yobit eobot

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie kann man Thrombose im Knie behandeln und ist diese wiederkehrend?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie kann man Thrombose im Knie behandeln und ist diese wiederkehrend?

    Hallo zusammen,meine Mutter hat Thrombose im Knie und muss deswegen behandelt werden. Sie hatte schon länger Beschwerden, aber der Arzt hat ihr erst vor einigen Tagen Thrombose diagnostiziert. Da sie eigentlich ein sehr lebensfroher und aktiver Mensch ist, interessiert es mich, ob man diese Krankheit gut behandeln kann und ob sie wieder ganz gesund wird und Wandern und Radfahren kann?? Hoffe, dass sich jemand damit auskennt und mir mehr dazu sagen kann.Danke.Liebe Grüße

  • #2
    Hallo,soweit ich weiß, muss so etwas unbedingt therapiert werden. Meistens behandelt man Thrombose mit irgendwelchen Medikamenten, die das Blut verdünnen, habe aber auch oft davon gehört, dass Thrombose operativ behandelt wurde.Du musst dir aber keine Sorgen machen, deine Mutter wird wieder ganz normal wandern oder Rad fahren. Es kann aber sein, dass sie nach der eigentlichen Behandlung weiter Medikamente gegen Thrombose einnehmen wird. Das wird aber ihr Arzt dann besser wissen. Du kannst dich aber unter diesem Link https://wartezimmeronline.com/thromb...erapie-folgen/ genauer über das Thema Thrombose im Knie informieren.Liebe Grüße

    Kommentar


    • #3
      Hi,ich habe gehört, dass bei Thrombose Cannabisöl gut helfen soll. Dieses Öl wird sehr oft bei der Behandlung und Regulierung von Blutdruck eingesetzt. Thrombosen und Embolien wiederum können Auslöser für Durchblutungsstörungen, von Schlaganfällen und Herzinfarkten sein.Schau einfach online ein bisschen nach, unter dem Stichwort Cannabisöl kannst du sehr viele Informationen finden.Außerdem ist dieses Öl äußerst gesund und stärkt das Immunsystem, da es viele Vitamine, Mineralien und mehrfach gesättigte Fettsäureöle enthält.Ich wünsche deiner Mutter gute Besserung und hoffe, dass ich euch ein bisschen behilflich sein konnte.Beste Grüße

      Kommentar


      • #4
        Was sagt denn der Arzt bitte dazu??? Könntest du dich mit so einem schwierigen Thema bitte noch mal zurück melden? Das wäre herzallerliebst, bitte.

        Kommentar


        • #5
          Hallo

          Wie sieht es denn mit deinen Schmerzen aus, hast du schon eine Besserung ?
          Ich zum Beispiel habe mir schon verschiedene Informationen gesucht wenn es um meine Gelenke und Muskeln geht. Ich mache sehr oft Sport und da kommt es halt auch mal vor, dass ich Schmerzen habe - Thrombose habe ich nicht aber die Schmerzen sind schon sehr krass.

          Dir kann ich empfehlen, dass du einen Arzt aufsuchst, der kann dir sicherlich weiterhelfen.
          Ich zum Beispiel habe die Seite Sanasis gefunden, dort habe ich auch viele und umfassende Informationen zu Superfoods gefunden, die esse ich auch regelmäßig. Auch das CBD Öl nutze ich, davon sollen solche Schmerzen auch gelindert werden.

          Vielleicht guckst du es dir auch mal an, mir hat es auf jeden Fall geholfen.

          Kommentar


          • #6
            Mein Bruder hatte ebenfalls eine Thrombose gehabt und er hat sich einer Laser-OP unterzogen, seitdem hat er keine Beschwerden mehr.

            Kommentar


            • #7
              Also ich würde selbst nicht behaupten, dass CBD Öl eine "bestehende" Thrombose heilen kann. Ich glaube viel mehr, dass CBD aber dem vorbeugen kann. Daher nutze ich es auch schon seit einem Jahr und bin damit sehr, sehr zufrieden. Ich nutze das von Hanfosan, gibt es im Übrigen hier zu kaufen: https://www.hanfosan.de/

              Kommentar


              • #8
                Also mein Vater hatte Thrombose im linken Knie und bei ihm wurde sie zuerst mit Medikamenten behandelt, als diese aber nicht mehr geholfen habe, hat man ihm zu einer Operation geraten, die er auch kurze Zeit danach gemacht hat.

                Es kann allerdings passieren, dass man mit der Operation nicht unbedingt sofort alle Beschwerden los wird. Bei meinem Vater kam es zu einer Wasseransammlung im Knie, die anscheinend so etwas wie eine Nebenwirkung der Operation ist, das habe ich zumindest hier https://www.lebensfreude-aktuell.de/wasser-im-knie/ erfahren können. Er musste damals lange zuhause das Bett hüten und sein Knie hochlegen und kühlen, so dass es dann nach einer Weile besser wurde. Schön war die Situation nicht, aber als die Schwellung endlich weg war, tat auch sein Knie nicht mehr weh und er ist noch immer beschwerdefrei, fährt Fahrrad und geht regelmäßig mit seiner Seniorengruppe wandern. Ich glaube, dass sich eine Operation letz endlich lohnt, auch wenn es die letzte Option ist.
                LG

                Kommentar


                • #9
                  Ich bin der Meinung, dass man bei Thrombose unbedingt einen Arzt konsultieren sollte und sich nicht selbst therapieren darf. Es gibt sicherlich gute natürliche Präparate und Nahrungsergänzungsmittel, die empfehlenswert sind und bei Thrombose helfen, aber man sollte trotzdem den Arzt um Rat fragen. Ich weiß zum Beispiel, dass Vitamin K2 bei Thrombose im Knie gut helfen kann. Dieses Vitamin wird zum Beispiel bei Osteoporose oder verkalkten Arterien empfohlen. Vitamin K2 sorgt für gesunde Knochen, Gelenke, Sehnen und Bänder, es kann bei regelmäßiger Einnahme Osteoporose vorbeugen wird aber auch zur Behandlung genommen. Die zweite wichtige Wirkung ist sie auf das Herz und Arterien, denn Vitamin K2 kann Herzerkrankungen verhindern.
                  Unter www.vitaminexpress.org/de/vitamin-k2 kann man Ausführlicheres erfahren. Es kann daher bei solchen Beschwerden sehr hilfreich sein. Man muss aber bei solchen Nahrungsergänzungsmittel beachten, dass sie regelmäßige und auf längere Zeit eingenommen werden müssen. Wenn eine Behandlung mit natürlichen Präparaten möglich ist, dann würde ich immer dieses viel lieber wählen, als irgendwelche Medikamente zu nehmen. Aber ich muss dennoch wiederholen, dass ich den Rat eines Arztes befolgen würde und nichts auf eigene Faust ausprobieren würde.
                  Liebe Grüße

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo,
                    CBD kann sehr gut helfen bei verschiedene Schmerzen. Vielleicht haben Sie schon mal von CBD vernommen. Cannalin ist ein sehr zuverlässiger Anbieter von CBD Ölen. Lesen Sie: CBD Öl Wirkung (https://cannalin.de/blog/) und kaufen sie getestete CBD Ölen bei Cannalin https://cannalin.de/k/cbd-ol/. Wenn Sie nicht sicher sind ob Sie das nehmen können mit Ihren Schmerzen würde ich erst Ihren Arzt um Rat fragen.

                    Sofia

                    Kommentar


                    • #11
                      Hallo,
                      ich würde mich auf jeden Fall von einem beraten lassen, denn es gibt bestimmt verschiedene Behandlungsmöglichkeiten. Eine Tante von mir hat auch ständig Probleme mit den Gelenken und ihr hat man im L!fe Premium Gesundheitsclub helfen können. Sie haben ihr empfohlen bestimmte Nahrungsmittel etwas mehr zu essen und ihrem Gesundheitszustand wurden auch verschiedene Übungen angepasst, die sie durch ihr Training absolviert. Eine medikamentöse Behandlung muss nicht immer die beste Lösung sein. Deswegen sollte man sich immer beraten lassen und vielleicht auch eine zweite Meinung einholen.
                      Liebe Grüße

                      Kommentar


                      • #12
                        Wie ging es damit weiter?

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich selbst hatte im letzten Jahr auch eine Thrombose im Bein, nicht im Knie. Das war sehr sehr hart damals für mich. Mir hat aber CBD dabei sehr geholfen und ich bin froh, dass ich es genommen habe. Ich kann dir dieses Öl vom Herzen her empfehlen: https://www.hanfosan.de/cbd-oel.html

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X