PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : <100€ NAS mit Linux, einer Platte und USB gesucht



qeldroma
14.01.2009, 14:37
Hallo zusammen,

wenn ich einfach nur ein veränderbares Linux mit einer Festplatte und einem USBv2-Port möchte, was sollte ich dann in Betracht ziehen?

Idealerweise mit der Möglichkeit, sich ein selbstgestricktes Linux da "draufzubrennen" ;)

Achja, es sollte keine Schnecke sein, aber auch kein Renner, einfach vergleichbar mit einem PC halt, also reell ca. 10MB/sec über LAN.

Und ich möchte möglichst deutlich unter 100€ bleiben...?

Gruß, Florian

Firehand
14.01.2009, 14:44
Hmm, bei "deutlich unter 100€ bleiben" wird die Wahl recht eng. Evt. eine gebrauchte ICY Box IP-4220-B ?

pfote
14.01.2009, 21:42
na vom prinzip her kannst du jede PC-ähnliche Hardware, die USB2 und ne Ethernetkarte ansteuern kann und die du für'n Appel und 'n Ei kaufen/ersteigern kannst, auch als Fileserver/NAS betreiben. Gerade bei älterern Hardware gibts eigentlich nix was Linux nicht unterstützt.

Du wirst natürlich Abstriche machen müssen bei Größe, Geschwindigkeit, Lärmpegel, Stromverbrauch usw usf ... aber wenn man zu kompromissen bereit ist, geht für unter 100 teuronen schon ne menge

puma
02.02.2009, 15:26
Hi,

bei Deinen Anforderungen scheint ein NSLU2 das Mittel der Wahl zu sein.
Der ist kostengünstig, hat nen USB/RJ45 Port und hier gibts ne Anleitung, wie man ein Linux drauf installiert: http://www.tecchannel.de/storage/nas/1744030/nslu2_linksys_nas_usb_fileserver_domain_controller _festplatte_pdc_windows_server/

Freundliche Grüße
Tobi