PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : IB-NAS4220-B Transfereraten Hinweis



error
21.05.2008, 00:51
Hallo Leute,
ich hab mal was bei mir festgestellt, ich weiss aber nicht obs schon bekannt ist, konnte nix finden, bin mir auch nich sicher ob ich richtig liege, aber:
ich hatte erst
raid1 mit 2xSamsung750
dann
raid1 mit 2xWD750
mit den WD scheints irgendwie echt langsamer hochzuladen, was ich hier eins zwei mal schon gelesen habe.
Jetzt habe ich aber von einem anderen Rechner aus hochgeladen und habe die doppelte Rate gahabt (gleicher Switch, vorher 3MegaByte und mit dem anderen Rechner 6MegaByte/sek upload).
Die Netzwerkkarte vom anderen Rechner ist sogar mit 100MBit eigentlich langsamer als meine (1000MBit) aber der Switch kann eh nur 100.
Ich glaube das sind Treiber Geschichten (vlt sogar Protokollverarbeitungen oder sowas, bin kein Systemintegrator)...
Wenn ihr auch so Probleme habt und zufällig 2 LAN Anschlüsse am PC, versucht mal den anderen, das kann ich derzeit nicht machen, aber morgen versuch ich das mal (hab noch nen 100er, also 2ten aufm Board).

nasjoe
21.05.2008, 20:45
Ich habe alle meine Netzwerk-Komponenten auf GBit aufgestockt und bekomme jetzt auch 8 - 10 MB/s beim Up- und Download hin mit Samba-Freigaben (SMB).

Bei FTP sind es sogar 15 - 20 MB/s, aber FTP ist mir etwas zu unhandlich.

Unter Ubuntu 8.04 scheint der Samba-Zugriff auf die NAS etwas langsamer zu sein (SMB-Protokoll-Stack von Linux?), hier bekomme ich nur ca. 7 - 8 MB/s hin.

Allerdings habe ich noch nicht genauer nachgemessen, sondern mich auf die Anzeigen beim Kopieren verlassen. MS-Vista soll die Raten etwas großzügiger "schönrechnen".

Also: Alles auf GBit-LAN Updaten, das scheint die NAS besser zu vertragen als die 100 MBit-Sachen...

---
4220B mit Rev 1.2

error
22.05.2008, 14:17
ja ich werde meinen switch auch auf 1000 aufstocken... mal sehen obs daran liegt. nebenbei fällt mir auch auf, das der andere rechner schneller per FTP zugreifft... der hat XP und meiner hat vista (XP connected direkt, vistal braucht bis zu passwortübergabe 5 bis 6 sekunden)

nasjoe
22.05.2008, 15:32
Ich habe generell den Verdacht, dass Vista (noch ohne SP1) bei Datenträger-Zugriffen (noch) langsamer ist.

Ich habe z. B. eine ext. USB-HDD mit einer 500-GB-SATA-Festplatte für meine Backups.

HDTune liefert unter Windows 2000 rund 29 MB/s durchschnittliche Transferrate (nicht hoch, aber OK), unter Vista liefert die gleiche Platte mit dem gleichen HDTune nur 21 MB/s.

Fairerweise muss ich sagen, dass es auch an der Hardware liegen könnte, W2K läuft auf meinem alten langsamen Acer-Notebook, Vista auf meinem neuen Dell-Notebook. Leider habe ich auf dem neuen Notebook kein W2K drauf, um die Hardware benchmarken zu können...

error
22.05.2008, 16:28
kann aber gut sein wegen vista. ich hab nen Q6600 und 4GB RAM, glaube die hardware sollte ausreichen ;) ich lad mir mal das SP1 runter.

speedport701
25.05.2008, 07:07
Ja wenn du mit SMB= Smaba arbeitest ja. Vista nutzt das neue Prottokoll was die Aushandlung von Samab betrieft.

Ich werde dies Bezüglich mal was in Wikki stellen.

nasjoe
25.05.2008, 13:29
Ja wenn du mit SMB= Smaba arbeitest ja. Vista nutzt das neue Prottokoll was die Aushandlung von Samab betrieft.

Ich werde dies Bezüglich mal was in Wikki stellen.

Bei heise.de (ct) habe ich nachfolgenden Tipp zu dem Thema gefunden (allerdings betrifft das anscheinend weniger die Performance, als die Tatsache, dass die Verbindung zum Samba-Server/NAS gar nicht funktioniert).

Falls du das meinst, das kann ich gleich auch ins Wiki stellen...

Problem:

Samba-Freigaben von VISTA-Rechnern nicht erreichbar (NTLMv2)

Lösung:

Samba beherrscht das seit Vista verwendete NTLMv2 zur Authentifizierung noch nicht
in den Versionen vor 3.0.22 (trifft im NAS zu!).
Vista kann jedoch auf das alte NTLM-Verfahren umgestellt werden:
Systemsteuerung -> Verwaltung -> lokale Sicherheitsrichtlinie -> Netzwerksicherheit -> LAN-Manager-Authentifizierung
-> "LM und NTLM-Antworten senden"
Unter Vista Home Basic und Premium geht das nur über die Registry:
LmCompatibilityLevel in HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Lsa auf den Wert 1 einstellen

error
25.05.2008, 15:05
also ich habe das ja erst mit ftp festgestellt. aber später dann auch mit samba, is also das gleiche irgendwie. aber der LanManager wird doch für FTP nicht verwendet, oder?

nasjoe
25.05.2008, 15:09
das sehe ich auch so, ftp ist ein eigener "Server"-Dienst auf der NAS, verwendet ein anderes Protokoll und hat mit dem Samba-Server nichts zu tun. Wenn es mit ftp auch langsam ist, ist irgendwas anderes faul.

Bei mir ist ftp sogar noch schneller als der Samba-Zugriff...

speedport701
27.05.2008, 00:12
Es ist aber auch bekannnt das Vista beim schreiben läger braucht als XP
soll laut MS in SP1 behoben worden sein.

nasjoe
27.05.2008, 22:48
Es ist aber auch bekannnt das Vista beim schreiben läger braucht als XP
soll laut MS in SP1 behoben worden sein.

Etwas OT, aber zur Info:

Ich habe heute SP1 für Vista [war: XP] installiert und der HDTune-Benchmark für meine ext. USB-Festplatte ist LANGSAMER als vorher (16 MB/s). Unter Ubuntu 8.04 schaffe ich auf dem gleichen Rechner mit der gleichen ext. HD ca. 30 MB/s (Durchschnitt beim Lesen), also genauso viel wie unter W2K.

Ich habe nach wie vor den Verdacht, dass an Vista was faul ist. Es ist eine nackte Installation und es läuft noch kein Viren-Scanner. Ich habe sogar den neusten Intel-Chipsatz-Treiber installiert - ohne Verbesserung der Performance...

Demnächst probiere ich mal die NAS-Performance unter Vista aus...

error
28.05.2008, 02:50
ich konnte vista noch nicht mit sp1 bestücken, weil ich auch einer der gutgläubigen "20GB für C: reichen aus" war... und da soll bill gates noch einmal seinen spruch "640KB reichen für jeden" bringen ;)

error
31.05.2008, 16:29
vista sp1 mach so wie es aussieht einiges aus! auch bei lokalen kopien (usb auf interne platte und umgekehrt)
also ftp hat einen megabyte upload draufgelegt (4-5 MB max) und verbindet jetzt ratz fatz.
aber da die box jetzt eh voll ist, brauche ich kaum noch upload :)