PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kopf voll. Empfehlung QNAS 209



Fairlane
06.03.2009, 17:30
Hallo,

habe das Thema nicht in der Rubrik QNAS gestellt, da es eher eine Kaufempfehlungsanfrage ist.
Ich habe nun eine Menge gelesen und bin nicht ganz schlau draus geworden.

Also, ich suche für zu Hause ein NAS. Dies soll als externe Datensicherung fungieren, aber gerne auch als Streaming.

Da ich viel gelesen habe, scheint der QNAS 209 meinen Ansprüchen am ehesten zu reichen. Aber ich wollte dies nochmal von euch "Experten" diskutiert/empfohlen/auseinander gepflückt haben.

Ausgangssituation:
Durch einen Datenverlust möchte ich gerne meine Daten extern gesichert haben. Dafür dürfte mir ein RAID1 Verbund langen. Die Daten liegen eigentlich alle nochmal auf den jeweiligen HauptPC. Auf dem NAS sollen Spiegelungen der jeweiligen (von 2 PCs, einer davon geschäftlich) PCs geschrieben werden (normales Sicherungsprogramm wie Ghost oder DriveImage). Des weiteren soll meine MP3 Sammlung darauf liegen, die auch im Wohnzimmer gestreamt werden sollen (PS3 und XBOX1 mit MediaCenter).
Das würde ich dann auch gerne mit einigen Filmchen machen. Die habe ich sonst vom PC gestreamt auf die XBOX. Mit der PS3 war mir das immer zu aufwendig, aber der QNAS hat ja wohl einen Mediastreamer "on board".

Wichtig für mich ist, das das Gerät leise ist (soll im Büro stehen) und wenig Strom benutzt. Hier wäre ja Spindown wichtig, was das Gerät können soll. Als HDD würde ich dann zu den WD HDDs tendieren (am besten gleich 1.5 TB als 1.0 TB).
Ein Schmankerl wäre ja die Möglichkeit ein JAVA Programm zum Download von Rapidshare zu nutzen, das sehr komfortabel sein soll.

Eine direkter Zugriff aus dem Internet ist eigentlich nicht gewollt, wäre bei gegebener Sicherheit aber durchaus denkbar.

Extra einen eigenen NAS Server aufbauen hatte ich nicht vor. Zu viel einzustellen, alles selbst zusammenzubauen, die Komponetenfrage,...

Also, was meint ihr zu dem Gerät?

vishcompany
06.03.2009, 18:09
Grundsätzlich baut QNAP gute Geräte.
Zur 209 fallen mir zwei mögliche Minuspunkte ein:

Das Wärmemanagement der 209 ist möglicherweise nicht ganz optimal.

QNAP verwendet (noch) ein aufgebohrtes ext3 filesystem, eine Eigenentwicklung, die zu normalen Linuxen nicht kompatibel ist (wird hier ext3.5 genannt). QNAP arbeitet nun offenbar daran, das filesystem von ext3.5 auf ein reguläres ext4 upzugraden. Das käme dann mit einem fw-update. Aber solange die Box auf ext3.5 läuft hast du im Katastrophenfall (NAS kaputt, Platte lebt noch) ein echtes Problem, die Daten zu retten. Es gibt zwar eine live-CD von QNAP, die es ermöglicht die Daten auszulesen, aber das scheint nur etwas für sehr erfahrene Linux-user zu sein (kein GUI, nur konsole)

Zu beiden Punkten siehe hier (http://forum.nas-portal.org/showthread.php?p=19104#post19104).
Das Thema Wärmemanagement ist mir etwas schleierhaft, denn einerseits glaube ich natürlich das beschriebene Szenario, andererseits: Wenn das wirklich so ein Schwachpunkt ist, wären die Foren voll von usern, denen reihenweise die Festplatten verschmoren.

Selber habe ich eine TS-109 und bin vollauf zufrieden.
Zu weiteren Nutzungsmöglichkeiten siehe hier (http://wiki.nas-portal.org/index.php/Qnap).

Fairlane
06.03.2009, 18:33
Hi,

danke für die Infos.

Das mit dem ext 3.5 hatte ich auch gelesen. Aber auch das man es unter Linux einbinden könnte, mit Tricks. Hoffe ja mal, das ich (wenn) kein Montagsgerät bekomme. :-)

Mit der Kühlung hatte ich auch gelesen, war im gleichen Thread wie das mit dem ext 3.5.

Gehe auch davon aus, das es kein "normaler" Zustand ist. Meist liest man in einem Forum ja nur, was nicht geht, aber nicht User schreibt rein, das es gut läuft.

Sollte vielleicht mal eine Umfrage rein stellen. Aber als Neuling ist das bestimmt nicht gerne gesehen :-)
Da ich ja noch keine Erfahrung mit dem Gerät habe.

Danke erstmal und mal sehen, was noch an Antworten kommt.