yobit eobot

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sicherheit bei Zugriff über Internet

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • IB-NAS4220-B Sicherheit bei Zugriff über Internet

    Hallo miteinander,
    wie üblich die einleitenden Worte eines NAS/UNIX-Daus.
    Ja, ich habe die Suche benutzt aber bin zu keiner Lösung gekommen.

    Meine Fragestellung lautet folgendermaßen:
    - in der Beschreibung des 4220 wird HTTP als Zugriffsprotokoll erwähnt
    m.W. ist das aber mehr als unsicher
    - in der Beschreibung anderer NAS wird zusätzlich zu http https erwähnt
    (Bsp. Thecus)
    ? Ist trotzdem alternativ HTTPS bei einer Fernverbindung möglich?
    ? Gibt es ggf. Alternativen zur sicheren Datenübertragung und
    Authentifizierung beim Fernzugriff?

    Ich stelle mir das so vor:
    Einklinken über Browser mit
    <https://hostname.dyndns.org>
    anstatt ohne "s"

    Ähm, und ich verwende WinXPpro

    Danke schon mal im voraus
    easybox 803 + DLINK DR655
    NAS 4220 (V1.2) mit 2x WD75000AACS (Greenpower) als Raid1
    Firmware OpenWRT_Waldvogel_Port
    Clients WinXPpro & Win7

  • #2
    Hmm, die Frage ist jetzt, was genau du machen willst.

    Wenn du per http auf die Box zugreifst, kommst du ja nur an das Webinterface. Sprich du kannst deine Box konfigurieren - aber keine Daten übertragen oder holen.
    Falls es dir um Datenübertragung geht ist wichtig, was genau du machen willst. Daten per FTP holen/auf das NAS schieben? Oder reines Backup (z.B. per rsync)?

    Neu hier? - Linux für Anfänger
    Forumregeln - Leitfaden für Posts

    Kommentar


    • #3
      Hallo Firehand,
      hm, also was will ich machen?

      Ich bin öfters auf Reisen und möchte den NAS
      a) ggf. von auswärts administrieren da meine Kinder (14/16/19) das nicht
      hinkriegen (wollen) ==> http Webinterface? username und PW ungeschützt
      b) natürlich auf die Daten rw zugreifen und neue Daten (bspw. Bilder) hochladen
      ==> ftp (unsicher?) besser ftps o.ä.?
      c) ggf. ein Backup des Raid auf eine USB-Platte anstoßen bzw. evt. zurücksichern

      OTon:
      Bist du nativ aus Ulm?
      Ich komme ursprünglich aus Ehingen und habe in Ulm studiert
      lebe aber mittlerweile schon 15Jahre in der bayerischen Pampa (Ingolstadt)
      OToff:
      easybox 803 + DLINK DR655
      NAS 4220 (V1.2) mit 2x WD75000AACS (Greenpower) als Raid1
      Firmware OpenWRT_Waldvogel_Port
      Clients WinXPpro & Win7

      Kommentar


      • #4
        Ich würde wenn dann alles durch einen Tunnel schieben. Das erfordert aber ein zusätliches Gerät (Server, Router, ...), da die Box das nicht kann. Bei mir übernimmt das ein Linksys Router. Danach kannst du dann die benötigten Ports (z.B. HTTP/80) tunneln. klappt bei mir über SSH ohne Probleme.

        Grade für SSH gibt es hier und hier ein paar Infos.

        Außerdem gibts noch ein Topic zum Thema Datendienste.


        Ich komme aus Ulm, bin allerdings vor drei Jahren zugezogen. Ich kam aus der bayrischen Pampa (allerdings nicht ganz so weit her)

        Neu hier? - Linux für Anfänger
        Forumregeln - Leitfaden für Posts

        Kommentar


        • #5
          Danke für die schnelle Antwort.

          OK dann such ich mal in Richtung tunneln bei deinen Infos, lt. Beschreibung kann mein Router bspw. VPN's, hab mich da aber noch nichtreingelesen da ich bisher nur von einem externen Server aufgebaute VPN's nutzte.
          Oder gibt es da noch weitere Tunnelmöglichkeiten?
          easybox 803 + DLINK DR655
          NAS 4220 (V1.2) mit 2x WD75000AACS (Greenpower) als Raid1
          Firmware OpenWRT_Waldvogel_Port
          Clients WinXPpro & Win7

          Kommentar


          • #6
            Hmm, du könntest noch ein VPN aufbauen. Ist halt immer die Frage, wie einfach/schwierig funktioniert es dann mit dem Remote-login. Zumindest bei SSH klappt das über Putty ganz gut. Ich hab es allerdings bisher noch nie mit OpenVPN usw. probiert.

            Neu hier? - Linux für Anfänger
            Forumregeln - Leitfaden für Posts

            Kommentar


            • #7
              Hallo

              Meine Empfehlung : Router besorgen.
              Ein LINKSYS WRT54 GL Wichtig ist das "L" hinten. Keinen anderen !!!
              Dann sich die aktuelle Firmware DD-WRT version v24 von www.dd-wrt.com besorgen.
              Download-Link http://www.dd-wrt.com/dd-wrtv2/downl...pn_generic.bin
              Flashen.
              Sich freuen das man eine Router mit VPN Unterstützung via PPTP hat und einrichten.
              GGf. kann man auch eine Portweiterleitung im Router einrichten. Geht aber mit SMB und HTTP nicht weil die Daten rückt die ICYBOX soweit ich weiß nicht über HTTP raus. Und SMB geht nicht über die Router im Internet.

              Dieser Aufbau läuft bei mir Problemlos.

              E-mAn
              Some random kernel coder
              Lots of stuff attached to serial console

              Kommentar


              • #8
                @reload11 du kannst über putty auch tunneln das geht über ssh.

                Ich selber nutze openvpn und ssh-tunnel über meine Router speedport701 oder AVM 7170 ab und zu auch mit pptpd bzw als Client pptp . Das alles klappt wunderbar. Siehe meine Signatur Schau doch mal hier vorbei es sich um eine Projekt handelt und mehr Infos kannst du auch hier bekommen.

                PS:Aber die ICYBOX 4220 sollte auch über ssh Tunneln möglich sein habs aber noch nicht ausprobiert.
                Zuletzt geändert von speedport701; 25.06.2008, 01:04.
                Kein Support per PN! Bitte nutzt das Forum hier oder schaut bitte in Wiki rein!

                Kommentar

                Lädt...
                X