Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

RAID1 wird nach Plattentausch nicht mehr hergestellt?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • IB-NAS4220-B RAID1 wird nach Plattentausch nicht mehr hergestellt?

    Hallo ihr hilfreichen Geister,
    bin total verzweifelt, da ich zwei IB-4220-B habe, mit insgesamt 1,75TB als Raid1 (2x1TB und 2x750GB in je einem Gehäuse). Nach einem Gewitter mit mehreren Stromausfällen, trotz oder wegen einer Überspannungsschutzleiste im Büro, hatten beide NAS ihre RAID1 verloren.
    Es wurde bei beiden der schöne Satz 'The disk occur wrong' angezeigt.... Nun bin ich auf Fehlersuche gegangen und kam durch Einbau aller 4 Platten in einen Testrechner mit Linux drauf, das je eine der Platten der RAIDs defekt waren. Sie wurden auch anstandslos von Seagate ausgetauscht. Nun wollte ich die NAS wieder nach Plattentausch in Betrieb nehmen, aber nur das 750GB NAS mit neuem Gehäuse hat den Spiegel wieder aufgebaut nach dem Einschalten. Trotzdem wundere ich mich über die Anzeige in der Disk Utility, wo die hdb als Type 'none' und nicht wie die andere 'ext3' angezeigt wird....aber die Ausgabe von mdstat zeigt zumindest ein funktionierendes RAID1.
    Aber das 1TB NAS stellt das RAID1 nicht mehr her. Hier habe ich als Ausgabe von cat /proc/kmsg folgende Daten bekommen:
    Code:
    <6>md: Autodetecting RAID arrays.
    <3>md: invalid raid superblock magic on hda2
    <4>md: hda2 has invalid sb, not importing!
    <6>md: autorun ...
    <6>md: considering hdb2 ...
    <6>md:  adding hdb2 ...
    <4>md: hdb1 has different UUID to hdb2
    <4>md: hda1 has different UUID to hdb2
    <6>md: created md1
    <6>md: bind<hdb2>
    <6>md: running: <hdb2>
    <3>raid1: no operational mirrors for md1
    <3>md: pers->run() failed ...
    <4>md: do_md_run() returned -5
    <6>md: md1 stopped.
    <6>md: unbind<hdb2>
    <6>md: export_rdev(hdb2)
    <6>md: considering hdb1 ...
    <6>md:  adding hdb1 ...
    <6>md:  adding hda1 ...
    <6>md: created md0
    <6>md: bind<hda1>
    <6>md: bind<hdb1>
    <6>md: running: <hdb1><hda1>
    <4>md: kicking non-fresh hda1 from array!
    <6>md: unbind<hda1>
    <6>md: export_rdev(hda1)
    <6>raid1: raid set md0 active with 1 out of 2 mirrors
    <6>md: ... autorun DONE.
    also ist was an der originalen Platte defekt?
    Was muss ich machen, damit ich das RAID1 auch wieder aufgebaut bekomme?
    Bin leider nur Amateur auf dem Gebiet...
    Danke für Eure Hilfe
    Wolfi

    ---------------------------
    EDIT vishcompany: 'code' eingefügt. Bitte in zukunft selber den #-button in der editor-Leiste verwenden.
    Zuletzt geändert von vishcompany; 31.07.2008, 22:10.
    NAS1: Promise NS4600
    RAID5: 4x ST31000340NS 1000GB
    NAS2: Promise NS4300N
    RAID4: 3x ST3750640NS 750GB
    NAS3: Linksys NSS4000

    1x Dreambox 7000 Gemini 3.40
    1x Dreambox 7020 Gemini 3.40
    PC's openSuSE 11.1 oder Windows7 und Macmini SnowLeopard
    alles im Linksys Gigabit Netz

  • #2
    Hallo

    mach mal ein cat /proc/mdstat

    Wie ich es lesen kann ist hda1 nicht mehr im md0 Array, also "defekt"
    Und hda2 ist verkehrt UUID, es sieht so aus das die Daten noch auf hdb2 erhalten sind.

    Untersuche die Platte bitte an dem "Linux" Rechner, da die NAS das RAID Array automatisch mounted und somit vielleicht noch Daten verändert.


    E-mAn
    Some random kernel coder
    Lots of stuff attached to serial console
    https://github.com/ulli-kroll

    Kommentar


    • #3
      Re:RAID1 wird nach Plattentausch nicht mehr hergestellt?

      Danke ElektromAn für deine Antwort!
      Ja das NAS lässt das md1 nicht mehr zu, obwohl die Daten auf der Platte sind, hab sie ja mit nem Linux Rechner noch runtergezogen. Die Ausgabe von mdstat ist:
      Code:
      #IB-NAS4200-B> cat /proc/mdstat
      #Personalities : [linear] [raid0] [raid1] [raid5] [multipath] [raid10]
      #md0 : active raid1 hdb1[1]
      #      104320 blocks [2/1] [_U]
      
      #unused devices: <none>
      und die Ausgabe von mdadm --examine /dev/hda2 ist leer, schau selbst:
      Code:
      #IB-NAS4200-B> mdadm --examine /dev/hda2
      #IB-NAS4200-B> mdadm --examine /dev/hdb2
      #/dev/hdb2:
      #          Magic : a92b4efc
      #        Version : 00.90.00
      #           UUID : 41c72fa2:93dfe36a:f278acae:893df6d2
      #  Creation Time : Tue Oct 30 16:59:53 2007
      #     Raid Level : raid1
      #    Device Size : 976398464 (931.17 GiB 999.83 GB)
      #   Raid Devices : 2
      #  Total Devices : 2
      #Preferred Minor : 1
      #
      #    Update Time : Mon Jul 14 22:07:26 2008
      #          State : clean
      #  Active Devices : 1
      #Working Devices : 2
      # Failed Devices : 1
      #  Spare Devices : 1
      #       Checksum : c49e67da - correct
      #         Events : 0.2087141
      #
      #
      #      Number   Major   Minor   RaidDevice State
      # this     2       3       66        2      spare   /dev/hdb2
      #
      #   0     0       3        2        0      active sync   /dev/hda2
      #   1     1       0        0        1      faulty removed
      #   2     2       3       66        2      spare   /dev/hdb2

      Ich hoffe du kannst mit den Infos was anfangen, mir sagen sie nichts.
      Muss ich wirklich alles platt machen und die vielen Daten wieder lange drauf spielen?
      Danke
      Wolfi
      Zuletzt geändert von vishcompany; 31.07.2008, 23:51.
      NAS1: Promise NS4600
      RAID5: 4x ST31000340NS 1000GB
      NAS2: Promise NS4300N
      RAID4: 3x ST3750640NS 750GB
      NAS3: Linksys NSS4000

      1x Dreambox 7000 Gemini 3.40
      1x Dreambox 7020 Gemini 3.40
      PC's openSuSE 11.1 oder Windows7 und Macmini SnowLeopard
      alles im Linksys Gigabit Netz

      Kommentar


      • #4
        Hallo,

        laut dem Linux Raid Howto (siehe http://linuxwiki.de/mdadm )
        genügt für das md0 Raid folgender Befehl
        Code:
        mdadm -a /dev/md0 /dev/hda1
        Dies gehl leider wenn die Partition /dev/md0 noch gemountet ist. Als ist dazu der Linux Rechner nötig.

        Bei dem zweiten Raid Array bin ich mir noch nicht ganz sicher, da ich das Flag für die Autorun-Funktion nicht gesehen habe. Kannst du bitte von der zweiten Platte (hdb) die Partitionstabelle anzeigen lassen
        Code:
        fdisk -l /dev/hdb
        E-mAn
        Some random kernel coder
        Lots of stuff attached to serial console
        https://github.com/ulli-kroll

        Kommentar


        • #5
          Re: RAID1 wird nach Plattentausch nicht mehr hergestellt?

          Hallo ElektromAn,
          danke das du dran bleibst und mir hilfst. Ich habe aber leider deinen ersten Satz zum dem md0 nicht kappiert.
          Die Ausgabe von fdisk ist:
          Code:
          IB-NAS4200-B> fdisk -l /dev/hdb
          
          Disk /dev/hdb: 1000.2 GB, 1000204886016 bytes
          255 heads, 63 sectors/track, 121601 cylinders
          Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
          
             Device Boot    Start       End    Blocks   Id  System
          /dev/hdb1               1          13      104422   fd  Linux raid autodetect
          /dev/hdb2              14      121569   976398570   fd  Linux raid autodetect
          /dev/hdb3          121570      121601      257040   82  Linux swap
          Hier auch noch die Ausgabe von hda:
          Code:
          IB-NAS4200-B> fdisk -l /dev/hda
          
          Disk /dev/hda: 1000.2 GB, 1000204886016 bytes
          255 heads, 63 sectors/track, 121601 cylinders
          Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
          
             Device Boot    Start       End    Blocks   Id  System
          /dev/hda1               1          13      104422   fd  Linux raid autodetect
          /dev/hda2              14      121569   976398570   fd  Linux raid autodetect
          /dev/hda3          121570      121601      257040   82  Linux swap
          Da ich glaube, das das Problem ja vor allem beim md1 liegt, möchte ich erst mal da weiterforschen.
          Danke
          Wolfi
          NAS1: Promise NS4600
          RAID5: 4x ST31000340NS 1000GB
          NAS2: Promise NS4300N
          RAID4: 3x ST3750640NS 750GB
          NAS3: Linksys NSS4000

          1x Dreambox 7000 Gemini 3.40
          1x Dreambox 7020 Gemini 3.40
          PC's openSuSE 11.1 oder Windows7 und Macmini SnowLeopard
          alles im Linksys Gigabit Netz

          Kommentar


          • #6
            ich glaube wir haben ein und das selbe problem. alles was du geschrieben hast ist auch bei mir so... wenn mein raid1 recoverd wird, hängt es sich auf und startet einfach neu... bekomme die platten aber als i. O. angezeigt. Manchmal auch Raid is normal...

            http://forum.nas-portal.org/showthre...7614#post17614
            www.chdir.de Joomla! 1.5 Arcade System (Flashgames / Highscores ... in Alpha Phase)

            Kommentar

            Lädt...
            X