Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: NAS Streaming und DVBT2

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1

    Standard NAS Streaming und DVBT2

    Liebe Forenmitglieder, ich bin ein absoluter NAS-Technikneuling und hoffe ihr könnt mir bei der Einrichtung eines Nas Systems weiterhelfen. Das System möchte ich in erster Linie zum Sichern von Daten und zum Erstellen von TV Aufnahmen/Streamen von Filmen auf mein iPhone oder iPad sowie zwei Fernsehgeräte nutzen. In diesem Zusammenhang habe ich zwei Fragestellungen:

    Folgende Geräte habe ich im Auge:
    1.




    Die günstigere Variante scheint mir ausreichend, allerdings schreibt der Hersteller, dass das Gerät keine Videotranskodierung beherrscht. Verstehe ich dies richtig, dass es für meinen Verwendungszweck damit ungeeignet ist? Was mich irritiert: ein Kunde schreibt in einer Rezension, dass er das Gerät als Medien-Server für das iPad oder das Streamen auf TV benutzt.
    Was genau bedeutet denn Videotranskodierung?

    2. Die Aufnahmen sollen über ein dvbt 2 Signal erfolgen, allerdings schreiben diverse Nutzer, dass Aufnahmen von einer solchen signalquelle überhaupt nicht möglich sind. Zudem stell ich mir die Frage wie von externer DVR Software (wie z.b. Plex) Videoaufnahmen möglich sind, die verschlüsselt sind, d.h. die eine Smartcard benötigen?
    Ist dies überhaupt möglich? Brauche ich hierfür ein zusätzliches Modul bzw. wenn ja welches?
    Bekomme ich eine solche Aufnahme dann auf mein Iphone gestreamt?
    Könnt ihr mit in diesem Kontext einen geeigneten Tuner empfehlen?
    Im Auge hatte ich ursprünglich den Tv-Butler.
    Ganz herzlichen Dank für eure Hilfe im Vorwege!!

  2. #2
    Experte
    Registriert seit
    28.12.2011
    Beiträge
    772
    Mein NAS
    HP ML10v2 - NAS4Free - 4 x 4TB HGST-NAS

    Standard

    Hallo,
    Die günstigere Variante scheint mir ausreichend, allerdings schreibt der Hersteller, dass das Gerät keine Videotranskodierung beherrscht. Verstehe ich dies richtig, dass es für meinen Verwendungszweck damit ungeeignet ist? Was mich irritiert: ein Kunde schreibt in einer Rezension, dass er das Gerät als Medien-Server für das iPad oder das Streamen auf TV benutzt.
    Was genau bedeutet denn Videotranskodierung?
    Transcodierung bedeutet nichts weiter als das Umwandeln eines Formates in ein anderes. Benötigen tut man das nur, wenn das Wiedergabegerät das Quellmaterial nicht abspielen kann.
    Du hast z.B. MKV Container mit einer Audiospur die der Player nicht abspielen kann, in der FDolge hast Du dann einen Stummfilm.

    Wobei man immer wieder bedenken muss, dass diese Transcodierung Rechenleistung und folglich auch wieder eine höhere Leistungsaufnahme des NAS mit sich bringt. Es kann also sinnvoll sein, problematisches Material eiunmal am Haupt PC in ein Format zu wandeln dass der Player beherrscht und dieses dann auf dem NAS zu spoeichgern, das erspart dann dann das ständige Online-Umwandeln.

    Ja, eigentlich jedes NAS hat einen Mediaserver/uPnP Server/DLNA Server mit an Bord der dann Audio/Video und Bilder im Netzwerk anbietet.

    Die Funktion Videos von einem SAT Receiver zu speichern hat in der Regel nichts mit dem NAS zu tun. Hier liegt es in aller Regel eher am Receiver wie er die Daten speichert und welche Speicherorte er ermöglicht. Viele Geräte können auf einem NFS Share die Daten speichern, oder einer SMB/CIFS Freigabe. Das sind Standardprotokolle die jedes NAS beherrscht.

    Vielleicht macht es Sinn eher den Receiver nach diesen Kriterien auszusuchen


    Gruß
    Shakky

  3. #3

    Standard

    Vielen Dank für die Hilfe!
    Hast Du evtl. eine konkrete Kaufempfehlung für einen passenden Tuner nach dem ich schauen kann? Bin hier wirklich komplett unbedarft und uPnP Server/DLNA Server, NFS Share oder SMB/CIFS Freigabe sagen mir leider garnichts :-)

  4. #4
    Experte
    Registriert seit
    27.03.2008
    Ort
    Cologne / Germany
    Beiträge
    4.930
    Mein NAS
    N2B1 & IB4220 & WNDR3700v2 with OpenWRT

    Standard

    DVB-T mit Verschlüsselung ist schwierig.

    Mit DVB-T gibt es *keine* USB Adapter, oder es ist eine Insellösung -> teuer
    Ohne Verschlüsselung sollten die Adapter von PC-TV System laufen.

    Es (gab ?) mal mal ein System das konnte DVB-S / DVB-C / DVB-T nach "Ethernet" streamen.
    Wobei die Anbing an ein NAS auch nicht leicht ist.

    UPnP -> aus
    NFS -> aus
    braucht kein Mensch ist auch sicher
    -> Regel alles aus was man am Anfang nicht braucht und macht weniger Probleme im Kopf
    Some random kernel coder
    Lots of stuff attached to serial console
    https://github.com/ulli-kroll

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.12.2016, 14:33
  2. IB-NAS4220-B Online streaming
    Von trellos im Forum Packages, Tools and Addons
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.12.2011, 17:42
  3. 4-Bay NAS HD Streaming welche?
    Von sven9 im Forum Kaufempfehlungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.11.2011, 23:46
  4. CH3SNAS mkv Streaming
    Von damienmc3 im Forum Conceptronic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.05.2009, 15:19
  5. IB-NAS4220-B Problems Streaming
    Von evilserge im Forum Complex Solutions and Lessons Learned
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.12.2008, 05:34

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •