yobit eobot

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Brauche Hilfe mit Nas4Free

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brauche Hilfe mit Nas4Free

    Hallo,

    bin neu hier und hoffe das mir einer Helfen kann.
    Habe mir vor ein paar Monaten aus einem alten PC ein Nas gebaut.
    Das Nas4Free läuft über einen USB Stick und habe es laut Anleitung damals eingerichtet. Was solche Dinge angeht bin ich echt ein leihe.
    Jetzt hat sich die Tage der PC aufgehangen und nach testen usw stellte sich heraus von 3 Ram war einer defekt.
    Ich muss dabei sagen soweit hatte ich erstmal nicht gedacht. Beim Booten bekam ich immer eine Fehlermeldung.
    Dachte das evt. das Nas4Free auf dem USB Stick defekt ist und habe es mit dem ImageWriter wieder neu drauf gezogen.
    Aber da ja ein Ram defekt war konnte das nicht klappen

    Jetzt läuft das Nas wieder nur ich habe keinen Zugriff auf die Festplatten.
    In der Benutzeroberfläche am Browser werden mir die Platten angezeigt wenn ich sie Importiere.
    Was muss ich tun damit ich diese wieder so ans laufen bekomme ohne das ich die Daten verliere ?
    Als Dateisystem steht Unbekannt was mich etwas verwundert.

    lg gruss us Kölle.

  • #2
    Hallo,

    Da gibt es vorab erst mal grundsätzlich zu klären:

    Welche NAS4Free Version?
    Mehrere Festplatten, waren die alle einzeln eingerichtet und freigegeben, war das ein Raid Array, wenn ja GEOM Raid oder ein ZFS Verbund?

    Wenn Du ein Backup Deiner Config hast kannst Du das einfach zurückspielen und alles läuft sofotrt wieder, ich unterstelle aber das hast Du nicht...
    Wenn Du ein Backup Deiner Daten hast ist schonmal gut, aber wenn nicht... Defekter RAM kann so viel schrotten, ich hoffe die Daten sind nicht zu wertvoll oder gar unersetzlich...


    Gruß
    Shakky

    Kommentar


    • #3
      Habe das aktuellste Nas4free drauf das ist Version 11.0.0.4.4249.
      Eingerichtet müßte das in einem RAID sein. Habe das laut einer Anleitung gemacht welches genau kann ich dir nicht sagen.
      Es waren 4 Festplatten drin. Und nein habe leider kein Backup und auch keine Config :(

      Bin Fotograf und dort sind unbezahlbare Bilder bzw Daten auf denn Platten.
      3 von diesen Platten sind echt wichtig bei einer wäre es nicht ganz so dramatisch. Die habe ich jetzt auch angeschlossen und die anderen 3 abgeklemmt.

      Mein Plan war als erstes einfach die Platten ausbauen per USB an meinen PC anschließen und Daten auf eine große Platte zur Sicherung ziehen.
      Dann die Platten formatieren im Server und neu einrichten. Funktioniert aber nicht da die Platten UFS haben was Win nicht lesen kann.

      Heist ich brauche eine Software die UFS lesen kann auf einem Win PC und ich dann die Daten rüber ziehen kann.
      Das einzige was ich gefunden habe ist UFS Explorer was aber kostenpflichtig ist.

      Kommentar


      • #4
        Hallo,

        Es gibt jetzt mehrere Möglichkeiten:

        Bin Fotograf und dort sind unbezahlbare Bilder bzw Daten auf denn Platten.
        Kroll Ontrack beauftragen


        Eingerichtet müßte das in einem RAID sein. Habe das laut einer Anleitung gemacht welches genau kann ich dir nicht sagen.
        3 von diesen Platten sind echt wichtig bei einer wäre es nicht ganz so dramatisch. Die habe ich jetzt auch angeschlossen und die anderen 3 abgeklemmt.
        Müsste, könnte, sollte, vielleicht....Ohje, Du hast also keine Ahnung wie das Gerät eingerichtet war, wie willst Du da etwas retten? Bitte entschuldige meine Offenheit, aber unter diesen Grundvoraussetzungen wirst Du eher noch mehr kaputt machen. Bisher hast Du die Platten nicht angefasst, sollten also alle Daten noch da sein.

        3 von diesen Platten sind echt wichtig bei einer wäre es nicht ganz so dramatisch. Die habe ich jetzt auch angeschlossen und die anderen 3 abgeklemmt.
        Wenn es ein Array war sind die Daten über alle Platten verteilt, oder war es ein Misch aus enem Array der drei Platten und die vierte einzeln? Sorry, aber das ist elementar wichtig und da darf es keine Unklarheit geben.


        Das einzige was ich gefunden habe ist UFS Explorer was aber kostenpflichtig ist.
        Wenn Die Daten wichtig sind sollte das keine Rolle spielen


        Mein persönlicher Ratschlag, entweder Geld investieren und als Lehrgeld betrachten, Kroll Ontrack stellt Dir Deine daten mit 99,9%iger Sicherheit wieder her...

        Oder aber:
        Such in Deinem Bekanntenkreis jemanden der Linux/Unix Kentnisse hat.
        4 neue Platten kaufen, plus eine neue ganz große wo die geretteten Daten dann drauf kommen.
        Genau vermerken in welcher Reichenfolge die Platten angeklemmt waren, am besten mit Edding auf den Platten
        Den Inhalt der alten Platten per DD auf die Neuen klonen
        Alte Platten in Sicherheit bringen
        Neue Platten in den Rechner einbauen und so anschließen wie die ursprüngliche waren

        NAS4Free booten, Die Buttons "Import Harddisks" und "Clear and import Raid" drücken
        Zustand des Array prüfen
        FSCK laufen lassen
        Eventuell runtergedrehte Lüfter wieder so schnell wie möglich laufen lassen, eventuell einen Tischventilator auf den Plattenstapel richten. Warum? Ein Rebuild ist höchster Stress für die Platten, Vibrationen, Hitze... ich habe mit einen Infrarot Thermometer in einem Plattenstapel mal Oberflächen Temperaturen von 70-80 Grad gemessen weil ein Schlaumeier die Hälfte der Lüfter abgeklemmt hat damit der Rechner schön leise ist...

        Nochmal, BIS JETZT sind Deine Daten noch alle da, eventuell halt auf einem Array mit einem Dateisystem das einige Fehler enthält. Niemals schreibend auf den originalen Platten zugreifen!!!!

        Gruß
        Shakky
        Zuletzt geändert von shakky4711; 24.05.2017, 08:16.

        Kommentar


        • #5
          Danke für die Antwort.
          Also stand der dinge ist das ich nun mit UFS Explorer alle Daten wieder herstellen kann bzw ziehe sie gerade auf 2 große Festplatten die ich Leihweise hier habe.
          Das nimmt zwar Zeit in Anspruch aber es funktioniert. Habe bis jetzt über Nacht schon mal 400GB rüber ziehen können und habe nur 5 Bilder verloren,also er zeigte mir Fehler an werde diese aber noch mal versuchen rüber zu ziehen.

          Die Anleitung wie ich es damals eingerichtet habe das Nas findet ihr im Link : http://www.com-magazin.de/praxis/nas...ee-214650.html

          Ich werde nun alle Daten sichern und auch endlich mal was ausmisten natürlich Dann wollte ich die 4 Platten formatieren und diese dann wieder in den Server einbauen.
          Nur die frage ist nun wie mache ich es besser als es war ? Damit so einen Mist nicht noch mal habe.
          Ihr müßt da etwas sprechen wie mit einem Kleinkind was Einstellungen oder Fachbegriffen angeht

          Kommentar


          • #6
            Hallo,

            Das freut mich riesig dass Du doch schon so schnell eine Erfolgsmeldung hast und es momentan sehr gut aussieht.

            Mein persönlicher Ratschlag:

            Besorge Dir einen HP Microserver, der mit dem kleinsten Prozessor genügt als NAS. Da hast Du dann echte Server Hardware mit ECC Speicher.
            Das jetzige NAS mit den recyelten Bauteilen dann als Backup NAS verwenden.

            Die Anleitung ist von 2013. Das normale Software Raid ist von den freeNAS/NAS4Free Entwicklern schon vor langer Zeit als Veraltet deklariert worden.
            Verwende anstelle von Software Raid und UFS lieber ZFS, das ist momentan definitiv das Non-plus-ultra und hat so viele Vorteile dass man sie gar nicht aufzählen kann.

            In ganz kurzen Worten die Killer-Features (meiner persönliche Meinung nach):

            ZFS ist Volume-Manager und Dateisystem unter einem Dach. Alles kann mit nur zwei Befehlen administriert werden. Im Gegensatz zu konventionellen Lösungen wo der Volume Manager keine Ahnung von dem darauf liegenden Dateisyste hat.
            ZFS arbeitet Block-basiert, es weiß jederzeit welche Blöcke belegt sind. Im Fall eines Rebuild bei Festplattenausfall werden nur belegte Bereiche wieder hergestellt, ein normales Raid rekonstruiert alle Bytes, egal ob belegt oder nicht. Die Zeitersparnis ist enorm. Auch das Anlegen eines Array geht blitzschnell, mein 16TB Volume hat nur wenige Sekunden gebraucht...
            ZFS arbeitet durchgehend mit Prüfsummen, sobald eine Datei gelesen wird und die Prüfsumme nicht passt wird die Datei automatisch korrekt wieder hergestellt (Siehe Problem Bit-Rot).
            ZFS basiert auf dem System, dass man einen Pool hat, dem man jederzeit sogenannte VDEV hinzufügen kann. Jedes VDEV kann ein beliebiger Festplattenverbund sein, Mirror (Raid1), Raid-Z1 (analog Raid5), Raid-Z2 (analog Raid6).
            Sobald das VDEV dem Pool hinzugefügt wurde steht sofort die Kapazität zu Verfügung
            In einem Pool können ZFS Folder angelegt werden, eigenständige Dateisysteme mit individuellen Berechtigungen, Limitationen, etc.
            Alle Platten ziehen in einen neuen Server, kein Problem, Pool exportieren, Platten umziehen (die Reihenfolge wie man sie ansteckt spielt keine Rolle :-) ) und weiter geht's

            Google mal nach "how to save the world with zfs and 12 usb sticks" , gibt es auch in Deutsch

            Ja braucht man das zu Hause? Je nachdem wie wichtig einem die eigenen Daten sind, ja oder nein. Ich will nie wieder darauf verzichten.
            Und im gewerblichen und KMU Bereich (wo ich Dich mit zugehörig betrachte) sehe ich das als Pflicht.

            Und natürlich, immer Backups vorhalten, besser zwei...


            Gruß
            Shakky
            Zuletzt geändert von shakky4711; 24.05.2017, 13:30.

            Kommentar


            • #7
              Vielen vielen lieben Dank für deine Ausführliche Antwort.
              Das ist schon mal gut zu wissen das ZFS wesentlich besser ist und werde mal sehen wo ich für blöde einen vernünftige Anleitung bekomme wie man so was einrichtet
              Aus Geldgründen ist momentan keine Anschaffungen möglich was einen fertigen Server angeht usw. also muss ich schauen das ich so es vernünftig hin bekomme.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Locke1804 Beitrag anzeigen
                Vielen vielen lieben Dank für deine Ausführliche Antwort.
                Das ist schon mal gut zu wissen das ZFS wesentlich besser ist und werde mal sehen wo ich für blöde einen vernünftige Anleitung bekomme wie man so was einrichtet
                Aus Geldgründen ist momentan keine Anschaffungen möglich was einen fertigen Server angeht usw. also muss ich schauen das ich so es vernünftig hin bekomme.
                Dann aber über eine saubere Backuplösung nachdenken.

                Und auch mal testen ob dein Restore auch funktioniert !
                z.B. kenne ich einen Vorfall "persönlich", wo der Dateiserver abgeraucht war. Nach dem Restore hatte ich im meinen Ordner verschiedene Dateiversionen ..
                Some random kernel coder
                Lots of stuff attached to serial console

                Kommentar


                • #9
                  Habe das aktuellste Nas4free drauf das ist Version 11.0.0.4.4249.
                  Eingerichtet müßte das in einem RAID sein. Habe das laut einer Anleitung gemacht welches genau kann ich dir nicht sagen.
                  Es waren 4 Festplatten drin. Und nein habe leider kein Backup und auch keine Config :(

                  Bin Fotograf und dort sind unbezahlbare Bilder bzw Daten auf denn Platten.
                  3 von diesen Platten sind echt wichtig bei einer wäre es nicht ganz so dramatisch. Die habe ich jetzt auch angeschlossen und die anderen 3 abgeklemmt.

                  Mein Plan war als erstes einfach die Platten ausbauen per USB an meinen PC anschließen und Daten auf eine große Platte zur Sicherung ziehen.
                  Dann die Platten formatieren im Server und neu einrichten. Funktioniert aber nicht da die Platten UFS haben was Win nicht lesen kann.

                  Heist ich brauche eine Software die UFS lesen kann auf einem Win PC und ich dann die Daten rüber ziehen kann.
                  Das einzige was ich gefunden habe ist UFS Explorer was aber kostenpflichtig ist.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X