Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Deutlich unterschiedliche Start-Stop-Werte bei RAID1-Platten

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • IB-NAS4220-B Deutlich unterschiedliche Start-Stop-Werte bei RAID1-Platten

    Moin Loide,

    ich hatte ja schon mal meine SMART-Werte bzgl. Start_Stop_Count bei einem RAID1-System (Seagate-Platten) gepostet. Der besseren Lesbarkeit halber nochmal hier (Werte vom 26.01.08):
    Code:
    hda1:
      4 Start_Stop_Count        0x0032   100   100   020    Old_age   Always       -       61
      9 Power_On_Hours          0x0032   100   100   000    Old_age   Always       -       242
     12 Power_Cycle_Count       0x0032   100   100   020    Old_age   Always       -       61
    
    hdb1:
      4 Start_Stop_Count        0x0032   100   100   020    Old_age   Always       -       715
      9 Power_On_Hours          0x0032   100   100   000    Old_age   Always       -       243
     12 Power_Cycle_Count       0x0032   100   100   020    Old_age   Always       -       61
    Was mich damals gewundert hat, war, dass beide Platten zwar 61 mal angeschaltet wurden (Power_Cycle_Count) und 242 bzw. 243 Stunden gelaufen sind (Power_On_Hours), aber die eine Platte 61 mal angelaufen ist und wieder gestoppt hat (Start_Stop_Count) während die andere das ganze 715 mal mitgemacht hat. Meine Vermutung war, dass im RAID1-Modus beim Lesezugriff nur eine der beiden Platten, nämlich die hdb1, verwendet wird, während die andere nur kurz beim Booten anläuft und danach in SPinDOwn geht und bleibt. Eine ander Möglichkeit wäre, dass die eine Platte (hdb1) regelmäßig in den Spindown geht und wieder aufwacht (715), während die andere Platte (hda1) immer durchläuft (61).

    Ich hatte versprochen, die Werte in ein paar Wochen erneut auszulesen und hier zu posten. Here we go:
    Code:
    hda1:
      4 Start_Stop_Count        0x0032   100   100   020    Old_age   Always       -       92
      9 Power_On_Hours          0x0032   100   100   000    Old_age   Always       -       479
     12 Power_Cycle_Count       0x0032   100   100   020    Old_age   Always       -       92
    
    hdb1:
      4 Start_Stop_Count        0x0032   099   099   020    Old_age   Always       -       1874
      9 Power_On_Hours          0x0032   100   100   000    Old_age   Always       -       481
     12 Power_Cycle_Count       0x0032   100   100   020    Old_age   Always       -       92
    Die Werte für Start_Stop_Count gehen zunehmend auseinander. Könnte mal einige von Euch zum Vergleich die entsprechenden Werte für verschiedene RAID-Levels oder auch Einzel-Festplatten-Modi posten? Kann jemand dieses Verhalten erklären?

  • #2
    here you go:

    hda:
    Code:
    4 Start_Stop_Count 0x0032 100 100 000 Old_age Always - 161
    9 Power_On_Hours 0x0032 098 098 000 Old_age Always - 1542
    12 Power_Cycle_Count 0x0032 100 100 000 Old_age Always - 31
    hdb:
    Code:
    4 Start_Stop_Count 0x0032 100 100 000 Old_age Always - 160
    9 Power_On_Hours 0x0032 098 098 000 Old_age Always - 1542
    12 Power_Cycle_Count 0x0032 100 100 000 Old_age Always - 31
    discs siehe sig.
    mfg,
    vishcompany

    Newbie-FAQ - Linux für Anfänger - forumregeln - Leitfaden
    for our international users: language settings - posting guide - translation service

    Verwechsle niemals Redundanz (RAID1) mit Datensicherheit (backup)!

    Bitte keine supportanfragen per PM. Support gehört ins Forum, dann haben alle etwas davon!

    Kommentar


    • #3
      Bei Dir sind die besagten Werte offensichtlich gleich. OK, ich verwende ext2 und Du ext3, das sollte aber nichts mit der Fragestellung zu tun haben. Gehen Deine Platten in Spindown oder laufen die durch?

      Kommentar


      • #4
        spindown mit usb-script funktioniert. Das NAS läuft 24/7.
        Ob ext2 oder ext3 sollte auch meiner meinung nach egal sein.
        mfg,
        vishcompany

        Newbie-FAQ - Linux für Anfänger - forumregeln - Leitfaden
        for our international users: language settings - posting guide - translation service

        Verwechsle niemals Redundanz (RAID1) mit Datensicherheit (backup)!

        Bitte keine supportanfragen per PM. Support gehört ins Forum, dann haben alle etwas davon!

        Kommentar


        • #5
          Ob beim Lesen oder Schreiben, im Raid1 werden immer beide Platten benutzt (dies führ beim Lesen auch zu einer höheren Datenübertragung, da "versetzt" gelesen wird. So spart man sich Zugriffszeit).
          Ich vermute eher, dass bei einer Platte das SMART doch nicht so "smart" ist.
          Das Ziel ist im Weg!

          Kommentar


          • #6
            Sind beides 500GB Barracuda 7200.11, ST3500320AS, sollten sich also gleich verhalten.

            Kommentar


            • #7
              Ich meinte mit meiner Äusserung, dass evtl das SMART der einen Platte nicht korrekt arbeitet. Überprüft sich SMART eigentlich selber auf Plausibilität?
              Das Ziel ist im Weg!

              Kommentar


              • #8
                Meine über 6 jährige Linux erfahrung sagt, das S.M.A.R.T. relativ oft ungenau ist, festplattendefekte normalerweise schon längst per S.M.A.R.T angezeigt werden müssten obwohl bis zum ableben der Platte Smart keine fehler angezeigt hatte und so gehts weiter, also würde ich diesem Informationen nicht sehr viel glauben schenken.

                Gruß René

                Kommentar

                Lädt...
                X