PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : IB-NAS4220-B Festplattenempfehlung



seaspotter
09.12.2007, 14:10
Mahlzeit zusammen,
bin über das Forum von Planet3Dnow und eure neue Seite auf das Forum gekommen, da mich die Box auch extrem interessiert hat.
Hab sie mir letzte Woche bei Arlt bestellt, sie müsste Montag hier bei mir eintreffen.
Nun ist die Frage was für Platten ich einbaue. Habe noch eine der berüchtigten Samsung Platten hier liegen, bin mit ihr in meinem Shuttle PC als Festplatte extrem zufrieden, sie macht ja aber anscheinend in der Box Probleme. Hab mir bisher noch keine Platten bestellt, wollte die nächste Woche direkt hier in Bremen besorgen.
Nun aber meine Frage was kann man explizit empfehlen. Ich weiß, ihr habt ne Liste auf der Seite, aber vereinzelt hat man auch mal im anderen Forum negatives über die ein oder andere Platte gelesen, daher nochmal die Frage an die, die gute Erfahrungen mit bestimmten Platten gemacht haben.
Ich hatte mir persönlich als Platten schonmal folgende Möglichkeiten ausgesucht:
(Alles 500GB, 7200er Platten):

- Hitachi HDT725050VLA360
- Seagate ST3500630AS
- Seagate ST3500320AS
- Seagate ST3500630NS
- WD WD5000ABYS
- WD WD5000KS/AAKS

Die Platten daher, weil die mein Händler meines Vertrauens auf Lager hat.
Wollte auch zwei unterschiedliche Hersteller verwenden (aufgrund der Ausfallsicherheit, da ich auch vorhabe den RAID1 Verbund aufzubauen)

Habt ihr nun einen Tipp welche Platten ich nehmen sollte für die Box?

Wäre klasse. Gruß aus bremen

FLO

daddel80
09.12.2007, 22:00
Hi, eine bessere Liste der getesten Platten im NAS wirst du nicht finden als auf den Wiki Seiten (http://de.nas-4220.org/index.php?title=Festplatten). Wie ich gemerkt habe, werden diese Seiten von den NAS Usern am meisten aktualisiert.

Falls du noch weitere Kriterien brauchst, Festplattenvergleichstest findest du an jeder Ecke im Internet wie z.Bsp hier (http://www.chip.de/bestenlisten/Bestenliste-SATA-Festplatte--index/index/id/262/findAll/0). Aber streiche immer gedanklich alls Samsung Platten raus. Die Segate Baracuda ST3750640NS macht übrigens auch Probleme.

Persönlich habe ich mich zum einen für die Hitachi HDT725050VLA360 entschieden. Da es nach dem Grundsatz für hohe Datensicherheit zwei verschieden Plattentypen sein sollten, übrigens auch auf den Wiki Seiten nachlesbar, ist die zweite Platte bei mir eine Samsung(jedoch hier nicht empfehlenswert). Die WD WD5000ABYS (recht neu auf dem Markt) ist auch eine gute Empfehlung und von einigen Usern verbaut. WD schwört auf hohe Sicherheit und deshalb werden die Platten besonders für RAID Systeme empfohlen. Desweiteren bieten sie wohl auch eine längere Garantie an als andere Hersteller. Das lässt sich WD natürlich auch bezahlen.

Zum technischen Hintergrund der WD noch folgendes:
Die ABYS Serie arbeitet nach dem neuesten technischen Standard im Perpendicular Recording , d.h. Fähigkeit groessere Datendichte auf den Plattern zu lesen, d.h. weniger Platters, und ein bisschen bessere Performance durch schnelleres Lesen und Schreiben.

Platter sind übrigens die Scheiben in der Festplatte.

Grüsse nach Bremen

Abyss_X
12.12.2007, 20:40
Also ich haben jetzt seid 2 Wochen eine

500GB Seagate ST3500630NS (raid Edition)

am laufen und bisher keine Probleme, das einzige was mir nen bissl Sorgen bereitet ist die recht hohe Plattentemp von 50°C im Leerlauf bei geschlossenem Gehäuse und 48°C bei offenem Gehäuse.


greetz 8)

wamboatfire
17.12.2007, 16:18
so hab mir jetzt 2 x ne 500 Gb Hitachi gekauft ( HDP725050GLA360) , 24x7 Betrieb geeignet.
Sobald mein NAS ankommt, ( 3 Tage noch laut Wenintreface ) werde ich berichten wie sie laufen

Harry-Refrath
22.12.2007, 17:57
Hi,

ich habe eure Arbeit im Forum seit einiger Zeit sehr interessiert verfolgt und da ich jetzt auch stolzer Besiter einer ICY Box 4220 bin habe ich mich natürlich angemeldet um meine bisherigen Erfahrungen (und Problemchen) weiterzugeben.

Was habe ich:
Icy Box mit zwei Festplatten Typ ST3250410AS ,
Seagate Barracuda 7200.10 - Festplatte - 250 GB - intern - 3.5" - SATA-300 - 7200 rpm - Puffer: 16 MB

Was ist eingerichtet:
EXT3 mit Raid 1

Installiert ist aktuelle Firmware 2.6.0.IB.1.RS.1
mit den Zusatspacketen
Streamripper,
SSH Server,
TwonkyMedia

Eingerichtet ist feste IP-Adresse , der Timeserver ist aktiviert, DHCP ist ausgeschaltet
Das ganze hängt an einer Fritzbox im Netzwerk mit Zugriff von 3 PCs

Was funktioniert:
Raid 1 ohne Probleme, ich hatte zwar beim Einrichten über das Webinterface einige kleine Verständnissprobleme aber ansonsten hat alles direkt beim ersten Versuch funktioniert.
EIN / Ausschalten über Software / Schalter klappt bisher ohne Probleme und auch Raid 1 läuft sauber und die Festplatten werden bisher immer "gefunden"
Die Temperatur der Festplatten wird mir nicht angezeigt (?) , sie sind aber nur lauwarm und der Lüfter springt nur gelegentlich mal an.
Die Platten sind sehr leise was für mich sehr wichtig bei der Kaufentscheidung war.

Die Plattenspiegelung habe ich getestet und die Daten sind auch auf beiden Platten vorhanden.
Ich wollte das sicherheitshalber mal testen / prüfen bevor eine Platte defekt ist und alle Daten weg sind.
Nachdem ich beide Platten nacheinander und abwechseld vom Board abgezogen hatte hat das System eine neue Platte erkannt und das Raid 1 automatisch wiederhergestellt

Was geht nicht:
Spin Down geht nicht, egal was ich anstelle gehen die Platten nicht in Standby. Wenn ich manuel "killall crond" über SSH eingebe tut sich auch nichts.
Was kann ich sonst noch machen das die Platten in Standby gehen (Ich hab das ganze forum zwar durchgelesen, verschiedenes gefunden aber als Linus Neuling nicht richtig verstanden) Gibs nee Kurzanleitung für Anfänger was ich eingeben muß. Für entsprechende Hilfe wäre ich dankbar !

vishcompany
23.12.2007, 15:35
Hallo Harry,

Falls Du es noch nicht entdeckt haben solltest, einen workaround zum spindown-Problem gibt's hier:
http://en.nas-4220.org/index.php?title=Issues_and_Workarounds#Spin-down_Problem

Falls auch dieser nichts nützt, wirst Du für's erste mal warten müssen, bis RS eine neue firmware veröffentlicht, wo dieser bug beseitigt wurde.
Neben den cron-jobs, gibt es auch noch andere prozesse, die gelegentlich auf die Festplatte zugreifen, richtig saubere Lösungen gibt es wohl noch nicht

Harry-Refrath
23.12.2007, 20:14
Hi vishcompany,

Danke für die Antwort, aber damit komme ich absolut nicht klar so das ich mal auf ein Update warte.
Ich habe RS auch mein Problem als Mail geschildert aber bisher noch keine Antwort erhalten.

Aber mal eine generelle Frage an die Linux-Spezialisten unter euch die eigene Software für unsere NAS entwickeln.
(Ich hoffe meine Frage klingt nicht allzu dämlich aber ich bitte um Nachsicht da ich wenig bis keine Ahnung von Linux habe)

Kann man nicht z.B. ein Script entwickeln was "automatisch" beim Start aus dem Verzeichniss \public\applications abgearbeitet wird um entsprechende Befehle / Dienste abzuarbeiten und zu starten.
Damit könnte man das Problem ja vieleicht lösen und auch andere Software integrieren / ausführen
Ich hatte vorher eine Allnet 6200 wo es auch ein Forum gibt wo die Spezialisten allesmögliche entwickelt haben.
Vieleicht kann man von da was übernehmen und für die Icy Box anpassen. Da gabs teilweise die gleichen Probleme wie bei unserem Teil

http://forum.opennas.info/

Aprophis
02.01.2008, 11:43
Hi vishcompany,

...
Aber mal eine generelle Frage an die Linux-Spezialisten unter euch die eigene Software für unsere NAS entwickeln.
(Ich hoffe meine Frage klingt nicht allzu dämlich aber ich bitte um Nachsicht da ich wenig bis keine Ahnung von Linux habe)

Kann man nicht z.B. ein Script entwickeln was "automatisch" beim Start aus dem Verzeichniss \public\applications abgearbeitet wird um entsprechende Befehle / Dienste abzuarbeiten und zu starten.
Damit könnte man das Problem ja vieleicht lösen und auch andere Software integrieren / ausführen.
...


Ich kann mich diesem Wunsch nur anschließen! Wäre eine echte Bereicherung und würde die Box aufwerten.

Gruß und ein frohes ....

Aprophis

PS: Habe mir die Box bestellt und nun überlege ich was für HDDs ich mir zulege. Ich habe zuerst mir der WD5000ABYS geliebäugelt. Leider habe ich hier im Forum auch Probleme bei Raid1 mit zwei HDD des Typs WD5000ABYS gefunden.

Schaun mer mal. :D

vishcompany
02.01.2008, 21:26
@ Harry-Refrath: Diese Funktion ist sogar schon integriert. Wenn Du ein software-paket selbst zusammenbaust (oder wer auch immer das kann und will), reicht es, dieses in "new_applications" zu legen und beim nächsten neustart werden diese Pakete installiert.
ssh-server und streamripper kriegt man mit dieser Prozedur auf die Box.

Harry-Refrath
04.01.2008, 09:30
Hi vishcompany

:shock: Ahaaaaaa.....,

wenn die Funtion schon drauf ist, fehlt eigentlich nur jemand der Ahnung :idea: und Lust :P hat da was auszuprobieren. Ich habe bisher leider keinen großen Schimmer :?: von Linux. Ich kann mir aber vorstellen das der eine oder andere aus dem Forum Lust hat da was auszuprobieren und zu entwickeln.

Könnte man nicht im Forum zum beseren Überblick einen festen Bereich aufmachen wo "Packetwünsche" geäusert werden können und wenn jemand was zum testen entwickelt hat, die Pakete zum Download an einer Stelle hinterlegt werden können.

Das ganze sollte aber irgendwie übersichtlich bleiben, zumindestens der "Downloadbereich"
Alles was dann getestet wurde könnte dann ja auch ins Wiki übertragen werden

wamboatfire
04.01.2008, 13:40
so hab mir jetzt 2 x ne 500 Gb Hitachi gekauft ( HDP725050GLA360) , 24x7 Betrieb geeignet.
Sobald mein NAS ankommt, ( 3 Tage noch laut Wenintreface ) werde ich berichten wie sie laufen


So nach längerer Testphase kann ichberichten das die Platten sehr stabil laufen und kann sie weiterempfehlen

Aprophis
05.01.2008, 00:05
so hab mir jetzt 2 x ne 500 Gb Hitachi gekauft ( HDP725050GLA360) , 24x7 Betrieb geeignet.
Sobald mein NAS ankommt, ( 3 Tage noch laut Wenintreface ) werde ich berichten wie sie laufen

Hi,

ich habe da mal eine Frage:

Was ist den eigentlich der Unterschied zwischen:
- Hitachi HDP725050GLA360
und
- Hitachi HDT725050VLA360

Suche schon einige Zeit mittels google und finde nichts gescheites?

Danke

Aprophis

wamboatfire
05.01.2008, 07:05
gla sind etwas langsamer , aber komischerweise für den Serverbetrieb 24*7 geeignet

Honk
07.01.2008, 13:01
Hallo,

ich suche gerade nach geeigneten 500Gb Platten (leise und stromsparend).
Wie sieht denn die Geräuschkulisse bei deinen Hitachi's aus ? Funktioniert Spin Down einwandfrei ?

Grüsse

KurdtDC
07.01.2008, 14:14
hallo ,

bin auch gerade auf der suche nach neuen platten.
macht es einen großen unterschied oder kann es vlt. auch probleme geben, wenn die eine platte 32mb cache hat und die andere 16mb ?
würde das ganze im raid1 laufen lassen.

wonsen
14.01.2008, 14:05
@kurtdc
Hätte da eine Frage an dich. Siehe mein posting hier: http://forum.nas-4220.org/viewtopic.php?t=195&postdays=0&postorder=asc&start=15 posting Nr. 5 (Am besten da antworten..)[/url]