PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : IB-NAS4220-B spindown erkennen



sparkys
20.04.2008, 23:29
Hallo leute,

woran kann ich erkennen, das sich das NAS im Spindown, bzw. Standby befindet?

die Powerlampe sowie die Betriebsleuchte sind bei mir immer an
legt man die Hand aufs Gehäuse, verspürt man ein vibrieren, also dürfte die Fpl. (WD5000AAJS) wohl laufen

Gruß
sparkys

vishcompany
20.04.2008, 23:43
Solange das Gehäuse vibriert, ist die Platte sicher noch am laufen.

Du kannst via telnet oder ssh in die Box reingehen und folgendes eintippen:
hdparm -C /dev/hda. (Falls hda nicht geht, nimm hdb)
Dann kriegst du wahrscheinlich diese Meldung:

/dev/hda:
drive state is: active/idle


Mit hdparm -y /dev/hda

kannst du die Platte schlafen schicken, ein check sieht dann so aus:

/dev/hda:
drive state is: standby


Übrigens hatte ich ursprüpnglich auch eine WD5000AAJS eingebaut. spindown funktioniert mit dieser Platte (mittels spindown-usb-skript)

sparkys
21.04.2008, 00:48
besten Dank für die ausführliche Erklärung

sparkys
21.04.2008, 09:57
bin gerade am testen

ich weiss nicht mal, ob ich im NAS angekommen bin
mit dem Putty kam ich nicht klar, habe mir dann Zoc runtergeladen

wenn ich die IP angebe, werde ich zum loggin aufgefordert
ich logge mich mit admin ein und gebe dann mein PW ein

das PW wird aber nicht angezeigt, ist das normal?
bekomme dann diese Meldung :confused:
BusyBox v1.00-rc3 (2007.09.07-02:31+0000) Built-in shell (ash)
Enter 'help' for a list of built-in commands.

gebe ich dann folgendes ein
hdparm -C /dev/hda

kommt die Meldung
drive state is: unknown

wie schon angedeutet, kenne mich mit Linux nun gar nicht aus

Spindown ist bei mir auf 5 min eingestellt
klappt aber nicht, heute morgen war die Kiste richtig warm

Ps.
wenn ich per Telnet auf das NAS zugreife, erwecke ich die dann nicht aus dem Spindown?

und gibt es keine andere Möglichkeit, festzustellen ob das NAS im Standby ist, als jedesmal per Telnet anzufragen "schläfst du schon" :)

Firehand
21.04.2008, 14:30
Wieviele Platten hast du verbaut? Falls du nur eine hast, solltest du mal

hdparm -C /dev/hda
und/oder

hdparm -C /dev/hdb
nutzen und schauen, ob einer von beiden eine vernünftige Meldung ausspuckt.

Spindown wird übrigens ohne das Spindown-Skript nicht funktionieren.

sparkys
21.04.2008, 14:55
Wieviele Platten hast du verbaut? Falls du nur eine hast, solltest du mal

hdparm -C /dev/hdaund/oder

hdparm -C /dev/hdbnutzen und schauen, ob einer von beiden eine vernünftige Meldung ausspuckt.

Spindown wird übrigens ohne das Spindown-Skript nicht funktionieren.


Spindown-Skript :confused:

nie gehört
ooh man, worauf habe ich mich da eingelassen :redface:

habe eine 500 GB Platte verbaut

sparkys
21.04.2008, 15:00
bei hdb kommt folgende Meldung
/dev/hdb: Permission denied

bei hda wie gehabt
unknown

muss ich etwa dafür auch noch Scripte einbauen

ansonsten klappt ja alles
ich komme per Webinterface auf das NAS und ich komme auch per Ordnerverknüpfung direkt in die erstellten Ordner

Ps.
gibt es irgendwo eine verständliche Anleitung, wie und wo man Scripte einbaut?

vishcompany
21.04.2008, 19:00
Genau darum sagte ich ja in meinem ersten post

Falls hda nicht geht, nimm hdb

wenn du dich statt mit admin mit "root" einloggst (selbes passwort), hast du alle permissions. Und wirst ein entsprechendes Ergenbis bekommen.


muss ich etwa dafür auch noch Scripte einbauen
Ja. Solange RS keine Firmware rausbringt, wo da anstandig funktioniert.
Diskussionen dazu findest du im "NAS4220 Infos"-Forum.


gibt es irgendwo eine verständliche Anleitung, wie und wo man Scripte einbaut?
Ist alles übersichtlich und verständlich im wiki aufbereitet.

Die ganze Linux-Spielerei sieht zuerst mal schrecklich komplziert aus, ist letztlich aber eigentlich erstens halb so wild und zweitens ziemlich logisch.
Sehr viele Fragen, die sich aufwerfen werdem wurden hier schon gestellt, darum benutze bitte die Suchfunktion, bevor du eine Frage stellst. Und wie gesagt, im wiki gibt es schon eine sehr brauchbare Sammlung an Information.

Viel Spaß mit der Box!

sparkys
21.04.2008, 21:56
ich muss noch einmal stören

ich kann das einfach nicht glauben, das ich nun Linux studieren muss, um ein Script zu basteln, damit die Box in den Standby fährt

das kann doch nur ein Witz sein :confused:


6http://forum.nas-portal.org/showthread.php?t=617&highlight=spindown+script

habe mir die erste Seite durchgelesen und das reicht mir......:mad:

vishcompany
22.04.2008, 00:08
Von studieren kann keine Rede sein. Hier (http://de.nas-4220.org/index.php/Kurzanleitungen#Verlagerung_des_.2Fsystem-Filesystems_auf_USB-Stick_-_L.C3.B6sung_des_Spindown-Problems) findest du eine Schritt-für-Schritt Anleitung (das meinte ich damit, als ich schrieb, dass das im wiki zu finden sei).


ich kann das einfach nicht glauben, das ich nun Linux studieren muss, um ein Script zu basteln, damit die Box in den Standby fährt
das kann doch nur ein Witz sein
Wenn es dir zu kompliziert oder zu umständlich ist, wirst du auf die nächste offizielle Firmware von raidsonic warten müssen.

Weitere Beschwerden richte bitte direkt an die Firma Raidsonic. Dies hier ist ein Forum, wo dir freiwillig und kostenlos Hilfe angeboten wird, so du willig bist, die Hilfe, die wir anbieten können, auch anzunehmen. Für die offiziellen Firmware-releases sind wir weder verantwortlich noch zuständig.

speedport701
22.04.2008, 02:46
ich muss noch einmal stören

ich kann das einfach nicht glauben, das ich nun Linux studieren muss, um ein Script zu basteln, damit die Box in den Standby fährt

das kann doch nur ein Witz sein :confused:


6http://forum.nas-portal.org/showthread.php?t=617&highlight=spindown+script

habe mir die erste Seite durchgelesen und das reicht mir......:mad:

So nun nach einer Woche ohne Inet wieder da:)

Ich werde mal hier einhaken...........

Versuches doch mal mit dem hier (http://forum.nas-portal.org/showpost.php?p=7826&postcount=1) ist Ziemlich einfach.
Firmware darauf Ziehen USB Stick rein und in WebGui das Script ausführen lassen und reboot schon läuft Spindown. Auch wenn SSH-Server bzw. Webserver läuft.

sparkys
22.04.2008, 09:01
besten Dank,

was ich nur nicht verstehe, das man unter Disk Utility die Zeit bis zum Standby einstellen kann
und dann hört man im Forum, das funktioniert gar nicht :mad:

was ist mit den zigtausenden Käufern, die sich nicht im Forum rumtrieben:confused:
woher sollen die wissen, das man erst Scripte basteln muss

aber nichts für ungut, natürlich kann hier keiner was dafür :bia:

doc scholliday
30.04.2008, 22:51
tjaja,
eine der vielen ungereimtheiten der box und dessen leider kranken entwicklers bei rs.
zum glück gibt es ja ein paar aufrechte community-helden und das internet, das hier wirklich mal zum eigenzweck dient.
gruß und kopf hoch
andreas

PapaBär
25.11.2008, 19:47
Hi,

mal eine Frage.

Ich habe bei meinem NAS4220 mit einer Seagate Barracuda den Befehl

hdparm -c /dev/hdb

folgende Rückmeldung erhalten:

IO_support = 0 (default 16-bit)

Was will mir diese Meldung mitteilen?

Kann jemand helfen?

Viele Grüße
Olli

gmeyer
25.11.2008, 20:19
du meinst bestimmt "hdparm -C ..." mit grossem C (Hilfe mit "hdparm -?")

PapaBär
28.11.2008, 19:44
Hi,

bisher hat der Spindown funktioniert. Jetzt habe ich eine zweite Platte eingebaut und lasse die beiden im Raid-1-Modus laufen.

Jetzt funktioniert der Spindown nicht mehr.

Ist das ein bekanntes "Verhalten" mit Barracudas?

Grüße
Olli

gmeyer
28.11.2008, 20:34
nein, normalerweise geht das schon - ist keine Sache des Raid-Levels, das machen die Platten selbst.
Was hast du noch geändert ?

PapaBär
28.11.2008, 20:40
Hi,

nichts außer Raid. Habe jetzt mal die Spindown-Zeit auf 2 Minuten gestellt. Sie gehen zunächst auch in den Ruhezustand.

Mal sehen wie lange sie dort bleiben.

Grüße
Olli

schwabenscheich
28.11.2008, 23:52
Hallo,

hab das Thema Spindown mit neuer Firmware 2.6.3.1 (Version die am 20.11.08 vor 23:30 zum Download bereitstand vgl. hier (http://forum.nas-portal.org/showpost.php?p=24087&postcount=5)) bei meiner Box nun auch beobachtet (vgl. hier (http://forum.nas-portal.org/showpost.php?p=24294&postcount=35); da war ich noch optimistisch) und folgendes festgestellt:

Der Spindown funktioniert mit dieser Firmwareversion bei mir nicht korrekt!

Irgendwas greift immer wieder auf die Platten zu; bei 5 min. Spindowntime laufen die Platten bei mir durch! :mad:

Ich war darauf aufmerksam geworden, als der Lüfter auch Nachts, wenn niemand auf das NAS zugreift, immer lief.

Hab daraufhin folgende Testreihe durchgeführt:

zuerst einmal Platteninfo ausgelesen und den Spindownparameter auf 2 Minuten gesetzt (über Telnet und nicht über dem Web-Interface)



IB-NAS4200-B>
IB-NAS4200-B> date
Fri Nov 28 21:42:49 CET 2008
IB-NAS4200-B> hdparm -i /dev/hda

/dev/hda:

Model=ST3750330AS, FwRev=SD15, SerialNo=9QK0EMZS
Config={ HardSect NotMFM HdSw>15uSec Fixed DTR>10Mbs RotSpdTol>.5% }
RawCHS=16383/16/63, TrkSize=0, SectSize=0, ECCbytes=4
BuffType=unknown, BuffSize=0kB, MaxMultSect=16, MultSect=off
CurCHS=16383/16/63, CurSects=16514064, LBA=yes, LBAsects=268435455
IORDY=on/off, tPIO={min:120,w/IORDY:120}, tDMA={min:120,rec:120}
PIO modes: pio0 pio1 pio2 pio3 pio4
DMA modes: mdma0 mdma1 mdma2
UDMA modes: udma0 udma1 udma2 udma3 udma4 udma5
AdvancedPM=no WriteCache=enabled
Drive conforms to: unknown: ATA/ATAPI-4,5,6,7

* signifies the current active mode

IB-NAS4200-B> hdparm -i /dev/hdb

/dev/hdb:

Model=ST3750330AS, FwRev=SD15, SerialNo=9QK166KX
Config={ HardSect NotMFM HdSw>15uSec Fixed DTR>10Mbs RotSpdTol>.5% }
RawCHS=16383/16/63, TrkSize=0, SectSize=0, ECCbytes=4
BuffType=unknown, BuffSize=0kB, MaxMultSect=16, MultSect=off
CurCHS=16383/16/63, CurSects=16514064, LBA=yes, LBAsects=268435455
IORDY=on/off, tPIO={min:120,w/IORDY:120}, tDMA={min:120,rec:120}
PIO modes: pio0 pio1 pio2 pio3 pio4
DMA modes: mdma0 mdma1 mdma2
UDMA modes: udma0 udma1 udma2 udma3 udma4 udma5
AdvancedPM=no WriteCache=enabled
Drive conforms to: unknown: ATA/ATAPI-4,5,6,7

* signifies the current active mode

IB-NAS4200-B> hdparm -S24 /dev/hda

/dev/hda:
setting standby to 24 (2 minutes)
IB-NAS4200-B> hdparm -S24 /dev/hdb

/dev/hdb:
setting standby to 24 (2 minutes)
IB-NAS4200-B> date
Fri Nov 28 21:43:26 CET 2008
Den Status geprüft:


IB-NAS4200-B> date
Fri Nov 28 21:45:48 CET 2008
IB-NAS4200-B> hdparm -C /dev/hda

/dev/hda:
drive state is: active/idle
IB-NAS4200-B> hdparm -C /dev/hdb

/dev/hdb:
drive state is: active/idle
IB-NAS4200-B>
Nun sichergestellt, daß kein Zugriff auf NAS stattfindet und zuerst 2 Minuten gewartet, dann sogar doch 5 Minuten.




IB-NAS4200-B> date
Fri Nov 28 21:59:44 CET 2008
IB-NAS4200-B> hdparm -C /dev/hda

/dev/hda:
drive state is: active/idle
IB-NAS4200-B> hdparm -C /dev/hdb

/dev/hdb:
drive state is: active/idle
IB-NAS4200-B>

Das kam mir nun doch ziemlich komisch vor.
Also mal versucht, ob das "schlafen schicken" prinzipell funktioniert.


IB-NAS4200-B> hdparm -y /dev/hda

/dev/hda:
issuing standby command
IB-NAS4200-B> hdparm -y /dev/hdb

/dev/hdb:
issuing standby command
IB-NAS4200-B> hdparm -C /dev/hda

/dev/hda:
drive state is: standby
IB-NAS4200-B> hdparm -C /dev/hda

/dev/hda:
drive state is: standby
IB-NAS4200-B> date
Fri Nov 28 22:04:00 CET 2008
IB-NAS4200-B>
Also über Telnet hat es dann hingehaut.
Einige Minuten gewartet und dann den Status erneut geprüft (keine Zugriffe in dieser Zeit).

Da zwischenzeitlich die Platten erneut Töne von sich gegeben haben, ging ich davon aus, daß das schlafen gehen nicht funktioniert hat.


IB-NAS4200-B> date
Fri Nov 28 22:08:18 CET 2008
IB-NAS4200-B> hdparm -C /dev/hda

/dev/hda:
drive state is: active/idle
IB-NAS4200-B> hdparm -C /dev/hdb

/dev/hdb:
drive state is: active/idle
IB-NAS4200-B>
und nun wird es spannend, weil die Platten auf einmal herunterfuhren. Aber die Freude dauerte dann nicht lange, denn die Platten wurden von der NAS-4220 wieder erweckt (bei Spindown-Time 5 min. laufen die Platten bei mir durch).


IB-NAS4200-B>
B-NAS4200-B> hdparm -C /dev/hdb

/dev/hdb:
drive state is: standby
IB-NAS4200-B> hdparm -C /dev/hda

/dev/hda:
drive state is: standby
IB-NAS4200-B> date
Fri Nov 28 22:08:59 CET 2008


Zusammenfassung: Es scheint also, daß der Spindown prinzipell funktioniert, aber irgendwas greift bei mir immer wieder auf die Platten zu.
Gerät geht in Spindown und irgendetwas startet (nach einiger Zeit) dann die Platten wieder an.

Um dieses Thema sollten wir uns kümmern und kommt mir ziemlich bekannt vor.
Hat dieses Phänomen jemand anders auch schon beobachtet. Ist es vielleicht mit der um gegen 23:30 bereitgestellten Version (Download nach 21.11.08 0:00 Uhr) behoben?

Gruß
Schwabenscheich

speedport701
29.11.2008, 03:10
hallo schwabenscheich


kannst du mal ein ps -A Ausgabe posten. Um zu sehen was sich geändert hat.

gmeyer
29.11.2008, 11:07
vielleicht bringt mein kleines Tool hier (http://de.nas-4220.org/index.php/Tools#Spindown_Tracking_Tool) weiter.

Bei mir läuft Spindown auch ohne den USB-Workarround auf allen Boxen störungsfrei.

Gruß
Gerhard

schwabenscheich
30.11.2008, 12:53
Hallo,

hier der gewünschte Output



BusyBox v1.00-rc3 (2008.10.30-06:50+0000) Built-in shell (ash)
Enter 'help' for a list of built-in commands.

IB-NAS4200-B>
IB-NAS4200-B>
IB-NAS4200-B> ps -A
PID Uid VmSize Stat Command
1 root 540 S init
3 root SWN [ksoftirqd/0]
4 root SW [watchdog/0]
5 root SW< [events/0]
6 root SW< [khelper]
7 root SW< [kthread]
15 root SW< [kblockd/0]
18 root SW< [khubd]
53 root SW [pdflush]
54 root SW [pdflush]
56 root SW< [aio/0]
59 root SW< [xfslogd/0]
55 root SW [kswapd0]
57 root SW [cifsoplockd]
58 root SW [cifsdnotifyd]
60 root SW< [xfsdatad/0]
61 root SW< [xfsbufd]
651 root SW< [md1_raid1]
652 root SW< [md0_raid1]
727 root SW [kjournald]
774 root SW [kjournald]
948 root 1016 S /usr/sausalito/sbin/cced
967 root SW [eth0]
1054 root 556 S /usr/sausalito/handlers/base/bonjour/linkChg
1082 root 588 S /usr/sbin/crond
1102 root 716 S /sbin/syslogd
1196 root 492 S mdadm --monitor --program=/usr/sausalito/handlers/bas
1271 nobody 1376 S proftpd: (accepting connections)
1284 1 456 S /usr/hddapp/sbin/portmap
1292 root SW [nfsd]
1293 root SW [nfsd]
1294 root SW [nfsd]
1295 root SW [nfsd]
1296 root SW [lockd]
1297 root SW< [rpciod/0]
1302 root 792 S /usr/hddapp/sbin/rpc.mountd
1366 root 2124 S /usr/hddapp/sbin/smbd -D
1368 root 1248 S /usr/hddapp/sbin/smbd -D
1378 root 552 S /usr/sbin/inetd
1430 root 256 S /usr/sausalito/sbin/storudp
1433 root 532 S /usr/sausalito/handlers/base/power/powermgmt
1450 root 588 S /usr/sbin/crond
1456 root 796 S /usr/sbin/thttpd -C /etc/thttpd.conf
1464 root 384 S /sbin/backup_button
1472 root 536 S /sbin/getty 19200 console
1479 root 272 S /mnt/md1/public/applications/ssh-server/bin/dropbear
1480 root 432 S /usr/sausalito/handlers/base/raid/slotDiskButton
1481 root 432 S /usr/sausalito/handlers/base/raid/slotDiskButton
1482 root 432 S /usr/sausalito/handlers/base/raid/slotDiskButton
1483 root 432 S /usr/sausalito/handlers/base/raid/slotDiskButton
2247 root 440 S /sbin/udhcpc -n -s /etc/dhcpcd.script -i eth0
2317 root 628 S /sbin/upnpdevice
2646 kaelbererS 2732 S /usr/hddapp/sbin/smbd -D
2647 root 784 S /mnt/md1/public/applications/ssh-server/bin/dropbear
2648 root 716 S -ash
2651 root 636 R ps -A
IB-NAS4200-B>

Gruß
Schwabenscheich

schwabenscheich
30.11.2008, 16:11
Hallo Gerhard,

hier der Output von diskstatus.sh während ich mich dem Mittagessen hingab :D
In dieser Zeit gab es keine Aktivität/Zugriffe auf die NAS.


IB-NAS4200-B> chmod 755 diskstatus.sh
IB-NAS4200-B> ./diskstatus.sh
./diskstatus.sh: 1: tch: not found
Monitoring /dev/hda and mount point(s) /mnt/md1 /system (Ctrl-C to abort) ...

Sun Nov 30 12:35:58 CET 2008: /dev/hda: -> active/idle
0 hours, 6 minutes, 40 seconds
Sun Nov 30 12:42:57 CET 2008: /dev/hda: active/idle -> standby
0 hours, 8 minutes, 30 seconds
Sun Nov 30 12:51:54 CET 2008: /dev/hda: standby -> active/idle
Seaching for files accessed within last minute ...
find: WARNING: Hard link count is wrong for /mnt/md1/public/applications: this may be a bug in your filesystem driver. Automatically turning on find's -noleaf option. Earlier results may have failed to include directories that should have been searched.
find: /mnt/md1/Drive(O)/filme/fuÃballspiele/EM.2008.Viertelfinale.Spiel25.Portugal-Deutschland.DVBS-RIP.DIVX.avi: Input/output error
done
0 hours, 2 minutes, 30 seconds
Sun Nov 30 12:56:54 CET 2008: /dev/hda: active/idle -> standby
0 hours, 6 minutes, 30 seconds
Sun Nov 30 13:03:42 CET 2008: /dev/hda: standby -> active/idle
Seaching for files accessed within last minute ...
find: WARNING: Hard link count is wrong for /mnt/md1/public/applications: this may be a bug in your filesystem driver. Automatically turning on find's -noleaf option. Earlier results may have failed to include directories that should have been searched.
find: /mnt/md1/Drive(O)/filme/fuÃballspiele/EM.2008.Viertelfinale.Spiel25.Portugal-Deutschland.DVBS-RIP.DIVX.avi: Input/output error
done
0 hours, 2 minutes, 40 seconds
Sun Nov 30 13:09:19 CET 2008: /dev/hda: active/idle -> standby
0 hours, 14 minutes, 10 seconds
Sun Nov 30 13:23:56 CET 2008: /dev/hda: standby -> active/idle
Seaching for files accessed within last minute ...
find: WARNING: Hard link count is wrong for /mnt/md1/public/applications: this may be a bug in your filesystem driver. Automatically turning on find's -noleaf option. Earlier results may have failed to include directories that should have been searched.
find: /mnt/md1/Drive(O)/filme/fuÃballspiele/EM.2008.Viertelfinale.Spiel25.Portugal-Deutschland.DVBS-RIP.DIVX.avi: Input/output error
done
0 hours, 2 minutes, 40 seconds
Sun Nov 30 13:29:39 CET 2008: /dev/hda: active/idle -> standby
0 hours, 25 minutes, 40 seconds
Sun Nov 30 13:55:58 CET 2008: /dev/hda: standby -> active/idle
Seaching for files accessed within last minute ...
find: WARNING: Hard link count is wrong for /mnt/md1/public/applications: this may be a bug in your filesystem driver. Automatically turning on find's -noleaf option. Earlier results may have failed to include directories that should have been searched.
find: /mnt/md1/Drive(O)/filme/fuÃballspiele/EM.2008.Viertelfinale.Spiel25.Portugal-Deutschland.DVBS-RIP.DIVX.avi: Input/output error
done
0 hours, 2 minutes, 30 seconds
Sun Nov 30 14:00:50 CET 2008: /dev/hda: active/idle -> standby
0 hours, 2 minutes, 30 seconds
Sun Nov 30 14:03:35 CET 2008: /dev/hda: standby -> active/idle
Seaching for files accessed within last minute ...
find: WARNING: Hard link count is wrong for /mnt/md1/public/applications: this may be a bug in your filesystem driver. Automatically turning on find's -noleaf option. Earlier results may have failed to include directories that should have been searched.
find: /mnt/md1/Drive(O)/filme/fuÃballspiele/EM.2008.Viertelfinale.Spiel25.Portugal-Deutschland.DVBS-RIP.DIVX.avi: Input/output error
done
0 hours, 2 minutes, 40 seconds
Sun Nov 30 14:09:08 CET 2008: /dev/hda: active/idle -> standby
0 hours, 18 minutes, 20 seconds
Sun Nov 30 14:27:59 CET 2008: /dev/hda: standby -> active/idle
Seaching for files accessed within last minute ...
find: WARNING: Hard link count is wrong for /mnt/md1/public/applications: this may be a bug in your filesystem driver. Automatically turning on find's -noleaf option. Earlier results may have failed to include directories that should have been searched.
find: /mnt/md1/Drive(O)/filme/fuÃballspiele/EM.2008.Viertelfinale.Spiel25.Portugal-Deutschland.DVBS-RIP.DIVX.avi: Input/output error
done
0 hours, 2 minutes, 30 seconds
Sun Nov 30 14:33:25 CET 2008: /dev/hda: active/idle -> standby
0 hours, 11 minutes, 20 secondsScheinbar hab ich noch ein problem mit dem FIND. Hab das noch nicht geprüft, weil ich diese LOCAL_APPS erst heute morgen für das Shell-Script installiert hab.

Dieses "Fußballspiel" ist ein Überbleibsel meiner Daten-Rettungsaktion. Hab das ganze dann unter Windows umbenannt (na ja, den Vorschlageswert "Drive(O)" zu übernehmenxwar nicht so glücklich :frown:) aber ich hab mir dann darum keinen Kopf mehr gemacht. Das Teil lief ja einwandfrei.

Wenn ich es unter Linux löschen will bekomme ich immer

IB-NAS4200-B> rm -r -f EM.2008.Viertelfinale.Spiel25.Portugal-Deutschland.DVBS-RIP.DIVX.avi
rm: unable to stat `EM.2008.Viertelfinale.Spiel25.Portugal-Deutschland.DVBS-RIP.DIVX.avi': Input/output error

Unter Windows kommt auch eine Fehlermeldung, daß es nicht zu löschen ginge.
Irgendwelche Ideen wie man das Teil endgültig eleminieren kann?


Gruß
Schwabenscheich

gmeyer
30.11.2008, 19:39
Oha, da scheint ja einiges im argen zu sein, da gilt es zunächst mal /dev/md1 wieder hinzubringen:

Probier mal "e2fsck /dev/md1" und ignorier die Warnung, dass es gemountet ist.

Wenn das nicht hilft, musst du versuchen alle Prozesse die möglicherweise zugreifen zu killen, bis ein "umount /dev/md1" ohne "... device busy" klappt. Mögliche Kandidaten sind smbd, nmbd, dropbear, ... (Säg dir aber den Ast nicht ab, auf dem du sitzt. Also lieber telnet statt ssh verwenden)
Danach "e2fsck /dev/md1" wiederholen und neu booten.

Wenn /dev/md1 wieder sauber ist probier mal manuell ein


find /mnt/md1 -amin 1 -exec ls -alsdu {} \;

ob das nun sauber durchläuft.

Zum eigentlichen Thema "Spindown":
1.) Du hast noch einen Tipp-Fehler am Anfang des Scripts:

./diskstatus.sh: 1: tch: not found
2.) Spindown funktioniert bei dir prinzipiell, nur irgendwas weckt die Platten halt wieder auf. Was, dass bekommen wir schon raus, wenn /dev/md1 wieder sauber ist.

Gruß
Gerhard

error
30.11.2008, 20:59
ich hab jetzt nicht alles gelesen, aber mit der neuen firmware von raidsonic geht mein spindown jetzt auch ohne usb stick

2xWD platten 750 GB bezeichnung leider nicht auswendig im kopf

1xWD10EACS (da gab es modell probleme, bezeichnung auch inmo nicht im kopf)
1xSeagate 1TB Platte (auch hier bezeichnung nicht mehr im kopf)

wenn jmd die bezeichnungen interessiert, dann melden

schwabenscheich
30.11.2008, 21:14
Hallo Gerhard,



1.) Du hast noch einen Tipp-Fehler am Anfang des Scripts:



./diskstatus.sh: 1: tch: not foundda ich Copy & Paste betrieben hab ist das Problem dann im Wiki zu finden.
Vermute aber eher, daß das an meiner Local_Apps-Installation liegt (vgl. find-Message (mit der ich nichts anfangen kann) in meinem Output).

Der Zwischenstand bei e2fsck /dev/md1 ist


IB-NAS4200-B> e2fsck /dev/md1
e2fsck 1.39 (29-May-2006)
/dev/md1 is mounted.

WARNING!!! Running e2fsck on a mounted filesystem may cause
SEVERE filesystem damage.

Do you really want to continue (y/n)? yes

/dev/md1: recovering journal
/dev/md1 contains a file system with errors, check forced.
Pass 1: Checking inodes, blocks, and sizes
Inode 14352386, i_blocks is 1115472, should be 1555384. Fix<y>? yes
und läuft noch. Bin gespannt wann es fertig ist. Melde mich dann wieder.

Gruß
Schwabenscheich

gmeyer
30.11.2008, 22:11
wenn zu viele Fragen kommen, brich ab (Strg-C) und probier nochmal mit "e2fsck -y /dev/md1" (Assume "yes" to all questions)

schwabenscheich
30.11.2008, 22:22
Hallo Gerhard,

jetzt ist es durch ...




BusyBox v1.00-rc3 (2008.10.30-06:50+0000) Built-in shell (ash)
Enter 'help' for a list of built-in commands.

IB-NAS4200-B> e2fsck /dev/md1
e2fsck 1.39 (29-May-2006)
/dev/md1 is mounted.

WARNING!!! Running e2fsck on a mounted filesystem may cause
SEVERE filesystem damage.

Do you really want to continue (y/n)? yes

/dev/md1: recovering journal
/dev/md1 contains a file system with errors, check forced.
Pass 1: Checking inodes, blocks, and sizes
Inode 14352386, i_blocks is 1115472, should be 1555384. Fix<y>? yes


Pass 2: Checking directory structure
Entry 'EM.2008.Viertelfinale.Spiel25.Portugal-Deutschland.DVBS-RIP.DIVX.avi' in /Drive(O)/filme/fuM-CM-^_ballspiele (14352385) has deleted/unused inode 14352387. Clear<y>? yes

Pass 3: Checking directory connectivity
Pass 4: Checking reference counts
Inode 8880129 ref count is 5, should be 6. Fix<y>? yes

Inode 8880130 ref count is 5, should be 9. Fix<y>? yes

Pass 5: Checking group summary information
Block bitmap differences: -(28902238--28902257) -(28902274--28902294) -(28902311--28902326) -(28902343--28902358) -(28902375--28902390) -(28902407--28902422) -(28902439--28902454) -(28902471--28902486) -(28902503--28902518) -(28902535--28902550) -(28902567--28902582) -(28902599--28902614) -(28902631--28902646) -(28902663--28902678) -(28902695--28902710) -(28902727--28902742) -(28902759--28902774) -(28902791--28902806) -(28902823--28902838) -(28902855--28902870) -(28902887--28902902) -(28902919--28902934) -(28902951--28902966) -(28902983--28902998) -(28903015--28903030) -(28903047--28903062) -(28903079--28903094) -(28903111--28903126) -(28903143--28903158) -(28903175--28903190) -(28903207--28903222) -(28903239--28903254) -(28903271--28903286) -(28903303--28903318) -(28903335--28903350) -(28903367--28934143) -(28934658--28966911) -(28967426--28999679) -(29000194--29032447) -(29032962--29065215) -(29065730--29097983) -102210412 +102210414
Fix<y>? yes

Free blocks count wrong for group #875 (0, counted=8).
Fix<y>? yes

Free blocks count wrong for group #880 (21755, counted=0).
Fix<y>? yes

Free blocks count wrong for group #881 (32254, counted=0).
Fix<y>? yes

Free blocks count wrong for group #882 (32254, counted=31346).
Fix<y>? yes

Free blocks count wrong for group #3126 (14411, counted=14410).
Fix<y>? yes

Free blocks count wrong (78952162, counted=78897252).
Fix<y>? yes


/dev/md1: ***** FILE SYSTEM WAS MODIFIED *****
/dev/md1: 186662/91537408 files (26.7% non-contiguous), 104155372/183052624 blocks
Die Datei ist nun weg, aber löschen kann ich das Verzeichnis aber trotzdem noch immer nicht, da read-only.

IB-NAS4200-B> rm -r -f "Drive(O)"
rm: unable to remove `Drive(O)/filme/.DS_Store': Read-only file system
rm: unable to remove `Drive(O)/filme/fuÃballspiele': Read-only file system
rm: unable to remove `Drive(O)/filme': Read-only file system
rm: unable to remove `Drive(O)': Read-only file system
IB-NAS4200-B> chmod -r 755 "Drive(O)"
chmod: Drive(O): Read-only file system
IB-NAS4200-B>
Was muß ich jetzt noch anstellen, um diese Verzeichnisstruktur endgültig zu eleminieren?

Gruß
Schwabenscheich

gmeyer
30.11.2008, 22:30
ich würde sagen, boote erstmal neu und versuche den Löschvorgrang dann nochmal.

schwabenscheich
30.11.2008, 22:58
Hallo Gerhard,

Bingo ...



IB-NAS4200-B> pwd
/root
IB-NAS4200-B> cd ..
IB-NAS4200-B> cd mnt
IB-NAS4200-B> cd md1
IB-NAS4200-B> ls
Drive(O) ... [div. Ordner]
IB-NAS4200-B> rm -r -f "Drive(O)"
IB-NAS4200-B> ls
... [div. Ordner]
IB-NAS4200-B>
Merci, diesen alten Mist wollte ich schon lange weg haben.

Werde nun mal wieder das Diskstatus-Script starten und schauen was passiert.

Gruß
Schwabenscheich

PS: Was hat es eigentlich mit dieser Fehlermeldung beim FIND auf sich?

gmeyer
30.11.2008, 23:01
find reagiert etwas empfindlich auf Fehler im Filesystem, das ist alles.

schwabenscheich
30.11.2008, 23:59
Hallo Gerhard,

hab wieder Dein Testscript laufen lassen und folgenden Output erhalten:



IB-NAS4200-B> ./diskstatus.sh
./diskstatus.sh: 1: tch: not found
Monitoring /dev/hda and mount point(s) /mnt/md1 /system (Ctrl-C to abort) ...

Sun Nov 30 21:58:52 CET 2008: /dev/hda: -> active/idle
0 hours, 2 minutes, 30 seconds
Sun Nov 30 22:01:35 CET 2008: /dev/hda: active/idle -> standby
0 hours, 1 minutes, 50 seconds
Sun Nov 30 22:03:37 CET 2008: /dev/hda: standby -> active/idle
Seaching for files accessed within last minute ...
done
0 hours, 2 minutes, 40 seconds
Sun Nov 30 22:09:17 CET 2008: /dev/hda: active/idle -> standby
0 hours, 18 minutes, 20 seconds
Sun Nov 30 22:28:08 CET 2008: /dev/hda: standby -> active/idle
Seaching for files accessed within last minute ...
done
0 hours, 2 minutes, 40 seconds
Sun Nov 30 22:33:03 CET 2008: /dev/hda: active/idle -> standby
0 hours, 21 minutes, 0 secondss
Scheinbar sorgt irgendwas noch dafür, daß die Platten aufgeweckt werden.
Wie kann ich herausfinden was das ist?

Gruß
Schwabenscheich

Domdom
01.12.2008, 14:12
Ich habe folgendes Problem, die Box macht zwar Spindown, läuft aber ständig grundlos wieder an.
Sitze am PC und das NAS ist ausnahmsweise ruhig und plötzlich, ohne Zugriff oder irgendwas dröhnt es wieder los.

Bei ausgeschaltetem PC, alles andere auch ausgeschaltet, läuft das NAS auch fast ständig auf vollen Touren. Es geht kurz in Spindown, aber ein paar Minuten später fängt es grundlos wieder an zu laufen.

Habe Twonky und den Printerserver aktiviert, Bonjour, BT etc ist aus.
Muß ich bei Twonky vielleicht noch was ändern?

Rescan bei Twonky habe ich auf 0 gesetzt. Gibt es sonst noch was zum ändern?

Domdom
01.12.2008, 19:09
Habe testweise Netzwerkkabel und USB entfernt. NAS war kurz still - nach einiger Zeit fing die Platte wieder an zu laufen und hörte nicht mehr auf.

Es kann also kein Zugriff von aussen gewesen sein.
Habe mir extra eine Seagate Platte gekauft und neueste Firm installiert, ich dachte Spindown Probleme treten dann nicht auf.

Es wäre nett wenn einer einem Anfänger helfen könnte.

gmeyer
01.12.2008, 19:16
@Schwabenscheich
hab ich so noch nie gesehen. "find" findet nix obwohl die Platte aufwacht, merkwürdig.
"find" müsste doch wenigsten den Zugriff auf sich selbst finden (s. Ausgabe-Beispiel beim Script im Wiki)
Poste mal dein Script, mich stört immer noch die Meldung in Zeile 1 und die Ausgabe von "mount" und "cat /proc/mdstat".
Welches local_apps-Package hast du installiert, von hier (http://de.nas-4220.org/index.php/Packages) ?

@DomDom
Probiers halt auch mal mit diesem Script (http://de.nas-4220.org/index.php/Tools#Spindown_Tracking_Tool). Bei 1 Platte musst du "MOUNTPOINTS="/mnt/ide1 /system" eintragen.

Domdom
01.12.2008, 19:28
@DomDom
Probiers halt auch mal mit diesem Script (http://de.nas-4220.org/index.php/Tools#Spindown_Tracking_Tool). Bei 1 Platte musst du "MOUNTPOINTS="/mnt/ide1 /system" eintragen.

Würde ich auch gerne, aber leider ist auch im Wiki keine idiotensichere Erklärung, sozusagen Schritt für Schritt, für die Installation und Ausführung des Scripts.

gmeyer
01.12.2008, 20:01
@Domdom:
Oha, jetzt wird's schwierig.
Einige Grundkenntnisse in Linux solltest du schon haben, insbesondere im Umgang mit dem Editor vi (http://wiki.nas-portal.org/index.php/Linux-Anf%C3%A4nger-Ecke), Hinweise zum local_apps-Package (daraus ist der "find"-Befehl wichtig) findest du hier (http://de.nas-4220.org/index.php/Packages).

Ok, ich's versuchs mal:

Am besten "putty" als Terminal-Programm verwenden, login als "root", (gleiches Passwort wie "admin" im WEB-Interface)


cd /system
vi drivestate.sh

mit Taste <i> in den Insert-Modus schalten, Script aus dem Wiki per Kopieren/Einfügen reinkopieren (zuvor evtl. erstmal in Notepad kopieren, um Anpassungen zu machen)
Taste <Esc> um Insert-Mode zu beenden
":wq" zum abspeichern und beenden
nun noch die Datei mit "chmod 777 drivestate.sh" ausführbar machen.

Starten kannst du das Script mit


cd /system
./drivestate.sh


PS: Erklär mir mal, was dir im Wiki-Artikel an Info fehlt, damit ich das ggf. anpassen kann.

Domdom
01.12.2008, 20:33
@Domdom:
Oha, jetzt wird's schwierig.
Einige Grundkenntnisse in Linux solltest du schon haben, insbesondere im Umgang mit dem Editor vi (http://wiki.nas-portal.org/index.php/Linux-Anf%C3%A4nger-Ecke), Hinweise zum local_apps-Package (daraus ist der "find"-Befehl wichtig) findest du hier (http://de.nas-4220.org/index.php/Packages).



Hi, sorry aber es scheitert schon an der telnet Verbindung. Hab Putty besorgt und genutzt - keine Verbindung.

In deiner Anleitung gehst du auf die zitierten Punkte nicht ein, sind die also doch nicht wichtig?

Vielleicht ist es bei mir ja das gleiche Problem wie bei Schwabenscheich, kann dann vielleicht von der Lösung profitieren.


Bin leider schon jetzt etwas genervt von der Kiste, Platte läuft momentan wieder nonstop und Lüfter springt alle paar Sekunden an.

gmeyer
01.12.2008, 22:29
@Domdom:
Ein Terminal-Zugang zum NAS ist essentiell. Wenn der Zugang per telnet nicht funktioniert, besorg dir das ssh-Package (http://www.raidsonic.de/de/data/driver/firmware/packages/packages.zip) von Raidsonic und installier es. Danach sollte der Zugang per putty und ssh-Protokoll klappen.

In deiner Anleitung gehst du auf die zitierten Punkte nicht ein, sind die also doch nicht wichtig?

Doch sind sie, jedoch kann man in einem Wiki-Beitrag nicht auch noch auf Grundlagen eingehen. Die werden einfach vorausgesetzt.

Domdom
01.12.2008, 22:53
Vielen Dank, so habe es gemacht. Nun läuft Putty und steht auf active/idle

mal sehen ob sich das noch ändert, ich lss es mal laufen und poste das Ergebnis.

Domdom
01.12.2008, 23:01
MOUNTPOINTS="/mnt/ide1 /system hatte ic in dem script eingetragen.

Mon Dec 1 21:49:21 CET 2008: /dev/hda: -> active/idle
0 hours, 8 minutes, 20 seconds


hab nachdem nix passierte mal auf das NAS zugegriffen und Datei abgespilet, kam aber keine Meldung im Telnet. Da stand immernoch active/idle

Monitoring /dev/hda and mount point(s) /mnt/ide1 /system (Ctrl-C to abort) ...

Mon Dec 1 22:03:17 CET 2008: /dev/hda: -> active/idle
0 hours, 0 minutes, 10 seconds

gmeyer
01.12.2008, 23:11
du musst ja auch erst warten, bis die Platte in den standby geht. Erst danach, beim Aufwachen, wird's interessant.

Alternativ könntest du 2 putty-Fenster öffnen, in einem das Script ausführen, im zweiten die Platte mit "hdparm -y /dev/hda" in den Zwangs-Standby schicken und im 1. Fenster zuschaun, was passiert wenn die Platte wieder aufwacht. Schau dir bitte die Beispiel-Ausgabe im Wiki an.

Hast du das local_apps-Package mit "find" installiert ?

Domdom
01.12.2008, 23:18
Ok, ich's versuchs mal:



Nein, local apps ist nicht installiert, werde ich jetzt tun, bin deiner Anleitung nachgegangen, ab dem Punkt Ok, ich versuchs mal.
Das ich vorher noch was aderes installieren musste wusste ich nicht.

also mach ich es jetzt. Mag sein dieses Wissen wird vorausgesetzt, bei mir ist das jetzt learning by doing.

Hab also bitte etwas Geduld mit mir.

Domdom
02.12.2008, 00:17
So es hat funktioniert, ich habe mit zweitem Putty standby aktiviert. Hier ist was das script ausspuckt:


llogin as: root
root@192.168.178.27's password:


BusyBox v1.00-rc3 (2008.10.30-06:50+0000) Built-in shell (ash)
Enter 'help' for a list of built-in commands.

IB-NAS4200-B> cd /system
IB-NAS4200-B> ./drivestate.sh
Monitoring /dev/hda and mount point(s) /mnt/ide1 /system (Ctrl-C to abort) ...

Mon Dec 1 22:24:04 CET 2008: /dev/hda: -> active/idle
0 hours, 1 minutes, 0 secondss
Mon Dec 1 22:25:16 CET 2008: /dev/hda: active/idle -> standby
0 hours, 6 minutes, 50 seconds
Mon Dec 1 22:32:28 CET 2008: /dev/hda: standby -> active/idle
Seaching for files accessed within last minute ...
1 drwxrwxrwx 2 root root 1024 Dec 1 22:32 /system/spool/lpd/lp
1 -rw------- 1 daemon daemon 11 Dec 1 22:32 /system/spool/lpd/lp/control.pr
1 -rw------- 1 daemon daemon 608 Dec 1 22:32 /system/spool/lpd/lp/hfA003
done
0 hours, 16 minutes, 0 secondss
Mon Dec 1 22:48:57 CET 2008: /dev/hda: active/idle -> standby
0 hours, 3 minutes, 10 seconds
Mon Dec 1 22:52:28 CET 2008: /dev/hda: standby -> active/idle
Seaching for files accessed within last minute ...
1 drwxrwxrwx 2 root root 1024 Dec 1 22:52 /system/spool/lpd/lp
1 -rw------- 1 daemon daemon 11 Dec 1 22:52 /system/spool/lpd/lp/control.pr
1 -rw------- 1 daemon daemon 608 Dec 1 22:52 /system/spool/lpd/lp/hfA003
done
0 hours, 6 minutes, 30 seconds
Mon Dec 1 22:59:16 CET 2008: /dev/hda: active/idle -> standby
0 hours, 2 minutes, 50 seconds
Mon Dec 1 23:02:28 CET 2008: /dev/hda: standby -> active/idle
Seaching for files accessed within last minute ...
1 drwxrwxrwx 2 root root 1024 Dec 1 23:02 /system/spool/lpd/lp
1 -rw------- 1 daemon daemon 11 Dec 1 23:02 /system/spool/lpd/lp/control.pr
1 -rw------- 1 daemon daemon 608 Dec 1 23:02 /system/spool/lpd/lp/hfA003
done
0 hours, 6 minutes, 30 seconds
Mon Dec 1 23:09:16 CET 2008: /dev/hda: active/idle -> standby
0 hours, 1 minutes, 10 seconds
Mon Dec 1 23:10:38 CET 2008: /dev/hda: standby -> active/idle
Seaching for files accessed within last minute ...
8 -rw------- 1 root root 8192 Dec 1 23:10 /system/hddapp/etc/samba/secrets.tdb
done
0 hours, 8 minutes, 0 secondss
Mon Dec 1 23:18:58 CET 2008: /dev/hda: active/idle -> standby
0 hours, 0 minutes, 10 seconds

Sieht aus als wäre der Printserver das Problem - was meinst du?

schwabenscheich
02.12.2008, 00:40
Hallo Gerhard,

ich hab das Local_apps von Holger Müller Homepage über dem Download-Link (http://holger.euhm.de/cms/index.php?option=com_remository&Itemid=42&func=fileinfo&id=38)hier im Forum (http://forum.nas-portal.org/showthread.php?t=1076)heruntergeladen.

Gruß
Schwabenscheich

Domdom
02.12.2008, 01:09
Also hier ist noch mehr, ich hoffe diese Infos helfen


login as: root
root@192.168.178.27's password:


BusyBox v1.00-rc3 (2008.10.30-06:50+0000) Built-in shell (ash)
Enter 'help' for a list of built-in commands.

IB-NAS4200-B> cd /system
IB-NAS4200-B> ./drivestate.sh
Monitoring /dev/hda and mount point(s) /mnt/ide1 /system (Ctrl-C to abort) ...

Mon Dec 1 22:24:04 CET 2008: /dev/hda: -> active/idle
0 hours, 1 minutes, 0 secondss
Mon Dec 1 22:25:16 CET 2008: /dev/hda: active/idle -> standby
0 hours, 6 minutes, 50 seconds
Mon Dec 1 22:32:28 CET 2008: /dev/hda: standby -> active/idle
Seaching for files accessed within last minute ...
1 drwxrwxrwx 2 root root 1024 Dec 1 22:32 /system/spool/lpd/lp
1 -rw------- 1 daemon daemon 11 Dec 1 22:32 /system/spool/lpd/lp/control.pr
1 -rw------- 1 daemon daemon 608 Dec 1 22:32 /system/spool/lpd/lp/hfA003
done
0 hours, 16 minutes, 0 secondss
Mon Dec 1 22:48:57 CET 2008: /dev/hda: active/idle -> standby
0 hours, 3 minutes, 10 seconds
Mon Dec 1 22:52:28 CET 2008: /dev/hda: standby -> active/idle
Seaching for files accessed within last minute ...
1 drwxrwxrwx 2 root root 1024 Dec 1 22:52 /system/spool/lpd/lp
1 -rw------- 1 daemon daemon 11 Dec 1 22:52 /system/spool/lpd/lp/control.pr
1 -rw------- 1 daemon daemon 608 Dec 1 22:52 /system/spool/lpd/lp/hfA003
done
0 hours, 6 minutes, 30 seconds
Mon Dec 1 22:59:16 CET 2008: /dev/hda: active/idle -> standby
0 hours, 2 minutes, 50 seconds
Mon Dec 1 23:02:28 CET 2008: /dev/hda: standby -> active/idle
Seaching for files accessed within last minute ...
1 drwxrwxrwx 2 root root 1024 Dec 1 23:02 /system/spool/lpd/lp
1 -rw------- 1 daemon daemon 11 Dec 1 23:02 /system/spool/lpd/lp/control.pr
1 -rw------- 1 daemon daemon 608 Dec 1 23:02 /system/spool/lpd/lp/hfA003
done
0 hours, 6 minutes, 30 seconds
Mon Dec 1 23:09:16 CET 2008: /dev/hda: active/idle -> standby
0 hours, 1 minutes, 10 seconds
Mon Dec 1 23:10:38 CET 2008: /dev/hda: standby -> active/idle
Seaching for files accessed within last minute ...
8 -rw------- 1 root root 8192 Dec 1 23:10 /system/hddapp/etc/samba/secrets.tdb
done
0 hours, 8 minutes, 0 secondss
Mon Dec 1 23:18:58 CET 2008: /dev/hda: active/idle -> standby
0 hours, 3 minutes, 10 seconds
Mon Dec 1 23:22:28 CET 2008: /dev/hda: standby -> active/idle
Seaching for files accessed within last minute ...
1 drwxrwxrwx 2 root root 1024 Dec 1 23:22 /system/spool/lpd/lp
1 -rw------- 1 daemon daemon 11 Dec 1 23:22 /system/spool/lpd/lp/control.pr
1 -rw------- 1 daemon daemon 608 Dec 1 23:22 /system/spool/lpd/lp/hfA003
done
0 hours, 6 minutes, 30 seconds
Mon Dec 1 23:29:16 CET 2008: /dev/hda: active/idle -> standby
0 hours, 2 minutes, 50 seconds
Mon Dec 1 23:32:28 CET 2008: /dev/hda: standby -> active/idle
Seaching for files accessed within last minute ...
1 drwxrwxrwx 2 root root 1024 Dec 1 23:32 /system/spool/lpd/lp
1 -rw------- 1 daemon daemon 11 Dec 1 23:32 /system/spool/lpd/lp/control.pr
1 -rw------- 1 daemon daemon 608 Dec 1 23:32 /system/spool/lpd/lp/hfA003
done
0 hours, 6 minutes, 30 seconds
Mon Dec 1 23:39:16 CET 2008: /dev/hda: active/idle -> standby
0 hours, 2 minutes, 50 seconds
Mon Dec 1 23:42:28 CET 2008: /dev/hda: standby -> active/idle
Seaching for files accessed within last minute ...
8 -rw------- 1 root root 8192 Dec 1 23:42 /system/hddapp/etc/samba/secrets.tdb
1 drwxrwxrwx 2 root root 1024 Dec 1 23:42 /system/spool/lpd/lp
1 -rw------- 1 daemon daemon 11 Dec 1 23:42 /system/spool/lpd/lp/control.pr
1 -rw------- 1 daemon daemon 608 Dec 1 23:42 /system/spool/lpd/lp/hfA003
done
0 hours, 6 minutes, 30 seconds
Mon Dec 1 23:49:16 CET 2008: /dev/hda: active/idle -> standby
0 hours, 2 minutes, 50 seconds
Mon Dec 1 23:52:28 CET 2008: /dev/hda: standby -> active/idle
Seaching for files accessed within last minute ...
1 drwxrwxrwx 2 root root 1024 Dec 1 23:52 /system/spool/lpd/lp
1 -rw------- 1 daemon daemon 11 Dec 1 23:52 /system/spool/lpd/lp/control.pr
1 -rw------- 1 daemon daemon 608 Dec 1 23:52 /system/spool/lpd/lp/hfA003
done
0 hours, 6 minutes, 30 seconds
Mon Dec 1 23:59:16 CET 2008: /dev/hda: active/idle -> standby
0 hours, 2 minutes, 50 seconds
Tue Dec 2 00:02:28 CET 2008: /dev/hda: standby -> active/idle
Seaching for files accessed within last minute ...
1 drwxrwxrwx 2 root root 1024 Dec 2 00:02 /system/spool/lpd/lp
1 -rw------- 1 daemon daemon 11 Dec 2 00:02 /system/spool/lpd/lp/control.pr
1 -rw------- 1 daemon daemon 608 Dec 2 00:02 /system/spool/lpd/lp/hfA003
done
0 hours, 6 minutes, 0 secondss

Domdom
02.12.2008, 02:06
Hier die info nachdem ich den Printserver deaktiviert habe:




login as: root
root@192.168.178.27's password:


BusyBox v1.00-rc3 (2008.10.30-06:50+0000) Built-in shell (ash)
Enter 'help' for a list of built-in commands.

IB-NAS4200-B> cd /system
IB-NAS4200-B> ./drivestate.sh
Monitoring /dev/hda and mount point(s) /mnt/ide1 /system (Ctrl-C to abort) ...

Tue Dec 2 00:12:10 CET 2008: /dev/hda: -> active/idle
0 hours, 0 minutes, 10 seconds
Tue Dec 2 00:12:30 CET 2008: /dev/hda: active/idle -> standby
0 hours, 0 minutes, 10 seconds
Tue Dec 2 00:12:55 CET 2008: /dev/hda: standby -> active/idle
Seaching for files accessed within last minute ...
2 -rwxrwxrwx 1 root root 1217 Dec 2 00:12 /system/drivestate.sh
done
0 hours, 8 minutes, 0 secondss
Tue Dec 2 00:21:15 CET 2008: /dev/hda: active/idle -> standby
0 hours, 24 minutes, 40 seconds
Tue Dec 2 00:46:42 CET 2008: /dev/hda: standby -> active/idle
Seaching for files accessed within last minute ...
8 -rw------- 1 root root 8192 Dec 2 00:46 /system/hddapp/etc/samba/secrets.tdb
done
0 hours, 6 minutes, 30 seconds
Tue Dec 2 00:53:31 CET 2008: /dev/hda: active/idle -> standby
0 hours, 11 minutes, 50 seconds

gmeyer
02.12.2008, 18:57
@Schwabenscheich:
Ja, das local_apps-Package ist ok, müsste also funktionieren.

@Domdom:
Du hast zwei kleinere Probleme:
1.) Da hängen vermutlich noch Reste eines alten Druckjobs in der Queue. Wenn du den Druckserver nicht brauchst, lass ihn aus. Ansonsten mach das Verzeichnis /system/spool/lpd/lp leer, bevor du ihn wieder aktivierst.


cd /system/spool/lpd/lp
rm *


2.) Das zweite Problem hab ich auch, komischerweise aber nur auf einem meiner NAS:
Zyklischer Zugriff auf /system/hddapp/etc/samba/secrets.tdb ca. alle 30 Minuten.
Dieses Problem hab ich mit Hilfe eines kleinen userscripts (http://de.nas-4220.org/index.php/Packages) (dieses Package ist Voraussetzung) gelöst, dass die Datei auf die RAM-Disk verlagert:


#!/bin/sh
#
# bugfixes.sh
#
echo "------ START $(date) -----"

#only one crond
#verzoegerter Aufruf, da scheinbar immer noch zu frueh (08.06.08 gm)
(sleep 20;echo "only one crond ...";killall crond;/usr/sbin/crond)&

# move /system/hddapps/etc/samba/secrets.tdb to /etc/samba (RAM-Disk) and
# restart samba to help spindown
echo "move secrets.tdb to /etc/samba and restart samba ..."
/system/hddapp/etc/rc.d/S80samba.sh stop
mkdir /etc/samba
cp /system/hddapp/etc/samba/secrets.tdb /etc/samba
mount -o bind /etc/samba/secrets.tdb /system/hddapp/etc/samba/secrets.tdb
/system/hddapp/etc/rc.d/S80samba.sh start

Diese Datei als "bugfixes.sh" abspeichern im Verzeichnis /mnt/ide1/public/applications/userscript/scripts
Nebenbei wird auch noch das (auch in Firmware 2.6.3.1 immer noch vorhandene) Problem mit den 2 crond gelöst.

Gruß
Gerhard

Domdom
02.12.2008, 19:14
Hi,

vielen Dank für deine Hilfe. Die Druckerschlange hab ich gelöscht an das script trau ich mich noch nicht.

Ich wollte die Box schon wieder abstossen, aber nun behalte ich sie wohl doch.

Du hattest vor ein paar Beiträgen gefragt was im Wiki noch fehlt.

Warum tust du nicht die nun zusammengetragene idiotensichere Version der Anleitung für das Spindown Problem Such skript einstellen?
Angefangen mit SSh installieren, Local Apps installieren (Schwabenscheich wusste das anscheinend auch nicht), Putty nutzen und die Schritt für Schrittfolge welche du geschrieben hattest.

Das würde sicherlich vielen Usern helfen, das Grundwissen ist nicht überall vorhanden - aber auf diese Art kommt man dennoch zum Ziel.

Ich erstelle in anderem Bereich auch Wiki Artikel und stelle mir beim schreiben immer vor man hätte mir das Gehirn rausoperiert und nun bräuchte ich eine Anleitung welche zum Ziel führt.

gmeyer
02.12.2008, 19:25
Warum tust du nicht die nun zusammengetragene idiotensichere Version der Anleitung für das Spindown Problem Such skript einstellen?
Angefangen mit SSh installieren, Local Apps installieren (Schwabenscheich wusste das anscheinend auch nicht), Putty nutzen und die Schritt für Schrittfolge welche du geschrieben hattest.

Das würde sicherlich vielen Usern helfen, das Grundwissen ist nicht überall vorhanden - aber auf diese Art kommt man dennoch zum Ziel.

Ich erstelle in anderem Bereich auch Wiki Artikel und stelle mir beim schreiben immer vor man hätte mir das Gehirn rausoperiert und nun bräuchte ich eine Anleitung welche zum Ziel führt.
Ich sehe schon, du erfüllst alle Voraussetzungen um nun einen Artikel dazu im Wiki zu verfassen ;-).
Mir fällt es meistens recht schwer, mir vorzustellen, welche Probleme ein unerfahrener User damit haben könnte.

Gruß
Gerhard

Domdom
02.12.2008, 19:34
Mir fällt es meistens recht schwer, mir vorzustellen, welche Probleme ein unerfahrener User damit haben könnte.


So schwer ist das garnicht, fang einfach immer schön vorne an und geh Schritt für Schritt weiter - das schaffst du schon.
Falls du Probleme hast, frag mich einfach :)



Gehirntote Grüße,
Domdom

gmeyer
02.12.2008, 19:47
guter Konter :),
Wenn du mal mehr Artikel im NAS-Wiki geschrieben hast als ich, mach ich das glatt.
Und ich bin mir sicher: Noch heute Abend überwindest du deine Angst, installierst das userscript-package und probierst das bugfixes-Script :zustimm: - Du kannst nicht anders.

Domdom
03.12.2008, 02:41
Natürlich habe ich dein script installiert. Hab das mal ohne Printserver ausprobiert. Scheint zu funktionieren.


Wed Dec 3 00:50:08 CET 2008: /dev/hda: active/idle -> standby
0 hours, 48 minutes, 20 seconds


Danke nochmal, werde dann morgen mal mit Printserver testen.

HWguru
04.12.2008, 22:21
Hallo gmeyer,
spricht eigentlich etwas dagegen nicht nur
/system/hddapp/etc/samba/secrets.tdb in die Ramdisk zu verlagern, sondern das ganze /system/hddapp/etc/samba Verzeichnis?

Dort befindet sich
smbpasswd, secrets.tdb und smb.conf

lG HWguru

gmeyer
04.12.2008, 22:43
Hi HWguru,

hab ich mir auch überlegt, aber:
dann liegt auch die Samba-Konfi (smb.conf und smbpasswd) auf der RAM-Disk und ist nach einem Reboot wieder weg (wie die ehemalige USB-Lösung).

Die secrets.tdb (deren Sinn sich mir ohne Domänen-Mitgliedschaft immer noch verschliesst), wird eh bei jedem Reboot überschrieben, und nur auf die wird bei manchen Konstellationen zyklisch und ohne Notwendigkeit zugegriffen.

Gruß
Gerhard

HWguru
04.12.2008, 23:59
Hmm, aber die Konfigs werden doch auch beim Booten aus den lustigen Verzeichnissen unter /system des Sausalitos neu gebaut, oder?

Gerade ist es auch wieder mal aufgewacht und find hat wieder /system/hddapp/etc/samba/secrets.tdb gefunden...

gmeyer
05.12.2008, 20:05
Hmm, aber die Konfigs werden doch auch beim Booten aus den lustigen Verzeichnissen unter /system des Sausalitos neu gebaut, oder?

weiss ich nicht. Ich geh mal davon aus, dass z.B. neue Freigaben in der codb (für den nächsten Reboot) und in smb.conf (für sofort) vermerkt werden und nur Samba neu gestartet wird.


Gerade ist es auch wieder mal aufgewacht und find hat wieder /system/hddapp/etc/samba/secrets.tdb gefunden...
Trotz Verlagerung auf die RAM-Disk ?
Bei mit hat's geholfen. Ich hab zunächst mit einem Symbolc-Link experimentiert, das war nix. Dann hab ich die Variante mit "mount -o bind ..." probiert, wie sie auch in der Fritzbox zur Ersetzung einzelner Dateien genutzt wird, probiert. Mit "mount" wird folgendes angezeigt:


ICYBOX2> mount
usbfs on /proc/bus/usb type usbfs (rw)
/dev/md0 on /system type ext3 (rw)
/dev/md1 on /mnt/md1 type ext3 (usrquota,grpquota)
/etc/samba/secrets.tdb on /system/hddapp/etc/samba/secrets.tdb type ext3 (rw)

und damit klappt Spindown nun und auch ein Zugriff mit z.B. "cat /system/hddapp/etc/samba/secrets.tdb" weckt die Platten nicht mehr auf.

Gruß
Gerhard

ElektromAn
05.12.2008, 22:55
Hallo,

ich mich mich mal ein :)

Ich habe diese Woche mir mal die Verzeichnisse unter
/system/codb/objects/
angesehen, bzw. ein Script gebaut, das diese auswertet.

Es steht drin bzw. wird draus gebaut.
passwd
group
smb.conf

Bei smbpasswd bin ich mir nicht sicher, da keine direkten HASH's zu erkennen sind. Für
proftpd.conf und
lpr
sind die Analysen noch nicht abgeschlossen.

Die ersten drei Dateien kann ich zuverlässig neu bauen (außer Printer bei SAMBA)

E-mAn

HWguru
05.12.2008, 23:14
So, jetzt habe ich das ganze noch einmal getestet.

Das file smbpasswd wird zwar beim Booten nicht neu gebaut, aber zB beim Erstellen eines neuen Users wird in beide Dateien geschrieben. In die auf der Ramdisk und der Festplatte.

Also ist nach einem Reboot wieder alles ok!

So wie ich das verstanden habe liegt am bind.

Deshalb wird auch die Platte geweckt, wenn in eine der Dateien geschrieben wird.
Bei Lesezugriffen gewinnt scheinbar die Ramdisk und somit schlummert die Platte weiter.

lG HWguru

ElektromAn
05.12.2008, 23:28
Hallo

@HWguru

bind ?? Ist da irgendwo ein Nameserver versteckt ??

smbpasswd wird nicht erzeugt.
Brauche ich also nicht zu testen.

So jetzt fehlt mich noch
proftpd.conf
und
host.allow usw. (NFS)

Domdom
06.12.2008, 17:39
Also mit aktiviertem Printsrever habe ich leider noch immer das Problem, dass ständig auf die Druckerwarteschlange zugegriffen wird. Der Löschbefehl hat leider auch keine Besserung gebracht.



Sat Dec 6 16:30:47 CET 2008: /dev/hda: active/idle -> standby
0 hours, 2 minutes, 50 seconds
Sat Dec 6 16:33:52 CET 2008: /dev/hda: standby -> active/idle
Seaching for files accessed within last minute ...
1 drwxrwxrwx 2 root root 1024 Dec 6 16:33 /system/spool/lpd/lp
1 -rw------- 1 daemon daemon 11 Dec 6 16:33 /system/spool/lpd/lp/control.pr
1 -rw------- 1 daemon daemon 746 Dec 6 16:33 /system/spool/lpd/lp/hfA004
done
0 hours, 1 minutes, 30 secondsGibt es irgendeine Möglichkeit, dass ich den Printserver aktivieren kann, ohne die die Box ständig auf vollen Touren laufen zu haben?

gmeyer
06.12.2008, 18:09
Bei mir passiert das nicht.
Wie/Wann sind die Dateien unter /system/spool/lpd/ entstanden ?
Hast du versucht zu drucken ?
Was steht in dieser hfA004-Datei ?
Wie hast du den Drucker gemountet, in etwa so (http://wiki.nas-portal.org/index.php/IB-NAS2001-B#Druckerkonfiguration_am_IB-NAS2001-B) oder anders ?

Domdom
06.12.2008, 20:32
Wie/Wann sind die Dateien unter /system/spool/lpd/ entstanden ?
Hast du versucht zu drucken ?


Ic habe bisher nur eine Seite gedruckt - das ging auch. Warum da ne Datei ist - keine Ahnung. Hatte doch mit telnet alles gelöscht.



Wie hast du den Drucker gemountet, in etwa so (http://wiki.nas-portal.org/index.php/IB-NAS2001-B#Druckerkonfiguration_am_IB-NAS2001-B) oder anders ?Genau so.


Was steht in dieser hfA004-Datei ?Keine Ahnung.


IB-NAS4200-B> dir
-rw------- 1 daemon daemon 229418 Dec 6 16:23 dfA004GULP2
-rw------- 1 daemon daemon 5 Dec 6 16:23 unspooler.pr
-rw------- 1 daemon daemon 746 Dec 6 16:24 hfA004
-rw------- 1 daemon daemon 0 Dec 6 19:34 lock.pr
-rw------- 1 daemon daemon 0 Dec 6 16:23 fifo.lock.gulp2
-rw-rw-rw- 1 root root 1241 Dec 6 16:24 status.pr
-rw-rw-rw- 1 root root 0 Dec 6 16:06 status
-rw------- 1 daemon daemon 11 Dec 6 16:23 control.pr
drwxrwxrwx 3 root root 1024 Jan 1 2007 ..
drwxrwxrwx 2 root root 1024 Dec 6 16:23 .

gmeyer
06.12.2008, 20:46
Keine Ahnung.
Dann schau halt mal nach: "cat hfA004", hat bestimmt mit deinem Ausdruck zu tun.

Ich vermute, dass, wenn man mit einem leeren Verzeichnis beginnt, und dann was ausdruckt, Reste überbleiben, die weiterhin zyklisch geprüft werden. Dadurch wird der Spindown verhindert.

Funzt Spindown bei Boot mit leerem Verzeichnis, aktiviertem Printserver und ohne zu drucken ?

Domdom
06.12.2008, 20:51
Funzt Spindown bei Boot mit leerem Verzeichnis, aktiviertem Printserver und ohne zu drucken ?


Nein.
Ich habe mich wohl falsch ausgedrückt - dieses Problem mit dem Spindown habe ich mit leerem Verzeichnis, nach Boot - ohne gedruckt zu haben, ohne USB Verbindung - mit aktiviertem Printserver immer.
So haben wir vor 2 Seiten angefangen - daran hat sich leider überhaupt nichts geändert.

Ohne Printserver alles schick.

gmeyer
06.12.2008, 21:03
ok, habs verstanden.

Könntest du bitte noch eins probieren:
- Printerver stoppen
- Verzeichnis leeren ("rm /system/spool/lpd/*")
- Reboot
- "ls -als /system/spool/lpd/", posten
- Printserver starten
- "ls -als /system/spool/lpd/", posten

Falls df* oder hf* Dateien auftauchen bitte mal Inhalt ("cat ...") posten.

Gruß
Gerhard

Domdom
06.12.2008, 21:10
Hab jetzt garde mal folge3ndes gemacht, Printserver deaktiviert, dann lpd Verzeichnis gelöscht. Dann Printserver gestartet, Überwachungsscript laufen gelassen.
Verzeichnis war erst leer, alles ok, dann nach ein paar Minuten hab ich eine Testseite gedruckt, danach war dann wieder so ne hf Datei da.
Hier komplettes Log:
l



BusyBox v1.00-rc3 (2008.10.30-06:50+0000) Built-in shell (ash)
Enter 'help' for a list of built-in commands.

IB-NAS4200-B> cd /system/spool/lpd/lp
IB-NAS4200-B> rm *
IB-NAS4200-B> cd /system/spool/lpd/lp
IB-NAS4200-B> dir
drwxrwxrwx 3 root root 1024 Jan 1 2007 ..
drwxrwxrwx 2 root root 1024 Dec 6 19:53 .
IB-NAS4200-B> cd /system/spool/lpd/lp
IB-NAS4200-B> dir
drwxrwxrwx 3 root root 1024 Jan 1 2007 ..
drwxrwxrwx 2 root root 1024 Dec 6 19:53 .
IB-NAS4200-B> cd /system/spool/lpd/lp
IB-NAS4200-B> dir
-rw-rw-rw- 1 root root 0 Dec 6 19:54 status.pr
-rw-rw-rw- 1 root root 0 Dec 6 19:54 status
-rw-rw-rw- 1 root root 0 Dec 6 19:54 control.pr
drwxrwxrwx 3 root root 1024 Jan 1 2007 ..
drwxrwxrwx 2 root root 1024 Dec 6 19:54 .
IB-NAS4200-B> cd /system
IB-NAS4200-B> ./drivestate.sh
Monitoring /dev/hda and mount point(s) /mnt/ide1 /system (Ctrl-C to abort) ...

Sat Dec 6 19:56:24 CET 2008: /dev/hda: -> active/idle
0 hours, 1 minutes, 0 secondss
Sat Dec 6 19:57:36 CET 2008: /dev/hda: active/idle -> standby
0 hours, 8 minutes, 10 seconds
Sat Dec 6 20:06:13 CET 2008: /dev/hda: standby -> active/idle
Seaching for files accessed within last minute ...
1 drwxrwxrwx 2 root root 1024 Dec 6 20:06 /system/spool/lpd/lp
1 -rw------- 1 daemon daemon 11 Dec 6 20:06 /system/spool/lpd/lp/contr ol.pr
0 -rw------- 1 daemon daemon 0 Dec 6 20:05 /system/spool/lpd/lp/fifo. lock.Pleasuredome
0 -rw------- 1 daemon daemon 0 Dec 6 20:05 /system/spool/lpd/lp/lock. pr
1 -rw------- 1 daemon daemon 634 Dec 6 20:06 /system/spool/lpd/lp/hfA00 2
1 -rw------- 1 daemon daemon 5 Dec 6 20:05 /system/spool/lpd/lp/unspo oler.pr
7 -rw------- 1 daemon daemon 6774 Dec 6 20:05 /system/spool/lpd/lp/dfA00 2PLEASUREDOME
done
0 hours, 0 minutes, 40 seconds
IB-NAS4200-B> cd /system/spool/lpd/lp
IB-NAS4200-B> dir
-rw------- 1 daemon daemon 6774 Dec 6 20:05 dfA002PLEASUREDOME
-rw------- 1 daemon daemon 5 Dec 6 20:05 unspooler.pr
-rw------- 1 daemon daemon 634 Dec 6 20:05 hfA002
-rw------- 1 daemon daemon 0 Dec 6 20:06 lock.pr
-rw------- 1 daemon daemon 0 Dec 6 20:05 fifo.lock.Pleasuredome
-rw-rw-rw- 1 root root 1267 Dec 6 20:05 status.pr
-rw-rw-rw- 1 root root 0 Dec 6 19:54 status
-rw------- 1 daemon daemon 11 Dec 6 20:05 control.pr
drwxrwxrwx 3 root root 1024 Jan 1 2007 ..
drwxrwxrwx 2 root root 1024 Dec 6 20:05 .
IB-NAS4200-B>

Domdom
06.12.2008, 21:16
Hier der Inhalt, ist wohl doch ein Überbleibsel, welches jedesmal bleibt:


A=DoXXX@PLEASUREDOME+2
C=A
copy_done=0x1
D=2008-12-06-20:05:59.134
datafile_count=1
datafiles=dfA002PLEASUREDOME
done_time=0x493acd17
file_hostname=PLEASUREDOME
filenames=Unbenannt - Editor
H=PLEASUREDOME
held=0x0
hf_name=hfA002
hfdatafiles=copies=0x1dftransfername=dfA002PLEASUR EDOMEformat=lN=Unbenannt - Editorsize=6774
hold_class=0x0
hold_time=0x0
J=Unbenannt - Editor
job_time=0x493acd17
job_time_usec=0x20d37
number=002
P=DoXXX
printable=0x1
priority=A
Q=lp
remotehost=Pleasuredome
remoteport=0xc33f
remove_time=0x493acd17
server=0
size=6774
start_time=0x493acd17
unixsocket=0x0
update_time=2008-12-06-20:05:59.234

gmeyer
06.12.2008, 21:35
Könntest du bitte das Ganze wiederholen ohne gleich wieder was zu drucken, wie in Post #66 beschrieben. Dann Script laufen lassen (wieder ohne was zu drucken).

Domdom
06.12.2008, 23:33
Es scheint als würde es doch an einem Überbleibsel vom drucken liegen, irgendwie bleibt da die hf Datei übrig, obwohl beim drucken nix schief ging.

Was in der Datei drinsteht hast du ja im oberen Post gesehen.

Bei meinem ersten Test wie im vorigen Post beschrieben, habe ich nachdem alles gut ging eine Seite gedruckt und habe die Problemdatei.

Bei meinem zweiten Test - genauso wie du das haben wolltest - nix gedruckt und alles ist ok.

Waum bleibt diese Datei übrig?

gmeyer
07.12.2008, 13:39
Waum bleibt diese Datei übrig?
weiss ich auch nicht.

Wenn du den Drucker unbedingt brauchst und nicht auf Spindown verzichten willst, bleibt dir momentan wohl nur die USB-Stick-Lösung aus dem Wiki.

Domdom
07.12.2008, 14:18
Wenn du den Drucker unbedingt brauchst und nicht auf Spindown verzichten willst, bleibt dir momentan wohl nur die USB-Stick-Lösung aus dem Wiki.

Danke, dann werde ich wohl auf den Printserver verzichten müssen.

Nach einem Jahr welches das NAS nun auf dem Markt ist, ist es schon traurig, dass diese Krankheiten noch immer vorhanden sind.

Der Support ist leider auch etwas ahnungslos und hat mir im Gegenteil zu dir überhaupt nicht weiterhelfen können.

Dank deines Scripts, wissen wir wo der Fehler steckt. Dein anderer Script hat das Samba Spindown Problem gelöst. Da könnte sich der Support ne Riesen Scheibe von abschneiden.

Hoffe mal die nächste Firmware wird vielleicht auch mir das Nutzen des Printservers ermöglichen.

Neukunden sollten sich aber auf alle Fälle bewusst sein, dass es sich hier um eine äusserst zickige Frickelkiste handelt, die sehr wählerisch ist was Festplatten angeht und auch sonst gerne Handarbeit braucht.

Also nochmals vielen Dank Gerhard, ohne dich wären sehr viele völlig aufgeschmissen.

gmeyer
07.12.2008, 17:40
@Domdom:
Eine mögliche Lösung, um doch Printserver und Spindown nutzen zu können findest du hier (http://forum.nas-portal.org/showthread.php?t=4114).

Gruß
Gerhard