Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Suche geeignetes Mainboard für mein DIY-NAS

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Suche geeignetes Mainboard für mein DIY-NAS

    Hallo an alle!

    Ich lerne seit neuestem sehr intensiv über das Eigenbau von NAS, weil meine externe Festplatte(2TB, usb3.0) bald aufgebraucht ist.
    Und dieses Forum hier scheint ja genau der richtige Ort zu sein wo ich Hilfe bekommen kann.
    Eigenbau deswegen, weil es günstiger ist, und noch wichtiger- aus PRINZIP.

    Gerne möchte ich ein NAS haben das folgendes kann:
    1.Filme und Videos mit meinem Fernseher schauen per Samsung allshare(evtl. per USB,wenns überhaupt eine so grosse Platte erkennt, dann bräuchte ich einen 10m Kabel, ansonsten 100mbit Verbindung)
    2.Datenbunker für neue dazukommende Filme Videos und mp3
    3.Als HTPC aufrüsbar sein, weil ein Heimkino System Ende des Jahres dazukommen wird(Hoffe dass der Weihnachtsmann dieses Thread auch liest)
    4.MUSS Windows haben(leider), da ich besondere Programme und Clients verwende u.a. allshare
    5.Platz haben für zukunftsorientierte 10TB+(wenn es Möglichkeiten gibt stufenweise aufzurüsten, dann würde ich mit 2x3TB anfangen)
    6.Schneller Datentransfer - am besten per Gigabit-LAN(über Fritzbox 7390), Raid Modi oder JBOD ist mir egal, hauptsache die Gigabit Leitung wird voll ausgelastet.
    7.Zugriff in erster Linie durch Windows PC(wegen einigen Programmen unbedingt per Teamviewer), und meinem Fernseher(per allshare), Wenn möglich auch per Internet(mit PC unnd/oder android, kann ich aber gerne verzichten), Praktisch kein doppelter Zugriff-ich nutze es alleine
    8.Strom sparend, aber nicht auf Kosten von Performance, Leise muss es nicht sein.
    9.Platz sparend, möglichst ITX Format
    10.Datensicherung spielt eine untergeordnete Rolle, wichtige Sachen kommen hier nicht rein.
    11.Kosten soll es möglichst ca.1000euro, Schmerzgrenze liegt bei 1200euro

    So...nun kommen wir zu den Hardwarekomponenten.
    Ich denke vorher muss geklärt werden welches Feature unbedingt nötig ist und welches nicht.
    Ich hätte von euch gewußt, ob ein RAID Modus überhaupt notwendig wäre um Gigabit-LAN auszulasten.
    So müßte man auch mit SATA2 auskommen oder?
    Eigentlich hatte ich an RAID 5 gedacht, aber leider gibt es dies nicht in Verbindung mit einem FM1 Sockel und ITX Format.
    Als Mainboard dachte ich an:
    • FM1 Sockel von AMD, da es eine ordentliche Grafiklösung(für HTPC) mitbringt, oder besser gesagt die APU bringt es mit.
    • ITX Format, weils klein ist.
    • mind. 5xSATA
    • Gigabit LAN(fall ihr ältere Mainboards vorschlagen wollt)
    • Anschlüsse für HTPC-Ausgang(evtl. mit Grafikkarte oder Soundkarte nachrüsten?)

    Gehäuse: Lian Li PC-Q08B
    Netzteil:
    LC-Power Netzteil LC-Power LC400TFX
    HDD :
    Seagate Barracuda 7200.14 3TB (bis zu 6Stück)
    CPU : je nach Mainboard, soll erst mal genug Leistung liefern, dann erst darf es auch Strom sparen
    RAM : mind. 4GB

    Was meint ihr?
    Ist ein anderes Chipsatz mit anderem CPU und extra Grafiklösung besser?

    Ich danke im voraus für eure Antworten!
    Zuletzt geändert von ZAYOO; 12.05.2012, 20:54.

  • #2
    AMD? Verbrät viel zu viel Leistung für das wenige, was sie leisten. Schau dich mal bei Intel und der i3 2000er Serie um ... Dazu dann ein ITX Board. Dann solltest du für alle Fälle gerüstet sein.

    Meinen HTPC habe ich mit einem i3-2125 aufgebaut.
    Zuletzt geändert von Mr. Bean; 13.05.2012, 11:05.

    Kommentar


    • #3
      @Mr.Bean
      Danke für deine Antwort!
      Dein HTPC sieht ja echt interessant aus!
      Vielleicht wäre es ja auch eine gute Überlegung von Anfang an ein ATX-Board zu nehmen in Hinsicht auf die Aufrüstung zum HTPC.
      Da hat man ja sehr viel mehr Auswahl an Hardware Komponenten.

      Aber leider möchte ich jetzt ein NAS.
      HTPC brauche ich erst zum Ende des Jahres wenn das Heimkinosystem kommt.

      Schau dich mal bei Intel und der i3 2000er Serie um ... Dazu dann ein ITX Board
      Hab ich. Leider hab ich keine im ITX Format gefunden die dazu noch mind. 5x SATA Anschlüsse hat.
      Evtl. http://geizhals.at/de/752480 aber der hat nur 4xSATA2 und 2xSATA3 und da bin ich mir nicht sicher ob ich die 6 Anschlüsse bei einem RAID-Verbund mischen darf.
      Dieses Mainboard würde mir in Frage kommen wenn ich
      1.die SATA2 und SATA3 HDDs im RAID-Verbund mischen darf.
      oder
      2.Kein RAID-Verbund brauche um die Gigabit-Leitung auszulasten.

      Ansonsten ein FM1 Sockel, weil die APU gute Grafikleistung bringt(besser als HD4000) und 6xSATA Anschlüsse hat(aber leider kein RAID5-ist das schlimm?).

      Wenn mein ITX-Format und 5xSATA Anschlüsse im Wege stehen dann würde ich auf ein mATX oder ATX umsteigen,
      aber mind.5xSATA müssen sein.

      Kommentar


      • #4
        Achte darauf, das du einen Prozessor nimmst, der von alleine alles bewältigen kann. Ansonsten ist der Frust groß, das die GPU eben diesen Codec nicht entschlüsseln kann und das Ganze tierisch ruckelt oder hängen bleibt ...


        Edit: Ich sehe gerade, das du ja den PC gar nicht im Wohnzimmer sehen hast:

        Filme und Videos mit meinem Fernseher schauen per Samsung allshare
        Dann ist die Prozessorleistung ja gar nicht so wichtig. Du holt dir ja nur die Dateien vom NAS, die der HTPC darauf speichert. Allerdings macht das Ganze mit dem PC mehr Spaß. Und der PC ist nicht so wählerisch was Codecs anbelangt. Klappt etwas nicht, kann man den Codec nachinstallieren. Beim Samsung geht das nicht.

        Meinen Samsung nutze ich nur als PC-Monitor. Geht ja auch wunderbar nativ.



        (evtl. per USB,wenns überhaupt eine so grosse Platte erkennt, dann bräuchte ich einen 10m Kabel, ansonsten 100mbit Verbindung)
        per USB,wenns überhaupt eine so grosse Platte erkennt
        Was meinst du damit? Der Samsung greift doch per W-LAN oder KABEL-LAN auf das NAS zu. An den USB Eingängen kannst du nur einen USB Stick oder eine Festplatte anschließen. Oder einen Samsung W-Lan Stick, wenn er kein W-LAN eingebaut hat und du nachrüsten möchtest. Möchtest du die Filme immer mit einem Stick oder mit einer Platte vom NAS zum Fernseher transportieren? Den HTPC nur für TV-Aufnahmen nutzen? Wie bedienst du den?
        Du suchst also ein NAS mit TV-Karte, oder?
        Zuletzt geändert von Mr. Bean; 13.05.2012, 13:23.

        Kommentar


        • #5
          @Mr.Bean

          Ja! PC macht Spaß! Deswegen will ich kein Fertig-NAS sondern mir eins basteln!

          Ich merke du gehst mehr auf meine HTPC-Bedürfnisse ein, und ich dank dir für deine Vorschläge, aber die ganze HTPC Geschichte ist mir zweitrangig.
          Wichtiger für mich wäre, jetzt eine vernünftige NAS aufzubauen.
          Dafür brauche ich eine Mainboard und eine CPU die meine o.g. Kriterien erfüllen sollten.

          Wünschenswert wäre nachher zu einer HTPC aufzurüsten, aber im Moment will ich eine NAS, und keine HTPC.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Mr. Bean Beitrag anzeigen

            Möchtest du die Filme immer mit einem Stick oder mit einer Platte vom NAS zum Fernseher transportieren? Den HTPC nur für TV-Aufnahmen nutzen? Wie bedienst du den?
            Du suchst also ein NAS mit TV-Karte, oder?
            Wie du sagst, greift mein Samsung per LAN auf die Dateien. Wenn es möglich wäre, würde ich die Möglichkeit nutzen, meinem Samsung-Fernseher per USB auf mein NAS zuzugreifen. Auf fertige NAS Geräte kann man per USB zugreifen, aber ob man auf meine selbstgebaute NAS auch so eine Funktion hinzufügen kann, hätte ich gerne gewußt. Dann wären es 4,8fach höhere theoretische Durchsatzrate im Vergleich zu LAN.

            Und ganz wichtig : nicht HTPC sondern NAS.

            Kommentar


            • #7
              Auf fertige NAS Geräte kann man per USB zugreifen
              Wie geht denn das?

              Kommentar


              • #8
                Ich dachte an wie ne externe HDD per USB zugreifen, aber gibts anscheinend nicht. Habs auch grad im Internet gesucht. Schade.

                Dann müßte ich wohl allshare auf mein NAS installieren, damit mein Fernseher Zugriff auf mein NAS hat.

                Kommentar


                • #9
                  Ich hab mal mein Porfolio geändert.

                  Intel Pentium G630T Prozessor Box (2300 MHz, L3-Cache, Sockel 1155) - verbraucht der tatsächlich nur 35W??

                  Asus P8H77-I

                  be quiet! BQT F1-350W Efficient Power 80 Plus gold PC-Netzteil (350 Watt)

                  Systembuilder Windows Home Server 2011 64Bit english 1pk CD/DVD 10 Clt

                  Lian Li PC-Q08B PC Gehäuse (mini ITX, 1x 5,25 extern, 6x 3,5 intern, 2x USB 3.0) schwarz

                  Crucial BLT4G3D1869DT1TX0CEU Ballistix Tactical Arbeitsspeicher 4GB (1866MHz, 240-polig, CL9) DDR3-RAM

                  Seagate ST3000DM001 interne Festplatte (8,9 cm (3,5 Zoll), 7200rpm, 64MB Cache, SATA) - 3 bis 5Stück

                  Meint ihr dass das System mit der richtigen Konfiguration die Gigabit-Leitung voll ausnutzen kann? Was muss ich beachten?
                  Kann ich die an SATA3 angeschlossenen HDDs zusammen mit den an SATA2 angeschlossenen HDDs in ein RAID-Verbund zusammenfassen(per WHS2011, wegen Datendurchsatz)??

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich mache das, wie gesagt, über die Ordnerfreigabe im Netz. Der Samsung greift über W-Lan direkt auf den Ordner auf der Festplatte am Router (USB Festplatte an der Fritzbox) zu. So wie meine ganzen anderen Rechner auch.

                    Muß man nicht mit allshare vom Rechner wo die Datei liegt diese auf den Fernseher streamen? Zumindest macht das ein Bekannter der auch einen Samsung hat so. Also die Datei mit dem Allshareprogramm das auf seinem Laptop installiert ist öffnen und dann zum Samsung senden. Da ist der direkte Zugriff mit dem Samsung auf die Dateien auf dem Nas wesentlich praktischer.
                    Zuletzt geändert von Mr. Bean; 14.05.2012, 05:52.

                    Kommentar


                    • #11
                      Sorry, Mr.Bean nach meiner Sicht passt deine Antwort weder zu meinen Fragen noch zum NAS-Forum. Das passt eher zu samsung allshare forum.
                      Aber antworten werde ich trotzdem:
                      mein Fernseher hat kein WLAN.
                      direkten Zugriff auf Ordner ohne allshare kenn ich nicht.

                      Kommentar


                      • #12
                        Entschuldige, das ich dir helfenb wollte!

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich bin dankbar für deine Hilfe,
                          aber deine Antworten richten sich eher nach einer HTPC.
                          Ich wollte aber Hilfe in NAS.
                          Deine Bemühungen und Absichten find ich toll. Aber findest du dass deine Antworten und meine Anliegen(bzgl. NAS-Performance) beantwortet haben?

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X