Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Acer Aspire easyStore H340

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Aspire easyStore H340 Acer Aspire easyStore H340

    Hallo Leute


    da ich mich entschlossen habe meine IB 4220 zu verkaufen habe ich mir als Alternative den Acer Aspire easyStore H340 zugelegt und bin von dem Teil richtig begeistert

    Schaut mal hier:

    http://www.home-server-blog.de/hardw...re-h340-128tb/

    Das Teil kostet kpl, bei Media Markt im Moment 399 Euro incl. 2 HD mit je 1TB

    Absolut Spitze finde ich den Stromverbrauch

    http://www.home-server-blog.de/2009/...und-messwerte/
    Zuletzt geändert von Harry-Refrath; 25.09.2009, 13:27.
    WHS 2011 Eigenbau
    Chenbro ES34169 Gehäuse,
    Zotac H67 ITX Board,
    i3 2120 Proz, 8 GB RAM, Scorpio Black System HD

  • #2
    WHS und Acer H340

    Da ich mich neu mit dem Thema befasst habe und viel „gegoolt“ habe um mir meine Informationen zusammenzusuchen möchte ich ich hier meine Erfahrungen kundtun um es anderen „Anfänger“ etwas leichter zu machen

    Was wollte ich:

    Meine Daten im Netzwerk „sicher“ speichern ("spiegeln") und zusätzlich eine automatische (!) Sicherung der „Verzeichnisse“ auf eine zusätzliche Festplatte durchführen. Flexible, erweiterbare Nutzung bei Bedarf wie Mediaserver, FTP-Server etc. Dazu fiel mir als Nachfolger für meine IB 4220 NAS nur ein WHS-System ein.

    Anforderungen an die Hardware:
    Stromsparender Einsatz, leises System, Vier Festplatteneinschübe, kleine Gehäuse.

    Allgemeine Infos die ich als „Laie“ wichtig finde und die man wissen sollte
    (ich hatte da Anfangs einige Verständnissprobleme)

    Hardware:
    Bei einem 3 Plattensystem wird das System auf der „ersten Platte“ gespeichert und die „Daten in der Regel auf Platte zwei und drei so das bei der Auswahl der HD die erste kleiner sein kann da für das System nur ca. 20 GB verwendet werden. Erst wen die Datenplatten voll sind wird auf die erste HD gespeichert.

    Datesicherung / Plattensicherung erfolgt über "Windows Home Server Drive Extender" und nicht über "Raidcontroller"


    Installation von Programmen bei dem WHS
    Entweder so genannte Add Ins über die „WHS Konsole“ oder „normale Programme" unter der Einwahl über Remote Desktop. Unter „Remote Desktop“ (siehe unten) habe ich, nach Anmeldung als Administrator eine Oberfläche die an XP erinnert und wo man, wie gewohnt Programme installieren kann. Die Programme für WHS müssen nur unter Windows 2003 lauffähig sein !

    Das war für mich wichtig (Programm siehe unten) da ich ein „automatisches Backup“ meiner WHS-Verzeichnisse auf eine Sicherungsplatte durchführen wollte. Diese Funktion bietet der WHS nicht automatisch sondern nur manuell (Ich habe bis heute noch nicht Verstanden warum man diese Option nicht Standartmäßig eingebaut hat) Es gibt auch kein „Add In“ für diese Anforderung

    Um den WHS „sehr schön“ als Symbol unter dem Arbeitsplatz einzubinden und bei Anklicken dieses Symbols diverse Auswahlpunkte für den WHS, (u.a.einfacher Remote Desktopzugriff) zu bekommen gibt es ein „kleines Programm“ was zwar für den ACER H340 ausgelegt ist, aber durch anpassen der Installationsdatei kann man das auch sicherlich für andere WHS Systeme benutzen (Icon austauschen und Servernamen ändern)

    Findet man hier:
    http://www.jesseweb.com/blog/Lists/Posts/Post.aspx?ID=38

    oder mit Anleitung in Deutsch auch hier:
    http://www.sabz.de/blog/?page_id=609


    Ansonsten gibt’s hier eine Auflistung von Add Ins:

    http://www.whsaddins.de/index.html?kategorie=a

    oder

    http://addins.home-server-blog.de/


    Um das „automatische Backup“ meiner „angelegten Verzeichnisse“ durchführen zu können habe ich mich für das Freewareprogramm „Corbian Backup“ entschieden was bei dem WHS super funktioniert. Das Programm ist in Deutsch und versendet bei Bedarf auch eine Mail nach Ende der zeitgesteuerten Sicherung .Sollte der Server zur voreingestellten Zeit nicht an sein gibts eine Option das die Sicherung nachträglich ausgeführt wird, also beim nächsten Start des Systems

    Findet man hier (Sprache ist auch in Deutsch einzustellen):

    http://www.educ.umu.se/~cobian/cobianbackup.htm

    BIOS Version anzeigen: Da der H340 zwar eine Software zum Updaten des Bios dabei hat habe ich mich gefragt wie ich den die aktuelle Biosversion auslesen kann ohne Tastatur und Monitor. Dafür gibts das Tool WHS Doktor was unter Remote Desktop zu installieren ist (kein Add in). Das Program kann man nach kostenloser Anmeldung (ist erforderlich für den Downloadbereich) hier herunterladen:
    http://www.homeserverland.com/downlo...ools/2106.aspx


    So, das war’s fürs erste, ich werde in dieser Rubrik weiter über meine Erfahrungen berichten

    Siehe auch den Tread der "getesteten Programme"

    http://forum.nas-portal.org/showthread.php?t=7964
    Zuletzt geändert von Harry-Refrath; 27.12.2009, 18:11.
    WHS 2011 Eigenbau
    Chenbro ES34169 Gehäuse,
    Zotac H67 ITX Board,
    i3 2120 Proz, 8 GB RAM, Scorpio Black System HD

    Kommentar


    • #3
      So,

      nachdem ich das Gerät bisher einen Monat in Betrieb habe, möchte ich noch folgendes nachtragen:

      ACER H340:
      Hardware: Alle Platteneinschübe belegt mit
      Platte 0, Systemplatte, 1 TB , WD 10 EAVS (war im System)
      Platte 1, Datenplatte 1, 1TB, WD 10 EAVS (war im System)
      Platte 2, Datenplatte 2, 1TB, WD 10 EADS (nachgerüstet)
      Platte 3, Sicherungsplatte, 1TB, WD 10 EADS (nachgerüstet)
      USB externe 2,5" Festplatte für Backup, 350 GB

      WD Caviar Green WD10EAVS,- 1 TB - intern - 3.5" - SATA-300 - 7200 rpm - Puffer: 8 MB ca. 66 Euro + Versand
      WD Caviar Green WD10EADS,- 1 TB - intern - 3.5" - SATA-300 - 7200 rpm - Puffer: 32 MB ca. 63 Euro + Versand

      (komischerweise sind die WD 10EADS mit 32 MB Puffer preiswerter als die WD10EAVS mit 8 MB, ansonsten haben die HD die gleichen Werte)


      Angebundene Client PC:
      1 x Notebook ASUS K50 mit XP Prof.
      1 x Notebook Acer Timeline 1810TZ mit XP Home
      1 x Netbook HP 2133 mit XP Home

      Router: AVM Fritzbox 7170 und als Access Point für WLan zusätzlich TP-Link (TL-WR841N)

      Vorteil Acer H340:
      System läuft stabil, leise, und soweit funktioniert auch alles...
      Keine "Schwankungen" im System was Themperatur, CPU,, Lüfter etc angeht. Alles im Normalen Bereich

      Backup über „Corbian Backup“ eingerichtet, 1 x die Woche auf interne "Sicherungsplatte" , 1 x pro Woche auf externe USB 2,5" Notebook-Festplatte

      Die vorhandene Testversion des Virenscanners habe ich deinstalliert (das geht nur über Administratoren "ADD in" in Systemsteuerung zu deinstallieren). Ob auf einem Server ein Virenscanner laufen muß wenn die Client-PC geschützt sind, darüber ist man unterschiedlicher Meinung.

      Aufgetauchte Probleme:
      Da ich ein "Stromsparfuchs" bin habe ich das Sytem so eingestellt das der H340 "ausschaltet" wenn keine Client-PC mehr aktiv sind und automatisch startet wenn ein PC eingeschaltet wird . Funktioniert tadellos !
      Wake on LAN von extern über das Webinterface meiner Fritzbox (die bietet intern die Funktion PC´s aufzuwecken) funktioniert tadellos !

      Hochfahren über Kalendereinstellung funktioniert leider nicht. Der PC ist über den Kalender nur aufzuweckenm wenn er im Standby ist.

      Also auf "Standby" eingestellt (Stromverbrauch ca. 1,6 Watt statt 0,8 Watt) da der mehrverbrauch maginal klein ist.
      Aber dann nervt die "Power LED" die "blinkt"
      Abhilfe "schwarzen Klebepunkt" auf die Power-LED geklebt und gut ist...
      ACER stellt aus techn Gründen leider nicht die Funktion "Ruhezustand" zur verfügung dann würde keine Power LED blinken.
      Aber ich denke damit kann man ohne Probleme leben.

      Also: Wäre schön wenn es von ACER die Funktion "Ruhezuständ" gäbe aber aufgrund des geringen Stromverbrauchs kann man auch Standby einstellen und das nervende blinken der Power LED überkleben.

      Noch ein kleines Problem (liegt aber warscheinlich an meiner Fritzbox)

      Da ich den Remotzugriff über Internet freigegeben habe und mich über den eingerichteten Domainnamen aufschalte hat sich folgendes Problem ergeben. Wenn der Server längere Zeit an ist kommt eine Warnmeldung " Netzwerkproblem" , mit dem Hinweis das der Server von auserhalb nicht erreichbar sein könnte da es Probleme beim weiterleiten durch den Router gibt. Festgestellt habe ich folgendes:
      Wenn die Ports über UPnP automatisch vom Server auf der Fritzbox eingerichtet werden passiert das. Ich habe die Ports jetzt "manuel" in der fritzbox geöffnet und danach UPnP abgeschaltet und das Ergebniss war verblüffend. Der Zugriff von der "Konsole" auf den Server geht jetzt, im Gegensatz zu vorher "superschnell". Die Meldung das es "Netzwerkprobleme gibt ist auch verschwunden (ich hoffe das bleibt so)

      Sonstige INFO: Wer evt. Firmwareupdates / Treiber bei ACER unter der Rubrik "Server" sucht wird den H340 da nicht finden. Er ist unter
      "DESKTOP/easyStore/easyStoreH340"
      zu finden. Das die den "Server" unter "Desktop" einsortiert haben kann ich nicht nachvollziehen.


      Wer sie noch nicht gefunden hat

      TESTBERICHTE:

      TESTBERICHT 1 auf HOMESERVER BLOG

      TESTBERICHT 2 auf HOMESERVER BLOG

      TESTBERICHT 3 auf HOMESERVER BLOG

      PROJEKTE

      PROJEKT ACER H340 (u.a. DLNA Unterstützung für LCD TV und X-Box)

      Sonstiges

      Graphikkarte in H340 einbauen


      Ich berichte weiter
      Zuletzt geändert von Harry-Refrath; 16.01.2010, 18:32.
      WHS 2011 Eigenbau
      Chenbro ES34169 Gehäuse,
      Zotac H67 ITX Board,
      i3 2120 Proz, 8 GB RAM, Scorpio Black System HD

      Kommentar


      • #4
        Hey Harry,

        danke für deinen ausführlichen Bericht. Genauso stelle ich mir einen sehr hilfreichen persönlichen Test vor, der auch anderen Benutzern etwas bringt.

        Ich wollte eigentlich ein reines NAS kaufen, aber nach den Beschreibungen denke ich noch mal über den WHS nach. Werde mir die Werte noch mal tabellarisch gegenüberstellen.

        Grüße aus Bremen,
        Stefan

        Kommentar


        • #5
          Hey Wolfmann

          Danke für die "Rückmeldung" Solltest du dir auch einen zulegen haben wir wieder einen "Tester" mehr
          So kriegen wir das Thema ACER H340 hier nochwas erweitert.
          WHS 2011 Eigenbau
          Chenbro ES34169 Gehäuse,
          Zotac H67 ITX Board,
          i3 2120 Proz, 8 GB RAM, Scorpio Black System HD

          Kommentar


          • #6
            super testbericht, danke!
            gibts das gehäuse eigentlich auch ohne die platten?
            bzw. was für platten sind verbaut?
            ich würde gerne WD green caviar nehmen...
            Zuletzt geändert von questionesse; 08.10.2009, 02:12.

            Kommentar


            • #7
              Hi questionesse,

              soweit ich weiß sind immer HD´s verbaut (zwei Stück a 1TB).
              Bei mir waren die von dir "gewünschten WD green caviar" schon drin
              Ich hatte das Teil im MediaMarkt incl 2 HD a 1 TB für 399 gekauft.
              Die verbauten HD habe ich oben in meinem Bericht aufgeführt und zwar waren drin 2 Stck:
              WD Caviar Green WD10EAVS,- 1 TB - intern - 3.5" - SATA-300 - 7200 rpm - Puffer: 8 MB

              Zwei Einschübe sind dann noch frei
              Zuletzt geändert von Harry-Refrath; 08.10.2009, 11:04.
              WHS 2011 Eigenbau
              Chenbro ES34169 Gehäuse,
              Zotac H67 ITX Board,
              i3 2120 Proz, 8 GB RAM, Scorpio Black System HD

              Kommentar


              • #8
                ah, mir war nicht ganz klar, welche der platten schon drin waren.
                geben tuts das teil mit so einigen kombinationen an plattengrößen, nur scheinbar nicht ohne...ich hätt gern 2x 1tb green caviar, aber die 32mb cache version, hab ich so nch nicht gesehn - von daher würd ich das teil am liebsten ohne kaufen und dann die platten einzeln.
                oftmals steht auch nicht dabei, welcher plattentyp verbaut ist...

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Harry-Refrath Beitrag anzeigen
                  Das Teil kostet kpl, bei Media Markt im Moment 399 Euro incl. 2 HD mit je 1TB
                  War gestern bei Media Markt in Bremen, und bei uns kostet das Teil 419 EUR. Wie ungerecht!

                  Und der Mitarbeiter vor Ort war weder bemüht noch kompetent. Fahre heute noch mal zu einem zweiten Markt in der Nähe, vielleicht können die mir dort etwas mehr erzählen.

                  Kommentar


                  • #10
                    So, habe mir gestern nun auch einen Acer easyStore H340 zugelegt!

                    Leider lies der Mitarbeiter gar nicht mit sich handeln, nicht mal ein Netzkabel wollte er dazugeben. So habe ich also in den sauren Apfel gebissen und 419 EUR bezahlt, in den drei Media Märkten in der Umgebung war der Preis überall derselbe.

                    Obwohl im Vorführgerät im Laden auch WD Green Caviar verbaut waren, hat meiner Hitachi Laufwerke mit 7200 RPM. Fand es ein wenig schade, aber die 2 TB werden sicherlich irgendwann aufgerüstet werden und dann kann ich immer noch sparsamere Modelle verwenden.

                    Außer Aufstellen und Einspielen der Updates habe ich noch nicht soviel mit der Kiste angestellt. Ich muss mich erst mal in das Konzept einfinden, damit ich meine Daten sinnvoll auf den Server verlagern kann. Vielleicht hat auch jemand einen direkten Tipp wie ich folgendes angehen könnte?

                    - Verschieben meiner iTunes-Bibliothek auf den Server, so dass auch andere Player auf die MP3-Dateien zugreifen können (z.B. Sonos oder Squeeze Box)?
                    - Postfächer (Thunderbird, Outlook) auf den Server verlagern oder nicht?
                    - meine Arbeitsdateien so auf den Server verlagern, dass ich von verschiedenen Rechnern drankomme (PC, Notebook usw.)?

                    Werde mich nun auch erstmal schlau lesen.

                    Grüße aus Bremen,
                    Stefan

                    Kommentar


                    • #11
                      Hier haben sich ein paar Besitzer darüber ausgelassen.
                      http://www.popcornforum.de/showthrea...d=10510&page=1
                      Vielleicht hilft es dir.

                      Gruß
                      Databox
                      MRT 35HD-QUAD-NAS (JBOD)*4x1TB Western Digital WDC WD10EADS*Firmware G5S6041200267A0

                      Kommentar


                      • #12
                        das ist natürlich dreist, einfach ein paar andere HDDs zu verbauen, aber so kennt man den MM ja...
                        kann mir jemand sagen, ob mein vorhaben, platten mit 32mb cache anstelle der 8 zu verbauen überhaupt sinn macht in einem server?
                        und wie wirkt sich das auf den stromverbrauch aus?

                        danke

                        @wolfmann
                        ich glaube, was die ordnung angeht ist jeder etwas eigen. ich glaube nicht, dass mir das ordnungssystem, in dem sich jemand anders zurechtfindet groß nützlich wäre.
                        probier dich doch einfach ein wenig aus - ist ja nichts in stein gemeisselt, lässt sich ja jederzeit wieder verschieben.

                        postfächer würde ich auch nicht unbedingt auf den server verlagern - aber ich habe auch nur imap fächer, da ist es ja egal, wo das paar mb große programm liegt.

                        Kommentar


                        • #13
                          Laut der Website von Western Digital ist der Stromverbrauch und die Lautstärke bei beiden Platten gleich.

                          Gruß
                          Databox
                          MRT 35HD-QUAD-NAS (JBOD)*4x1TB Western Digital WDC WD10EADS*Firmware G5S6041200267A0

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Databox Beitrag anzeigen
                            Hier haben sich ein paar Besitzer darüber ausgelassen.
                            http://www.popcornforum.de/showthrea...d=10510&page=1
                            Vielleicht hilft es dir.
                            Danke dir, habe mir den Threat sogleich angeschaut. Aber ich denke, ich habe mich etwas mißverständlich ausgedrückt. Bei einem NAS hätte ich ein Laufwerk als Freigabe eingerichtet und dort meine Ordner angelegt. Nun habe ich den WHS aber so verstanden, dass er je Benutzer eine Ordnerstruktur wie auf den aktuellen Windowssystemen mit "Eigenen Dateien", Musik, Download usw. anlegt. Das wäre für meine Musiksammlung natürlich nicht der richtige Platz, wenn auch andere PCs oder ein Steamingclient von dort spielen sollen.

                            Kann ich auf dem WHS auch einen ganz ordinären Ordner erstellen und überall einbinden?

                            Zitat von questionesse Beitrag anzeigen
                            das ist natürlich dreist, einfach ein paar andere HDDs zu verbauen, aber so kennt man den MM ja...
                            kann mir jemand sagen, ob mein vorhaben, platten mit 32mb cache anstelle der 8 zu verbauen überhaupt sinn macht in einem server?
                            und wie wirkt sich das auf den stromverbrauch aus?
                            Ohne es technisch 100%-ig zu wissen, behaupte ich mal, dass zwischen 8 und 32 MB Cache kein unterschiedlicher Stromverbrauch zu bemerken ist. Da die WDs laut Harrys Aussage mit 32 MB sogar preiswerter sind, spricht doch nichts dagegen, diese einzubauen.

                            Viele Grüße,
                            Stefan

                            Kommentar


                            • #15
                              Hi wolfmann,

                              freut mich das du dir auch den H340 gekauft hast und hoffe das du auch deine Erfahrungen hier dokumentierst .
                              Ich bin übrigens immer noch sehr zufrieden mit dem Teil.
                              Zu deinen Fragen:
                              Die ganz "Ordinären Ordner" die du über die "Konsole" einrichtest kannst du auf allen "PC´s" sehen und wenn du die "Freigaben" änderst kannst du auch mit jedem Benutzer auf die Orner zugreifen (klick mal mit der Rechten Maustaste in der Kosole auf die angelegeten Ordner, dann kannst du festlegen welcher Benutzer welche Rechte hat)
                              Für jeden "angelegten Benutzer" wird dann noch ein zusätzlicher Ordner mit dem Benutzernamen angelegt wo dann jeder ,wenn er will ,seinen eigenen Daten ablegen kann und entsprechende Zugriffe hat....(oder auch alle..)

                              Die HD mit 32 MB Cache haben lt. dem was ich über die HD´s gefunden habe die gleichen Werte und sind "nach meiner Suche" auch preiswerter. Ich behaupte mal dreist ; die sind gleich ! Den unterschied im Cache merke ich übrigens auch nicht. Ich finde das Teil sowiso sehr "Zügig"....

                              Mit iTunes habe ich zwar keine Erfahrungen, aber ich denke dafür ist das Teil Ideal , da ist bereits ein iTunes-Server integriert, schau mal in den "Einstellungen" nach.

                              Postfächer auf den Server zu verlegen sollte ohne Probleme möglich sein, muß du aber testen. Da ich zwei Notebooks im Einsatz habe nutze ich den Server auch als "Zwischenmedium" um meine Postfächer zu Syncronisieren. Mache ich übrigens über "GoodSync" was als Freewareversion auf beiden Notebooks installiert ist und "wirklich funktioniert".......

                              Du solltest dir übrigens folgende "Add ins" installieren die dir das Leben etwas leichter machen:
                              WHS Filemanager (Damit kopierst du bei Bedarf die Dateien "direkt" auf den Serverplaten hin und her ohne den Umweg über das Netz)
                              Advanced Admin Console (absolutes Muß ! Da hast du auch den zugriff auf "Remote Desktop" des Servers)
                              Windows Homserver Datenträgerverwaltung (einige Infos über die HD´s)
                              Zuletzt geändert von Harry-Refrath; 10.10.2009, 19:51.
                              WHS 2011 Eigenbau
                              Chenbro ES34169 Gehäuse,
                              Zotac H67 ITX Board,
                              i3 2120 Proz, 8 GB RAM, Scorpio Black System HD

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X