Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zugriff verweigert beim Ändern von Datei-Attributen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • IB-NAS4210-B Zugriff verweigert beim Ändern von Datei-Attributen

    Hallo liebes Forum,

    bin ganz neu hier, obwohl ich heute schon mein drittes N(D)AS-System aufgesetzt habe. Nach sehr schlechten Erfahrungen mit der Freecom Classic SL und mäßiger Freude mit der Synology Disk Station DS-106j habe ich mich jetzt an die Icybox herangewagt.

    Soweit ist mein erster Eindruck von der Icybox nicht schlecht, allerdings bin ich vorerst über die Einrichtung eines Users und einer Freigabe nicht hinausgekommen. Anschließend habe ich eine ganze Masse von Dateien rüberkopiert und will jetzt folgenden Befehl ausführen:

    attrib -a *.* /s

    Die DOS-Box meldet genauso wie der Windows-Explorer bei jeder einzelnen Datei "Zugriff verweigert". Ich kann das Attribut der Datei nicht ändern.

    Wie erwähnt habe ich auf der Icybox einen User eingerichtet, der genauso heißt wie mein Windows-User. Außerdem gibt es eine Freigabe, auf die selbiger User einen schreibenden Zugriff hat.

    Die Icybox ist NTFS formatiert. Ich habe an anderer Stelle gelesen, dass das ein Problem sein könnte.

    Wie seht Ihr das? Woran könnte das Problem liegen, und wie kann ich es lösen?

    Welche Formatierung würde alternativ Sinn machen? FAT32? EXT2/3? Welche Vor- und Nachteile haben die verschiedenen Filesysteme auf der Icybox?

    Ich nutze WinXP Prof und muss mit keinem anderen OS auf die Box zugreifen. Ich brauche auch keine ausgeklügelte Benutzerverwaltung.

    Bin Euch für jeden Kommentar oder Tipp dankbar!

    [EDIT]
    Neee, also ich kapier' das nicht. Ich habe jetzt nochmal in das Webinterface geguckt. Bei meinem Mount /mnt/ide4 steht im Maintenance-Menü im Pulldown-Menü plötzlich EXT2, obwohl ich bei der Einrichtung m.E. NTFS formatiert habe. Bei der Account Information taucht dagegen der Vermerk auf: "The Disk type is FAT32, can't support quota function." Also was denn nun?
    [/EDIT]

    [EDIT AGAIN]
    Ich versteh's nicht, habe aber inzwischen die Hoffnung, dass sich das Problem von allein lösen könnte. Also: Beim Disk Utility gibt's ja die Spalte "Type". Dort war bei mir nichts eingetragen, obwohl ich die NTFS-Formatierung beauftragt habe. Jetzt habe ich mal versuchsweise auf EXT3 formatiert, und siehe da: Das ist jetzt unter "Type" vermerkt. Möglicherweise hat die NTFS-Formatierung anfangs nicht richtig geklappt, denn das Tool war in weniger als einer Minute fertig damit (Platte = 1 TB). Wundern tut mich nur, dass ich überhaupt mit der Platte arbeiten konnte, denn selbige kam getrennt von der ICYBOX originalverpackt daher - und normalerweise hat ja eine neue Festplatte noch gar keine Formatierung drauf. Komisch. Vielleicht löst sich das Problem in Wohlgefallen auf. Trotzdem würden mich Hinweise interessieren, welche Nachteile ich mir bei der Icybox einhandle, wenn ich unter Windows EXT3 formatiere.
    [/EDIT AGAIN]

    Viele Grüße
    Tömmel
    Zuletzt geändert von Tömmel; 25.04.2009, 23:26.

  • #2
    Hallöle,
    eigentlich wollte ich gerade meine beiden EDITs des Postings wieder entfernen, denn ich habe weitergebastelt und im Prinzip meine Frage vom Anfang bestätigen können. Die Platte war definitiv beim ersten Mal NTFS formatiert. Es wird im Disk Utility lediglich ufsd angezeigt, wenn er NTFS meint. Die schnelle Formatierung scheint normal zu sein. Ich habe zwischenzeitlich mit EXT3 experimentiert - hier geht die Sache mit den Attributen wie gewünscht. Hmmm, nun bin ich also weiterhin auf Eure Tipps angewiesen, warum sich die Attribute mit NTFS-Formatierung nicht ändern lassen...?
    Tömmel

    Kommentar


    • #3
      Warum brauchst Du die NTFS Formatierung ?
      think different

      Kommentar


      • #4
        Hi!

        Es gibt zwei Dinge, die bisher auf meiner Diskstation mit EXT3-Formatierung aufgetreten sind, die ich von NTFS-Platten nicht kenne.

        1.) Das Auspacken von ZIP-Dateien mit bestimmten Programmen (z.B. TotalCommander) führt dazu, dass dort eingepackte Dateien plötzlich einen unschönen DATEINAMEN_IN_BLOCKSCHRIFT erhalten.

        2.) Der iTunes-/Winamp-Konkurrent Mediamonkey beherrscht das automatische Einlesen von MP3-Dateien in seine Datenbank, sobald die MP3's irgendwo im entsprechenden Suchpfad reinkopiert werden. Das geht mit NTFS, nicht aber mit EXT3.

        Beide Probleme habe ich auch jetzt wieder mit der ICYBOX. Eigentlich hatte ich gehofft, auch diese Dinge mit der Neuanschaffung des NAS-Laufwerkes zu erledigen :-(

        Ansonsten käme ich genauso mit EXT3 zurecht, wenn sich keine weiteren Nachteile mehr einstellen.

        Tömmel

        Kommentar


        • #5
          Geh mit PuTTY auf die Box und entpacke da mit unzip.
          think different

          Kommentar


          • #6
            Hallo,

            um die Zugriffsrechte/Dateiattribute zu ändern musst du dich per Telnet auf die IcyBox verbinden.

            1. Kommandozeile öffnen, "telnet" eingeben
            2. "open 192.168.x.y" eingeben, x und y entsprechend der IP der IcyBox ersetzen
            3. mit "root" und dem von dir gewählten Admin-Passwort anmelden (nicht mit "admin" anmelden!)
            4. mit "cd" in das gewünschte Verzeichnis wechseln
            5. "chmod -R u-x *" eingeben (Da es in Linux kein ArchivBit gibt, wird dieses über das ExecutableBit des Besitzers der Datei abgebildet. Dieser Befehl macht das selbe wie attrib -a *.* /s)

            Hat bei meinem Test eben funktioniert. Ist mir seltsamerweise noch gar nicht aufgefallen, dass man die Attribute nachträglich nicht mehr ändern kann. Wenn du es vor dem Kopieren auf die IcyBox änderst, übernimmt er die Attribute.

            Eine andere Möglichkeit wäre mit "chown" den Eigentümer der Datei zu ändern. Dann könntest du die Dateirechte auch über Windows ändern, allerdings weiß ich nicht, ob dann andere Probleme auftreten - kann sein, dass sich die Dateien dann nicht mehr löschen lassen.

            Alternativ könntest du auch noch probieren, dich im Windows-Netzwerk direkt mit "root" bei der IcyBox anzumelden. Falls das geht, solltest du dort auch genügend Rechte haben, das ArchivBit zu entfernen. Allerdings ist das sicherheitstechnisch nicht ganz so toll, dauerhaft mit dem root Zugang zu arbeiten.

            Kommentar


            • #7
              Thema: NAS-4220 Zugriff verweigert beim Ändern von Datei-Attributen

              Hallo,
              Problem: meine Datensicherung will das Archiv-Bit der gesicherten Dateien zurücksetzen, die icybox verweigert mir aber den Zugriff auf die Dateien. Nur wenn ich selber der ERSTELLER der Datei war (Benutzer = Administrator "admin"), darf ich das Archivbit ändern. Jetzt schreiben aber auch meine Familienmitglieder (Benutzer = Benutzer "coyote") auch Dateien, Fotos, Text ect. ins Netzwerk, welche weggesichert werden. Deren Attribute darf ich jedoch nicht ändern ???. Damit werden täglich immer alle Dateien der anderen Benutzer gesichert, was natürlich Käse ist.

              Genaue Meldung: Manuell versuchte ich, das Attribut "Archiv" zu setzen. Bei einer Fremddatei kommt das Fenster: "Zugriff verweigert. Sie müssen Administrator-Rechte haben." - Fortsetzen, -Benutzerkontensteuerung, -Fehler beim übernehmen der Attribute: Das System kann den angegebenen Pfad nicht finden." Also, die Datei gibt es real. Das mit dem Pfad nicht finden finde ich äußerst seltsam.

              Hintergrund: In Windows (W7, 64bit) gibt es bei mir 2 Usertypen, den admin als Administrator und den coyote als Benutzer. Gleiches wurde auf der icybox (IB-NAS-4220-B) eingerichtet.

              Hat jemand eine Idee ?

              Kommentar

              Lädt...
              X