PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : System auf neue Platte übertragen



Firehand
26.06.2008, 15:02
Ich habe in meinem Ubuntu 8.04 Home Server insgesammt 5 Platten verbaut. 4 im RAID 5 Verbund über mdadm. Das System selbst läuft auf der 5. Platte.

Als Systemplatte läuft eine 300 GB Seagate PATA Platte, die ich noch rumliegen hatte. Nun will ich diese evt. gegen eine 80 GB SATA Platte tauschen. Daher jetzt meine Frage: Da ich keine Lust habe das ganze System neu aufzusetzen, würde ich gern das System auf die neue Platte übertragen.
Geht das mit dd? Und wenn ja: Stört sich Ubuntu daran, dass eine neue (SATA) Platte nun das System enthält?

Danke!

ElektromAn
26.06.2008, 19:38
Hallo

Solange die Partitionen in der Größe gleich sind ist alles egal.
Wichtig ist beim Übertragen auf eine andere Platte, ob das Mapping identisch ist. Angabe der Köpfe und Sektoren, die Anzahl der Zylinder wird berechnet.

Wichtig ist nur das der SATA Treiber im Kernel oder in der Ramdisk (Initrd) ist

hda=PATA
sda=SATA



# fdisk /dev/hda
Command (m for help): p
Disk /dev/hda: 300.0 GB, 300069052416 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 36481 cylinders

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/hda1 1 25 200781 83 Linux
/dev/hda2 26 119 755055 83 Linux

Command (m for help): x
Expert command (m for help): p

Disk /dev/hda: 255 heads, 63 sectors, 36481 cylinders

Nr AF Hd Sec Cyl Hd Sec Cyl Start Size ID
1 00 1 1 0 254 63 24 63 401562 83
2 00 0 1 25 254 63 118 401625 1510110 83


Festplatte hat 255 Köpfe mit je 63 Sektoren pro Zylinder

Ich bin jetzt mal *faul*, und nehme die aktuelle Platte mit anderen Daten


# fdisk /dev/sda
Command (m for help): p
Disk /dev/sda: 300.0 GB, 300069052416 bytes
240 heads, 50 sectors/track, xxxxx cylinders

Festplatte anpassen


# fdisk /dev/sda
Command (m for help): p

Disk /dev/sda: 300.0 GB, 300069052416 bytes
240 heads, 50 sectors/track, xxxxx cylinders
Command (m for help): x
Expert command (m for help): s
Number of sectors (1-63, default 63): 63
Expert command (m for help): h
Number of heads (1-256, default 255): 255
Expert command (m for help): r


Jetzt die Partitionen anlegen. Wichtig nur nach Zylindernummern arbeiten !!
Wenn es fertig ist sollt es so aussehen wie die Platte am PATA-Anschluß.

Daten dann per dd übertragen. z.B.


dd if=/dev/hda1 of=/dev/sda1

usw.
PATA Platte ausbauten, SATA rein und von einer Linux-Live CD booten.
Mit chroot ist das System auf der SATA Platte rein.
Bootpartition von Grub mounten, und grub einrichten.

Habe damit Problemlos mein System auf dem Laptop (Dualboot Linux/XP) auf eine größere Platte transportiert.

E-mAn

Firehand
26.06.2008, 19:44
Dank dir!

Aus welchen Gründen auch immer wird meine PATA HDD als /dev/sde erkannt. Sobald ich es probiere, meld ich mich nochmal.

ElektromAn
28.06.2008, 16:25
Das liegt am Linux-Kernel Treiber.

Es ist möglich das PATA-Interface als IDE/PATA Interface einzubinden. Oder in den SATA Bereich.

Achja, wichtig nachdem das System auf die "neue" Platte gebracht worden ist, die Datei /etc/fstab anpassen !!!.

E-mAn