Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Aspire easyStore H340 mit WHS 2011 , ToDo und Erfahrungen.

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Aspire easyStore H340 Aspire easyStore H340 mit WHS 2011 , ToDo und Erfahrungen.

    Hi all,

    da WHS 2011 j bereits für ca. 40 Euro zu haben war und der Sommer ja scheinbar ausfällt habe ich mich entschlossen meinen H340 mit dem neuen WHS 2011 auszurüsten.
    Erstmal Dank an die Kollegen des http://forum.home-server-blog.de/ und Ingos Blog wo ich mir alle Infos geholt habe um mein System entsprechend WHS 2011 "fit" zu machen. Ich versuche hier alle Infos um den H340 mit WHS2011 zu betreiben zusamenzusfassen und meine Erfahrungen kundzutun.Ich werde diesen Artikel entsprechend erweitern, aber fangen wir mal an:
    der H340 ist WHS2011 tauglich.
    alles funktioniert mit entsprechenden Treibern ohne Problem

    Was braucht Ihr:
    einen USB Stick mit mindestens 8 GB
    eine Lizenz WHS 2011 mit entsprechenden Datenträgern (Nach Installation nicht vergessen zu aktivieren, man hat nur 3 Tage Zeit dafür)


    und folgende Treiber, (den HP als letztes installieren):

    Intel® Graphics Media Accelerator Driver for Windows* 7 64

    INF Update Utility - Primarily for Intel® 6, 5, 4, 3, 900 Series Chipsets

    Intel® Rapid Storage Technology " WICHTIG: File name:iata_cd.exe

    MARVELL

    Hp Ex48X Lights Management Driver For Whs 2011

    Um den USB Stick bootfähig u machen benötigt ihr folgendes Programm
    (Damit kann die WHS 2011 DVD direkt, ohne Imageerstellung auf den USB Stick gebracht werden)

    WIN To Flash

    weiter braucht ihr eine Datei die cfg.ini heist und nachfolgenden Inhalt hat (die habe ich benutzt, es gibt verschiedene die im Umlauf sind), den rot markierten Text paßt Ihr mit euren Daten an. (legt die Datei mit einem Texteditor an und nennt sie als cfg.ini um (wichtig ist das Ihr die Datei als ini habt, erkennt Ihr an dem "Zahnradsymbol")

    [WinPE]
    ConfigDisk=1
    CheckReqs=0
    PID=Lizenznummer
    [InitialConfiguration]
    Locale=de-De
    Country=DE
    Keyboard=00000407
    AcceptEula=true
    AcceptOEMEula=true
    Settings=Updates
    ServerName=Name des Severs
    PlainTextPassword=euer Passwort, mindstens ein Grossbuchstabe und ein Sonderzeichen
    PasswordHint=Passworthinweis
    Settings=All

    Wie geht Ihr weiter vor,

    1) Datenträger in euren PC legen, USB stick einstecken und über das Programm WIN To Flash einen bootfähigen Stick erstellen. Dann die Datei cfg.ini die Ihr erstellt habt auf den Stick ins "Rootverzeichniss" also direkt unter dem Laufwerksbuchstaben reinkopieren (WICHTIG, muß eine .ini sein)

    Dann nehmt Ihr alle eure Festplatten aus dem System und legt eine "freie Festplatte" ohne System (wichtig, evt formatieren) als zukünftige Systemplatte in den H340 (die HD benötigt mindesten 160 GB, 60 GB für das System und 100GB für die Shares) . Das Ihr vorer eure Daten sichert bzw. eure Platten entsprechend freimacht etc. setze ich voraus und gehe auch nicht weiter darauf ein. Wenn Ihr alle eure Platten aus dem System entfernt und das ganze mit einer neuen HD macht braucht ihr auch nur die alten Festplatten wieder einsetzen und habt euer altes System wieder.


    2) jetzt wirds spannend...

    den USB Stick in den hinteren USB-Anschluss neben dem Netzwerkanschluss stecken und das System "ohne Reset" starten. Wichtig ist das ihr nicht den RESET-Knopf drückt da das System wenn es kein System auf der Festplatte findet vom Stick bootet und alles installiert.
    Aber: Ihr erkennt nur das sich etwas tut an dem Blinken des USB Stick und an den Geräuschen der Festplatte. HINWEIS: nach dem ersten booten fügt das System in die cfg.ini unterhalb der Zeile PID=Lizenznummer eine neue Zeile
    Processed=true
    ein die verhindert das der Stick erneut bootet.
    Solltet was schiefgegangen sein und ihr wollt mit dem Stick nochmals booten müßt Ihr die Zeile Processed=true wieder rauslöschen.

    3. Wenn der Stick "blinkt" und man davon ausgehen kann das die installation begonnen hat, ist bei mir nicht alles "durchgelaufen" wie sonst beschrieben wurde was aber kein Problem darstellt. Nach ca. 30 Minuten habe ich festgestellt das unter meinen Netzwerkeinstellungen ein "SERVER-Symbol" war und jetzt kann man über den Browser auf den Server zugreifen. Also den Internet Explorer (oder anderen Browser) geöffnet und folgendes eingeben
    https:// Name des Servers/connect
    Dann öffnete sich bei mir ein Fenster wo ungefähr stand "Installationsassisten wird automatisch gestartet oder auf den Pfeil klicken". Da habe ich dann entsprechen "geklickt" und die installation lief automatisch weiter. Der Server startete noch ein / zweimal und dann hat man Zugriff über "RemoteDesktop"
    Dann die oben aufgeführten Treiber über Remote Desktop installieren damit eSata, die LED-Anzeigen und Standby funktioniert. Sollte was nicht funktionieren die Treiber einfach nochmal nachinstallieren. Hinweis: das Blinken der Festplatten LED´s hört auf wenn ein Ordner über das Daschboard auf der Festplatte angelegt wird.

    Wenn man später in der Netzwerkumgebung auf die neuen "Serversymbole" klickt oder über den IE https:// Name des Servers/connect eingibt kann die Verbindungssoftware für die Client-PC`s installiert werden.

    Hinweis: nach Installation von WHS2011 erkennt man evt. die 200mbit Partion die auf dem Flashspeicher des Server für die RESET Funktion angelegt ist, nicht löschen sonst hat man Probleme falls man das alte System wieder aufsetzen will. Einfach über / Verwaltung / Datenträgerverwaltung den Laufwerksbuchstaben entfernen dann taucht sie nicht mehr auf

    Meine Erfahrungen:

    das wichtigste: scheint alles zu funktionieren
    was schön ist: die Performens scheint sich nicht verschlechtert zu haben
    toll: die Systemfestplatte kann z.B über Zusatzprogramme wie Acronis ganz einfach an einem beliebigen PC über USB geklont werden was auch funktioniert. (ich hab mir über Acronis ein Image erstellt und damit eine "Ersatzfestplatte" erstellt)
    Es gibt auch die Möglichkeiten über WHS 2011 Platten zu "spiegeln", mit der Systemfestplatte funktioniert das zwar aber man kann nicht mit der Festplatte booten, habe ich getestet.
    Ohne Probleme: Ligths Out klappt wunderbar, sollte jemand eine Lizenz für WHS V1 haben funktioniert die Lizenz nicht, man benötigt eine für WHS2011. Bei dem Program sind die 17 Euro aber gut angelegt.
    Programme wie AllwaysSync zur Datensicherung und Dropbox die ich benutze funktionieren ohne Probleme. Man muß sie nur über den "Taskplaner" starten.

    Programme für WHS 2011:

    Kostenloser Virenscanner von Comodo, läst sich ohne Probleme über Remote Desktop installieren und "schein" zu funktionieren. Was fehlt oder ich hab es nicht gefunden ist eine Benachrichtigung per Mail bei Virusmeldung da ich ja sonst nicht mitbekomme wenn ein Virus gefunden wird. Sollte jemand eine Idee haben bitte posten . Nachtrag: ich habe das Programm jetz in Betrieb aber nur den Virenscanner eingeschalltet und alle anderen Otionen die das Programm bietet abgeschaltet. Bei erkennen eines Virus hab ich das Programm so eingestellt das die Datei in Quarantäneordner verschoben wird. Alles funktioniert soweit automatisch ! Testvirus gefunden und in Ordner verschoben. Benachrichtigug per Mail bei gefundenen Virus wäre zwar schön ist aber nicht erforderlich.

    Dropbox, Programm für Onlinespeicher, läuft ohne Probleme auf WHS 2011. Vorteil ist das ich die Ordner nur einmal auf dem WHS einrichten muß und mit allen PC´s im Heimnetz die Daten ins Netz stellen kann um mit anderen Geräten (IPad; IPhone; über Browser) auf die Daten zugreifen zu können. 2 GB Onlinespeicher sind kostenlos und wenn Ihr den Dropboxlink zum Anmelden nehmt gibts 500 MB umsonst dazu

    Sync Toy 64bit , kostenloses Programm zur Datensyncronisation, Installation ohne Probleme, "soll" funktionieren habe ich aber bisher nicht weiter eingerichtet da ich Goodsync Pro benutze.

    Goodsync, Programm zur Datensyncronisation, es gibt eine Free-Version und eine Pro die kostet ca. 25 Euro ist ihr Geld aber wert. Ich nutze das Programm um über den WHS alle angeschlossenen PC´s zu syncen. Das Programm muß aber über den Taskplaner so eingerichtet werden das es beim Computerstart ausgeführt wird.

    CCleaner: Freeware zur Systempflege. Ist bei mir so eingestellt das er bei Systemstart alles bereinigt

    Corbian Backup: Vers. 10, Freeware als Backup Lösung. Habe ich jetzt als Alternative zur Serversicherung eingesetzt da man die Daten ohne Zusatztools lesen kann was bei der Orginal Serversicherungsdatei nicht möglich ist.

    Backuplösung siehe unten....
    Zuletzt geändert von Harry-Refrath; 21.08.2011, 11:02.
    WHS 2011 Eigenbau
    Chenbro ES34169 Gehäuse,
    Zotac H67 ITX Board,
    i3 2120 Proz, 8 GB RAM, Scorpio Black System HD

  • #2
    Hardwarekonfiguration und Backuplösung:

    erste HD: Systemfestplatte, eine Partition C, 260 GB
    (Systemfestplatte als Image und Hardware auserhalb des Systems nochmals vorhanden)
    zweite HD: Datenfestplatte: 2 TB , Laufwerk D
    dritte HD: Datenfestplatte: 1 TB, Laufwerk E
    vierte HD: Serversicherungsplatte: 1 TB, eine Servesicherung von C;D;E wird täglich durchgeführt

    auserhalb des System über eSata folgendes Gehäuse angeschlossen:
    ORICO 1329 RUS-pro Raid
    Bestückung mit 2 Festplatten a 1 TB als Raid1 (Spiegelung)
    Vorteil des Gehäuses ist das bei nicht aktivität des Servers bzw nach 5 Minuten ohne Zugriff die Festplatten in Standby gehen und der Lüfter ausschaltet, das Gehäuse hat eine gute Verarbeitung

    Gesichert werden alle Datenordner des Servers über Datensyncronisation in Richtung Server auf externes Laufwerk. Automatisch über das Tool Goodsync beim Starten des Server / nach Zeit.

    Nachtrag: Als Backup nutze ich jetzt "anstatt der WHS2011 Serversicherung" das Programm Corbian Backup (Version 10, Freeware). Vorteil ist wenn das System neu aufgezogen werden muß ich direkt zugriff auf die Daten habe. Die Serversicherungsdaten kann man nicht so ohne weiteres lesen. Das kann zu einem Problem werden wenn die Serverwiederherstellung ohne Bildschirm durchgeführt wird.
    Zuletzt geändert von Harry-Refrath; 21.08.2011, 11:01.
    WHS 2011 Eigenbau
    Chenbro ES34169 Gehäuse,
    Zotac H67 ITX Board,
    i3 2120 Proz, 8 GB RAM, Scorpio Black System HD

    Kommentar


    • #3
      Vielen, vielen dank für den ausführlichen Erfahrungsbericht!

      Nun ist ja schon gut 1 jahr vergangen... bist du immer noch zufrieden mit deinem Umstieg auf whs 2011?
      Auf grund der alignment problematik bei neuen platten, überlege ich mir ebenso auf das kompatible whs 2011 umzusteigen.

      Kommentar


      • #4
        Hi glamour_pike,

        ich habe den Acer nicht mehr in Betrieb, war aber zufrieden mit dem Umbau obwohl er etwas langsamer läuft.....
        Aufgrund der performens habe ich mich zu einem Eigenbau entschieden, schau hier
        Eigenbau WHS2011.
        WHS 2011 Eigenbau
        Chenbro ES34169 Gehäuse,
        Zotac H67 ITX Board,
        i3 2120 Proz, 8 GB RAM, Scorpio Black System HD

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Harry-Refrath Beitrag anzeigen
          [...]obwohl er etwas langsamer läuft.....
          Das wollt ich hören. Bei dir beschränkt sich die Nutzung vermutlich nur auf Storage und Backup. Bei mir kommt noch das Abspielen Audio / Video hinzu. Die Arbeit spar ich mir dann lieber und klau mir ein paar Ideen von deinem Eigenbau. Tolles Case!

          Kommentar


          • #6
            Ich hab' mich jetzt doch an die Installation des WHS 2011 auf meinem H340 heran getraut, nachdem ich feststellen musste, dass meine Wunsch-Zusammenstellung einer neuen Storage-Lösung momentan meinen finanziellen Rahmen sprengt
            Ich muss sagen es hat sich gelohnt! Sooooo ausgebremst wird die Kiste nicht (hat ja hier auch keiner behauptet...). Ich finde es geht, wenn man mal das Dashboard geladen hat, alles recht flott. Das Laden des Dashboards dürfte wirklich das Schlimmste sein.
            Hab' übrigens die neuen WD Red Platten am laufen. 4x2TB. Man gönnt sich ja sonst nichts

            Summa Summarum: WHS 2011 + H340 =

            Kommentar


            • #7
              Zur Info...

              Virenscanner MSE läuft jetzt auch unter WHS2011 unter bestimmten Voraussetzungen bei der Installation
              Schau hier http://forum.nas-portal.org/showthre...-zu-Programmen-!
              WHS 2011 Eigenbau
              Chenbro ES34169 Gehäuse,
              Zotac H67 ITX Board,
              i3 2120 Proz, 8 GB RAM, Scorpio Black System HD

              Kommentar


              • #8
                ...ich hab' da mal 'ne Frage

                Ich hab's dir gleich getan und mir ebenso von Orico ein eSATA RAID Gehäuse (ORICO 3539RUS3) für meine verbleibenden 3 Platten zugelegt.
                Dieses ist soeben eingetrudelt und ich versuche gerade verzweifelt auf HDD2 und HDD3 zuzugreifen. Nur immer die erste HDD wird erkannt. Dabei kann ich die Platten untereinander tauschen wie ich will, immer nur HDD1 wird erkannt. Der FAQ der Herstellerseite hat auch meine Frage, jedoch wird die Frage mit der Frage beantwortet
                Hattest du mit deinem 2-Bay am Anfang das gleiche Problem?!?
                Zuletzt geändert von glamour_pike; 11.08.2012, 05:21.

                Kommentar


                • #9
                  Ich nehme auch die Hilfe von jedem Anderen in Anspruch, der eine Idee hat. Der Orico Support ist erst wieder am Montag erreichbar und ich bin doch so ungeduldig
                  Wenn ich den Orico einschalte, leuchten die LEDs aller drei HDDs auf - dann kommt ein Beep-Ton und nur HDD1 ist aktiv (leuchtet). Es ist egal welche der 3 Platten ich in das HDD1 Slot stecke. Es führt immer zum selben Ergebnis.
                  Die 3 Platten sind aus meinem alten WHS v1 System und die Daten sind noch drauf und sollen via eSATA noch auf die Neuen in meinem H340 (WHS 2011) verschoben werden, bevor ich es im RAID5 als Backup-Laufwerk nutzen werde.
                  Zuletzt geändert von glamour_pike; 11.08.2012, 05:23.

                  Kommentar


                  • #10
                    Kann leider "nicht" helfen da ich mein Orico direkt als "Raid" eingerichtet habe und nicht "umstellen möchte" wegen Datenverlust. Bei meinem Gerät stelle ich das über einen"Schiebescalter" an der frontseite ein wie ich meine HD´s nutzen möchte....
                    WHS 2011 Eigenbau
                    Chenbro ES34169 Gehäuse,
                    Zotac H67 ITX Board,
                    i3 2120 Proz, 8 GB RAM, Scorpio Black System HD

                    Kommentar


                    • #11
                      Das Problem liegt wohl nicht am Orico, sondern daran, dass dem SATA Controller, Port Multiplier Unterstützung fehlt.
                      Ärgerlich...

                      Werde wohl eine USB 3.0 Erweiterungskarte mir zulegen und auf den PCIe 1x Slot stecken. Der VGA-Adapter fliegt dann leider wieder raus :(
                      Zuletzt geändert von glamour_pike; 13.08.2012, 21:30.

                      Kommentar


                      • #12
                        Hi,
                        also mein H340 (mit grafikkarte) hängt immer beim Starten des Setup:
                        -> Neuinstallation
                        -> nach HD-Abfrage zur Installation (HD 2TB erkannt) + löschen JA -> Installation
                        "Ein erforderlicher CD/DVD Laufwerksgerätetreiber fehlt..."

                        Bin am Ende, iastor.sys und alle weiteren Versuche gescheitert, Was will der von mir?

                        Habe dann ein SATA DVD-LW an den Port hinten gehängt, damit und mit DVD ließ sich die Installation einfach ausführen...
                        Zuletzt geändert von towi62; 08.01.2016, 13:09. Grund: Gelöst

                        Kommentar


                        • #13
                          Hallo zusammen, ich hoffe diesen Thread liest noch jemand.

                          Ich bin befasse mich derzeit auch mit dem Acer H340 in Verbindung mit WHS 2011. Installation habe ich soweit geschafft, nur was die Treiber angeht habe ich das Problem das die Links vom Verfasser leider nicht mehr alle Funktionieren. Allerdings sagt mir der Geräte-Manager das alles an Hardware einwandfrei installiert ist.
                          Ich habe bis jetzt nur ein 2TB Festplatte von WD Red drin, eine Partition mit 60GB (langt ja auch für das System). Eine weitere Festplatte WD Red 2TB ist vorhanden aber noch nicht eingebaut.

                          Ich möchte gerne noch 2 3tb platten einbauen, und würde dann gerne je eine 2TB und 3TB zusammenfassen (5TB) und dann weitere 5TB zum Spiegeln benutzen. Ist das Möglich?
                          Oder 2Tb und 2TB zusammen und dann 2x 4TB zum Spiegel und dann nochmal die 4TB platte sichern. Kann WHS 2011 4TB platten ab?

                          Würde mich freuen wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte.

                          mfg

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich habe Stablebit Drivepool im Einsatz. Als Backup Lösung sehe ich vor, ein LW an den SATA hinten zu hängen und nur zum Backup (oder Restore) anzuschalten.

                            Beim Einrichten des Speichers sollte man sich aber der Architektur sicher sein. Nachheriges Verändern ist bei komplexen Systemen schwierig.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X