PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : IB-NAS4220-B PrintServer funktion mit HP LJ1018 fraglich?



firstnas
04.01.2008, 17:48
Bin seit kurzem Besitzer des 4220, u.a. weil es einen USB PrintServer beinhaltet:

--> habe an den hinteren USB Port einen HP LJ1018 angeschlossen. Das 4220 sagt mir im GUI auch das es ihn erkannt hat, ich kann von VISTA aus auch den Printer connecten, muss dann allerdings noch den Treiber von lokal installieren.
Wenn ich jetzt Drucken will sehe ich zwar das ein Druckjob abgeschickt wird, dieser verschwindet auch irgendwann aus der Drucker Queue, ABER der Drucker macht rein gar nichts...

Kann hier jemand helfen?

Danke für alle Tipps!!!

hoody
04.01.2008, 18:11
Also , wenn ich aus Vista drucke, dann dauert das ewig, bis der Drucker anläuft. Teilweise sogar minuten, die dabei vergehen.

hotspot_2
04.01.2008, 18:11
So, habe das mal ins richtige Forum geschoben.

hotspot_2
04.01.2008, 18:14
Das mit dem Drucken aus Vista dauert auch bei mir Ewigkeiten. Wenn der Druckauftrag verschwunden ist (aus dem Spooler) bedeutet dies aber eignetlich das der Druckauftrag fertig gespoolt wurde und nun der NAS Box übergeben wurde.

Druckerinstallation läuft normal immer so ab: Du installierst den Drucker so also ob du ihn lokal installieren würdest, den die NAS Box ist kein Windows Server und kann dir die Treiber somit nicht zur Verfügung stellen. Hast du den Drucker installiert, dann gehst du in die Einstellungen und fügst einen neuen Anschluss hinzu (Standard TCP/IP-Port) und gibst dort die IP deiner NAS Box ein. So sollte es dann auch mit dem Drucken klappen.

Allerdings dauert es eine Ewigkeit bis die Druckaufträge abgehandelt bzw. ausgedruckt werden. Besonders schlimm ist es wenn die NAS Box beschäftigt ist (Dateien kopieren o.ä.)

So, hoffe ich konnte vielleicht etwas weiterhelfen!

firstnas
04.01.2008, 23:51
Hab auch diese Methode probiert, selbes Verhalten, es kommt auch nach über 2h nix aus dem Drucker (Drucker war vorher direkt am Vista PC angeschlossen und hat 1a getan).

Bei XP sieht es so aus das ich immerhin über das lokale XP Netzwerk Filesystem den Druckjob dann im Bereich Drucker sehe... Aber gedruckt wird dennoch nicht...

Gibt es hier noch andere Ideen?

PS: Der Drucker wird auch als bereit angezeigt obwohl er ausgeschaltet ist!?!

PPS: Dachte der Printserver fällt auch unter "Tools"?

hoody
05.01.2008, 00:18
Also der Printserver ist nicht so der Hammer, es werden auch keine Tintenfüllstände mehr angezeigt.

Mein neuer Drucker hat leider nur noch USB, sonst würde ich Ihn ja an meine Jetdirect 300X hängen. :(

Vielleicht klappt es ja mit der Fritzbox 7170 besser :)

hotspot_2
05.01.2008, 00:22
Hallo,

die Wahrscheinlichkeit das dir Füllstände u.ä. über einen Standard-Printserver angezeigt werden ist sehr gering!

Das geht nur mit passenden Treibern (Netzwerk) und auch passenden Printservern.

firstnas
07.01.2008, 10:32
mmh also meiner Druckt leider gar nicht.
--> Kann jemand einen guten (günstigen) USB to LAN Printserver empfehlen?

THX

Berney
19.03.2008, 18:21
Also der Printserver ist nicht so der Hammer, es werden auch keine Tintenfüllstände mehr angezeigt.

Mein neuer Drucker hat leider nur noch USB, sonst würde ich Ihn ja an meine Jetdirect 300X hängen. :(

Vielleicht klappt es ja mit der Fritzbox 7170 besser :)


Hey,
ich hab die gleichen Probleme, meine Frau steigt mir inzwischen aufs Dach, da da es ewig dauert, bis eine XP-Applikation überhaupt reagiert, weil der Drucker nicht antwortet. Das liegt ungelogen bei mehreren Minuten!!!

Mein Rechner Vista braucht ewig, aber manchmal hab ich das Gefühl, es läuft bei mir schneller... als vom XP-Rechner. Es druckt zwar, aber wann...??

Ich muss mich wohl nach einer anderen Lösung umsehen!!!
Wie sieht es mit der Fitzbox aus, klappt es hier besser???
Oder kann jemand einen Printserver empfehlen?

Printer: HP-Officejet Pro K550 (USB)

Grüße & Dank

vishcompany
19.03.2008, 18:48
Wie sieht es mit der Fitzbox aus, klappt es hier besser???
Also an meiner FB7140 klappt das Drucken tadellos und schnell. Auch das Einrichten war kein großer act, unter Linux ging das interesassanter weise sogar noch leichter als unter XP.