PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Euronas



newcam24
22.09.2008, 10:48
Ich bin, wie man an der Registrierung sieht, auch noch ein Frischling hier im Board.

Ich möchte direkt vorweg sagen, dass ich kein Spezialist bin, weder für Linux oder sonst welche Betriebssysteme.

Ein ganz normaler Anwender der aus Jux und Dollerei einmal selber ein NAS zusammen geschraubt hat.

Ich habe allerdings keinen eigen Gehirnschmalz verwendet, sondern habe auf eine gekaufte Software von Euronas zurück gegriffen.

All die Dinge die hier in diesem Thread verlangt werden wie: NFS, FTP, telnet, ssh werden davon unterstützt.

Ich habe eine alten Rechner, der noch viel Potential hatte, dafür verwendet. Klappt ganz gut, derzeit sind vier Platten drin.

Nachteil: Das ganze ist auf einem ssd ähnlichen Bauteil und kann nicht weiter vom User entwickelt werden, ist also kein open Source, Schade aber für mich reichts und: ich habe es selber zusammen gestrickt, naja so fast jedenfalls.

So ein eigener Bereich für die Bastler hier im Forum wäre auch nicht schlecht, habe so was nicht gefunden oder schlecht gesucht.

vishcompany
22.09.2008, 18:00
Hallo newcam24,

Ich habe deinen Beitrag mal verschoben, denn in dem thread über nfs server war er nicht wirklich passend. Du kannst die dort gewünschten Werte dort natürlich gerne posten, aber eine generelle Vorstellung dieser server-software hat dort erst mal nix verloren.

Ganz generell: Bitte lies dir mal den Leitfaden (http://forum.nas-portal.org/announcement.php?f=30&a=17) durch

Interessant jedenfalls, ich kannte diese software noch nicht. Es wäre noch ganz interessant, ob die euronas Entwickler Linux-code für ihr Produkt verwendet haben. Ich vermute das jetzt mal ganz frech und deshalb habe ich deinen Beitrag in die Linux-Bastelecke verschoben.

Ich will dir ja nicht die Freude an der software verderben, aber hast du dir schon mal freeNAS (http://www.freenas.org/) angesehen? Gibt es gratis und basiert auf freeBSS, einem unix Abkömmling, der Linux sehr ähnlich ist.