PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 35HD-DUAL-NAS-E Booten des NAS nur sporadisch



Sali
15.02.2009, 11:27
Hallo zusammen,

nach etlichen Recherchen hab ich keine passende Lösung zu meinen Problem gefunden.

Ich hab ein 35HD-DUAL-NAS-E und hab mir ein Nokia DKU-5 Kabel für den JP2 Port modifiziert um die Boot-Messages zu sehen, das hat auch bis vor kurzem einwandfrei geklappt mittlerweile nicht mehr.

Was mir noch nicht so ganz klar ist? Ich hab gelesen, daß einige Kabel die am JP2 hängen, daß dann der Bootvorgang nicht möglich sein soll? Ist mein Kabel von dem Problem nun auch betroffen? Lässt sich das beheben?

Bei mir tritt folgendes nerviges Prozedere auf:

Ich schalte die Box ein und nur die Power Lampe leuchtet und nix passiert weiter.
Gut, dann schalte ich halt die Box wieder aus durch Stecker ziehen (da mit Powerschalter keine Reaktion stattfindet) und Stecker wieder rein (die Box war zwischenzeitlich für 10 - 15 Sekunden stromlos). Nachdem der Stecker wieder drin ist, geht sie nicht wie sonst sofort an .....sondern jetzt muß sie durch den Powerschalter angeschaltet werden und jetzt leuchtet auch die grüne LED für Link kurz auf ... geht wieder aus....es leuchtet anschließend die rote LED für Access.....und Link geht wieder ein.
Jetzt passiert erstmal wieder garnichts......noch nicht mal die rote Leuchte blinkt und zeigt, daß von der Festplatte gelesen wird. Ich warte ca. 5 Minuten und es passiert weiterhin nichts. Kein Lesegeräusch der Festplatten ....nichts passiert. Also Box wieder aus.

Das gleiche Prozedere wieder von vorne (Stromlos durch steckerziehen und Box für 10 Sekunden stromlos).....nichts passiert. Also wieder stromlos und siehe da......die Box bootet mal ordentlich.....

Aber leider ......nach dem ausschalten und nach längerer Zeit ohne Strom ....geht das ganze wieder von vorne los.

Was kann ich hier tun?

Gruß,
Sali

Sali
14.05.2009, 20:48
Hallo zusammen,

mittlerweile habe ich erfolgreich die serielle Verbindung aufgebaut und wollte kürzlich das Firmware updaten, da bisherige Versuche über die Weboberfläche fehlgeschlagen sind.

Jetzt stehe ich vor einen neuen Problem. Mein NAS ist nach einem Firmwareupdate nicht mehr erreichbar. Anscheinend ist das Firmwareupdate (obwohl es angeblich erfolgreich geflasht worden ist) fehlgeschlagen.

Da ich jetzt ohne weiteres nicht mehr an den Bootloader komme, muß ich den Bootloader neu auf das NAS spielen.

Da ergeben sich für mich gleich zwei Fragen:

Welchen JTAG Adapter empfehlt ihr für das Aufspielen des Bootloaders?

Wie muß der JTAG Adapter an das NAS angeschlossen werden, damit das aufspielen klappt?

Danke für Eure Hilfe ;-)

HWguru
14.05.2009, 21:09
...
Welchen JTAG Adapter empfehlt ihr für das Aufspielen des Bootloaders?

Wie muß der JTAG Adapter an das NAS angeschlossen werden, damit das aufspielen klappt?
Steht alles im unbricking guide (http://mrt.nas-central.org/index.php/The_NAS_unbricking_guide) oder/und hier (http://www.nas-2000.org/mwiki/index.php?title=Bootloader_-_program_Flash_through_JTAG).

Wenn du den Adapter nichtselber baust, würde ich einen FTDI FT232R Adapter empfehlen. Der kann als JTAG Adapter und seriellen Adapter verwendet werden.
Das wurde schon mehrmals diskutiert - bitte suchen :rolleyes:

lG HWguru

Sali
14.05.2009, 22:02
Steht alles im unbricking guide (http://mrt.nas-central.org/index.php/The_NAS_unbricking_guide) oder/und hier (http://www.nas-2000.org/mwiki/index.php?title=Bootloader_-_program_Flash_through_JTAG).

Wenn du den Adapter nichtselber baust, würde ich einen FTDI FT232R Adapter empfehlen. Der kann als JTAG Adapter und seriellen Adapter verwendet werden.
Das wurde schon mehrmals diskutiert - bitte suchen :rolleyes:

lG HWguru


Ich kenne das Unbricking Guide....aber so richtig schlau werde ich nicht drauß.....wenn dort beispielsweise so was hier steht:

> Connect JTAG to the NAS (do only at this point)

Welche Pins muß ich wie anschließen (beispielsweise beim FTDI FT232R?)

:confused:

Sali
23.05.2009, 11:37
Hallo,

nach etlichen Recherchen habe ich mir nun den FT232R zugelegt. Jetzt bin ich allerdings immer noch am recherchieren, wie ich den FT232R mit dem GigaNAS von MRT verbinden muß.

J2 hat 20 Pins. J1 hat 16 Pins. Am FT232R hat die untere Reihe 10 Pins.

Und welcher muß nun wie verbunden werden?

Ich such mir mittlerweile nen Wolf, auf diese alles entscheidende Frage. :frown:

HWguru
23.05.2009, 16:10
Hallo Sali,
FT232R ist ein guter kauf!

Ist doch alles dokumentiert ;) - hier (http://www.nas-2000.org/mwiki/index.php?title=Bootloader_-_program_Flash_through_JTAG) (findet man sogar mit google "jtag ft232r nas")
In dem Beitrag ist auch ein Verweis zu den Pinouts (http://forum.nas-forum.org/index.php?page=Thread&postID=149#post149)

Wie du ihn als RS232 Adapter verwendest findest du hier (http://forum.nas-portal.org/showthread.php?t=4290).

lG HWguru

Sali
26.05.2009, 20:12
Hallo Sali,
In dem Beitrag ist auch ein Verweis zu den Pinouts (http://forum.nas-forum.org/index.php?page=Thread&postID=149#post149)


Danke HWGuru. Für ich war die Pinout Definitionen nicht wirklich transparent, da bei mir die Pins etwas anders aufgebaut sind, da ich eine andere Variante des Adapters habe. (Breakout Version oder wie auch immer die mal in einem Forum genannt wurde)

Ich habe nun auf dem GigaNAS mir Stifte am J2 Anschluß angebracht (wie beim Anschluß einer Festplatte), anschließend habe ich das FT232R wie folgt mit dem NAS verbunden:

FT232R <-> GigaNAS
Pin 6 (DTR) <-> Pin 5
Pin 7 (DSR) <-> Pin 7
Pin 8 (DCD) <-> Pin 9
Pin 9 (RI) <-> Pin 13

Ich hab das erstmal ohne VCC und Ground angeschlossen, um mir nicht gleich das GigaNAS ins Nirwana zu schicken.

Das Flashtool bringt beim JTAG-Test die folgenden Meldungen:

Testing cabletype 3
JTAG-IDCODE: 0x80000000 - not OK
Expected: 0x00526fa1
Bypass-test: 0xd555aaaa - not OK
Expected: 0xaaab5554

Testing cabletype 4
JTAG-IDCODE: 0xffffffff - not OK
Expected: 0x00526fa1
Bypass-test: 0xffffffff - not OK
Expected: 0xaaab5554

Error:
- No cable detected
- Testdevice not connected

Some errors detected!


Muß VCC und Ground überhaupt angeschlossen werden oder müsste das auch so funktionieren?

Kann ich noch irgendwas durchmessen, was ich hier falsch gemacht habe und ob die Pins am GigaNAS überhaupt funktionieren?

Gruß,
Sali

HWguru
26.05.2009, 21:05
Bitte die Anleitungen genau lesen.

Note: VCCIO Power Jumper (J1) am Adapter auf 1-2 (=VCC from Target) setzen.
GND muss immer verbunden werden, weil sich die Signale auf GND Potential beziehen.

Es gibt auch einen Beitrag mit Tipps zur Fehlersuche.

HWguru

Sali
27.05.2009, 00:01
Bitte die Anleitungen genau lesen.

GND muss immer verbunden werden, weil sich die Signale auf GND Potential beziehen.

Es gibt auch einen Beitrag mit Tipps zur Fehlersuche.

HWguru

Der Schalter bzgl. VCC stand bereits in der jeweiligen Stellung. Problem war an sich, daß Ground nicht verbunden war und mittlerweile bin ich hier wieder einen Schritt weiter.

Allerdings hab ich jetzt noch das DEBUG Problem.
Das konnte ich bisher mit den verbinden der JTAG Pins 1 mit 17 oder 2 mit 17 nicht lösen.

Ich habe dies willentlich erstmal nicht gelötet sondern mit einem sehr kurzen Kabel über die angelöteten Stifte miteinander verbunden.

:frown:

Hast du noch nen Tip für mich?!

HWguru
27.05.2009, 00:27
...vorm Einschalten des Nas verbinden.
Das sollte sonst keine Probleme machen.

Wenn der Jumper auf "VCC vom Target" steht, muss auch VCC verbunden sein, sonst hat der Adapter keine Stromversorgung.

Ich habe das auch am JTAG Kabel gemacht.

Sali
29.05.2009, 23:48
...vorm Einschalten des Nas verbinden.
Das sollte sonst keine Probleme machen.

Wenn der Jumper auf "VCC vom Target" steht, muss auch VCC verbunden sein, sonst hat der Adapter keine Stromversorgung.

Ich habe das auch am JTAG Kabel gemacht.

Endlich....wieder einen Schritt weiter....was für eine Orgie mit dem anschließen des JTAGs.

Das Guide mit dem anschließen war leider etwas verwirrend.
Das solltest Du mal updaten! :rolleyes:

Beim GigaNAS muß VCC auf Pin 2 und der Debug geht mit Pin 1 und 17. Das hat ganz schon aufgehalten.

Jetzt hab ich allerdings wieder ein Problem und zwar im Flashtool erscheint jetzt folgendes:

Testing cabletype 3
JTAG-IDCODE: 0x00526fa1 - OK
Bypass-test: 0xaaab5554 - OK

Testing cabletype 4
JTAG-IDCODE: 0xffffffff - not OK
Expected: 0x00526fa1
Bypass-test: 0xffffffff - not OK
Expected: 0xaaab5554

Cable type 3 detected.
Device is in debug-mode - OK

Reading CPU-Type (SL3516)
CPU-ID: 0x000000 - not OK
Expected: 0x00003516 or 0x00003512
CPU-Rev.: 0x00

Reading CPU-Type (SL3316)
CPU-ID: 0x000000 - not OK
Expected: 0x00003316
CPU-Rev.: 0x00


Some errors detected!

Write Boot kann ich garnicht auswählen. :confused:

Sali
29.05.2009, 23:49
Ach leute....was für ein Tag .....

ausgeschaltet....eingeschaltet....und siehe da.....jetzt gehts.....

jetzt geht auch Write Boot..... :eek:

HWguru
30.05.2009, 00:47
Beim GigaNAS muß VCC auf Pin 2 und der Debug geht mit Pin 1 und 17. Das hat ganz schon aufgehalten.... verstehe ich nicht. Wie meinst du das?
Pin 1 und 2 sind auf der Platine verbunden. Es sollte egal sein, ob du 1 oder 2 nimmst.

lGHWguru

P.S. Ich kann gerne etwas updaten, aber ich brauche genaue Info was dir nicht klar war/ist. Ich kenne mich ja aus :rolleyes:

Sali
30.05.2009, 19:31
... verstehe ich nicht. Wie meinst du das?
Pin 1 und 2 sind auf der Platine verbunden. Es sollte egal sein, ob du 1 oder 2 nimmst.


Das hab ich zuerst auch gedacht. Aber in einem anderen Forum hat genau dieser Tip (der sogar von dir stammte) geholfen. :eek:

Ansonsten nochmals recht herzlichen Dank für Deine Hilfe. ;)

Im Moment hab ich das redboot-Image wieder drauf. Jetzt haperts mit der Verbindung über die serielle Schnittstelle, was vorher funktioniert hat.
Ich hab aktuell nur TX und RX verbunden.

Das hat vorher auch funktioniert, allerdings erst nachdem ich das mit dem NAS verbunden hatte, wenn die Link-LED kurz ausgegangen und wieder angegangen ist. Das funzt jetzt komischerweise nicht mehr. Möglicherweise muß ich nun doch VCC und Ground mit anschließen? :confused:

HWguru
31.05.2009, 01:12
...Möglicherweise muß ich nun doch VCC und Ground mit anschließen? :confused:GND (=Ground =Masse) muss immer verbunden werden.
Ob VCC notwendig ist, hängt von deinem Adapter ab.

HWguru

Sali
31.05.2009, 15:34
GND (=Ground =Masse) muss immer verbunden werden.
Ob VCC notwendig ist, hängt von deinem Adapter ab.

HWguru

Also ich hab bemerkt, daß das ganze ziemlich Tricky ist.

Ich muß zunächst das NAS einschalten, danach leuchtete die Link LED auf, dann kurz die Access LED, dann gingen se beide aus und dann fing das ganze von vorne an. Genau wenn das ganze mindestens 1x durchlaufen war, mußte ich RX und TX anschließen und erst dann die Verbindung per Hyperterminal aufbauen. Erst dann hatte es auch funktioniert.

Ein nächster Hammer war dann das Drücken von STRG + C. Das ging schon mal garnicht. Nach etlichen Neustarts und ab- und abstöpseleien, probierte ich es irgendwann mal mit Putty und siehe da, da reagierte es auf einmal auf STRG + C.

Der nächste Hammer war dann das Update der Ramdisk, denn egal wie ich es auch machte, die Datei rd.gz fand der Bootloader nicht über TFTP, obwohl sie verfügbar war. Schuld war hier ein blosser Tippfehler, dem ich mit Backspace wegmachen wollte und dann ging die Quälerei los. Ich konnte machen was ich wollte, er fand zum verrecken die Datei nicht, egal wieviel mal ich den Dateinamen auch löschte und neu eingab - Nichts half.

Nun ja, ich entschied mich also für einen Neustart der Box, um dann das ganze nochmal auszuführen, diesmal anfangs keinen Tippfehler zu machen - erst dann hatte es funktioniert.

Interessant find ich auch die Beispielangabe der Datei, die ist bei allen Updatefunktionen (Kernel, Application und Ramdisk) mit /Image/zImage angegeben. Ein Laie würde da glatt was falsch machen.

Das sporadische booten wie ich es oben im ersten Posting gepostet habe, ist nun auch Geschichte, nachdem ich das neu aufgesetzt habe. :zustimm:

Sali
02.06.2009, 00:00
Das sporadische booten wie ich es oben im ersten Posting gepostet habe, ist nun auch Geschichte, nachdem ich das neu aufgesetzt habe. :zustimm:


Hab mich wohl zu früh gefreut und jetzt endlich herausgefunden was da überhaupt passiert.

Wenn ich meine Kiste einschalte und boote, meldet sich kurz der Bootloader (Link LED geht nach kurzer Zeit aus und wieder an), aber nichts weiter passiert oder es ist sogar so, daß die Link LED anbleibt und nix passiert.

Beim verbinden des seriellen Kabels und dem Verbindungsaufbau mit Putty (Hyperterminal bringt hier garnix) sehe ich urplötzlich, daß sich das NAS im Bootloader-Menü befindet?!

Und wie bring ich jetzt das NAS dazu ... da erstmal nicht reinzugehen sondern fein zu booten? :nixweiss:

Ein weiteres Problem hab ich dann auch noch mit SAMBA. Ich kann mich nicht auf meine Freigaben connecten. Die Authentifizierung erscheint aber er lässt mich nicht rein. Ich hab auch schon smbpasswd durchgeführt und mein Benutzername dort neuangelegt und mit passwd natürlich vorher auch schon Passwort korrekt neuvergeben, aber nix geht. :mad:

Jemand nen Tip wie ich das Ding dazu bringe mich wieder rein zu lassen?!