Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Aus dem Internet auf mein NAS zu Hause zugreifen ?

  1. #1

    Standard Aus dem Internet auf mein NAS zu Hause zugreifen ?

    Hallo,

    wie kann ich vom Internet aus auf meinen NAS zugreifen per SSH oder FTP ? Habe mal irgendwas von DynDNS gehört, leider habe ich davon garkeine Ahnung.

    Gruß

  2. #2

    Standard

    Das Problem mit einem externen Zugriff auf dein Heim-Netzwerk ist normalerweise die Zwangstrennung, die alle 24 Stunden durchgeführt wird, woraufhin dir wieder eine neue IP-Adresse zugeteilt wird. Du müsstest also jeden Tag erst mal rausfinden, unter welcher IP-Adresse dein Netzwerk überhaupt zu erreichen ist, was schwierig ist, wenn du nicht zuhause bist.
    Hier setzt Dynamic DNS an. Du besorgst dir bei dyndns.org einen gratis account und trägst die account Daten in deinen Router / dein modem / deine Fritzbox ein (praktisch alle Geräte unterstützen dyndns heutzutage).
    Nach der Zwangstrennung verbindet sich das Gerät mit dyndns und übermittelt die neue ip-adresse. Um dein Netzwerk zu erreichen gibst du jetzt nur noch z.B.:
    meinaccount.dyndns.org an und landest in deinem Heim Netzwerk.

    Du musst vorher noch die entsprechenden ports in deinem router nach aussen freigeben (bzw. nach innen weiterleiten), sonst stehst du quasi vor der verschlossenen Haustür.
    ssh benützt üblicherweise port 22, ftp port 20+21.
    Es stellt ein eklatantes sicherheitsrisiko dar die ftp-ports freizugeben, du wirst jede Menge Atacken auch dein netzwerk erleben. Ein einfacher workaround ist es, für ftp eine hohe portnummer nach aussen freizugeben, die innen an die richtigen ftp ports deiner NAS-box weitergereicht werden. Trotzdem musst du dir bewusst sein, dass ftp-traffic unverschlüsselt ist und sämtliche logindaten von jedermann mitgelesen werden können.
    mfg,
    vishcompany

    Newbie-FAQ - Linux für Anfänger - forumregeln - Leitfaden
    for our international users: language settings - posting guide - translation service

    Verwechsle niemals Redundanz (RAID1) mit Datensicherheit (backup)!

    Bitte keine supportanfragen per PM. Support gehört ins Forum, dann haben alle etwas davon!

  3. #3

    Standard

    Hier setzt Dynamic DNS an. Du besorgst dir bei dyndns.org einen gratis account und trägst die account Daten in deinen Router / dein modem / deine Fritzbox ein (praktisch alle Geräte unterstützen dyndns heutzutage).
    Nach der Zwangstrennung verbindet sich das Gerät mit dyndns und übermittelt die neue ip-adresse. Um dein Netzwerk zu erreichen gibst du jetzt nur noch z.B.:
    meinaccount.dyndns.org an und landest in deinem Heim Netzwerk.
    Hier findest du eine kl. Anleitung zum Thema Dyndns --> guckst du hier

    greetz
    35HD-DUAL-NAS-E, F/W version G5S604110026700, mit zwei
    1 TB WD-SATA-Platten (WD10EACS-00D6B0)

    kuroutoshikou, GW3.5MM-U2 (mit ViperNAS Oberfläche
    ) mit 20gb-Platte



  4. #4

    Standard

    Vielen Dank,

    was wäre denn die sicherste Methode um von z.B. der Uni auf meine Daten zu Hause zuzugreifen ?

  5. #5

    Standard

    Sicher ist im Computerbereich nun mal garnichts, aber es ist nun mal die einzigste Möglichkeit von "außen" auf dein Comuter bzw. Daten zu Hause zu kommen, da deine IP vom Provider deines Vertrauens nu mal bei jeder Wiedereinwahl, spätestens nach 24 Std. eine neue IP vergibt, und woher soll das FTP-Programm wissen, welche IP es gerade ist.
    Ich würde dir da evt. Filezilla FTP-Clienten empfehlen, zumal es zu der Gruppe Open-Source gehört und somit auch eine gute Dokumentation vorhanden ist.
    Ich muss vishcompany zustimmen, als Port für die FTP-Geschichte, solltest du nicht gerade 20 oder 21 nehmen, weil hier auch die meisten Suchmaschinen rumsuchen.
    Hier noch was von der Uni-Koeln - Übertragung per FTP

    greetz
    35HD-DUAL-NAS-E, F/W version G5S604110026700, mit zwei
    1 TB WD-SATA-Platten (WD10EACS-00D6B0)

    kuroutoshikou, GW3.5MM-U2 (mit ViperNAS Oberfläche
    ) mit 20gb-Platte



  6. #6

    Standard

    Danke yansa,

    habe mich ein bisl ungeschickt ausgedrückt. Ich meinte eher, welchen Dienst/ welches Protokoll soll ich benutzen um auf meine Daten zuzugreifen ? Da gibts ja bestimmt auch Alternativen zu FTP.

  7. #7

    Standard

    Habe jetzt mal probeweise SSH und FTP eingeschaltet. SSH geht einwandfrei, bei FTP dauert das Listing ewig und dann wird man disconnected.

    Putty und FlashFXP wurden verwendet.

    Status: Auflösen der IP-Adresse für XXXXXXXXXXXXX
    Status: Verbinde mit 192.168.0.5:1905...
    Status: Verbindung hergestellt, warte auf Willkommensnachricht...
    Antwort: 220---------- Welcome to Pure-FTPd [TLS] ----------
    Antwort: 220-You are user number 1 of 1 allowed.
    Antwort: 220-Local time is now 18:46. Server port: 1905.
    Antwort: 220 You will be disconnected after 5 minutes of inactivity.
    Befehl: USER XXXXXXX
    Antwort: 331 User XXXXX OK. Password required
    Befehl: PASS ********
    Antwort: 230 OK. Current restricted directory is /
    Befehl: SYST
    Antwort: 215 UNIX Type: L8
    Befehl: FEAT
    Antwort: 211-Extensions supported:
    Antwort: EPRT
    Antwort: IDLE
    Antwort: MDTM
    Antwort: SIZE
    Antwort: REST STREAM
    Antwort: MLST type*;size*;sizd*;modify*;UNIX.mode*;UNIX.uid*;UNI X.gid*;unique*;
    Antwort: MLSD
    Antwort: ESTP
    Antwort: PASV
    Antwort: EPSV
    Antwort: SPSV
    Antwort: ESTA
    Antwort: AUTH TLS
    Antwort: PBSZ
    Antwort: PROT
    Antwort: 211 End.
    Status: Verbunden
    Status: Empfange Verzeichnisinhalt...
    Befehl: PWD
    Antwort: 257 "/" is your current location
    Befehl: TYPE I
    Antwort: 200 TYPE is now 8-bit binary
    Befehl: PASV
    Antwort: 227 Entering Passive Mode (192,168,1,4,34,226)
    Befehl: LIST
    Fehler: Zeitüberschreitung der Verbindung
    Fehler: Verzeichnisinhalt konnte nicht empfangen werden
    Geändert von damienmc3 (12.07.2008 um 19:47 Uhr)

  8. #8
    Fleet Captain Avatar von wolf-uli
    Registriert seit
    05.06.2008
    Ort
    /dev/null
    Beiträge
    330
    Mein NAS
    DNS-320,DNS-323,CH3SNAS,CH3MNAS,CH3HNAS

    Standard

    FTP ist schon das geschickteste. Meines Erachten könnte man den sogar mit TLS (Nachfolger von SSL) betreiben, womit der Datentransfer auch sicher wäre.

    Passives FTP geht nur, wenn du den Portrange für den Passiven Modus auch zum NAS durchroutest. D.h. am einfachsten schaltest du mal den passiven Modus in deinem FTP-Client um auf den aktiven.
    NAS-Sektion auf meiner Webseite
    CH3SNAS - CH3MNAS - CH3HNAS - DNS-320 - DNS-323 - DNS-325 - DNS-343 - EasyStore NAS
    Tutorials zu Fonz fun_plug
    Bei Problemen bitte grundsätzlich das Gerät (Hersteller/Typ) und das verwendete fun_plug angeben!
    Kein Support per PN ohne Aufforderung durch mich!

  9. #9

    Standard

    Wie wärs mit SFTP?
    Läuft über SSH, wobei du unbedingt den Port wechseln solltest.

    Dazu brauchst du dann noch DAS. (und natürlich dropbear)
    Du hast doch nen DNS-323, oder?
    Geändert von mygeneral (14.07.2008 um 18:17 Uhr)

  10. #10

    Standard

    Habe den baugleichen CH3SNAS mit FP0.5.

    Was genau ist SFTP und kann ich mit nem FTP Client drauf zugreifen ?

Ähnliche Themen

  1. IB-NAS4220-B FTP-Zugang vom Internet aus geht nicht
    Von Terminator im Forum Komplexe Lösungen und Erfahrungsberichte
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 25.11.2009, 20:20
  2. 35HD-DUAL-NAS Keine Dateien mehr auf dem 35HD-Dual-NAS
    Von ManfredKoehler im Forum MRT
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.07.2009, 18:58
  3. TS101 - FTP Zugriff aus dem Internet über vood 422
    Von chad1983 im Forum Netzwerkkomponenten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.08.2008, 21:42
  4. IB-NAS4220-B kann nicht mehr auf das NAS zugreifen - bitte Hilfe!
    Von Miponasl im Forum Hardware
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.01.2008, 17:31

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •