Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: Webinterfacepasswort verloren.

  1. #11

    Standard

    Das RootFS ist wie ich das sehe doch als Raid1 auf alle Platten verteilt oder nicht? Wenn nicht, auf welche(n) Platte(n) liegt es? Mir fehlen wie gesagt die Möglichkeiten alle 4 Platten an meinen PC anzuschließen. SSH ist an meinem NAS nicht eingerichtet(bzw kann sein dass es per default an ist, bekomme aber ein connection refused) und einen weiteren User habe ich auch nicht.

  2. #12
    Experte
    Registriert seit
    27.03.2008
    Ort
    Cologne / Germany
    Beiträge
    4.931
    Mein NAS
    N2B1 & IB4220 & WNDR3700v2 with OpenWRT

    Standard

    Zitat Zitat von Daiya Beitrag anzeigen
    Das RootFS ist wie ich das sehe doch als Raid1 auf alle Platten verteilt oder nicht? Wenn nicht, auf welche(n) Platte(n) liegt es? Mir fehlen wie gesagt die Möglichkeiten alle 4 Platten an meinen PC anzuschließen. SSH ist an meinem NAS nicht eingerichtet(bzw kann sein dass es per default an ist, bekomme aber ein connection refused) und einen weiteren User habe ich auch nicht.
    Das sollte auf jeder Platte sein ...

    Das mit dem SSH ist ja nur damit ich auch meiner lokalen LG BOX das prüfen kann ...

    Ob jetzt auch wirklich auf jeder Platte das RootFS ist, kann man relativ einfach prüfen und azch noch ob es das gleiche ist (was ja bei einem RAID1 der Fall sein sollte)
    Warum die jetzt ein RAID-1 mit *vier* Platten genommen haben wissen die Geister ...

    Was mir nur etwas Probleme macht ist das RAID selber, das mir da nicht irgendwelche Automatismen in die Quere kommen.
    Diese können dann die Metadaten aka Datum des letzten Zugriffes aufs RAID verändern, und ggf auch dazu führen das dieses auch gemountet wird.
    <ironie>
    Ich *liebe* da *perfekte* die alles unüberlegt erledigen ...
    </ironie>
    Muss da ein wenig überlegen.

    Kannst du man eine Platte anklemmen und ein
    Code:
     cat /proc/partitions
    machen
    Ich gehe mal davon aus das da schon einige RAID Devices aka /dev/md? auftauchen ...

    Achja
    Das jetzt *nur* ein SATA Port für eine Platte vorhanden ist, ist kein Problem.
    Auch weil nachher wegen RAID1 auf allen Platten der gleiche Inhalt (RAID Metadaten ausgenommen) sein sollen.
    Geändert von ElektromAn (22.01.2014 um 21:52 Uhr)
    Some random kernel coder
    Lots of stuff attached to serial console
    https://github.com/ulli-kroll

  3. #13
    Experte
    Registriert seit
    27.03.2008
    Ort
    Cologne / Germany
    Beiträge
    4.931
    Mein NAS
    N2B1 & IB4220 & WNDR3700v2 with OpenWRT

    Standard

    So ein wenig recherchiert.

    Wenn ein RAID Device aka /dev/md? auftaucht, das gleiche mal mit der SysresCue CD machen ...
    http://de.wikipedia.org/wiki/SystemRescueCd
    die habe ich schön länger auf meiner Liste der Lieblingstools.

    Die anderen Distros haben das zuviele Automatismen ...
    Some random kernel coder
    Lots of stuff attached to serial console
    https://github.com/ulli-kroll

  4. #14

    Standard

    bei
    Code:
    cat /proc/partitions
    tauchen nur loop, sda, sdb, sdc, sdd devices und ein dm-0 device auf. Beim Versuch irgendeins der sda devices auf irgendeiner Festplatte zu mounten kommt immer entweder
    Code:
    mount: unknown filesystem type 'linux_raid_member'
    bei sda1-3 und
    Code:
    mount: /dev/sda already mounted or /mnt/nas busy
    /dev/sda ist nicht gemounted.

    Ich benutze atm die Kaspersky Rescue Disk, die hatte ich rumliegen. Werde mir SysresCue auch brennen.

  5. #15
    Experte
    Registriert seit
    27.03.2008
    Ort
    Cologne / Germany
    Beiträge
    4.931
    Mein NAS
    N2B1 & IB4220 & WNDR3700v2 with OpenWRT

    Standard

    Kleine Einführung in Linux / Unix Devices

    /sev/sda ist (meistens) eine Festplatte als ganzes
    /dev/sda1 ist die erste
    /dev/sda2 usw. sind die folgenden Partitionen.

    Ein
    /dev/sda1 Device kannst du, wenn es ein RAID Member ist, im Normalfall nicht mounten. Da hat schon der Kernel "zugeschlagen" und hat eben das RAID gestartet, ggf ein Teil davon.

    Ein
    Code:
    mdadm --stop /dev/md[0-5]
    Stoppt alle RAID Arrays.

    So nun kommt der Knackfuß auf den ich eigentlich hinaus wollte :
    Wenn du eine Platte von einem RAID1 *einzeln* ändern willst ist es schwierig.

    Du darfst zwar eine Platte auf Filesystemebene ändern, musst aber alle RAID1 Member auf "Blockbasis" mit ändern.

    Auf Filesystemebene geht sowas nicht. DAS ist garantiert ein Fall für Datenverlust.

    Auf Blockbasis geht das nur nach folgendem Schema
    Code:
    mdadm --assemble /dev/md0 /dev/sda1 --run --readonly
    Das startet eine Platte vom RAID1, macht also /dev/md0 sichtbar, fasst aber nicht die Metadaten usw. an.

    Hmmm.

    muss mal überlegen.
    Ich muss alle RAID1 Member konsitent halten, haben aber physich nur zugriff auf eine Platte, wegen dem Interface.
    Ein kopieren von /dev/sda1 geht nihct, da ich in dem Fall ja auch die RAID Metadaten spezifisch fü dieses Device mit kopiere, was falsch ist.

    An /dev/md0 komme ich aber nur im "läufenden RAID" dran, sonst sperrt mich der RAID Layer.
    Ein Blockcopy (aka dd) mit offset ist auch nicht einfach zu erklären, da sind die Gefahren zu groß.

    Ich muss leider sagen *du* musst irgendwie alle vier Platten an den PC anschließen.
    Ob als SATA oder USB/SATA ist egal.

    Anders kenne ich jetzt keine Möglichkeit.
    Some random kernel coder
    Lots of stuff attached to serial console
    https://github.com/ulli-kroll

  6. #16

    Standard

    Da fehlen mir leider wie gesagt die Möglichkeiten für, schade. Trotzdem vielen Dank für deine Hilfe!

  7. #17

    Standard

    Ich bitte um Hilfe
    Ich brauche eine "Installations-CD" für das LG NAS N4B1N
    wenn jemand eine solche CD hat
    Bitte teilen Sie die .iso-Datei
    danke

  8. #18

    Standard

    Hey ksz,

    du hast Glück. Das Thema ist zwar schon vier Jahre alt aber nach ein bisschen suchen konnte ich meine CD auftreiben. Ich schicke dir mehr Informationen per PM.

Ähnliche Themen

  1. P89626 Hilfe! hab die CD-Software verloren!
    Von ptysiol11 im Forum Medion
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.09.2013, 21:28
  2. N2R1 Rechte an meinen Dateien verloren...
    Von tunguska im Forum LG
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.04.2010, 16:13
  3. 2big Network password / login verloren in 2.2.3 Firmware
    Von lichtstr2al im Forum LaCie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.10.2009, 04:17
  4. IB-NAS4220-B RAID1 system verloren?
    Von tomi im Forum Hardware
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.02.2009, 13:45
  5. IB-NAS4220-B LAN-Settings gehen verloren
    Von Ghune im Forum Komplexe Lösungen und Erfahrungsberichte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.10.2008, 13:32

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •