PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : IB-NAS4220-B HDD an USB anschluss



Baddy
06.01.2008, 16:10
Hi @all, hab mal ne pladde an den hinteren usb gehängt, wird soweit ichs beurteilen kann auch erkannt, nur wo find ich den inhalt jeener wieder?

hoody
06.01.2008, 18:19
Servus, ist der USB Anschluss hinten nicht nur für den Printserver gedacht?

Sowas habe ich glaube ich im Handbuch gelesen.

KurdtDC
06.01.2008, 18:22
schaut mal ob das euch weiterbringt.. ist einer der ersten beiträge in der kategorie "Hardware" gewesen !

http://forum.nas-4220.org/viewtopic.php?t=15

Baddy
06.01.2008, 18:27
@hoody



aus dem handbuch: S 72
USB Zugriff über das Netzwerk
Wenn ein USB Massenspeichergerät an den IB-NAS4220-B an einen der USB-Anschlüsse angeschlossen wird, dann wird er automatisch erkannt.

also ises egal würde ich sagen wo angeschlossen wird, und automatisch erkannt, naja der nas schon aber anscheinent nicht zu 100% da ich die daten irgends aufinde.

hoody
06.01.2008, 18:34
Alles klar,

ich habe ja ehrlich gesagt, eben nicht mehr reingeschaut.
Aber gut zu wissen, wobei ich eh nur den Drucker angeschlossen habe und den USB Port vorne fast nie nutze, weil ich ein Backup meiner vom NAS auf ner USB Platte per LAN mache.

ODer besteht die Möglichkeit, auch Daten über USB auf die Platte zu schieben?
Ich habe bisher nur die andere Richtung gemacht, nämlich zu Testzwecken, meine Daten vom USB Stick aufs NAS.

Gruß
Holger

skara
06.01.2008, 22:24
also ises egal würde ich sagen wo angeschlossen wird, und automatisch erkannt, naja der nas schon aber anscheinent nicht zu 100% da ich die daten irgends aufinde.
Öhm. gemountet ist die Platte aber schon, oder?
Sollte unter /mnt/usb1 (0/2 ?) zu finden sein!

gruss
skara

PS: Hinten ist nur für Drucker? Glaube ich nicht - habs aber auch noch nicht ausprobiert! Möglich, dass lediglich vorne eingsteckte Platte automatisch gemountet werden, die hinten dann halt per Hand eingebunden werden müssen. Aber USB-Anschluss ist nun mal USB-Anschluss!

kombo
06.01.2008, 22:37
Hallo,

siehe Handbuch Seite 72: An beiden Anschlüssen können USB-Speichergeräte angeschlossen werden. Diese werden nach ihrer zeitlichen Reihenfolge gemountet (usb1 bzw. usb2). Es wird jedoch nur die erste Partition gemountet und auch nur EXT2, EXT3 und FAT32-Partitionen, also keine NTFS!

Gruß Mario

Blacktrack
30.01.2008, 19:51
Also ich habe das gleiche Problem. Platte per USB angeschlossen, wird laut 'disc-info' auch erkannt, nur zugreifen kann ich nirgendswo auf das Ding.
Wer weiß Rat?
BT

Baddy
30.01.2008, 21:43
welches datei format ist die platte?!? also mit was formatiert?

meine erfahrungen zeigten das an sich alle erkannt werden die im fat bzw. fat32 formatiert sind, diese werden dan auch automatisch eingebunden so das direckt ein zugriff möglich ist....

solte an sich so auch bei den linux formationen sein (ext) etc.

wen die platten im ntfs modus kleben, so werden diese zwar erkannt aber nicht eingebunden, man kan sie aber manuell übers telnet mit einbinden, allerdings miene ich das bei ntfs systemen dan nur ein lese zugriff unterstützt wird.

Nafi
31.01.2008, 17:29
Richtig, NTFS wird in in der Version des Kernels nur lesend unterstützt, jedoch nicht automatisch gemountet. Da ist also Handarbeit angesagt.

Blacktrack
01.02.2008, 11:23
stimmt, ihr habt recht, die Platte ist NTFS.
Dann werd ich mal eine als 'Transferplatte' in Fat32 formatieren.
Könntet ihr mir trotzdem den Befehl zum 'Mounten per Hand' schicken,
damit ich meine NTFS trotzdem mal dranhängen könnte?
Danke im Vorraus
BT

Nafi
01.02.2008, 15:42
Also mal angenommen, deine USB Platte wird als Device sda erkannt und hat eine Partition, dann liegt die Vermutung nahe, dass sie unter /dev/sda1 anzusprechen ist.
Also erst mal ein Verzeichnis zum mounten erstellen.

mkdir /mnt/NTFS-PlatteDann folgendermaßen mounten

mount -t nfts /dev/sda1 /mnt/NTFS-Platte(das -t ntfs kann man sich vermutlich auch sparen).
Sollte sich hinter sda1 nicht die gewünschte Platte verbergen, versuch es mal mit sdb1.

Desert23
08.02.2008, 16:18
Hallo,

hab das gleiche Problem das meine USB Festplatte NTFS ist, wie kann ich die Platte den von hand anbinden.

Hab leider garkeien Plan von.

Bitte helft mir.

Nafi
08.02.2008, 18:33
Sorry wenn das ein wenig barsch klingt, aber liest du auch, was Leute vor dir schreiben? (Ich zum Beispiel im Post direkt über deinem?).

Baddy
08.02.2008, 19:51
Sorry wenn das ein wenig barsch klingt, aber liest du auch, was Leute vor dir schreiben? (Ich zum Beispiel im Post direkt über deinem?).

ich könnt mich wegschmeissen vor lachen ^^

zu mal es wirklich das post darüber ist wases erklärt....

naja jeder fängt mal klein an ^^ meine bei nem 20 seiten tread könnt ichs verstehn aber so... :/

naja dennoch viel glück miter ntfs pladde ^^

Desert23
08.02.2008, 20:22
Sorry wenn das ein wenig barsch klingt, aber liest du auch, was Leute vor dir schreiben? (Ich zum Beispiel im Post direkt über deinem?).


Ja aber mit welchen Programm muss man das machen, hab von Linux und co leider null Plan.

skara
08.02.2008, 20:56
Ja aber mit welchen Programm muss man das machen, hab von Linux und co leider null Plan.
Dann gehe ich mal davon aus, dass du Windows benutzt (SCNR).
Besorge dir Putty (google!).
Falls du das ssh-Package installiert hast, machst eine ssh-Verbindung, ansonsten telnet.
Falls bereits das Firmwareupdate auf dem NAS ist, musst telnet zunächst noch aktivieren (steht im Wiki).

In beiden Fällen (ssh und telnet) machst du eine Verbindung zu deinem NAS.
Nutzername ist "root", das Passwort ist das vom Nutzer "admin".

Dann hast du eine shell (also sowas wie eine Kommandozeile). Dort gibst die ganzen Befehle ein, die hier so umher schwirren.

@Nafi:
Das genaue Device bekommt man mit "fdisk -l" heraus. Sieht dann ungefähr so aus

NAS-4220> fdisk -l

Disk /dev/hda: 500.1 GB, 500107862016 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 60801 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/hda1 1 60801 488384032 83 Linux

Disk /dev/hdb: 500.1 GB, 500107862016 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 60801 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/hdb1 1 13 104422 83 Linux
/dev/hdb2 14 60738 487773562+ 83 Linux
/dev/hdb3 60739 60801 506047+ 82 Linux swap
Wie zu erkennen, habe ich selber gerade kein USB-Device dran :zwinker:

gruss
skara

Desert23
08.02.2008, 22:59
Hab auf public in das Verzeichnis new_software den SSH Server reingelegt und neu gestartet, aber ich komm immer noch nicht auf den Kasten.

Er sagt immer connecting refused.

Per telnet geht auch nix, kommt aber keine meldung warum

Nafi
08.02.2008, 23:49
@Nafi:
Das genaue Device bekommt man mit "fdisk -l" heraus. Sieht dann ungefähr so aus
Danke! Das vergess ich immer, es gibt so Sachen, die macht man tausend mal und merkt sie sich trotzdem nicht.:gut:

Desert23
09.02.2008, 00:48
So hab es nun per telnet hinbekommen.

Hab mich dann mit root und PW angemeldet.


Hab dann folgendes gemacht.

NAS4200-B> mkdir /mnt/NTFS-Platte
NAS4200-B> mount -t nfts /dev/sda1 /mnt/NTFS-Platte


Ging auch alles und im Webinterface wird Sie auch als mount angezeigt, aber wie komme ich nun von Windows aus drauf.

Meine Freigaben die ich auf die Platte die im NAS verbaut ist gehen, aber die Platte die ich gemountet hab wird nicht angezeigt.

vishcompany
26.03.2008, 16:38
zur Frage von Mystic Magician geht's hier (http://nas-portal.org/showthread.php?t=1325).


@ Desert23: Hast du das Problem inzwischen lösen können? -
(Ich würde mal die externe Platte in eine bestehende Freigabe hinein mounten.)

badwater
26.03.2008, 20:32
... oder leg einen soft link an:

./public> ln -s /mnt/NTFS-Platte

dann sollte die im publick-Verzeichnis sichtbar werden.:zustimm:

BW