Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: NAS4Free 11.0.0.4 RAID 10 erstellen???

  1. #1

    Frage NAS4Free 11.0.0.4 RAID 10 erstellen???

    Hallo,
    bin noch neu hier und wollte mal kurz nachfragen, wie ich in NAS4Free ein Raid10 erstellen kann?

    Im Einsatz ist iTX Board N70E-DR Celeron 1037U,
    8GB RAM, 2x Gbit LAN, 4x WD 4TB RED.

    Die 4 WD sind importiert und so habe ich nach Anleitung Festplatten/Software Raid gewechselt.
    Jetzt stellt sich schon die Frage:
    GEOM / RAID 0/1/5...?
    bei beiden kann ich kein RAID 10 finden
    Raid erstellen.jpg

    ...kann mir da jemand mit Erfahrung etwas behilflich sein?
    Danke schon mal für die Unterstützung!
    Gruß
    Max

  2. #2
    Experte
    Registriert seit
    28.12.2011
    Beiträge
    741
    Mein NAS
    HP ML10v2 - NAS4Free - 4 x 4TB HGST-NAS

    Standard

    Hallo Max,

    Der besondere Vorteil bei NAS4Free und FreeNAS ist die vollständige Integration von ZFS, einem Dateisystem dass von Grund auf für hochleistungs Storage Systeme entwickelt wurde, nahezu unkauttbar ist, höchste Sicherheit und Datenintegrität bietet und auch sonst noch immens viele Vorteile bietet die ich hier gar nicht mehr aufzählen kann.

    Konventionelles Raid ist von den NAS4Free und FreeNAS Entwicklern schon vor langer Zeit als obselete erklärt worden, ich glaube sogar dass das über kurz oder lang sogar komplett rausfliegt. Nahezu jeder Fall von Datenverlust oder geschrotteten Systemen in den Foren betrifft konventionelles RAID und beginnt mit "Nach einem Stromausfall..."

    Ich kann Dir nur raten das nochmal zu überdenken.

    Bei ZFS arbeitest Du mit Pools denen Du beliebige VDEV (virtuelle devices) zuordnest. Jedes VDEV ist ein Zusammenschluss von Festplatten, je nachdem eine einzelne Platte, ein Spiegel, ein Verbund mit Ausfallsicherheit (analog Raid5 oder raid6).

    Zu einem Pool kann man jederzeit ein VDEV hinzufügen, der zusätzliche Speicherplatz steht sofort zur Verfügung.

    In Deinem Fall würde ich aus Platte 1 und 2 ein Mirror Device A erstellen, aus Platte 3 und 4 ein Mirror Device B.
    Den Pool erstellst Du dann aus VDEV A und B, damit hast Du dann im Endeffekt Dein Raid 10.

    Wobei so ein Array im Heimbereich eher unüblich ist, darf ich fragen warum Du Dich dafür entschieden hast oder wozu das Storage dient?


    Gruß
    Shakky

  3. #3

    Standard

    Hallo Shakky,
    klar darf man fragen! ;-)
    Ich wolle eine gute Sicherheit für meine Daten haben.
    Da ich noch Anfänger bin hatte ich gedacht, dass RAID 10 dazu der optimale Verbund ist...
    Habe übrigens genau deinen Vorschlag Device A und Device B zum Pool zusammenfassen schon durchgeführt.

    Das NAS möchte ich als Datenspeicher, aber auch als MediaPlayer im HomeNet einsetzen.
    Ggf. möchte ich auch die Mediathek von iTunes darauf ablegen und wenn es tech. irgendwie möglich ist auch ein Web-Radio einbinden, so dass ich im kompletten HomeNet dann Web-Radio streamen kann....

    Was meinst du?
    Sollte ich hier auf Raid 5 oder 6 wechseln...
    Bzw. was ist besser wenn tatsächlich mal eine Platte ausfällt?

    Gruß
    Max

  4. #4

    Standard

    PS.
    da fällt mir noch was ein!
    Mein Board hat 2x Gbit LAN Schnittstellen.
    Welches NAS-OS bringt mir hier die Möglichkeit beide ein zu setzen und somit eine LAN-Optimierung zu erreichen.
    Denke da an Lastverteilung bei mehreren Zugriffen oder an LAN1 lesen und LAN2 schreiben...etc.

  5. #5
    Experte
    Registriert seit
    28.12.2011
    Beiträge
    741
    Mein NAS
    HP ML10v2 - NAS4Free - 4 x 4TB HGST-NAS

    Standard

    Hallo Max,

    Danke für die Info. In aller Regel wird ein Raid10 verwendet wenn man hohe Last hat und trotzdem Ausfallsicherheit braucht. Nachteil ist der hohe Kapazitätsverlust durch den Einsatz von zwei Spiegeln, mit Deinen 4 x 4TB Platten bleibt mit 8TB brutto gerade mal die Hälfte der 16GB übrig.

    Im heimischen Datengrab liegt man mit Raid5 in der Regel gut (heißt bei ZFS raid-z1). Hier verlierst Du nur die Kapazität einer Platte für die Paritätsinformationen, hättest also brutto 12TB. habe ich bei meinem Haupt NAS auch so eingerichtet.

    Die Chance dass zeitgleich zwei Platten sterben ist relativ gering, ein Backup Deiner wichtigsten Daten brauchst Du ohnehin.

    Welches NAS-OS bringt mir hier die Möglichkeit beide ein zu setzen und somit eine LAN-Optimierung zu erreichen.
    NAS4Free und beherrscht das, nennt sich Link aggregation.
    http://www.nas4free.org/index.php?id=3
    https://www.freebsd.org/doc/de_DE.IS...gregation.html

    Ist im professionellen Umfeld Standard und absolut sinnvoll, zu Hause sehe ich das aber persönlich als unnötige Spielerei.
    Du kanst es gerne mal testen in Deinem Netzwerk, wie gesagt glaube ich nicht dass es Dir einen Nutzen bringt der den Aufwand aufwiegt.

    Gruß
    Shakky
    Geändert von shakky4711 (02.01.2017 um 15:38 Uhr)

  6. #6

    Standard

    Hallo Shakky,

    danke für die Info´s zu meinen Fragen und deine Einschätzung zur Link Aggregation.
    Den angesprochenen Aufwand siehst du sicherlich in einem relativ kostspieligen Switch, der dies unterstützen müsste.
    Ich glaube ich müsste da dann einen neuen "Managed-Switch beschaffen, richtig...?

    Gruß
    Max

Ähnliche Themen

  1. NAS4Free ZFS Pool erstellen
    Von RecDanes im Forum NAS-Betriebssysteme
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.12.2015, 15:56
  2. DC++ Clienten für NAS4Free erstellen?
    Von Xaero85 im Forum NAS-Betriebssysteme
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.04.2014, 16:52
  3. N2R1 Nachträglich Raid 1 erstellen?
    Von elektriker im Forum LG
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.10.2011, 11:58
  4. IB-NAS4220-B RAID nachträglich erstellen?
    Von van_haakonnen im Forum Hardware
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.09.2008, 19:17
  5. IB-NAS4220-B Raid erstellen...
    Von Lazemare im Forum Offizielle Firmware
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.06.2008, 18:52

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •