sicherheitsgründen blockiert Die aufgerufene Adresse fordert einen Port, der normalerweise nicht zum Browsen im Web verwendet wird. Die Anfrage wurde zu Ihrem Schutz abgebrochen.
bei IE Einige Inhalte bzw. Dateien auf dieser Webseite erfordern ein Programm, das Sie nicht installiert haben.
Könnte mir jemanden helfen?
Danke

jedie
15.12.2011, 21:57
Was hast du denn Vor??? Port 21 ist FTP und der läuft auch auf der Box, wenn man es einstellt, siehe: http://www.mikrocontroller.net/articles/P89626#Dienste

Kevin Klopfenstein
15.12.2011, 22:11
sollte normalerweise nicht die Anforderung kommen der Benuzeridentifikation wenn man die ip-des-nas-server:21 aufruft ? :)

jedie
15.12.2011, 22:14
Meinst du die normale Login-Webseite? Dann lass den Port weg (was dann Port 80 http ist)... Oder meinst du login zum ftp server? Dann nimm einen FTP-Client und keinen Browser ;)

Kevin Klopfenstein
15.12.2011, 22:21
Danke für deine schnelle Antwort ;)

s4sch4
15.12.2011, 23:41
Alternativ mit dem Browser;

ftp://ip-des-nas:21 dann kommt die Benutzer-und Passwortabfrage

schnejo
16.12.2011, 10:24
Hallo zusammen,

ich stand ebenfalls letztens vorm Aldi und hab mir noch so´n NAS ergattert.
Inzwischen läuft auch alles recht gut.
Bis auf den Drucker.
Ich habe versucht meinen Samsung CLP-320 (Farblaser) anzuschließen.
Im Print-Server erkennt er den Drucker, allerdings steht neben dem Druckernamen - "Off-Line".
Die Installation war angeblich erfolgreich, aber beim Versuch zu drucken erscheint immer: Drucker in Benutzung oder Fehlerhaft.....

Kann mir da jemand helfen........

Danke und Grüße
schnejo

plantschi35
16.12.2011, 11:12
Hallo zusammen,

und nochmal ein Neuer. Ich hab mir auch die NAS vom Aldi zugelegt, weil ich gerne Filme von der NAS über den Twonky auf meinen Sansung UE46D6500 streamen möchte. Leider habe ich auch bei den mkv´s das Problem mit der Meldung "unbekanntes Format". Der Sammy kann die gleichen Files aber über die USB-Schnittstelle ohne Probleme abspielen. Daher ist die Meldung natürlich totaler Quatsch. Ich hab mich auch schon durch einige Foren gelesen und ein paar Sachen ausprobiert, komme aber jetzt nicht mehr weiter. Hier mal meine bisherigen Erfahrungen. Die Probleme mit den MKV´s kommen aus meiner Sicht definitiv vom Twonky. Ich hab mal testweise eine Twonky-Version 6 auf nem Rechner installiert. Anfänglich kam die gleiche Meldung. Mittlerweile hab ich es soweit hinbekommen, dass auch BLUE-Ray mkv´s ohne Ruckeln abgespielt werden.
Der Twonky hat definitiv Probleme die Endgeräte zu erkennen. Anfänglich wurde mein Samsung auch vom aktuellen Twonky nur als "generic device" oder so ähnlich erkannt. Hab dann mal das Endgerät in der Konfiguration auf Samsung TV geändert. Danach konnte ich alles direkt am Samsung abspielen. Leider ruckelten die blueray-mkv´s doch extrem. Hab dann nochmal ein wenig gesucht und einen neuen Eintrag in der clients.db erstellt. Mit den folgenden Werten läuft bei mir streaming über die aktuelle Version 6 auf dem PC ohne Probleme

NA:Samsung LED D6500 DLNA 1.5
HH: DLNADOC/1.50
HP:chunked
XM: DLNA10
XM: DATETIME
DB:AUTO
DL:MP4DLNA
MT:mkv,mov video/MP4V-ES
MT:avi,divx video/x-divx
MT:mp4 video/MP4V-ES
MT:mpeg,mpeg2,vdr,vob,spts,tp,ts,m2ts video/mpeg
MT:ogg audio/x-ogg
MT:flac audio/flac
MT:mp1,mp2,mp3 audio/mpeg
MT:mp3 audio/mp3
TR:JPEGORG,JPEG160x160,JPEG640x480,JPEG1024x768,JP EG1920x1080

Vielleicht hat ja bald einer ne Möglichkeit das mal in die clients.db auf der NAS zu übertragen.

BigMerlin
16.12.2011, 18:52
Alternativ mit dem Browser;

ftp://ip-des-nas:21 dann kommt die Benutzer-und Passwortabfrage


es reicht wenn ftp://ipnas machst da brauchst den port nicht nochmal dazu schreiben....

berti
17.12.2011, 17:35
iTunes Server

Kann mir bitte jamand die Funktion des ITunes Servers erklären?

Danke
Matthias

s4sch4
17.12.2011, 19:34
es reicht wenn ftp://ipnas machst da brauchst den port nicht nochmal dazu schreiben....

Ich gehe lieber auf Nummer sicher :o

s4sch4
21.12.2011, 15:05
so, nichts neues??

Das hier könnte vielleicht interessant werden... :

http://www.mikrocontroller.net/articles/P89626/usb_key_func

srm0815
21.12.2011, 19:46
und wieder eine neuer in der Welt der NAS.

Hallo Leute: ich habe ebenfalls die NAS und sie läuft über ein Switcher in einem Verbund mit MAC/TC/Devolosystem. Ich möchte und ich kann auch per Twonky von meinem externen Mediaplayer Dateien abrufen- das sollte eigentlich auch die Kernaufgabe sein!

Hier meine Fragen:

1) wie schütze ich eigentlich so ein Laufwerk mittels Passwort? Keine Ahnung wie das geht ? (theoretisch kann doch jetzt jeder auf die NAS zugreifen oder??)

2) In die Konfigurationsdatei der NAS sprich das NSU komme ich nicht sauber rein, d.h. die untere Zeile mit Meine Werkzeuge usw. ist nicht da. Für mich eigentlich egal, ABER: wie mache ich ein UPDATE der Firmware?

Es kommt nämlich bald eine (lt. Medion), die vor allem die Grafik deutlich besser machen soll. Medion hat mir schon Rückruf usw. versprochen, 2ter Anruf von mir brachte leider auch keinen Erfolg.

Wäre super wenn mir - in dem Bereich doch echter Laie - jemand helfen könnte.

LG Sven

BigMerlin
21.12.2011, 20:20
1: rein nur den ftp port nach ausen hin auf machen wenn du von extern was machen musst
2: firefox oder IE benutzt?....wenn nur fire fox dann versuche IE

solltest du dennoch nicht sauber rein kommen....hattest du vorneweg die festplatte aus dem systemseitig gelöscht und neu formatiert? wenn nicht dann mach das mal ( denk dran alle daten auf dem NAS sind dann weg)

meine erfahrung war nun durch das ganze lesen hier das man zu erst die platte systemseitig löschen sollte und sie dann neu einsetzt ( meine nicht rausbauen!!! )dann hat man wohl am wenigsten probleme...

und wenn dann dein Webinterface richtig angezeit wird findest du dort auch den eintrag FW Upgrade.

srm0815
21.12.2011, 20:34
Hallo,

danke für die erste Hilfe.

zu 1)was heisst ftp port auf machen. Gibt's das auch beim Mac?

zu2) arbeite mit Firefox und Safari. Beides geht nicht. Formatieren kann ich ja unter Mac mit dem Fesplattenprogramm. Aber komisch da findet er als Festplatte nur das NSU bzw. NSU .dmg mit 40 MB Kapazität.
Denke da liegt allein der Fehler schon, das das NAS nicht gefunden wird.

Hast du bzw. jemand Ahnung wie das beim MAC geht? Unter Freigaben hab ich die Platte und kommt in alle Dateien ausser dem Admin rein!

Grüsse

BigMerlin
21.12.2011, 21:10
du musst im Firefox doh die Ip vom NAS eingeben dann kommst du doch drauf! hat bis dahin ja nix mit deinem MAC zu tun!

wie man unter MAC nun festplatten resousen einbindet weiß ich nicht.

was ich meine ist der zugriff von ausen auf deinen NAS. sprich wenn du von auserhalt ( also nicht von zu hause ) auf deinen nas zugreifen willst kannst du das ja machen auf verschiedene wege...jetzt kommt es einfach drauf an was du eben machen magst....

Tom23
21.12.2011, 21:51
Hallo zusammen,

ich stand ebenfalls letztens vorm Aldi und hab mir noch so´n NAS ergattert.
Inzwischen läuft auch alles recht gut.
Bis auf den Drucker.
Ich habe versucht meinen Samsung CLP-320 (Farblaser) anzuschließen.
Im Print-Server erkennt er den Drucker, allerdings steht neben dem Druckernamen - "Off-Line".
Die Installation war angeblich erfolgreich, aber beim Versuch zu drucken erscheint immer: Drucker in Benutzung oder Fehlerhaft.....

Kann mir da jemand helfen........

Danke und Grüße
schnejo

Ich hab auch noch keinen Drucker angeschlossen bekommen, allerdings lieg das bei mir wohl eher am Drucker(treiber). Ich hab einen HP Officejet 5610, der wurde vom Print-Server des NAS sofort erkannt, wenn ich den am USB-Port eingesteckt hab. Sobald ich den einschalte, geht die Anzeige auch von "Off-Line" auf "Online".
Mein Problem ist nur, dass ich den Drucker bei der Teiberinstallation nicht ansprechen kann, wird nicht gefunden.

BigMerlin
22.12.2011, 07:12
@ Tom les mal hier unter Drucker
http://forum.nas-portal.org/showthread.php?14403-P89626-USB-Drucker-anschlie%DFen

versuch dich an die anleitung vom D-link zu halten....das ist so gesehen auch eine anleitung einen netzwerkdrucker unter Win7 und Vista ein zu richten.

du musst es dir eben nur auf den NAS zurecht biegen

Empire4191
23.12.2011, 10:22
Was ich bisher als Möglichkeit gefunden habe:
Im Twonky den Gerätetyp für das TV manuell auf "Samsung TV" setzen und die Header der .mkv-Dateien durch MKCLEAN umformatieren. Den Tipp hab ich aus einem anderen Forum: http://forum.qnapclub.de/viewtopic.php?p=65712#p65712

Ich habe das gerade probiert. Also die mkv Datei auf das mkWDclean.exe gezogen. Die neue mkv Datei auf den NAS. Aber es kommt dennoch immer die Meldung das die Wiedergabe nicht möglich ist.

Gibt es sonst noch eine Möglichkeit mkv Videos abzuspielen?

In der TwonkyMedia Config habe ich schon versucht den "Generic Media Receiver" auf Samsung TV zu ändern. Nur wo kann man das speichern? Wenn ich die Seite neu lade steht immer wieder Generic Media Receiver dort.

s4sch4
23.12.2011, 10:48
Ich habe das gerade probiert. Also die mkv Datei auf das mkWDclean.exe gezogen. Die neue mkv Datei auf den NAS. Aber es kommt dennoch immer die Meldung das die Wiedergabe nicht möglich ist.

Gibt es sonst noch eine Möglichkeit mkv Videos abzuspielen?

In der TwonkyMedia Config habe ich schon versucht den "Generic Media Receiver" auf Samsung TV zu ändern. Nur wo kann man das speichern? Wenn ich die Seite neu lade steht immer wieder Generic Media Receiver dort.

Funktioniert bei mir auch nicht, aber der twonky erkennt meinen Samsung Plasma direkt als solchen...

s4sch4
23.12.2011, 10:50
Wie wäre es mit einer sammlebeschwerde bei Aldi? Also alle hier aus dem Forum...

Empire4191
23.12.2011, 10:50
Gibt es denn eine Möglichkeit den Twonky Server auf Version 6 upzudaten?

s4sch4
23.12.2011, 11:47
Gibt es denn eine Möglichkeit den Twonky Server auf Version 6 upzudaten?

Lt medion nicht...die Spezies von mikrocontroller basteln aber schon

noxx
23.12.2011, 15:22
Ich weiss das ich den Twonky über http://192.168.xx.xx:9001/ erreichen kann, aber wieso wird das Ding überhaupt nicht
in der Anleitung erwähnt, oder hab ich was übersehen? Warum kann man das Ding nicht über die normale Admin Oberfläche
einstellen/erreichen?


Und dann noch eine Frage zu Dateigrösse: Im Webbroser steht max 2GB! Ist das richtig? Habe einige MKVs >5GB
Gruss

s4sch4
23.12.2011, 16:16
Ich weiss das ich den Twonky über http://192.168.xx.xx:9001/ erreichen kann, aber wieso wird das Ding überhaupt nicht
in der Anleitung erwähnt, oder hab ich was übersehen? Warum kann man das Ding nicht über die normale Admin Oberfläche
einstellen/erreichen?


Und dann noch eine Frage zu Dateigrösse: Im Webbroser steht max 2GB! Ist das richtig? Habe einige MKVs >5GB
Gruss

Ist scheinbar von medion nicht gewünscht den twonky zu konfigurieren...

Habe mit größeren mkv Dateien über das Web-interface keine Probleme...

Al99
23.12.2011, 16:33
Hallo Leute,

für alle, die mit der Bildergröße von nur 160 x 120px bei Philipsgeräten geplagt sind.
Ich habe mit Hilfe des Forums eine Lösung gefunden.

Zuerst ruft man über http://NAS-IP:9001 das Web-Interface des Twonky-Servers auf.
Dann kann man bei den Einstellungen für die Endgeräte ein passendes auswählen.
(Achtung: Wer den IE9 verwendet sollte auf die Kompatibilitätsansicht wechseln, da sonst der Button "Änderung speichern" nicht sichtbar ist!)

Ich habe für meinen Philips die Einstellung Xbox verwendet und siehe da, die Bilder werden "normal" dargestellt und nicht mehr nur als Thumbnails!

Schade, dass der Medion-Service das Problem beim Fernseher sieht und somit dem Endkunden überlässt!

:mad:"...Der NAS-Server streamt die Bilder nur auf das Ausgabegerät. Für die Darstellung ist alleine das Wiedergabegerät zuständig...."

Egal! Vielleicht kann ich mit dem Posting jemandem weiterhelfen!

Bis die Tage

Al

s4sch4
23.12.2011, 17:53
Gute Info Mut dem Internet Explorer, werde ich mir mal anschauen ;o

BigMerlin
23.12.2011, 19:01
bekomme den button weder mit dem IE 32 noch mit dem IE 64 angezeigt.....bömisch

srm0815
23.12.2011, 19:41
Hallo, das ist ne gute Idee mit der Xbox. Bei mir kann ich die leider auch nicht speichern (weder Safari noch Firefox.) Weis jemand wies da geht??

Ich habe das Problem dass ich meinen Mediaplayer (B&O Beosound 5 Encore) ebenfalls nicht finden kann. Deshalb habe ich den Generis...... angelegt. Die Coveranzeige auf der Anlage ist grafiktechnisch mehr als unterirdisch. Lt. Medion soll es sich ja mit dem Update verbessern.
Aber warum nicht vorher.....

Was ich nicht verstehe: Vor der Medion NAS hab ich alles über die Tcapsule laufen lassen. (Twonky Server Testversion) Da hat alles wunderbar geklappt: B&O Gerät ausgewählt und Cover der CD gestochen scharf drauf.)

Wenn mann sich mit dem Zeugs nicht richtig auskennt, dann geht einem da schnell mal der Gaul durch :-))

Greets

Al99
23.12.2011, 20:00
Hallo,

ich musste oben im IE9 die Kompatibilitätsansicht aktivieren. (Sieht aus wie ein zerrissenes Blatt!)
Anschließend eine Änderung vornehmen, auf alle weg mit Generic Media Receiver, da mE dort das Problem begraben liegt.
Danach sollte der "Änderung speichern"-Button erscheinen.

Ich hatte vorher auch keinen Button um die Änderungen abzuspeichern.

Nach der Aktivierung des Komp-Modus war dieser Button zu meiner großen Freude plötzlich vorhanden.

__________________
Al

srm0815
23.12.2011, 20:11
Na dann muss ich mal schauen wies unter Firefox oder Safari geht!!

derbernd
23.12.2011, 21:06
ah oh
wo ist denn der fehler? ich find in nicht
http://192.168.178.***/cmd,/tjp6jp6y4/register_main/setCookie?cookie=authtok%3Dr3Of9xKo2DIys5N%2BCuF3v pzLD%2BsyOMVn2mzR2Q96hBkckQ1a1OIYmgXQOq9-0RL9%3Bpath%3D%2F&location=%2Fr32694%2C%2Fadv%2C%2Fadmin%2Findex.htm l

BigMerlin
23.12.2011, 21:08
wehn findest nicht? den NAS selber oder ? was meinst du?

derbernd
23.12.2011, 21:09
es lässt mich nicht ins admin menü ich komm nicht ins menü über den browser "firefox" immer der gleich müll

BigMerlin
23.12.2011, 21:12
okay nimm mal IE.... gib dort einfach nur 192.168.178.*. ein und dann müsste es gehen

derbernd
23.12.2011, 21:14
ja denn zuckt es ne stunde rum und versucht sich einzuloggen ...nichts alles schon versucht

BigMerlin
23.12.2011, 21:15
dann resette das teil mal...

derbernd
23.12.2011, 21:16
das wäre denn das 5te mal;-)

BigMerlin
23.12.2011, 21:18
und wenn das gemacht hast lösche im admin modus die festplatte und starte ihn neu...wenn das gemacht hast binde die festplatte frisch ein...

derbernd
23.12.2011, 21:23
da ist das problem ich komme nicht in das adminmenü das ist das problem bei der ganzen sache

Empire4191
23.12.2011, 23:04
Wie wäre es mit einer sammlebeschwerde bei Aldi? Also alle hier aus dem Forum...
Ich glaube nicht das sowas viel bringen würde. Außerdem wäre mir persönlich um die Zeit zu schade.


Lt medion nicht...die Spezies von mikrocontroller basteln aber schon
Na dann hoffe ich mal das die bald was raus bringen um mkv Videos abzuspielen!


ich musste oben im IE9 die Kompatibilitätsansicht aktivieren. (Sieht aus wie ein zerrissenes Blatt!)
Anschließend eine Änderung vornehmen, auf alle weg mit Generic Media Receiver, da mE dort das Problem begraben liegt.
Danach sollte der "Änderung speichern"-Button erscheinen.
Also wenn ich im IE9 in die Kompatibilitätsansicht wechsle sieht es nicht so aus wie ein "zerrissenes" Blatt.
Auch bekomme ich keinen Button angezeigt wo ich speichern könnte!
Ich schaffe es nach wie vor nicht von dem Generic Media Receiver in z.b. Samsung TV zu speichern. :frown:

Vielleicht kennt den Thread noch nicht jeder: http://forums.whirlpool.net.au/archive/1817691
Dort wird unter anderem auch von dem nicht funktionieren der mkv Videos berichtet. Sowie von dem das nur eine CPU in Verwendung ist und der Dual Core für die Katz ist.

s4sch4
23.12.2011, 23:49
Gerade Rückmeldung von medion bekommen;



Zur Zeit klären wir, ob ein Update des Twonky Servers auf eine höhere Version möglich ist. Einzelheiten hierzu liegen uns noch nicht vor. Die Prüfung wird jedoch noch etwas Zeit in Anspruch nehmen. Sollten wir zukünftig ein Update anbieten, finden Sie dieses in unserem Downloadbereich.

Folgen Sie einfach diesem Link: http://www.medion.com/de/service/


Bin gespannt

raser31
25.12.2011, 09:09
Moin,
habe auch diesen NAS gekauft und mit den streamen überhaupt keine Probleme.
Jedenfalls nicht damit.
Mein Problem liegt eher an der Verbindung mit den PC auf den ich momentan W7 habe.
Freigeben sind auf dem NAS eingerichtet und unter W7 entsprechend als Netzwerklaufwerk
eingebunden mit Speicherung des Kennwortes. So schön so gut.
Bei jeden Neustart des Rechners hat er jedoch Probleme die Netzwerklaufwerke wieder einzubinden.
Und ich muss diesen erneut erledigen. Jemand vielleicht eine Lösung für mich?
Danke.

BigMerlin
25.12.2011, 09:20
hast du deinen Nas auch in deine Arbeitsgruppe eingebunden?

Empire4191
25.12.2011, 11:07
Vielleicht liegt es auch daran die die Festplatte auf Standby ist.
Bei mir ist es auch das selbe.
Ich hab das so gelöst indem ich das Laufwerk 2. einbinden lasse. Einmal direkt nach dem hochfahren und das 2. automatisch nach 60 Sek.

BigMerlin
25.12.2011, 11:23
Na das dürfte eigentlich nicht sein da das Netzwerk immer da ist.. Soll heißen es sollte Problem los laufen

raser31
25.12.2011, 11:29
Danke euch für eure Tipps.
Ein Teil meiner Probleme lag tatsächlich an der Arbeitsgruppe. Leider ist das aber noch nicht alles.
Ich hab also mehrere Benutzer auf dem NAS eingerichtet und auch meiner Arbeitsgruppe jetzt hinzugefügt.
Aber ich kann nur bzw. werden nur die "Laufwerke" eingebunden die als admin eingerichtet sind alle anderen muss ich weiterhin neu einbinden.
Übrigens dein Tipp @Empire4191 muss ich mir auch merken. Werd ich bestimmt auch noch brauchen.
Danke.

Edit: Was mir gerade einfällt zu den Zeitversetzten einbinden, kann es sein das im Router Energiesparoptionen für die LAN Ports eingestellt ist? Dann kann es auch zu diesen Problemen kommen. Hatte ich bei meiner fritz.box auch gehabt und pernament Probleme mit meinen Netzwerk Drucker gehabt bis ich die Ports auf dauerhaft aktiv gesetzt habe.

Dubrand
25.12.2011, 18:27
Die Konfigurationsseite des Twonky-Servers kann direkt aufgerufen werden mit:

http://<NAS-IP>:9001/configpage/config-content.html (Das ist die als iframe eingebundene Seite in voller Länge).

Internet-Explorer 9 ist auf Kompatibilitäts-Modus geschaltet.
Es erscheint eine vermeintlich leere Seite. Die ist nicht leer, sondern nur sehr lang - also nach unten scrollen. In der obersten Zeile sind Schaltflächen zu erkennen, u.a. auch ganz links die Schaltfläche "Änderungen speichern".
Weiter unten stehen dann die Eingabefelder und Optionen.
Gruß. Dubrand

Empire4191
25.12.2011, 18:49
@Dubrand

Vielen Dank! Jetzt ist bei mir sogar beim Firefox der "Speichern" Button sichtbar :)
Mal sehen ob jetzt mkv abgespielt werden.

s4sch4
25.12.2011, 22:59
Werden die Änderungen dauerhaft gespeichert??

Dubrand
26.12.2011, 01:54
Werden die Änderungen dauerhaft gespeichert??

Es sieht so aus. Auch nach mehrfachem Booten waren die Einstellungen noch da.

Dubrand
26.12.2011, 02:19
Die Twonky-Einstellmenüs sind offensichtlich eingeschränkt worden. Ruft man mit
http://<NAS-IP>:9001/rpc/get_all (http://<NAS-IP>:9001/rpc/get_all) (siehe Eintrag von s4sch4 vom 03.12.2011), so sieht man unten den Eintrag suppressmenu=mediafeeds,transcoding,divAutoShare,d ivWebaccess,divTreetype,divLogfile,divNicrestart,d ivFriendlyname,divButtons,divLanguage,divMediaFusi on,divContentdir,divScantime,divCompilationsdir,di vPlaylistnumentries
(das war der Eintrag bei NAS-Auslieferung).

Rufe auf:
http://<NAS-IP>:9001/rpc/set_option?suppressmenu= (einschließlich "=")
und setze die Einschränkungen damit auf nix, starte das Ding neu - und in der Standardconfiguration sind einige Optionen mehr aufgelistet.

s4sch4
26.12.2011, 13:34
Rufe auf:
http://<NAS-IP>:9001/rpc/set_option?suppressmenu= (einschließlich "=")
und setze die Einschränkungen damit auf nix, starte das Ding neu - und in der Standardconfiguration sind einige Optionen mehr aufgelistet.

Funktioniert tatsächlich - TOP! jetzt müssten wir nur noch an die config-datei rankommen, dann würde z.B. mein samsung Plasma auch MKV-Dateien ohne umwandeln, etc abspielen.... Danke für den Tip!!!

Phenomon
26.12.2011, 13:49
Frohe Weihnachten

wenn ich diese adresse aufrufe http://<nas-ip>:9001/configpage/config-content.html
steht da
"This key is not valid for this version of the server.

http://s3.imgimg.de/uploads/nas5b238edeJPG.jpg

s4sch4
26.12.2011, 14:10
Funktioniert tatsächlich - TOP! jetzt müssten wir nur noch an die config-datei rankommen, dann würde z.B. mein samsung Plasma auch MKV-Dateien ohne umwandeln, etc abspielen.... Danke für den Tip!!!


Nach einem neustart des NAS sind allerdings die freigeschalteten menüpunkte wieder weg... aber komischerweise spielte er nach der geänderten/freigeschalteten konfig endlich zumindest die mit "mkclean" codierten MKV-Dateien ab.... hmm

JimTim
26.12.2011, 14:11
Danke an Phenomon
Jetzt steht bei Online Medien: Es wurden keine Benutzerdaten gefunden. Die Anmeldung am Mediafusion-Server konnte nicht genehmigt werden.
Wie kann ich das ändern?

Empire4191
26.12.2011, 14:53
Rufe auf:
http://<NAS-IP>:9001/rpc/set_option?suppressmenu (http://%3CNAS-IP%3E:9001/rpc/set_option?suppressmenu)= (einschließlich "=")
und setze die Einschränkungen damit auf nix, starte das Ding neu - und in der Standardconfiguration sind einige Optionen mehr aufgelistet.

Danke für die Info. Es ist doch wirklich erstaunlich das sich Leute hier im Forum besser auskennen als die Entwickler bei Medion :redface:
Jedenfalls würde man wohl sowas über den Support nie erfahren.

Bei mir spielt er jetzt auch die mkv Dateien ab. Jedoch hab ich bis jetzt nur die probiert die ich vorher über den mkvcleaner drüber gelassen hab.

s4sch4
26.12.2011, 18:32
So ist es leider...medion verdient ja kein Geld am Support und zufriedene Kunden brauchen die scheinbar auch nicht... Eigentlich traurig... Zusammen sind wir stark ;s

JimTim
26.12.2011, 19:04
Konnte schon jmd Online Radio Stationen einbinden? Soll wohl auch mit Twonky gehen...aber ich glaube unsere Medion Twonky ****** ist zu sehr beschnitten. Konnte das jmd schon "freischalten"?

kaufhold.d
26.12.2011, 19:47
Hallo,
bin ebenfalls neu hier und habe Schwierigkeiten bei abspielen von Videos auf meinem Sony Bravia. Abgesehen davon, dass wie in anderen Artikeln beschrieben div. Filme (Formate) nicht abgespielt werden können habe ich dass Problem dass sich mein NAS Server (Medion) irgendwie mit sich selbst beschäftigt. Das äußert sich darin dass der Film abgebrochen wird, ich kann dann auch nicht mehr oder nur noch sehr langsam über den TV durch die Ordner des NAS Blättern. und die Bedienung über die WEB-Oberfläche funktioniert auch nur noch sehr langsam oder garnicht mehr. Die Festplatte des NAS läuft ununterbrochen. Nach einem Neustart des NAS ist erst mal wieder alles i.o. aber dass hält meist nicht lange an. Was kann ich machen????


Gruß
Dirk

Dubrand
26.12.2011, 22:45
@Phenomon:
Diese Meldung sollte Dich nicht weiter stören. Sie ist nach meinen Beobachtungen dadurch bedingt, dass diese (normalerweise eingebettete) Seite je nach zutreffenden Bedingungen auf unterschiedlichen "Ebenen" oder ab bestimmten Zeilenzahlen in den iframe des umgebenden Hauptfensters eingeblendet wird.
So war es auch schon bei anderen, z.B. PC-Versionen des Twonky-Servers. Wenn es Dich nicht stört: vergiss es.
---
@s4sch4
Die Menüeinträge verschwinden zwar nach Neustart, aber die gewählten Optionen bleiben bestehen.
wo liegen denn die Twonky-Dateien? Hat die schon jemand gefunden.
Bei mir klappt der Telnet-Zugriff nun dauerhaft - wo soll ich suchen?

JimTim
26.12.2011, 22:52
@Phenomon:
Diese Meldung sollte Dich nicht weiter stören. Sie ist nach meinen Beobachtungen dadurch bedingt, dass diese (normalerweise eingebettete) Seite je nach zutreffenden Bedingungen auf unterschiedlichen "Ebenen" oder ab bestimmten Zeilenzahlen in den iframe des umgebenden Hauptfensters eingeblendet wird.
So war es auch schon bei anderen, z.B. PC-Versionen des Twonky-Servers. Wenn es Dich nicht stört: vergiss es.
---
@s4sch4
Die Menüeinträge verschwinden zwar nach Neustart, aber die gewählten Optionen bleiben bestehen.
wo liegen denn die Twonky-Dateien? Hat die schon jemand gefunden.
Bei mir klappt der Telnet-Zugriff nun dauerhaft - wo soll ich suchen?

siehe http://forum.nas-portal.org/showthread.php?14291-Medion-NAS-P89626&p=60955&viewfull=1#post60955
viel Glück..und sag bescheid

PiZZaBoY
26.12.2011, 23:08
Ich habe mein NAS Server eingerichtet. DynDNS zugriff funktioniert einwandfrei und FTP auch. Habe zwei fragen:

1. Warum kann ich nur bis zur 2 GB große Dateien über FTP hochladen?

2. Wie kann ich nur einen bestimmten Ordner für den FTP zugriff freigeben? Momentan sind alle Medien Ordner freigegeben + die FTP Freigabe die ich erstellt habe. Ich möchte aber nur die FTP Freigabe als Home Verzeichnis haben für den FTP Benutzer.

Phenomon
26.12.2011, 23:09
http://<NAS-IP>:9001/rpc/set_option?suppressmenu (http://%3cnas-ip%3e:9001/rpc/set_option?suppressmenu)= warum kann ich das Menü nicht aufrufen ist nur ein weißes Bild ?
mit Chrome und Firefox + Internet explorer aber nur weißes Bild .

s4sch4
26.12.2011, 23:14
http://<NAS-IP>:9001/rpc/set_option?suppressmenu (http://%3cnas-ip%3e:9001/rpc/set_option?suppressmenu)= warum kann ich das Menü nicht aufrufen ist nur ein weißes Bild ?
mit Chrome und Firefox + Internet explorer aber nur weißes Bild .


Wurde doch beschrieben, dort werden nur die Optionen freigeschaltet... Einfach danach die normale config aufrufen!

Dubrand
27.12.2011, 00:04
@Phenomon
Du siehst ein weißes Bild, weil Du alle unterdrückten ("suppressed") Menüoptionen gelöscht hast, also auf leer "geschaltet" hast.
Der leere Bildschirm zeigt Dir an, dass Deine Löschanforderung erfolgreich war. Freu Dich. (Weniger ist manchmal mehr.)
Hättest Du hinter dem "=" Werte eingegeben, so würden die in dem Bildschirm angzeigt. Aber das wollten wir beide gerade nicht.

Also:
Zuerst http://<NAS-IP>:9001/rpc/set_option?suppressmenu (http://<nas-ip>:9001/rpc/set_option?suppressmenu)=
dann ein NAS-Neustart
dann http://<NAS-IP>:9001/config
___
Ich kämpf noch mit der twonkymedia-server.ini rum.

JimTim
27.12.2011, 00:24
Naja im Prinzip geht es um diese twonkymedia-server.ini die in /usr/local/dmsf/.conf liegt. Am Anfang jedes Neustarts wird die mediaserver.sh (/usr/local/dmsf/) ausgeführt. In dieser Datei steht drin das /usr/local/dmsf/conf/twonkymedia-server.ini nach /i-data/md0/.media/twonkymedia/twonkymedia-server.ini kopiert wird


# Always copy mediaserver setting /bin/cp /usr/local/dmsf/conf/twonkymedia-server.ini /i-data/md0/.media/twonkymedia/twonkymedia-server.ini



Das Problemm ist eigentlich das sowohl /usr/local/dmsf/ als auch /usr/local/dmsf/conf als read-only filesystem gemountet sind. Das heißt man darf gucken, aber nicht anfassen.



/usr/local/dmsf # mount
rootfs on / type rootfs (rw,relatime)
/proc on /proc type proc (rw,relatime)
/sys on /sys type sysfs (rw,relatime)
none on /proc/bus/usb type usbfs (rw,relatime)
devpts on /dev/pts type devpts (rw,relatime,uid=0,gid=5,mode=620)
/dev/mtdblock6 on /zyxel/mnt/info type yaffs2 (ro,relatime)
/dev/mtdblock7 on /zyxel/mnt/sysdisk type yaffs2 (ro,relatime)
/dev/loop0 on /ram_bin type ext2 (ro,relatime,errors=continue)
/dev/loop0 on /usr type ext2 (ro,relatime,errors=continue)
/dev/loop0 on /lib/security type ext2 (ro,relatime,errors=continue)
/dev/loop0 on /lib/modules type ext2 (ro,relatime,errors=continue)
/dev/ram0 on /tmp/tmpfs type tmpfs (rw,relatime,size=5120k)
/dev/ram0 on /usr/local/etc type tmpfs (rw,relatime,size=5120k)
/dev/ram0 on /usr/local/var type tmpfs (rw,relatime,size=5120k)
/dev/mtdblock5 on /etc/zyxel type yaffs2 (rw,relatime)
/dev/md4 on /i-data/0728ef85 type xfs (rw,relatime,nouuid,attr2,nobarrier,usrquota)
/dev/md4 on /usr/local/zy-pkgs type xfs (rw,relatime,nouuid,attr2,nobarrier,usrquota)
/dev/md4 on /etc/zyxel/zy-pkgs type xfs (rw,relatime,nouuid,attr2,nobarrier,usrquota)
/dev/md4 on /usr/local/apache/htdocs/adv,/pkg type xfs (rw,relatime,nouuid,attr2,nobarrier,usrquota)
nfsd on /proc/fs/nfsd type nfsd (rw,relatime)
/dev/md4 on /usr/local/apache/web_framework/data/cache type xfs (rw,relatime,nouuid,attr2,nobarrier,usrquota)
/dev/mtdblock5 on /usr/local/apache/web_framework/data/config type yaffs2 (rw,relatime)



Kein Plan wie wir das "read write" bekommen...Wenn wir das hinbekommen, muss nur die twonkymedia-server.ini in /usr/local/dmsf/conf/ geändert werden. Die sieht bis jetzt wie folgt aus:

.....


# suppressmenu
suppressmenu=mediafeeds,transcoding,divAutoShare,d ivWebaccess,divTreetype,divLogfile,divNicrestart,d ivFriendlyname,divButtons,divLanguage,divMediaFusi on,divContentdir,divScantime,divCompilationsdir,di vPlaylistnumentries
....

..also dann frohes "Hacken".

Edit: Das war übrigens das Ergebnis von 2h rumprobieren;-)

Empire4191
27.12.2011, 00:27
Hallo,
bin ebenfalls neu hier und habe Schwierigkeiten bei abspielen von Videos auf meinem Sony Bravia. Abgesehen davon, dass wie in anderen Artikeln beschrieben div. Filme (Formate) nicht abgespielt werden können habe ich dass Problem dass sich mein NAS Server (Medion) irgendwie mit sich selbst beschäftigt. Das äußert sich darin dass der Film abgebrochen wird, ich kann dann auch nicht mehr oder nur noch sehr langsam über den TV durch die Ordner des NAS Blättern. und die Bedienung über die WEB-Oberfläche funktioniert auch nur noch sehr langsam oder garnicht mehr. Die Festplatte des NAS läuft ununterbrochen. Nach einem Neustart des NAS ist erst mal wieder alles i.o. aber dass hält meist nicht lange an. Was kann ich machen????


Gruß
Dirk

Es könnte sich auch um ein Temperatur Problem handeln. Bei mir geht die Leistung ab 55 grad Celsius extrem in die Knie.
Überlege schon ob ich eventuell das Gehäuse öffnen sollte.

Phenomon
27.12.2011, 13:03
@Dubrand (http://forum.nas-portal.org/member.php?10557-Dubrand)

Danke. ich muß erstmal die ganzen NAS sachen Lernen und verstehen wenn es die Zeit es zulässt.

gartenschlauch
28.12.2011, 20:19
Anmelden als admin oder User mit administrativen Rechten (Normaluser genügt nicht)
System -> Administrator -> Anwendungen -> Paket -> (wenn hier nichts steht, oben "Liste aus dem Internet wiederherstellen" anklicken - natürlich nur wenn das N.A.S. an einem Router hängt, der I-Net zur Verfügung stellt oder wenn PPPOE Daten eingetragen sind und das N.A.S. am Modem hängt) -> DyDNS wählen und "installieren/update" - Neustart ist sicher kein Fehler .
Tagelang vergeblich gesucht, hier die Lösung gefunden. Läuft alles super, kann jetzt auch von aussen auf die NAS zugreiffen.

thx

JimTim
29.12.2011, 11:18
Antwort von Medion Deutschland (http://www.facebook.com/MEDIONDeutschland):
Hallo Tim. Entschuldige bitte die Verzögerung in unserer Antwort. Es soll Anfang des Jahres ein Firmwareupdate auf eine Twonky Version 6 geben. Ob es ein Update auf Twonky 7 geben wird, steht leider noch nicht fest.

Frage von mir war:
Ich habe letzten Donnerstag ein Medion P89626 (NAS) ergattern können. Wird in naher Zukunft der Twonky Server (Version 6 od. 7) aktualisiert? Wird es eine nicht beschnittene Version geben?

s4sch4
29.12.2011, 12:02
Antwort von Medion Deutschland (http://www.facebook.com/MEDIONDeutschland):
Es soll Anfang des Jahres ein Firmwareupdate auf eine Twonky Version 6 geben. Ob es ein Update auf Twonky 7 geben wird, steht leider noch nicht fest.


Die sollten einfach den zugriff auf das komplette dateisystem freigeben, dann brauchen wir kein update sondern können es selber handeln... das gibt doch nur wieder probleme. das eigentliche problem ist ja die konfig, nicht die alte twonky-version... bei der neuen musste ich damals auf meinem Dlink DNS313 auch die *.ini-file der Netzwerkgeräte selbst umschreiben, damit MKV's mit meinem Samsung Plasma liefen...


Antwort von Medion Deutschland (http://www.facebook.com/MEDIONDeutschland):
Hallo Tim....

Duzen die einen etwa??? ^^

JimTim
29.12.2011, 12:06
Die sollten einfach den zugriff auf das komplette dateisystem freigeben, dann brauchen wir kein update sondern können es selber handeln... das gibt doch nur wieder probleme. das eigentliche problem ist ja die konfig, nicht die alte twonky-version... bei der neuen musste ich damals auf meinem Dlink DNS313 auch die *.ini-file der Netzwerkgeräte selbst umschreiben, damit MKV's mit meinem Samsung Plasma liefen...


Duzen die einen etwa??? ^^

Tja..aber vollen Zugriff wollen die uns wahrscheinlich nicht geben...versteh einer Medion...habe auch die Frage gestellt ob es dann wieder beschnitten sein wird oder nicht. Mal sehen wann da die Antwort.

Klar duzen die einen...im Facebook ist man doch mit allen du...man hat sich doch schließlich mit ihnen befreundet^^

noxx
29.12.2011, 13:53
eine Frage zu Twonky. Schick der NAS einen Stream auf die Endgeräte oder nur die Daten ? Würde gerne AVIs wieder geben auf meinem Sat Receiver, aber der kann von Hause aus
nicht mit DIVX umgehen, aber Streams wiedergeben. Probiere schon wie wild, aber gekomme nur ein schwarzes Bild.

JimTim
29.12.2011, 13:55
der stellt nur die Daten bereit. Das Encodieren macht das Endgerät. Dafür wäre das NAS zu schwach auf der Brust.

noxx
29.12.2011, 14:52
danke. dann ist für mich TWONKY sinnlos. kann man den deaktivieren oder deinstallieren? kostet doch sicherlich nur leistung

BigMerlin
29.12.2011, 15:55
stell einfach nix zum puplizieren rein würde ich mal sagen, auser du willst von ausen was machen das übern Explorer oder Firefox von extern deine bilder ansehen magst mit slideshow

Tom23
29.12.2011, 16:19
Tja..aber vollen Zugriff wollen die uns wahrscheinlich nicht geben...versteh einer Medion...habe auch die Frage gestellt ob es dann wieder beschnitten sein wird oder nicht. Mal sehen wann da die Antwort.

Ich denke das liegt einfach daran, dass Twonky normalerweise kostenpflichtig ist. Um den Twonky kostenlos mit ausliefern zu können, wird Medion wahrscheinlich aus Lizenzgründen den Zugriff beschränkt haben.

s4sch4
30.12.2011, 01:26
ich denke mal, kostenlos werden die die lizenzen auch nicht bekommen haben... aber wir werden sehen - wann und OB ein Update kommen wird... ich bin sehr gespannt...

avalance
30.12.2011, 23:01
Hallo Forum,

ich bin neu hier (und im NAS Thema) und habe einige Fragen, welche ich auch in einem anderen Thread bereits gestellt hatte:

bisherige Probleme:
- reproduzierbarer extrem nerviger Transferabbruch beim übetragen vieler Dateien via Einbindung Freigabe als Netzlaufwerk (via *batch oder "manuell")
update: unter Nutzung von Total Commander 7.56a, im Explorer nicht
- NAS ist danach nicht mehr erreichbar, nur noch anpingbar
- ich kann via TCMD (7.56a) nicht auf den FTP zugreifen (nasip:21)
"Port failed, try PASV mode!"
"PASV"

wenn ich jetzt eine *.txt übertrage kommt ein Fehler, danach komme ich erst auf die Übersicht der Ordner (Pub Vid Aud) im NAS was mach ich denn da falsch?


bisherige Konfig:
- feste IP, Publikationen "off" (alle)
- alle Medien/Torrent/iTunes Dienste deaktiviert
(bei Systeminformationen steht MediaServicerStatus aber aktiviert da)
- wenn Publikationen "on" kann ich von der PS3 auf die Daten zugreifen
- Transferabbruch egal ob über 100mbit Router oder GB LAN (direkt)

Wenn ich kleinere Datenmengen übertrage (nur 10 Dateien zB) habe ich keine Probleme. Zur Erstbefüllung habe ich dazu aber weder die Zeit noch die Lust ;)

Zum Temperaturproblem: man könnte am hinteren USB Anschluss (oder auch vorn) einen Arctic Freeze USB anschliessen (http://www.amazon.de/dp/B003XN24GY (http://www.amazon.de/dp/B003XN24GY?tag=271-21)) und von oben draufblasen lassen, ich habe diesen (mit USB Hub also die Standversion) und keine Probleme. Der Lüfter ist auch relativ leise.


Hoffe, Ihr könnt mir helfen und einen guten Rutsch in 2012

Thx & Gruss
aVa

BigMerlin
30.12.2011, 23:27
geht doch mal endlich weg von den vordefinierten Ordnern!!!! deaktiviert die freigaben bis auf die admin freigabe und legt eure eigenen an....

habe immer wieder von solchen problemen gelesen mit den freigaben die schon vom Nas kommen....verstehe es zwar auch nicht aber versucht es doch mal....

BigMerlin
30.12.2011, 23:29
Zum Temperaturproblem: man könnte am hinteren USB Anschluss (oder auch vorn) einen Arctic Freeze USB anschliessen (http://www.amazon.de/dp/B003XN24GY (http://www.amazon.de/dp/B003XN24GY?tag=271-21)) und von oben draufblasen lassen, ich habe diesen (mit USB Hub also die Standversion) und keine Probleme. Der Lüfter ist auch relativ leise.

wenn dann drunter...warme luft steigt nach oben oder?

s4sch4
31.12.2011, 10:30
wenn dann drunter...warme luft steigt nach oben oder?

Gut aufgepasst - richtig ;s

Centauri39
31.12.2011, 13:51
Hallo Leute! :)

Da ich inzwischen auch diese Medion-NAS besitze (oder heißt es doch "das NAS"?) und derzeit versuche,
diese einzurichten, bin ich bei den Freigaben leider auf Probleme gestoßen.

Es gibt Ordner für Public, Videos, Photos, Musik und den Admin (den 2., 3. und 4. nenne ich im folgenden "Medien-Ordner").
Die und der Public sind als "Öffentlich" vorkonfiguriert.
Nun habe ich außer mir als Admin noch zwei weitere User zugefügt.
Nennen wir sie mal UserA und UserB.
Solange ich die Freigaben unverändert lasse, können alle drei User auf die drei Medien-Ordner zugreifen (die anderen lasse ich mal beiseite).
Aber wenn ich als Admin die beiden anderen User freigebe, erhalte ich eine Warnung, dass alle, auch unbekannte User die Daten sehen können,
was ich logischerweise gar nicht will.
Deaktiviere ich die MediaServer-Veröffentlichung, verschwindet zwar die Warnung,
aber leider auch die drei Medien-Ordner (bzw. der Zugriff auf selbige im Browser) und zwar für alle drei User.
Das ergaben Tests, zu denen ich mich abwechselnd als alle drei User eingeloggt habe.

Einen DynDNS-Service habe ich übrigens noch nicht eingerichtet, weil ich erst die Freigaben richtig laufen sollen.

Mein Ziel ist es, mir selbst den Vollzugriff zu gewähren, aber den anderen beiden Usern nur die Ansicht zu ermöglichen.
Des Weiteren will ich natürlich unbekannten Usern KEINEN Zugriff erlauben.

Als Browser habe ich den aktuellen Firefox auf XP Home SP3.

Was mache ich falsch bzw. wie konfiguriere ich bitte die Freigaben richtig und entsprechend meinen zuvor genannten Vorstellungen?

avalance
31.12.2011, 13:51
wenn dann drunter...warme luft steigt nach oben oder?

Natürlich hast du Recht, jedoch vermute ich, ist die Auftriebsströmung im Gehäuse, die durch die Abwärme der Komponenten erzeugt wird wesentlich geringer, somit ergibt sich ein erheblicher Kühlvorteil durch Frischluftversorgung des Ventilators (...)

Einen Ventilator darunter zu klemmen halte ich für zu Umständlich, ebenso das einbauen eines kleinen Lüfters (via Abzweigen von Strom der USB Pin´s zB) da ein 80er durchaus weniger Geräusche bei höherer Luftfördermenge erzeugen dürfte.

Wenn ich Daten via FTP rüberschiebe habe ich keine Verbindungsabbrüche, allerdings bei Gigabit LAN nur 10 - 12 MB/s was um das 4 bis 5 fache langsamer ist als via "Netzlaufwerk", wie habt ihr denn eure Erstbefüllung im Gigabitlan ohne Verbindungsabbrüche realisiert? Das NAS komplett zu "plätten" davon möchte ich Abstand halten, da ich bereits eine erhebliche Menge Daten darauf habe die ich nur höchst ungern erst zurücksichern will.

Grüße
aVa

BigMerlin
31.12.2011, 14:04
Hallo Leute! :)

Da ich inzwischen auch diese Medion-NAS besitze (oder heißt es doch "das NAS"?) und derzeit versuche,
diese einzurichten, bin ich bei den Freigaben leider auf Probleme gestoßen.

Es gibt Ordner für Public, Videos, Photos, Musik und den Admin (den 2., 3. und 4. nenne ich im folgenden "Medien-Ordner").
Die und der Public sind als "Öffentlich" vorkonfiguriert.
Nun habe ich außer mir als Admin noch zwei weitere User zugefügt.
Nennen wir sie mal UserA und UserB.
Solange ich die Freigaben unverändert lasse, können alle drei User auf die drei Medien-Ordner zugreifen (die anderen lasse ich mal beiseite).
Aber wenn ich als Admin die beiden anderen User freigebe, erhalte ich eine Warnung, dass alle, auch unbekannte User die Daten sehen können,
was ich logischerweise gar nicht will.
Deaktiviere ich die MediaServer-Veröffentlichung, verschwindet zwar die Warnung,
aber leider auch die drei Medien-Ordner (bzw. der Zugriff auf selbige im Browser) und zwar für alle drei User.
Das ergaben Tests, zu denen ich mich abwechselnd als alle drei User eingeloggt habe.

Einen DynDNS-Service habe ich übrigens noch nicht eingerichtet, weil ich erst die Freigaben richtig laufen sollen.

Mein Ziel ist es, mir selbst den Vollzugriff zu gewähren, aber den anderen beiden Usern nur die Ansicht zu ermöglichen.
Des Weiteren will ich natürlich unbekannten Usern KEINEN Zugriff erlauben.

Als Browser habe ich den aktuellen Firefox auf XP Home SP3.

Was mache ich falsch bzw. wie konfiguriere ich bitte die Freigaben richtig und entsprechend meinen zuvor genannten Vorstellungen?

also mach es so...

den admin nimm den nur für die config deines NAS!!!! nicht zum befüllen oder sonst was!!!

soll heißen der admin ordner ist dann nur für besitzer admin

MEDIA 1 = Medienserver aus!! erweiterte freigabe und dann zugriffrecht für beide user erstellen
das selbe machst du für beide anderen Media ordner...

wenn du irgendwo den medienserver an hast kann man wenn du von auen kommst die bilder, musik und auch filme die über den medienserver freigegeben sind sehen und das für jeden user! sehen aber nicht runter laden! gut auser bilder wenn man speichern unter macht....

alle ordner siehst du aber über samba da ja dein NAS in der selben arbeitsgruppe ist wie dein rechner.

hoffe du verstehst wie ich das meine hier

Centauri39
31.12.2011, 14:23
Ehrlich gesagt hapert es noch am Verständnis, da ich zwar kein PC-, aber totaler NAS-Anfänger bin.

Was meinst Du mit "MEDIA 1"?

Ich habe die Dateien in die entsprechenden Ordner einsortiert, z.B. TV-Aufnahmen in Videos, mp3s in Musik, Photos habe ich noch nicht befüllt.
Public ist leer und Admin enthält Package, Firmware und Download.

Aber ich will nur bekannten Usern (die ich selbst bestimme) Zugriff gewähren, keinen unbekannten.

Die Arbeitsgruppe habe ich bereits abgestimmt, sodass ich die NAS-Ordner auch in meiner Netzwerkumgebung sehe.

EDIT:
Wenn ich Dich richtig verstehe, sollte ich für mich selbst auch noch einen User (neben dem Admin) anlegen, richtig?
Übrigens, "alle haben Zugriff", kann das denn überhaupt sein? Heißt das nicht, dass die erst mal die Zugangsdaten zu meinem NAS haben müssten?

BigMerlin
31.12.2011, 14:36
Centauri du hast post...

BigMerlin
31.12.2011, 14:37
http://s7.directupload.net/images/user/111222/temp/jl7n47ht.jpg (http://s7.directupload.net/file/u/8841/jl7n47ht_jpg.htm)

BigMerlin
31.12.2011, 14:40
schau dir mal meine freigaben an....vielleicht verstehst es dann

der einzigste ordner der eine Medienserver freigabe hat ist der Öffentlich...da puliziert er alle bilder, musik und filme..kann aber von ausen nicht in den ordner rein sehen tun es aber alle user

der upunddownload ordner der ist sichtbar von ausen für den super und für den super1 ( also 2 user haben zugriff von ausen )
der rest ist nur für super bzw admin sichtbar

s4sch4
31.12.2011, 14:48
Sehe grade auf der medion-Supportseite, dass der GPL-Sourcecode am 30.11.2011 released wurde - bringt aber leider nichts, da ja keiner zugriff aufs dateisystem hat.... :s

Quelle:
http://www.medion.com/de/service/start/_product.php?msn=50039625&gid=8 (Unter Software-Download)

in diesem Sinne: konzentriert euch heute abend aufs feiern, nicht auf das NAS ^^ Einen guten Rutsch euch allen!

Centauri39
31.12.2011, 15:20
@ BigMerlin

Mach ich! Schau'n wir mal...


Einen guten Rutsch euch allen!

Von mir auch an Euch alle!

Ich bin dann mal weg... Vor Morgen komm ich "NAS-mäßig" vermutlich zu nichts mehr.

fab774
31.12.2011, 20:57
Hallo Zusammen, ich habe mir ebenfalls die NAS-Platte gekauft und war anfangs als absoluter NAS-Anfänger auch begeistert von der einfachen Einbindung. Ich möchte die Platte nur als zentralen Datenspeicher nutzen und brauche keine weiteren Zusatzfunktionen. Meine Daten habe ich dann von meiner externen Festplatte über mehrere Tage (wie hier schon öfters kritisiert) laaangsam per USB auf die NAS-Platte übetragen. Allerdings möchte ich die Daten neu organisieren. Und hier meine Frage: WIe läßt sich das am einfachsten/schnellsten tun? - Windows Explorer/Netzwerk -- kopiert die Verzeichnisse und löscht statt zu verschieben. Da dauerts ja wieder Stunden/Tage... - Daten-Internet-Browser -- der ist nicht nur langsam sondern auch unzuverlässig. Mal verschiebt er, mal nicht, mal nur Teile davon... - FTP kann nicht verschieben (oder ich kriegs nur nicht hin?) Was nun??? Danke im voraus für etwas Erleuchtung ;-) Gruß Fab

Centauri39
01.01.2012, 00:54
Ich würde sagen, per LAN bzw. über die Netzwerkumgebung des PC's geht es am besten.
Einfach rüberkopieren wie zwischen zwei PC-Ordnern. Fertig!
Bei mir zumindest hat das recht gut geklappt.

EDIT:
Ich vergaß zu erwähnen, dass ich als Quell-Laufwerk eine am PC per eSATA angeschlossene Platte benutzte.
Die schaufelt die Daten ein wenig schneller rüber als mit USB.
Den USB-Weg hab ich noch gar nicht probiert.

Nach meinen bisherigen (und noch begrenzten) Erkenntnissen klemmt es scheinbar nicht wirklich mit dem Browser.
Man muss nur ein wenig im Browser herumspielen, mit abwechselnd Cache leeren und aktualisieren,
nachdem man die eigentlichen Änderungen in der Netzwerkumgebung gemacht hat.

fab774
01.01.2012, 11:09
@ Centauri
Die Quelldatei kommt ja schon von der NAS-Platte und soll dort nur in ein anderes Verzeichnis verschoben werden. Genaugenommen ist aber das zu verschiebende Element ein Multimedia-Ordner mit 300 GB. Per Windows uns Netzwerk braucht auf diesem Weg schon eine 10 MB Datei 35 Sekunden. Für meinen Ordner würde das eine Wartezeit von ner Woche oder so bedeuten...

Centauri39
01.01.2012, 11:55
@ fab774
Wie wär's, wenn Du die beiden Ordner in drei Schritten umbenennst, anstatt deren Inhalte zu verschieben?
Den Quell-Ordner erst in irgendwas anderes, dann den Ziel-Ordner in den Quell-Ordner und schließlich den zuerst umbenannten in den Ziel-Ordner.
Wenn es sich um Unterordner handelt, die beide (bezogen auf die Netzwerkumgebung) innerhalb des gleichen Hauptordners (z.B. "Videos an NAS-Server") stecken, müsste das doch gehen, oder?
EDIT:
Ach ja, und zum Schluss im Browser vielleicht noch den Cache leeren und die Webseite des NAS aktualisieren, damit der neue Zustand gezeigt wird.

gmeyer
01.01.2012, 11:57
Hallo fab774,

wenn die die Daten über den Explorer innerhalb einer Share verschiebst (nicht kopierst), sollte das Samba merken, und die Daten nicht über deinen PC schleusen, sondern lokal auf dem NAS umhängen. Das geht dann recht schnell.

Gruß
Gerhard

fab774
01.01.2012, 13:34
@ Centauri
habs in einem Fenster versucht, leider ohne Erfolg. Er "verschiebt" über den Umweg PC...

@gmeyer
gute Idee, aber ich möchte vom NAS-Order Public in einen komplett anderen Ordner "Music" in dem auch schon Ordner liegen. Das klappt also auch nicht.

Wenn sich Dateien nicht per NAS organisieren lassen macht das System für mich keinen Sinn. Gibt es andere NAS mit vernünftigen Datei-Browsern, die sich a la Windows Explorer verwalten lassen (bei ähnlichen Geschwindigkeiten beim verschieben von NAS zu NAS)? Bin für jeden Tipp dankbar!

BigMerlin
01.01.2012, 14:52
also ich weiß ja nicht, aber wenn ihr das innerhalb machen wollt vom NAS geht das sehr einfach über ein ftp programm....das geht keine 5 sec ...zumindest bei mir...

fab774
01.01.2012, 15:06
@BigBerlin
Hm, bin nicht so fit mit FTP. Hab mir halt Filezilla installiert und dort kann ich keine Daten verschieben bzw. habs nicht hinbekommen. Nur von C zum NAS aber nicht von NAS zu NAS... Bei Google habe ich dazu Beiträge gefunden die behauptet haben, dass sei halt per FTP nicht möglich...

gmeyer
01.01.2012, 15:08
@gmeyer
gute Idee, aber ich möchte vom NAS-Order Public in einen komplett anderen Ordner "Music" in dem auch schon Ordner liegen. Das klappt also auch nicht.

Du hast also verschiedene Freigaben? Dann mach im Ordner "Music" über die Konsole (telnet) temporär einen symbolic Link auf "Public". Dann "siehst" du im Explorer in "Music" "Public" als Unterzeichnis. Die Syntax müsste sein


cd <WasWeissIchWo>/Music
ln -s ..\Public Public

Den Link kannst du nach erfolgter Operation mit "rm" wieder entfernen.

Gruß
Gerhard

BigMerlin
01.01.2012, 15:15
@ Gerhard....

du bisch der beste...alles mit Telnet...hehe....

Centauri39
01.01.2012, 15:17
@ fab774
OK, ich geb's auf. :)
Ich weiß offenbar noch zu wenig über NAS.


@ BigMerlin

Inzwischen habe ich folgenden Plan:
Ich hab nun mich selbst sowohl als Admin als auch als einer der User eingetragen, sodass es jetzt neben dem Admin, User1 bis 3 gibt.
Was muss ich jetzt machen, wenn ich dem Admin den Volzugriff gewähren will, und den bekannten drei Usern nur den Zugang, aber ohne Änderungsrechte (unbekannte User sollen gar keinen Zugriff erhalten, also sozusagen das NAS gar nicht finden können)?

Stimmt folgender Plan?

Ich wähle für jeden der User "Zugriff nur für Besitzer", damit die Ordner jeweils als "Privat" gelten.
Aber das muss ich dann vermutlich auch für den Admin machen. Richtig?
Aber was ist mit dem Media-Server?
Wenn ich die Veröffentlichung deaktiviere, sehe ich die Ordner ja gar nicht im Browser, wenn ich über das Web-Interface rein gehe.
Oder irre ich mich?
Aber wenn ich die Veröffentlichung aktiviere, sehen auch fremde User, was auf dem NAS ist, aber das will ich ja gerade nicht (EDIT: Nee, kann auch nicht sein, denn man muss ja immerhin noch am Passwort vorbei, nicht wahr?).

Sorry, wenn ich womöglich auf der Leitung stehe, aber ich blicke zugegebenermaßen noch nicht wirklich durch.

BigMerlin
01.01.2012, 15:25
@ Centauri angebot steht immer noch...

das problem hier ist das man gedanken gänge wärend dem schreiben hier nicht korrigieren kann. vorallem wenn man die zusammenhänge aus einfachem nicht wissen nicht sehen kann ( war bei mir als anfänger ja auch nicht anders)

gmeyer
01.01.2012, 15:39
Mal was Generelles zur Benutzerverwaltung auf NASen, wie ich sie für sinnvoll halte:

1.) Am Besten legt man erst einmal ein paar Gruppen für die typischen Anwendungen an, z.B. nasadmins (Administration), nasusers, videoadmins, videousers, photoadmins, photousers ...
2.) Dann steckt man nasadmins in alle anderen *admins-Gruppen
3.) Dann legt man die einzelnen Benutzer an, am Besten mit identischem Namen/Passwort wie auf den PCs. Dann entfällt die nochmalige Anmeldung.
4.) Dann steckt man den die User in die verschiedenen Gruppen.
5.) Bei den Shares berechtigt man nur Gruppen, nicht einzelne User, *admins lesen/schreiben, *users nur lesen.

So bleibt das ganze übersichtlich und leicht wartbar.

Gruß
Gerhard

BigMerlin
01.01.2012, 15:40
die ordner siehst du schon im Dateien Browser aber eben wenn da dann unter bilder oder Musik gehst siehst du nix...also wenn es dir rein nur um den upload und download geht geht das schon auser du willst die bilder im web anschauen dann nätürlich nicht...

hast recht ohne passwort geht eh nix

Centauri39
01.01.2012, 15:41
Also, wenn es gerade ganz laut "Pliiiing" gemacht hat, ich glaube, das war ich. :D

Ich habe gerade (als Beispiel) den Video-Ordner auf "Privat" bzw. "Zugriff nur für Besitzer" umgestellt und wieder die Warnung erhalten, dass alle User lesen können.
Dabei stellte ich fest, dass ich diese Warnung bei deren ersten Auftauchen wohl nicht sorgfältig genug gelesen hatte.
Da steht ja gar nichts von allen Usern im Sinne von fremden Usern, sondern es geht offenbar nur um solche, die dem NAS eh schon bekannt sind.

Dann hätte ich ja eigentlich schon fast, was ich will.
Alle bekannten User sollen lesen können, aber nur der Admin soll Inhalte ändern können.

Jetzt muss ich nur noch rausfinden, was ich beim Media-Server einstellen muss, damit ich als der jeweils eingeloggte User auch die Inhalte im Web-Interface sehen kann.
Ich nehme mal an, die Veröffentlichung muss doch aktiviert bleiben, sonst sieht nur der Besitzer, also der Admin was.

BigMerlin
01.01.2012, 15:42
Mal was Generelles zur Benutzerverwaltung auf NASen, wie ich sie für sinnvoll halte:

1.) Am Besten legt man erst einmal ein paar Gruppen für die typischen Anwendungen an, z.B. nasadmins (Administration), nasusers, videoadmins, videousers, photoadmins, photousers ...
2.) Dann steckt man nasadmins in alle anderen *admins-Gruppen
3.) Dann legt man die einzelnen Benutzer an, am Besten mit identischem Namen/Passwort wie auf den PCs. Dann entfällt die nochmalige Anmeldung.
4.) Dann steckt man den die User in die verschiedenen Gruppen.
5.) Bei den Shares berechtigt man nur mit Gruppen, nicht einzelne User, *admins lesen/schreiben, *users nur lesen.

Gruß
Gerhard


ich geb dir bei dieser zusammen stellung auch mal wieder recht nur ist das für den Neuling schwer zu verstehen oder?

gmeyer
01.01.2012, 15:55
... nur ist das für den Neuling schwer zu verstehen oder?
Finde ich nicht.
Die gesamte Benutzer- und Rechteverwaltung reduziert sich auf eine Benutzer- und Gruppenverwaltung und ist nicht verteilt auf etliche Shares, Anwendungsberechtigungen etc.

BigMerlin
01.01.2012, 15:58
Finde ich nicht.
Die gesamte Benutzer- und Rechteverwaltung reduziert sich auf eine Benutzer- und Gruppenverwaltung und ist nicht verteilt auf etliche Shares, Anwendungsberechtigungen etc.

okay es kommt auf die sichtweise an in dem fall....aber irgendwie führen alle wege nach rom...hehe

BigMerlin
01.01.2012, 15:59
Also, wenn es gerade ganz laut "Pliiiing" gemacht hat, ich glaube, das war ich. :D

Ich habe gerade (als Beispiel) den Video-Ordner auf "Privat" bzw. "Zugriff nur für Besitzer" umgestellt und wieder die Warnung erhalten, dass alle User lesen können.
Dabei stellte ich fest, dass ich diese Warnung bei deren ersten Auftauchen wohl nicht sorgfältig genug gelesen hatte.
Da steht ja gar nichts von allen Usern im Sinne von fremden Usern, sondern es geht offenbar nur um solche, die dem NAS eh schon bekannt sind.

Dann hätte ich ja eigentlich schon fast, was ich will.
Alle bekannten User sollen lesen können, aber nur der Admin soll Inhalte ändern können.

Jetzt muss ich nur noch rausfinden, was ich beim Media-Server einstellen muss, damit ich als der jeweils eingeloggte User auch die Inhalte im Web-Interface sehen kann.
Ich nehme mal an, die Veröffentlichung muss doch aktiviert bleiben, sonst sieht nur der Besitzer, also der Admin was.

Teste es einfach...egal wer online ist...also user die sehen alles was über den medienserver verwaltet wird

gmeyer
01.01.2012, 16:09
@Centauri39
Auf den meisten NASen gibt es die Benutzer "guest" und/oder "nobody" oder die Gruppen "guests" und/oder "nobody". Das sind die wirklich "Fremden", also diejenigen, die nicht lokal angelegt sind. Wenn du diese Accounts sperrst oder eben nicht berechtigst, kommt kein "Fremder" aufs NAS.

Centauri39
01.01.2012, 17:03
@ BigMerlin
OK, da hab ich mich wohl zu früh gefreut.
Eine Änderung war doch noch nötig.
Ich hab jetzt die drei Medien-Ordner noch mal von "Privat" auf "Erweitert" geändert.
Dabei habe ich noch alle bekannten, also eingetragenen User auf "Schreibgeschützt" gesetzt und nur der Admin steht auf "Voll".
Die Veröffentlichung ist dabei jeweils aktiviert, damit die Ordner auch im Web-Interface (Zugriff per Firefox) zu sehen sind.
Ich denke, jetzt scheint's planmäßig zu laufen.

@gmeyer
Einen "guest" oder "nobody" bekomme ich auf diesem Medion-NAS nicht angeboten.
Zumindest habe ich noch nichts dergleichen gefunden.
Sieht so aus, als ließe es tatsächlich außer dem Admin nur die eingetragenen User zu.
Da die sich eh jeweils einloggen müssen, erscheint mir die Sicherheit der Daten als gegeben (hoffe ich zumindest!).

Zum Thema "FTP" noch eine Frage:
Ich hab gerade den Filezilla-Client probiert, mit dem ich schon Dateien einer Homepage verwaltet habe, aber hier mit dem NAS klappt es nicht so recht.
Ich kriege zwar die Verbindung, aber ich frage mich gerade, wie ich da Daten NAS-intern (ohne Umweg über das LAN) verschieben soll?
Dazu müsste ich ja wahrscheinlich erst mal in beiden Interface-Hälften des Filezilla das NAS einstellen können.
Geht das überhaupt oder muss ich das mit der integrierten FTP-Funktion des NAS machen?
Aber damit habe ich auch noch nicht rausgefunden, wie es geht.

Naja, auf jeden Fall werde ich wohl noch 'ne Weile brauchen, bis ich das NAS richtig im Griff habe.

gmeyer
01.01.2012, 17:33
@Centauri39
Ein FTP-Client transferiert Daten nur zwischen dem FTP-Server (NAS) und dem FTP-Client (PC) hin und her. Dateien auf dem NAS selbst ohne den Umweg über deinen PC kannst du damit nicht verschieben. Es gibt FTP-Clients wie FlashFXP, wo man FTP-Server auf beiden Seiten angeben kann, aber da müssen die beteiligten FTP-Server mitspielen. Dafür ist FTP auch nicht gedacht.

Ich empfehle dir, dich etwas mit den Linux-Befehlen auf der Konsole (telnet) wie cp, mv etc. vertraut zu machen. Ganz ohne kommt man nicht aus.

Warum arbeitest du mit FTP und nicht mit den Shares? Das ist doch NASen das gängigere.

Gruß
Gerhard

Centauri39
01.01.2012, 17:40
Weil BigMerlin meinte, mit FTP ginge das Verschieben der Daten innerhalb des NAS schneller,
dachte ich, ich könnte das vielleicht auch gleich anwenden.
Hab's aber nicht hingekriegt.
Bisher habe ich Daten mit meiner Netzwerkumgebung auf das NAS gepackt.
Von NAS auf NAS brauchte ich bisher noch gar nicht.
Ich wollte nur schon mal vorbereitet sein, falls ich es doch mal brauche.

Kann das überhaupt was werden, wenn ich XP-User bin?
Bisher hatte ich noch nicht viel "Linux-Kontakt", außer mit Knoppix oder der GParted-LiveCD.

gmeyer
01.01.2012, 17:50
Kann das überhaupt was werden, wenn ich XP-User bin?
Bisher hatte ich noch nicht viel "Linux-Kontakt", außer mit Knoppix oder der GParted-LiveCD.
Klar, warum nicht?
Ist halt meist kein Maus-Geklickere, sondern eher was wie die Eingabeaufforderung.

noxx
01.01.2012, 18:18
das verschieben auf das NAS ist leider sehr lahm. Für 300GB habe ich fast 10 Stunden gebraucht. :(

Centauri39
01.01.2012, 18:23
@gmeyer
Momentan wüsste ich nicht mal, wie ich da auf dem NAS hin komme.
Ich meine, auf XP hab ich ja schon das Eine oder Andere in der Eingabeaufforderung gemacht oder einige Dinge mit Batches automatisiert.
Aber wo ist auf dem NAS eine Eingabeaufforderung (oder Konsole heißt das ja bei Linux, wenn ich richtig informiert bin)?

gmeyer
01.01.2012, 18:34
Du gehst in die XP-Eingabeaufforderungen und tippst "telnet <ip-des-NAS>" und meldest dich als "root" an. Dann kannst du Befehle absetzen, u.a. "exit" um die Verbindung zu beenden. Das meinte ich mit Konsole.

gmeyer
01.01.2012, 18:40
das verschieben auf das NAS ist leider sehr lahm. Für 300GB habe ich fast 10 Stunden gebraucht. :(
Das entspricht nach erster Abschätzung 8,5 MB/s (300*1024/10/60/60). Das dürfte bei 100Mbit/s (also ~10MB/s) Verbindung normal sein. Ohne GBit-LAN (und GBit-Unterstützung durch NAS) geht da nicht mehr.

Centauri39
01.01.2012, 18:47
@gmeyer
Hab's gerade probiert.
Da komm ich nicht rein.
Es heißt da, dass keine Verbindung mit dem Host hergestellt werden konnte und dass die auf Port xx (kann ich die Nummer öffentlich nennen?) fehlgeschlagen ist.

EDIT:
Ich glaube, ich bin doch drin.
Ich hatte die Port-Angabe beim Telnet-Befehl vergessen.

EDIT2:
Ich glaub, ich lass das mit Telnet erst mal.
Ich weiß eh noch nichts damit anzufangen.
Ich hab nicht mal eine Ahnung, wie ich da wieder rauskomme.
Ich hab's einfach zu gemacht, weil da stand, dass ich nach 15 Minuten Inaktivität automatisch ausgeloggt werde.

EDIT3:
Ooops, da oben stand's ja... "exit" wär es gewesen.

RonNAS
01.01.2012, 19:07
Hallo zusammen,
ich bin neu hier, und habe mich natürlich wegen Konfigurtionsschwierigkeiten meines Medion NAS P89630 angemeldet. Bis jetzt habe ich schon viel mitgelesen und probiert.
@gmeyer: telnet will per Konsole (XP-SP3) mit Port 23 rein, klappt aber nicht, wie @Centauri39 schon schrieb. Habe das ftp-Port im WebInterface von 21 auf 23 geändert, da klappt es. Blos ist das für die anderen Anwendungen gut und wie geht es nach Anzeige in der Konsole "Welcome to Pure -FTPd TLS" weiter.

gmeyer
01.01.2012, 19:27
Moment mal.
telnet nutzt normalerweise Port 23, das ist default und richtig. Soll das heissen, dass auf dem P89626 kein telnet-Server läuft?
BigMerlin war doch auch schon per telnet drauf. Muss man den telnet-Server ggf. erst einschalten?

noxx
01.01.2012, 19:33
Telnet muss aber erst aktiviert werden
http://www.mikrocontroller.net/articles/P89626#Telnet

Da ihr keine Verbindung habt, gehe ich mal davon aus, das das nicht gemacht wurde.

Also, in den Browser eingeben:

http://192.168.xxx.yyy/r32694,/adv,/cgi-bin/remote_help-cgi?type=backdoor

gmeyer
01.01.2012, 19:45
Hi noxx,

Danke für den den Hinweis. In dieser Hnsicht unterscheiden sich die NASe doch erheblich, auch wenn alle auf Linux basieren.

Gruß
Gerhard

RonNAS
01.01.2012, 20:16
Danke @noxx, Geht da noch mal ein Fenster auf? Danach kommt zwar in der Konsole das NAS, doch nach Eingabe des Login (root, admin) reagiert zur Eingabe des PW die Tastatur nicht mehr (keine Zahlen und Buchstaben)

JimTim
01.01.2012, 21:45
HeyHo
könnte jmd. mal bitte den Inhalt von http://<ip-des-nas-servers>:9001/rpc/get_all (http://nas-server:9001/rpc/get_all)/ posten.
Habe mir jetzt ein neues NAS (QNAP) geholt und wollte mal die Werte anpassen. Hatte das Gefühl das Twonky auf dem Medion runder lief...daher die Frage nach den Werten.
Danke...;-)

noxx
01.01.2012, 21:51
HeyHo
könnte jmd. mal bitte den Inhalt von http://<ip-des-nas-servers>:9001/rpc/get_all (http://nas-server:9001/rpc/get_all)/ posten.
Habe mir jetzt ein neues NAS (QNAP) geholt und wollte mal die Werte anpassen. Hatte das Gefühl das Twonky auf dem Medion runder lief...daher die Frage nach den Werten.
Danke...;-)


accessuser= accesspwd= autotree=3 cachedir=/i-data/md0/.media/twonkymedia/db/cache cachemaxsize= clearclientsonrestart=0 clientautoenable=1 codepage=-1 compilationsdir=Compilations,Sampler contentbase=/ contentdir=+V|/mnt/mediaShares/video,+P|/mnt/mediaShares/photo,+M|/mnt/mediaShares/music dbdir=/i-data/md0/.media/twonkymedia/db dyndns= enableweb=2 followlinks=1 friendlyname=NAS-SERVER httpport=9001 httpremoteport= ignoredir=AppleDouble,AppleDB,AppleDesktop,Tempora ryItems ip= ituneslib= language=en nicrestart=1 platform=arm_zyxel rtpport= scantime=-1 startupmb=1 streambuffer=16384 uploadenabled=0 uploadmusicdir=/i-data/md0/.media/twonkymedia/twonkymedia-server-uploaded-music uploadpicturedir=/i-data/md0/.media/twonkymedia/twonkymedia-server-uploaded-pictures uploadvideodir=/i-data/md0/.media/twonkymedia/twonkymedia-server-uploaded-videos onlinedir=/i-data/md0/.media/twonkymedia/twonkymedia-server-online-data v=8191 webnodes=MPV webpicturenum=0 mediastatisticsenabled=0 mediastatisticsdir=/i-data/md0/.media/twonkymedia/media-statistics/ defaultview=advanceddefault bgtrans= bgtransdir=/i-data/md0/.media/twonkymedia/twonkymedia-server-transcoding-data bgtransrpcport=9030 bgtransmaxsizemb=10000 rmdrives= rmhomedrive=/i-data/md0/.media/twonkymedia rmautoshare=0 ssdpttl=4 checkexternalitems= maxitems=0 suppressmenu=mediafeeds,transcoding,divAutoShare,d ivWebaccess,divTreetype,divLogfile,divNicrestart,d ivFriendlyname,divButtons,divLanguage,divMediaFusi on,divContentdir,divScantime,divCompilationsdir,di vPlaylistnumentries autoupdateinstall=0 disablelocalssdp=1 maxidletime=15

noxx
01.01.2012, 22:06
Danke @noxx, Geht da noch mal ein Fenster auf? Danach kommt zwar in der Konsole das NAS, doch nach Eingabe des Login (root, admin) reagiert zur Eingabe des PW die Tastatur nicht mehr (keine Zahlen und Buchstaben)

Kommt kein Fenster, nur eine weisse Seite... Wenn Login Fenster kommt, hat etwas nicht geklappt.
Also, erst im Browser diesen Link öffnen:
http://nas-server/r32694,/adv,/cgi-bin/remote_help-cgi?type=backdoor

Dann Eingabeaufforderung öffnenn und folgendes eingeben: telnet 192.168.x.y (x,y durch deine richtige IP Nummer ändern, bei mir zb 192.168.1.32)
Login: root
Passwort: 1234 (oder falls du ein neues vergeben hast, dann dieses Passwort)

Gruss

avalance
02.01.2012, 08:41
Hi Forum und gesundes neues Jahr euch allen,


also meine Erstbefüllung hat nun doch noch funktioniert :confused: mit ~ 34MB/s im GB LAN, allerdings konnte ich lediglich im normalen Windows Explorer die Daten dauerhaft ohne Verbindungsabbrüche kopieren, warum auch immer er im Total Commander 7.56a nicht damit klar kommt ist mir Schleierhaft (da dort auch höhere Geschwindigkeiten ~ 45 - 55MB/s erreicht werden und es generell wesentlich konfortabler von Statten geht etc.). Ist schon eine Lösung in dieser Richtung in Aussicht / igrend eine Konfiguration am Client bzw. oder geht´s mit TCMD überhaupt nicht (was ich mir nicht vorstellen kann, da dort ja viel einzustellen geht). An der Auslastung des NAS kann bzw. sollte es nicht liegen, selbst wenn ich 5MB/s im TCMD Kopierfenster forciere bricht er nach einer gewissen Übertragungsrate/dauer ab. Wohl also ein Protokoll/Configproblem?

Zur Temperatur, ab 55°C erhalte ich "Bad" im S.M.A.R.T ;) weswegen ich gegen die vorherrschenden thermischen Gesetze einen 40mm Lüfter mit einem USB Kabel verbunden habe (+/-), der nun über die hintere NAS USB Buchse seinen Strom bezieht. Erstaunlicher Weise konnte ich die Temperatur im Betrieb nach 2h um circa 14 - 16 Kelvin senken (dauerhafte Auslastung ~ 80% dauerhafter Kopiervorgang), ohne akustisch Vergewaltigt zu werden. Tolle Sache, Nachbau empfohlen. BAD ist nun nicht mehr in Aussicht, eine externe 2,5" HDD kann ich dennoch anschliessen und diese wird mit Strom versorgt (vorderer USB) und auch erkannt.


Grüße
aVa

BigMerlin
02.01.2012, 09:26
bei mir macht der via FTP

[i] _1080p.mkv 8,8 Gbytes/09:04(s)/17.451,53Kbps
[i] Uebertragene Dateien: 1 - Gesamt: 8,8 G byte(s) in 09:04 (17.451,53 KBps)

avalance
02.01.2012, 09:34
Hi,

via FTP Verbindung über Total Commander komme ich auf ~ 10MB/s ohne Verbindungsabbrüche, über Explorer habe ich noch nicht probiert. Aber auch ein bisschen wenig/langsam für ein GB LAN oder ist das Protokoll hier durch?
Die Angaben oben (~35MB etc) beziehen sich auf NAS als Netzlaufwerk im GB LAN / Zugriff via Explorer von Windows

Grüße
aVa

BigMerlin
02.01.2012, 09:37
ne en echtes Gbit Lan ist es mit sicherheit nicht!

NASty
02.01.2012, 10:01
mit einer Gigabit Ethernet Verbindung erreicht man theoretisch 125 Mbyte/sec abzüglich der Steuerinformation. Dazu kann ich diesen Artikel (http://de.nas-4220.org/index.php/1._Teil:_Samba_) für eine Messung empfehlen.

avalance
02.01.2012, 10:16
Hi,

okay, verstehe ich da jetzt etwas falsch? Wenn ich in einem GB LAN bin (also ein 10/100/1000er via Kabel) komme ich bei Datenübertragung auf/von einen Fileserver auf um die 90 - 100MB/s was eben die Platte/ggf. im Raid hergibt, sofern das Netz gut läuft und keine andere Auslastung vorhanden ist. Im 10/100er auf lediglich ~10MB/s.

Sollte es so nicht Möglich sein, auf´s NAS mit vllt. um die 60MB/s schreiben/lesen zu können? Oder mehre ich gerade etwas durcheinander?

Was ich meinte bei der Erstbefüllung, ist die Direktverbindung zwischen 10/100/1000er NIC des Laptops + des NAS (habe atm hier keinen GB Switch).

MfG
aVa

NASty
02.01.2012, 10:26
@avalance: sorry muss meine Aussage weiter oben revidieren. Ich meinte 125 Mbyte/sec (habe es auch berichtigt). Wichtig ist aber, dass alle Geräte im Netz hier mitspielen. Sofern eines nur Fast Ethernet (100Mbs) unterstütz werden alle anderen ausgebremst.

RonNAS
02.01.2012, 13:32
Ich habe den Compi und das NAS an einem Gigabit-Switch, da meine FritzBox 7170 nur ein 10/100 base-T-Eternet zulässt. Per Netzwerkumgebung/Explorerfenster (Samba?)komme ich so beim Befüllen/Schreiben auf dem NAS auf ca. 30MB/s. Mache ich es aber wie BigMerlin immer wieder empfielt über FTP mit FTPrush, so bin ich wieder bei den alten 10 MB/s, was der Router zulässt, weil es eben per FTP immer mit den Umweg Router läuft. Oder sehe ich das falsch?

BigMerlin
02.01.2012, 14:42
@ RonNAS

schreib doch mal bitte wie groß die datei ist die verschiebst und was die SAMBA verschiebung anzeigt also auch die zeit die er brauch zum verschieben....und das selbe bei ftp mit der selben datei....

hast du feste ip´s oder dynamische?

RonNAS
02.01.2012, 14:43
@noxx oder Andere, Betriff: telnet von gestern (Win XP)
Weißes Fenster kommt. Dann an der Eingabeaufforderung: "C:\Dokumente und Einstellungen\User>"
telnet IP des NAS
Enter
nas-server login: admin
Password: UND HIER IST KEINE TASTENEINGABE MEHR MÖGLICH!!!
Es geht nur noch das Fenster mit X zu schließen! Muss ich vielleicht unter SOFTWARE - WINDOWS KOMPONENTEN HINZUFÜGEN/ENTFERNEN noch etwas aktivieren? Habe hier ein paar Punkte aufgelistet die noch nicht aktiv sind, aber vielleicht etwas damit zu tun haben könnten (aus meiner Sicht)
-IIS: /FTP-Dienst /Gemeinsame Dateien /Snap-In (da kommen alle Häckchen gleichzeitig)
-Netzwerkdienst: /Peer-zu-Peer /RIP-Überwachung
-Verwaltungs-u.Überwachungsprogramme: /SNMP /WMI SNMP-Anbieter
Kennt sich da jemand aus? Ich will auch keinen unnützen Mist aktivieren. Ist da etwas für NAS und Netzwerk wichtig? Telnet steht unter Dienste auf MANUELL, aber auch nach starten keine Änderung.
Danke schon mal!

BigMerlin
02.01.2012, 14:51
Ich habe den Compi und das NAS an einem Gigabit-Switch, da meine FritzBox 7170 nur ein 10/100 base-T-Eternet zulässt. Per Netzwerkumgebung/Explorerfenster (Samba?)komme ich so beim Befüllen/Schreiben auf dem NAS auf ca. 30MB/s. Mache ich es aber wie BigMerlin immer wieder empfielt über FTP mit FTPrush, so bin ich wieder bei den alten 10 MB/s, was der Router zulässt, weil es eben per FTP immer mit den Umweg Router läuft. Oder sehe ich das falsch?


das von dir hat mich nun nochmal veranlasst das ganze nochmal nach zu testen mit samba...

habe nun die selbe Datei die ich zuvor mit dem FTP verschoben habe mit samba verschoben....warum das nun so ist verstehe ich beim besten willen nicht...

8,8 gig via FTP runde 9 min
8,8 gig via Samba runde 4 min

das verstehe wer will eigentlich ist ftp immer schneller wie samba...bömisch

RonNAS
02.01.2012, 15:03
SAMBA: 1GB 35sec Anzeige Everest 30-40 MB/s
FTPrush: 1GB 1min 51sec Anzeige Everest 8-10 MB/s
Deine neue Messung entspricht in etwa meiner und bestätigt meine obrige Aussage. Hast du dein NAS und PC vielleicht wie ich oben schon mutmaßte an einen GB-Switch, aber der Router macht nur 100Mbit?

BigMerlin
02.01.2012, 15:10
ich habe eine GB-Switch und mein Router kann das auch...also an dem liegts nicht

RonNAS
02.01.2012, 15:21
Die Frage ist nur, ob es am Router auch eingeschaltet ist. Ich habe gelesen, dass wenn die neuen Fritzboxen den Energiesparmodus (werkseitig akt.) eingestellt haben, lassen die nur 100MBit zu...

RonNAS
02.01.2012, 15:25
@BigMerlin: Was sagst du eigentlich zu meinen Windows-Komponenteneinstellungen von oben? Muss da noch was an sein?

BigMerlin
02.01.2012, 15:28
sorry bin erst mal out of order...zahnarzt

RonNAS
02.01.2012, 15:30
Na dann; Viel Spass...;)

gmeyer
02.01.2012, 19:14
Meines Wissens hat das Medion NAS "nur" ein 100MBit-LAN-Interface, darüber gehen halt nun mal nicht als ca. 10-12MB/s, egal wie's weitergeht. Das ist bei NASen nicht mehr ganz zeitgemäß.

Aber selbst bei NASen mit GBit-Lan-Interface muss die eingebaute CPU die Daten erst mal mit dieser Geschwindigkeit "schaufeln" können oder durch entsprechende Hardware unterstützt werden (Stichwort DMA). Moderne Platten selbst sind meist nicht das Nadelöhr. Meine beiden 4220 kommen trotz GBit-LAN auf 20-25MB/s, die Synology auf 40-50MB/s, theoretisch wären bei GBit-LAN so um die 100MB/s möglich.

Wer es noch schneller braucht, muss momentan vom NAS weg und auf eingebauter SSDs ausweichen. Die können dank 6GBit/s-eSata (also ca theoretisch 600MB/s) inzwischen schon so um die 500MB/s.

Der nächste Schritt wäre dann wohl 10GBit-LAN mit SSDs als Laufwerke im NAS, aber das ist noch Zukunftsmusik.

Gruß
Gerhard

RonNAS
02.01.2012, 19:29
Technische Daten

Dual Core ARM 750 MHz
128 MB RAM
1.50 (1.36 TiB) Seagate Barracuda Green ST1500DL003-9VT1 SATA-HD bzw. 2 TB-Version
2 x USB 2.0
1 x Gigabit LAN (Realtek RTL8211E) Auszug der techn. Daten von Microcontroller.net

gmeyer
02.01.2012, 19:46
Ok, dann sollte natürlich mehr gehen. Im Falle einer Fritzbox als Switch würde ich zunächst mal bei den Energieoptionen der LAN-Ports suchen.

Gruß
Gerhard

BigMerlin
02.01.2012, 22:03
also mit einem echten Gigabit NAS auf ebene vom Freenas habe ich schon daten im netzwerk via FTP mit knapp 90 MB/s verschoben...das waren dann so für 700mb ca 13sec oder so

avalance
02.01.2012, 22:19
Hey Merlin. Ich hoffe beim Zahnarzt lief alles gut.

Btt. genau das verstehe ich auch nicht, GB kann locker 80 MB/s und sollte das auch erst recht über das ftp schaffen kommt aber nur auf zehn Megabyte. Gleiches Netzwerk ohne umstellen als Netzlaufwerk eingebunden und kopieren im explorer schafft er 30MB. Und via total commander 45MB bis die Verbindung abbricht. Ich hoffe die jungs von Medion stemmen ein Update zeitnah.

Ansonsten bin ich relativ zufrieden damit. Mal schauen ob der onkyo 509 das Bad auch nutzen will.

Grüße
Abs

avalance
02.01.2012, 22:21
Was ich damit andeuten wollte- da wird wohl was nicht optimal z ende programmiert wurden sein. Irgend ein Protokoll oder Schutz scheint die Verbindung einbrechen zu lassen

BigMerlin
02.01.2012, 23:46
Hey Merlin. Ich hoffe beim Zahnarzt lief alles gut.

Btt. genau das verstehe ich auch nicht, GB kann locker 80 MB/s und sollte das auch erst recht über das ftp schaffen kommt aber nur auf zehn Megabyte. Gleiches Netzwerk ohne umstellen als Netzlaufwerk eingebunden und kopieren im explorer schafft er 30MB. Und via total commander 45MB bis die Verbindung abbricht. Ich hoffe die jungs von Medion stemmen ein Update zeitnah.

Ansonsten bin ich relativ zufrieden damit. Mal schauen ob der onkyo 509 das Bad auch nutzen will.

Grüße
Abs
wie hast du eigentlich deine Jumbo Frames eingestellt?

Edit: werde morgen mal mit den verschiedenen einstellungen samba wie auch FTP test machen

BigMerlin
03.01.2012, 07:23
Jumbo Frames 9KB /5,9gig file
Samba = 2.30 min
FTP = 5.45 min

Jumbo Frames 8KB/5,9gig file
Samba = 2.30 min
FTP = 5.30 min

Jumbo Frames 4KB /5,9gig file
Samba = 2.30 min
FTP= 5.30 min

Jumbo Frames Deaktiviert
Samba = 2.30 min
FTP = 5.30 min

ich denke da kann bestimmt irgendwas einstellen im FTP programm das es schneller geht...normal kenn ich es so das FTP eigentlich immer schneller ist wie Samba...

Vielleicht finden wir einen der das mit den Jumbo Frames mal geneu erläutern kann

BigMerlin
03.01.2012, 07:26
Technische Daten

Dual Core ARM 750 MHz
128 MB RAM
1.50 (1.36 TiB) Seagate Barracuda Green ST1500DL003-9VT1 SATA-HD bzw. 2 TB-Version
2 x USB 2.0
1 x Gigabit LAN (Realtek RTL8211E) Auszug der techn. Daten von Microcontroller.net







RTL8211E/EG


http://www.realtek.com/image/en/fsize.gif




http://www.realtek.com/image/fsize1of.gif
http://www.realtek.com/image/fsize2of.gif
http://www.realtek.com/image/fsize3of.gif
http://www.realtek.com/image/fsize4of.gif


















Integrated 10/100/1000 Gigabit Ethernet Transceiver





General Description


The Realtek RTL8211E-CG/RTL8211EG-CG is a highly integrated Ethernet transceiver that complies with 10Base-T, 100Base-TX, and 1000Base-T IEEE 802.3 standards. It provides all the necessary physical layer functions to transmit and receive Ethernet packets over CAT 5 UTP cable or CAT 3 UTP (10Mbps only) cable.
The RTL8211E/RTL8211EG uses state-of-the-art DSP technology and an Analog Front End (AFE) to enable high-speed data transmission and reception over UTP cable. Functions such as Crossover Detection & Auto-Correction, polarity correction, adaptive equalization, cross-talk cancellation, echo cancellation, timing recovery, and error correction are implemented in the RTL8211E/RTL8211EG to provide robust transmission and reception capabilities at 10Mbps, 100Mbps, or 1000Mbps.
Data transfer between MAC and PHY is via the Reduced Gigabit Media Independent Interface (RGMII) for 1000Base-T, 10Base-T, and 100Base-TX.







Features




1000Base-T IEEE 802.3ab Compliant
100Base-TX IEEE 802.3u Compliant
10Base-T IEEE 802.3 Compliant
IEEE 802.3 Compliant RGMII (RTL8211E/RTL8211EG)
IEEE 802.3 Compliant GMII (RTL8211EG only)
Supports IEEE 802.3az Draft 3.2 (Energy Efficient Ethernet)
Built-in Wake-on-LAN (WOL)
Supports Interrupt function
Supports Parallel Detection
Crossover Detection & Auto-Correction
Automatic polarity correction
Supports PHYRSTB core power Turn-Off
Baseline Wander Correction
Supports half/full duplex operation
Supports 120m for CAT.5 cable in 1000Base-T
Supports 3.3V or 2.5V signaling for RGMII/GMII
Supports 25/50MHz external crystal or OSC
Provides 125MHz clock source for MAC
Provides 3 network status LEDs
Supports Link Down power saving
Green Ethernet (Gigabit mode only)
Built-in switching regulator
Packages

48-pin QFN (RTL8211E)
64-pin QFN (RTL8211EG)


0.11µm process with very low power consumption




Applications


Network Interface Adapter, MAU (Media Access Unit), CNR (Communication and Network Riser), ACR (Advanced Communication Riser), Ethernet hub, and Ethernet switch.
In addition, it can be used in any embedded system with an Ethernet MAC that needs a UTP physical connection.

BigMerlin
03.01.2012, 08:21
ich habe nun mal noch folgendes getestet....

habe eine kleine gigaswitch und über die habe ich ohne den Router ( fritz 7390 ) mal versucht was zu verschieben....

FTP speed bleibt gleich aber das Sambaspeed fällt deutlich in den Keller...

dann habe ich den kleinen Switch gegen eine große Zyxel 1524 getauscht auch erst mal ohne Router...das selbe ergebniss ( samba shit, ftp gleich )...Router wieder dran...genau das selbe wie am anfang..ftp speed bleibt gleich, samba wieder mit ca 40 unterwegs...

hmmm...also ich steh grat voll auf der leitung warum das so ist mit dem router ist klar das es langsam wird das samba, aber warum man den Speed im FTP bereich nicht hoc beommt das ist mir nun doch zu viel

avalance
03.01.2012, 09:57
Hi,

ich habe meine JumboFrames nach dem "reset to factory def... " irgendwie garnicht mehr eingestellt, ich glaube die sind "in stock" sogar deaktiviert :D ... das werde ich heut Abend noch einmal testen, danke für den Hinweis :D *g zum FTP speed, ich vermute irgendwelche Protokolle oder eine vergessene Einstellung von uns am NAS oder Client(PC/etc) erzeugen Kollisionen da selbst bei einer direkten Verbindung keine ordentliche Performance Möglich ist, aber mit 40MB bist du schon mal 4 x flotter via FTP unterwegs als ich :D.

Grüße
aVa

BigMerlin
03.01.2012, 13:54
das war samba!!! an dem FTP thema bin ich noch dran

BigMerlin
03.01.2012, 16:47
öhm...ich habe eben fast festgestellt....bitte testen...macht mal bitte einen Download von eurem NAS auf den PC.....habe da auf samba wie auch auf dem FTP wege über 50mbs im download....

RonNAS
03.01.2012, 16:51
Hallo zusammen,
Ich hoffe der ZA hat dich nicht zu sehr geärgert BigMerlin...:D Ich bin im Englischen nicht so gut unterwegs, was bedeutet den der Text aus Post #240 kurz gesagt? Bist du meiner Anfrage von gestern bezüglich notwendiger zu aktivierender Komponenten im Win-Setup schon mal nachgegangen? Nervt mich eigentlich wenn ich in der Konsole so hängen bleibe wie beschrieben...

RonNAS
03.01.2012, 16:55
... mich hat im FTP Proggi auch schon mal gewundert, warum beim "Befüllen" unter Eigenschaften dann UPLOAD steht.

RonNAS
03.01.2012, 17:11
Im Download steigt nur meine FTP-Geschwindigkeit von 1:51 auf 0:40, also etwa 28MB/s (1GB-Datei)
Der Samba ist auch hier in der Netzwerkauslastungskurve des Win-Taskmanagers deutlich vorn 38% zu 26%!!!:confused:

BigMerlin
03.01.2012, 17:15
zieh mir gerade 2012 rein... melde mich später

BigMerlin
03.01.2012, 19:41
hab mal Google bemüht....

Integriertes 10/100/1000 Gigabit Ethernet Transceiver
Allgemeine Beschreibung
Die Realtek RTL8211E-CG/RTL8211EG-CG ist ein hoch integrierter Ethernet-Transceiver, die mit 10Base-T, 100Base-TX und 1000Base-T IEEE 802.3-Standards entspricht. Es bietet alle notwendigen physikalischen Schicht Funktionen zum Senden und Empfangen von Ethernet-Paketen über CAT 5 UTP-Kabel oder CAT 3 UTP (10Mbps nur) Kabel.
Die RTL8211E/RTL8211EG nutzt state-of-the-art DSP-Technologie und einem Analog Front End (AFE) für High-Speed-Datenübertragung und Empfang über UTP-Kabel ermöglichen. Funktionen wie Crossover Detection & Auto-Correction, Polaritätskorrektur, adaptive Entzerrung, cross-talk Stornierung, Echounterdrückung, Taktrückgewinnung und Fehlerkorrektur in der RTL8211E/RTL8211EG robuste Sende-und Empfangs-Fähigkeiten bei 10Mbps, 100Mbps, oder geben Sie implementiert 1000Mbps.
Der Datentransfer zwischen MAC und PHY wird über die Reduzierung Gigabit Media Independent Interface (RGMII) für 1000Base-T, 10Base-T und 100Base-TX.
Features

1000Base-T IEEE 802.3ab konform
100Base-TX IEEE 802.3u konform
10Base-T IEEE 802.3-konform
IEEE 802.3-konform RGMII (RTL8211E/RTL8211EG)
IEEE 802.3-konform GMII (RTL8211EG only)
Unterstützt IEEE 802.3az Tiefgang 3,2 (Energy Efficient Ethernet)
Built-in Wake-on-LAN (WOL)
Unterstützt Interrupt-Funktion
Unterstützt Parallel-Erkennung
Crossover Detection & Auto-Korrektur
Automatische Polaritätskorrektur
Unterstützt PHYRSTB Kernleistung Turn-Off
Baseline Wander-Korrektur
Unterstützt Halb / Vollduplex-Betrieb
Unterstützt 120m für CAT.5 Kabel in 1000Base-T
Unterstützt 3,3 V oder 2,5 V-Signalisierung für RGMII / GMII
Unterstützt 25/50MHz externen Quarz oder OSC
Bietet 125MHz Clock-Quelle für MAC
Bietet 3 Netzwerk-Status-LEDs
Unterstützt Link Down Stromsparfunktion
Green Ethernet (Gigabit-Modus)
Built-in-Schaltregler
Pakete
48-Pin QFN (RTL8211E)
64-Pin QFN (RTL8211EG)
0.11μm Prozess mit sehr geringem Stromverbrauch

Anwendungen
Network Interface Adapter, MAU (Media Access Unit), CNR (Communication and Network Riser), ACR (Advanced Communication Riser), Ethernet-Hub und Ethernet-Switch.
Darüber hinaus kann es in jedem Embedded System mit einer Ethernet-MAC, dass ein UTP physische Verbindung benötigt werden.

BigMerlin
03.01.2012, 19:49
@RonNAS

so wie es ausschaut hast du ein XP Home oder?
aber egal....ich sag mal so da brauchst eigentlich nix von....beim XP gibt es nur eine Bandbreitenreservierung...unter msconfig gpedit.msc eingeben....man kommt aber nicht bei jeder Xp version so dran also nicht verzagen google dann fragen.

für FTP nimmt en prog und fürs Telnet nimmst Putty....mehr würde ich nun auch nicht machen.....zumindest was die einfachheit angeht und ich denke es soll ja einfach bleiben